Seite 21 von 24 Erste ... 161718192021222324 Letzte
Zeige Ergebnis 201 bis 210 von 234

Diskutiere im Thema Strattera bzw. Atomoxetin vs. MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #201
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.935

    AW: Strattera bzw. Atomoxetin vs. MPH

    Ich finde so rund 4 Wochen durchaus angemessen - auch wenn man es gut verträgt. Zu beachten ist dabei jetzt ja auch, dass der Sprung von 18 auf 40 mg verhältnismässig gross ist.

    Ich selbst brauchte auch immer wieder Zeit, alles neu zu sortieren, ggf zuzuordnen und zu verarbeiten.

    Interessant finde ich, dass du nichts über Achtsamkeit schreibst. Mir hilft Strattera unheimlich dabei, auf mich selbst zu achten und besser aufzupassen. Ich merke plötzlich, dass ich plötzlich merke, wenn ich eine Pause brauche oä.

    Ich hatte zwischendurch zb auch eine Zeit, in der ich deutlich aggressiver war. Die veränderte Wahrnehmung ist nicht immer schön, musste ich feststellen und manchmal ist es einfach auch viel zu viel, was auf einen einprasselt.

    Du solltest nach meiner Meinung abwägen. Was bringt es dir momentan, wie sehr hilft es dir und sind die Nebenwirkungen noch aushaltbar (zumindest für eine Weile - auch für das Umfeld) oder ist es zu schlimm?


    Ich könnte mir denken, dass du eben noch nicht wirklich gut eingestellt bist. Nur im Vergleich, weiss ich allerdings von "End"-Dosen zwischen 40 (allerdings eher selten und wesentlich öfter 60 mg) und 100 mg. Nach oben wäre also zum Ausprobieren noch Luft.

    Allerdings könnte es auch sein, dass dir evtl eine Kombi-Einstellung von Strattera und MPH oder ausschliesslich MPH besser bekommt. Das ist sehr individuell.

    Ich persönlich möchte diese innere Ausgeglichenheit und die Entspannung des Knotens nicht mehr missen. Da darf ich auch hin und wieder "über die Strenge schlagen". Ja, ich bin endlich wieder impulsiver, das merke ich auch. Aber ich habe so viel so extrem unterdrückt, dass ich fast implodiert wäre und das jetzt ist für mich unheimlich befreiend.

    Ich versuche noch ein Mass zu finden, was nicht so leicht ist, wie es sich anhört. Denn ... was ist schon "normal"? Und woher soll ich das wissen, da ich bisher ja fast nur in Extremen gelebt habe. Und ehrlich, es war für mich auch schwer, dass ich erleben musste, dass eben bestimmte Dinge nicht weg sind, sondern dass ich jetzt ein Mass für "normal" finden muss. Und ... dass nicht jede meiner Seiten schön ist, sondern dass auch in mir "Abgründe" lauern.

    Aber im Prinzip können wir dir nicht raten weiterzumachen oder aufzuhören. Ich kann dir nur von mir (oder anderen Menschen erzählen), aber es ist immer ganz individuell. Ich persönlich bin froh, dass ich es "durchgestanden" habe und mit meiner Medikamentation jetzt mehr ich sein kann.

    Was du machst, dass musst du entscheiden. Aber egal was du machst, höre bitte nicht auf an dich zu glauben und (wenn du medikamentiert werden möchtest) weiter zu/ver-suchen, was wie gut zu dir passt und dich möglichst nahe an deinen Idealzustand bringt.

  2. #202
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Strattera bzw. Atomoxetin vs. MPH

    Also ich nehme jetzt bald seit einer Woche mph 18mg Retard. Die ersten Tage waren toll, fast keine Nebenwirkungen, dann bekam ich meine Mensis und der positive Effekt war weg! Teilweise war es sogar schlimmer als vorher. Ich hoffe, dass es sich nach dem Ende der rosaroten Woche wieder ändert!

    Was mir aufgefallen ist unter Mph ist, dass ich meinen Kaffee nicht mehr so schnell runterspüle. Irgendwie schmeckt er mir nicht mehr so gut.

    Außerdem bin ich irgendwie kühler solange das Mph wirkt, was sich darin äußert, dass mir manche Dinge nicht mehr so wichtig sind. Also man verändert sich schon ein wenig mit dem Zeug.

  3. #203
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 160

    AW: Strattera bzw. Atomoxetin vs. MPH

    Hallo allerseits,

    ich habe beim letzten Termin mit meinem Psychiater mit ihm besprochen, dass ich nun wieder Medikinet und Strattera kombiniere. Grund dafür, sind unangenehme Tics, die "kalten Emotionen" und dass ich des Öfteren gerade gegen Abend an Wortfindungsstörungen leide. Ab morgen werde ich 10mg Strattera zusätzlich zu meiner 20-20-0 Dosis nehmen, die ich dann aber wahrscheinlich niedriger ansetzen werde, weil die Medikamente sich gegenseitig ergänzen und ich somit nicht mehr so viel Medikinet nehmen muss. Naja ich bin mal gespannt, wie es läuft. Ich hoffe jedenfalls, dass die Emotionen dadurch nicht mehr so gedämpft sind, sondern ich meine Emotionen besser wahrnehme und ich damit auch Fortschritte in meiner Therapie machen kann.
    Werde hier dann berichten, sobald ich was von einer Wahrnehmungsänderung spüre.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Was mir aufgefallen ist unter Mph ist, dass ich meinen Kaffee nicht mehr so schnell runterspüle. Irgendwie schmeckt er mir nicht mehr so gut.

    Außerdem bin ich irgendwie kühler solange das Mph wirkt, was sich darin äußert, dass mir manche Dinge nicht mehr so wichtig sind. Also man verändert sich schon ein wenig mit dem Zeug.
    Genau das stört mich auch, weshalb ich jetzt dazu übergehe beides zu kombinieren. Da müsste sich das mit den "kalten Emotionen" sich hoffentlich legen.

  4. #204
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.935

    AW: Strattera bzw. Atomoxetin vs. MPH

    Hmmm?

    Das ist jetzt aber kein "Hilfe, es wirkt!"???

    Gerade auch dieses Gefühls-Auf und -Ab ist doch ein Teil des AD(H)S. Und sich für jede Menge zu interessieren gehört doch auch dazu ...

    Konstanter die Gefühlswelt zu erleben und nicht ständig zu zwitschen oder ständig Gefühle am Maximum zu haben, das ist doch gewollt, würde ich denken.

    Nicht mehr ständig auf jeden Reiz zu reagieren und sich selbst auch einmal mit einem "Nöö, danke!" für etwas nicht zu interessieren und sich damit einfach auch mal Luft zu verschaffen und / oder andere Sachen damit auch besser zu fokussieren (und wenn es "nur" die eigene Achtsamkeit ist) ...

    Ich will, dass sich etwas verändert, aber ich will mich nicht ändern?

  5. #205
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Strattera bzw. Atomoxetin vs. MPH

    @ChaosQueeny

    Danke für deine lieben Worte und auch danke an die anderen, die sich zu meinem Beitrag geäußert haben!

    Ich nehme nun seit 3 Monaten Strattera - davon seit 2,5 Monaten 40mg. Leider konnte ich meinen Arzt noch nicht sehen, da er krankheitsbedingt länger ausgefallen ist. Seine Kollegin hat mich dann ausnahmsweise kurz übernommen und empfohlen auf 25mg runterzugehen. Die nehme ich nun seit ein paar Tagen. Ich merke aber schon wie die innere Entspannung wieder weggeht (das merke ich vor allem in der Magengegend und dann esse ich auch mehr um das Gefühl wegzubekommen). Ich bin weniger sediert abr dafür angespannter, toll.

    Die Vertretungsärztin und meine Thera meinten aber wenn ich seit dem Strattera noch mehr leide als vorher, wäre die logische Konsequenz runterzugehen. Ich weiß nicht genau ob das der richtige Weg war statt hoch- runterzugehen. Vielleicht wären die für mich wichtigsten Wirkungen Konzentration und Impulskontrolle erst bei einer höheren Dosis eingetreten. Ich habe irgendwo gelesen man sollte das 1.2 fache des körgergewichts nehmen um die beste Wirkung zu erzielen...danach müsste ich jedoch 60-80mg bekommen! Alles komisch irgendwie.
    Ich habe jedoch Angst, dass das Strattera mich künstlich depressiv macht (seitdem ich es nehme fühle ich mich depressiver) und meine Synapsen dauerhaft verändert, sodass ich zusätzlich einen substanzbedingten "Knacks" habe.

    Es ist sehr schön unter Strattera nicht mehr diesen Rededrang zu haben - das Gefühl haben in einem Gespräch die Stille füllen zu müssen. Andererseits vermisse ich auch die extrem positiven Gefühle!

    Also eigentlich würde ich mir wünschen nur unter der Woche medikamentös behandelt zu werden und an den Wochenenden komplett "Ich" sein zu können. Geht das überhaupt? Denn mein Leiden bezieht sich haupsächlich auf das Arbeiten und zweitrangig auf zwischenmenschliche Beziehungen. Da wäre das MPH wahrscheinlich eine bessere Lösung, da es kein Spiegelmedi ist, oder?

    Allerdings weiß ich noch nicht ob ich das überhaupt bekommen würde, weil ich bis jetzt eine Verdachtsdiagnose habe (die sich jedoch in der Therapie allmählich bestätigt laut meiner Thera, ich habe aber nicht nochmal nachgefragt was jetzt mit der Diagnose ist), und ich weiß nicht wie es sich anfühlt MPH zu nehmen. Mir wurde Strattera wegen einer Essstörung als Jugendliche verschrieben, hätte wohl weniger Einfluss auf das Essverhalten als Medikinet - aber ganz ehrlich, Strattera hemmt auch ganz schön meinen Appetit die ersten 3 Stunden nach Einnahme.

  6. #206
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Strattera bzw. Atomoxetin vs. MPH

    Also Strattera hat bei mir anfangs genauso appetithemmend gewirkt wie MPH,das ist kein Argument finde ich.Aber ich würde erstmal das Diagnoseverfahren durchlaufen und dann testen welches Medi am besten hilft.

  7. #207
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Strattera bzw. Atomoxetin vs. MPH

    Also die Einzige Wirkung, die Mph bisher bei mir hat ist ist, dass es mich wacher macht. Alles andere würde ich eher als Nebenwirkung sehen.

  8. #208
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Strattera bzw. Atomoxetin vs. MPH

    Hey Leute,

    ich schalte mich gerade mal mit ein. :-)

    Ich nehme seit 4 Monaten Strattera (mittlwerweile 60mg), und bemerke dass sich meine "Stimmungsschwankungen" (z.T. tägliches Auf und ab) zumindest gebessert haben. Gut jetzt bin ich manchmal durchgehend deprimiert, aber es sind nicht mehr so extreme Gefühlsschwankungen.

    Weil ich aber sehr darunter leide, dass ich mich immer noch nicht ein bisschen auf eine Aufgabe konzentrieren kann, bekomme ich nun auch noch 10 mg Medikinet und ich soll ein Neurofeedback Training probieren. Sie möchte herausfinden, ob mir das helfen würde. Ich versuche mich später weiter durch diesen Thread zu arbeiten.(Kann mich gerade nicht auf so viel Text konzentrieren) Aber habt ihr mit der Kombination vielleicht schon Erfahrungen gemacht?

    LG
    Felicia

  9. #209
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.935

    AW: Strattera bzw. Atomoxetin vs. MPH

    Mit der Kombination nicht, aber ich weiss von anderen, dass eine "kleine" Dosis MPH wirklich bei der Konzentration helfen kann.

    Und deine "Depression" könnte durchaus noch vorbei gehen. Zumindest war es so bei mir, denn diese ganzen neuen Eindrücke und die neue Wahrnehmung ... das muss auch erst einmal sortiert und verarbeitet werden. Und ja, die neuen Eindrücke können echt sehr bescheiden sein ... - Irgendwie muss man sich selbst da auch erst wieder einordnen.


    Und @ atria:

    Der Redefluss hat auch was mit sehr deutlicher Impulivität zu tun.

    Ich habe von meinem Arzt tatsächlich die Möglichkeit bekommen, auszuprobieren ... ob da noch was geht und ... war mit 80 mg dann wohl überdosiert.

    Bei 40 mg hatte ich auch noch Anspannungen, aber es gibt auch tatsächlich Menschen, die wohl bei dieser Dosis schon überdosiert sind.

    Insgesamt bin ich der Meinung, dass man möglichst jede Dosis mindestens 4 Wochen - bei Bedarf aber auch durchaus länger - ausprobieren sollte. Es dauert einfach eine Weile, da es nach meiner Erfahrung auch erheblich in die Wahrnehmung eingreift.

    Und verabschiede dich bitte von der irrigen Annahme, dass AD(H)S nicht dein komplettes Leben beeinflusst. Genau das dachte ich auch mal ... dann kam die Stratteraeinstellung und mir wurde klar, dass Wahrnehmung unter AD(H)S noch mal ein gaaanz eigenes Thema ist.

    Zu Appetithemmung kann ich leider nur etwas in der Einstellungsphase sagen. Da gab es mal einen Moment ... jetzt tät ich es mir wünschen. Ich habe leider ein ganz deutliches Appetit-Problem: zu oft, zu viel, zu ungesund ...
    Geändert von ChaosQueeny (28.08.2017 um 12:58 Uhr)

  10. #210
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Strattera bzw. Atomoxetin vs. MPH

    ChaosQueeny schreibt:
    Mit der Kombination nicht, aber ich weiss von anderen, dass eine "kleine" Dosis MPH wirklich bei der Konzentration helfen kann.

    Und deine "Depression" könnte durchaus noch vorbei gehen. Zumindest war es so bei mir, denn diese ganzen neuen Eindrücke und die neue Wahrnehmung ... das muss auch erst einmal sortiert und verarbeitet werden. Und ja, die neuen Eindrücke können echt sehr bescheiden sein ... - Irgendwie muss man sich selbst da auch erst wieder einordnen.
    Vielen lieben Dank, ich hoffe tatsächlich, dass sich da einiges bessert, mit einer besseren Einstellung und der passenden Therapie. :-)
    Meine "Depression" darfst du auch ohne "" schreiben. ;-) Die Suche nach einer passenden Therapeutin ist eine weitere, große Baustelle. Weil sie mir eine schwere Depression diagnostiziert hat, möchte meine Psychiaterin mich so lange "engmaschig" Betreuen, bis ich einen Therapieplatz gefunden habe.

    @atria

    ich habe auch mit der appetithemmenden Wirkung zu kämpfen. Mir ist nach der Einnahme oft einfach sehr übel. Die Nebenwirkungen legen sich allerdings schneller, wenn ich Strattera während des Essens nehme. Wenn ich Probleme habe genug runter zu bekommen, helfe ich mir mit Flohsamenschalen (in Wasser aufgelöst, nach Anleitung mit 2 Glas Wasser hinterher). Weil die etwas im Magen aufquellen scheinen sie bei mir zumindest gegen die Übelkeit zu helfen.

Ähnliche Themen

  1. Atomoxetin und Strattera
    Von laurasstern im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.03.2014, 22:47
  2. Atomoxetin / Strattera
    Von ianna im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.01.2012, 18:11
  3. Angst vor Atomoxetin (Strattera) ?!
    Von Jimbalta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 5.05.2011, 12:36
  4. Atomoxetin (Strattera) Erfahrungen
    Von rita im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 17:57
  5. Strattera (Atomoxetin) Generika
    Von jan-eric im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.12.2009, 18:41
Thema: Strattera bzw. Atomoxetin vs. MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum