Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Diskutiere im Thema Nie mehr Alkohol ?! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Nie mehr Alkohol ?!

    Wie gesagt ich empfehle es ausdrücklich niemand und weiße darauf hin auf keinen Fall solche versuche ohne vorherige Absprache mit dem behandelnden Arzt zu unternehmen aber ich bin selbst für mein Leben verantwortlich und kann es für mich verantworten. Ich denke nur es sollte jeder selbst die Entscheidung treffen können ob oder was er für Medikamente nimmt und ob er Alkohol konsumiert oder nicht. Jede Aktion hat eben eine Reaktion zur Folge das sollte jedem bewusst sein.

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 194

    AW: Nie mehr Alkohol ?!

    Guten Morgen,

    bevor ich mit MPH anfing, habe ich so gut wie jeden Tag zum Abendessen ein Glas Bier getrunken und mehr nicht. Ich hatte mich damit beruhigt, dass es ja mengenmäßig in den Bereich "risikoarmer Konsum" fällt.

    Dass dieses Glas Bier zum Highlight des Tages wurde, habe ich gekonnt ausgeblendet.

    Ich habe aus seriöser Quelle erfahren, dass es Ärzte gibt, die zum Thema MPH und Alkohol meinen: "Ach, ein Glas pro Tag tut doch nicht weh und man kann sich ja nicht jede Freude verkneifen"

    Mir kam das so vor wie ein Sechser im Lotto: ich bekam das Medikament und durfte weitertrinken. Ein Fehler.

    Das Resultat war die erste komplett schlaflose Nacht meines Lebens samt noch nie dagewesener Panikattacken.

    Meine Meinung also zum Thema MPH und gleichzeitiger Alkoholkonsum: keine gute Idee....
    Geändert von Korda ( 5.07.2017 um 10:07 Uhr)

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 102

    AW: Nie mehr Alkohol ?!

    ...aber ich bin selbst für mein Leben verantwortlich und kann es für mich verantworten. Ich denke nur es sollte jeder selbst die Entscheidung treffen können ob oder was er für Medikamente nimmt und ob er Alkohol konsumiert oder nicht.
    Exakt. Nur sollte es die richtige Entscheidung sein. Sonst bringt das nix.Solche Entscheidungen haben in der Langzeitwirkung Ausmaße, die ein Laie schlichtweg nicht beurteilen kann.So wie der Raucher sich sicher ist, nie an Lungenkrebs, oder an COPD, zu erkranken.
    Ach ja; der Ärzte wegen, die solche hahnebüchenen Ansichten über Medikamte und Alkohol äußern: Die sollten doch mal die Zettel mit den Nebenwirkungen lesen. Und vielleicht mal selbst die Hände vom Alkohol lassen.
    Geändert von schwirrly ( 5.07.2017 um 18:36 Uhr)

  4. #14
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Nie mehr Alkohol ?!

    schwirrly schreibt:
    Exakt. Nur sollte es die richtige Entscheidung sein. Sonst bringt das nix.Solche Entscheidungen haben in der Langzeitwirkung Ausmaße, die ein Laie schlichtweg nicht beurteilen kann.So wie der Raucher sich sicher ist, nie an Lungenkrebs, oder an COPD, zu erkranken.
    Ach ja; der Ärzte wegen, die solche hanebüchenen Ansichten über Medikamente und Alkohol äußern: Die sollten doch mal die Zettel mit den Nebenwirkungen lesen. Und vielleicht mal selbst die Hände vom Alkohol lassen.
    Habe mir gerade die Mühe gemacht den Beipackzettel von Ritalin Adult zu lesen und zum Thema Alkohol folgendes gefunden:

    Alkohol kann die Nebenwirkungen dieses Arzneimittels verschimmern.......

    Das ist ja eine prima Aussage. Zum einen würde ich sagen habe ich keine Nebenwirkungen oder bin mir dessen nicht bewusst ergo auch nichts das verschlimmert werden kann.
    Das ist genauso wie:

    Du kannst morgen auf die Straße laufen und von einem herunter fallenden Dachziegel erschlagen werden und sterben.

    Seit meinem Motorrad Unfall 1998 wo ich 10 Tage im Koma lag, lebe ich nach dem Motto: Genieße den Tag es könnte dein letzter sein.
    Wenn du schon vom Rauchen anfängst, ja das mache ich auch und es schmeckt mir auch. Wenn mir jemand von Folgen oder Alter deswegen kommt kriegt er von mir zu hören:

    Spar ich mir wenigstens die 10 Jahre tot pflegen im Altersheim.

    Das Leben war bis zu meiner Diagnose ein totales Chaos das ich ohne meine Frau vermutlich nicht überstanden hätte. Ich freue mich einfach über jeden Tag den ich nun erlebe und die Kontrolle über meinen Kopf habe und genießen kann. Wenn es noch 10 Jahre sind ist es halt so wenn es 20 sind auch Ok aber für den Tag an dem ich nicht mehr selbst für mich Sorgen kann sind alle Vorbereitungen getroffen den vor mich hinvegetieren oder pflegen lassen ist für mich kein Leben das eine Daseinsberechtigung für mich verdient hat.

  5. #15
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 102

    AW: Nie mehr Alkohol ?!

    Du kannst morgen auf die Straße laufen und von einem herunter fallenden Dachziegel erschlagen werden und sterben.
    ..oder du kannst anfangen, keinen Alkohol mehr neben Medikamenten zu trinken. Dann kannst du auf deinen Dachziegel: 'Trocken seit 05.07 2017' schreiben.

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.663

    AW: Nie mehr Alkohol ?!

    Bengatzu schreibt:
    Spar ich mir wenigstens die 10 Jahre tot pflegen im Altersheim.

    Das Leben war bis zu meiner Diagnose ein totales Chaos das ich ohne meine Frau vermutlich nicht überstanden hätte. Ich freue mich einfach über jeden Tag den ich nun erlebe und die Kontrolle über meinen Kopf habe und genießen kann. Wenn es noch 10 Jahre sind ist es halt so wenn es 20 sind auch Ok aber für den Tag an dem ich nicht mehr selbst für mich Sorgen kann sind alle Vorbereitungen getroffen den vor mich hinvegetieren oder pflegen lassen ist für mich kein Leben das eine Daseinsberechtigung für mich verdient hat.
    Erstens: Die Gleichung stimmt so nicht, es geht nicht nur um gewonnene Jahre. Also wenn es hieße: Mit Alkohol und Rauchen früh aber schnell sterben, und ohne spät sterben aber lange pflegebedürftig sein, dann wäre es ja irgendwie sogar attraktiv, sich diese Stoffe zuzuführen.

    Aber leider ist so ziemlich jeder Tod der Endpunkt einer schweren Krankheitsphase. Wenn man ungesund lebt, kann das auch zur Folge haben, dass man kaum früher stirbt, es einem aber viele Jahre schlechter geht.

    Zweitens: Das sagt natürlich jeder, ich will nicht pflegebedürftig, im Rollstuhl oder dement sein, dann lieber tot. Okay, aber niemand von uns weiß wirklich, wie er/sie dann denkt. Ich habe schon einige Rollstuhlfahrer oder sogar Demente kennengelernt, die noch sehr gerne leben. Und sich das vorher auch gar nicht vorstellen konnten.

  7. #17
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.726

    AW: Nie mehr Alkohol ?!

    Irgendwie werde ich gerade ungeduldig ... wem der Alkohol wichtiger ist, als die Medikation, dem tut die ADHS vielleicht noch nicht genug weh und dann sollte man die Medikamente halt aus dem Hals lassen.

    Was soll also die ganze Wehrigkeit nach dem Motto "Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin - aber ohne Alkohol und Rauch stirbt die andere Hälfte auch" ...

    Wenn der Spaßfaktor und die Lebensqualität am Ende soooooooo leiden, weil man auf den Suff nicht verzichten möchte, dann lügt man sich stumpf ein Suchtverhalten in die Tasche und Punkt.

    Wenn ich ohne Alkohol kein Problem habe, und wenn die Medikation mir ein deutliches Mehr an Lebensqualität liefert, dann stellt sich mir überhaupt keine weitere Frage.

    Reisende soll man nicht aufhalten ...

    *grmpf

    So, und jetzt klinke ich mich aus dem Thread hier aus, ehe ich noch eine gelbe Karte riskiere ...

  8. #18
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 509

    AW: Nie mehr Alkohol ?!

    Ich finde im Grunde muss das jeder selbst wissen, ich bin auch nicht gerade ein leuchtendes Vorbild der gesunden Lebensführung, aber was mich störte war eben dass die Kombination so lapidar als relativ harmlos hingestellt wird - und das in einem Thread in dem ausdrücklich um Rat zu dem Thema gefragt wurde.

    Nichts für ungut Bengatzu, aber Du nimmst ja nicht nur Ritalin, sondern auch ein Medikament, das in Verbindung mit Alkohol einem mal eben sämtliche Kerzen auspusten kann und wenn man nicht auf diesem schnellen Weg geht, dann auf lange Sicht durch die extreme Belastung der Leber in Kombination mit Alkohol. Ich glaube da wirst Du nicht viele Leute finden, die mir da widersprechen..

    Deine Lebensphilosophie in Ehren, aber wenn das Leben nur lebenswert und voll auskostbar ist, wenn Alkohol konsumiert werden darf, dann wirkt das auf einen Aussenstehen schon irgendwie problematisch ...

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 259

    AW: Nie mehr Alkohol ?!

    Ich sag ja nicht das ich mir jeden Tag Unmengen davon reinkippe, davon halte ich auch nichts. Mein Erzeuger hat auch dank saufen und rauchen mit Mitte 40 nen Abgang gemacht mit Leberzirrhose und Krebs.
    Aber ich bin eben auch soweit zu sagen wenn der Arzt es mir gestattet 1-2 mal die Woche nen Feierabend Bierchen zu trinken oder zum grillen nen schönes Weizen dann mache ich das auch und genieße es.
    Nicht aus Zwang sondern weil es mir schmeckt. Das hat meiner Meinung nichts mit Sucht zu tun, sondern eher mit einem normalen Umgang. Wenn das verlangen nach Alkohol so stark wäre das man das Gefühl hat ohne nicht Leben zu können dann ist meiner Meinung nach der Punkt erreicht an dem man sich helfen lassen sollte. Aber bis dahin genieße ich die Feierabende und die Grillfeste und freue mich endlich halbwegs normal am Leben teilnehmen zu können.

    Zum Thema Leber kann ich nur sagen das alle 3 Monate meine Werte kontrolliert werden. Seit meinem Motorradunfall 1998 (Leber riss) mit Koma 10 Tage nehme ich diese Untersuchungen auch Ernst.
    Werte sind seit 1999 in Ordnung und bleiben auch hoffentlich so. Sollte etwas bedenkliches daraus entstehen werde ich auch handeln aber solange es nicht nötig ist genieße ich lieber weiter mein Leben.
    Geändert von Bengatzu ( 6.07.2017 um 07:10 Uhr)

  10. #20
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 102

    AW: Nie mehr Alkohol ?!

    ...ich lieber weiter mein Leben.
    ..Punkt. ..ich bin auch raus hier.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Nix mehr Nikotin und mehr Ritalin?
    Von Darth Wirrda im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.03.2017, 13:44
  2. Ich sehe keinen Sinn mehr, will nicht mehr wirklich einsteigen
    Von Steve_one im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 20:25
  3. Alkohol...
    Von maus32 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.11.2009, 10:59

Stichworte

Thema: Nie mehr Alkohol ?! im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum