Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Wieso übernimmt die Kasse Antidepressiva, aber kein Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    Wieso übernimmt die Kasse Antidepressiva, aber kein Ritalin

    Was mich sehr wundert ist, wieso die Krankenkasse die Kosten für Antidepressiva übernimmt, aber man Ritalin selbst bezahlen muss?

    Weiß einer welche Logik dahinter steckt?

    Die Kosten dürften sich doch nicht wesentlich unterscheiden,
    wenn ich z.B. Cymbalta mit Ritalin vergleiche oder?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Wieso übernimmt die Kasse Antidepressiva, aber kein Ritalin

    im beipackzettel steht :

    nicht für erwachsene zugelassen.

    mph hat derzeit für erwachsene leider noch keine offizielle zulassung hierzulande.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Wieso übernimmt die Kasse Antidepressiva, aber kein Ritalin

    kinglui schreibt:

    Weiß einer welche Logik dahinter steckt?

    Die Kosten dürften sich doch nicht wesentlich unterscheiden,
    wenn ich z.B. Cymbalta mit Ritalin vergleiche oder?
    Weil leider die meisten Kassen einfach nach ihren Bestimmungen gehen... Und zwar leider oft auch zu ihren eigenen Nachteil:

    Bsp. Vor ein paar Jahren habe ich unter großer Zahnarzt Angst gelitten... Es gibt einen Zahnarzt der es bei gut mit mit Hypnose behandeln kann... Aber nein.. die Krankenkasse würde sogar ne Vollnarkose bezahlen die 10 mal so teuer wäre ...und ungesund noch dazu.. weil absulut unnötig.. traurig

    Aber naja.. immerhin klappt es heute bei mir .. zumindest wenn nur gebohrt wird...

    Aber nur eines von vielen Dingen... genauso blöd:

    Krankenkasse bezahlt kein Linola Fett für erwachsende Neurodermitiker .. aber dafür Dermatop ... Letzteres ist bei mir Gott sei Dank eher selten nötig..würde aber die Haut dünner machen.. Die Bessere Behandlung wäre bei mir mit Linola ... Aber das wird nicht bezahlt weils ja (so hab ich mir sagen lassen) Pflegemittel ist.. na klasse

    Probier lieber nicht den Sinn zu suchen.. es gibt keinen Vernünftigen... Der Politik ist es scheinbar egal wenn Leute aufgrund ihrer ADHS weitere Kosten für Gesundheit verursachen anstatt ein realtiv günstiges Medikament zu Bezahlen... Und bei einigen stärkeren Fällen von ADHS besteht ja durchaus auch ein Zusammenhang zwischen Kriminalität und Krankheit... Ein Tag kostet ca. 80 Euro im Knast.. möchte nicht wissen wieviele Leute dort ADHS haben und deswegen dort einsitzen...

    So blöd es klingt.. Geld ist da.. nur man schafft es nicht das Geld für vernünftige Dinge auszugeben.. deswegen fehlt es an allen ecken und Enden

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Wieso übernimmt die Kasse Antidepressiva, aber kein Ritalin

    Joa, is bei uns in Österreich nicht anders.

    Wollte eigentlich bei Ritalin bleiben, weils ziemlich gut wirkt bei mir und ich kaum Nebenwirkungen davon spüre, und meine Therapeutin meinte, da es mir sonst generell gut geht, kann ich es bedarfsorientiert nehmen.

    Nun will mir meine behandelnde Ärztin aus dem Krankenhaus, wo ich war jedoch kein Ritalin verschreiben, da sie das generell bei Erwachsenen nicht machen.
    Und ich werde auf Concerta umgestellt.
    Aber da muss man erst die Genehmigung von der Krankenkasse einholen, da das teurer ist. -.-

    Naja, lustig, ich bekomm also nicht das was eh gut wirkt, sondern was teureres wo man nicht weiss, wie es wirkt und wo ichs aus meiner Sicht eigentlich nicht brauche.



    Naja, da wundert man sich, wenn die Kassen kein Geld mehr haben.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Wieso übernimmt die Kasse Antidepressiva, aber kein Ritalin

    Cowboylx schreibt:
    Joa, is bei uns in Österreich nicht anders.
    .
    Schon interessant.. ne wirklich.. wenn man schaut wie bei Euch die Politik ist und bei uns.. stellt man wirklich ziemlich viele Gemeinsamkeiten fest.. leider nur nicht immer zum Vorteil

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Wieso übernimmt die Kasse Antidepressiva, aber kein Ritalin

    Kerberos schreibt:
    Schon interessant.. ne wirklich.. wenn man schaut wie bei Euch die Politik ist und bei uns.. stellt man wirklich ziemlich viele Gemeinsamkeiten fest.. leider nur nicht immer zum Vorteil
    Jop, stimmt.


    Naja, bei euch gibt es ja mehr regionale Unterschiede, was MPH Verschreibung und das Finden von ADHS Spezialisten angeht, aber generell kann man glaub ich sagen, dass MPH in D schneller verschrieben wird, wenn man mal die Diagnose hat.

    In Österreich gibts in der Hauptstadt, also in Wien einen (1) Kassenarzt, der das macht!
    Ansonsten muss man sich an ein Krankenhaus wenden, oder man ist Millionär und geht zu den Privatärzten.

    Ich war im Krankenhaus, und die meinten, sie stellen mich gerne auf MPH ein, aber ich muss 2 Wochen stationär drinbleiben!!
    Muss man sich mal ausrechnen, was das den Kassen kostet!

    Ich habe vehement protestiert, hab dann die Untersuchungen gemacht, und mein sehr sehr ausführliches Attest gezeigt, und dann gings nach langem Diskutieren auch so.

    Ich hoffe, wir bekommen nicht eure Spritpreise.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Wieso übernimmt die Kasse Antidepressiva, aber kein Ritalin

    Cowboylx schreibt:
    Jop, stimmt.


    Naja, bei euch gibt es ja mehr regionale Unterschiede, was MPH Verschreibung und das Finden von ADHS Spezialisten angeht, aber generell kann man glaub ich sagen, dass MPH in D schneller verschrieben wird, wenn man mal die Diagnose hat.


    Ich hoffe, wir bekommen nicht eure Spritpreise.
    Geht mitunter recht schnell das Verschreiben in DE .. wird aber halt alles Offlabel gemacht

    Interessant finde ich dass ihr ja die gleiche Diskussion um Web Sperren bei euch habt.. vorallen fast zeitgleich..

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 759

    AW: Wieso übernimmt die Kasse Antidepressiva, aber kein Ritalin

    @ cowboylx

    wieso verschreiben die kein ritalin für erwachsene, aber stellen dich auf concerta um??
    versteh ich nicht so ganz, oder steh ich auf der leitung??
    oder geht es um die kostenübernehme von den krankenkassen??

    lg vom purzel

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Wieso übernimmt die Kasse Antidepressiva, aber kein Ritalin

    kinglui schreibt:
    Was mich sehr wundert ist, wieso die Krankenkasse die Kosten für Antidepressiva übernimmt, aber man Ritalin selbst bezahlen muss?

    Weiß einer welche Logik dahinter steckt?

    Die Kosten dürften sich doch nicht wesentlich unterscheiden,
    wenn ich z.B. Cymbalta mit Ritalin vergleiche oder?
    Hallo!
    Meins wird bezahlt, bin Erwachsen und nehme Concerta 72mg.
    Wahrscheinlich liegt es daran, weil ich unter 18 war, als ich mit der Dosierung anfing.

    Flori1

Ähnliche Themen

  1. Frust mit der Kasse und den Leistungen
    Von Tibet im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 20:13
  2. Methylphenidat - wieso nicht immer retardiert?
    Von Christof im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 13:47

Stichworte

Thema: Wieso übernimmt die Kasse Antidepressiva, aber kein Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum