Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 58

Diskutiere im Thema Milaneurax + MPH? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 126

    AW: Milaneurax + MPH?

    Habt ihr hohen Puls und Blutdruck damit sowie Schwitzen?

  2. #42
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Milaneurax + MPH?

    Medhikhinet schreibt:
    Habt ihr hohen Puls und Blutdruck damit sowie Schwitzen?
    Nein, glücklicherweise nicht, und das, obwohl Medis mir meist auf den Puls gehen, wenn auch nur ein zarter Hinweis in der Packungsbeilage steht. Blutdruck ist auch normal und schwitzen tu ich nicht damit.

    Grüße
    Sebastiano

  3. #43
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Milaneurax + MPH?

    Ich hatte auch keinen hohen Puls und geschwitzt habe ich auch nicht.
    Das einzig negative war halt zusammen mit Ritalin innere Unruhe und Konzentrationsschwierigkeiten.
    Wirklich halbwegs stabil wirkte es bei mir erst ab 150mg täglich.
    Ich verstoffwechsel alles scheinbar recht schnell. Bin froh das Duloxetin eine längere Halbwertszeit hat, bei Venlafaxin hatte ich ähnliche Probleme.

  4. #44
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 126

    AW: Milaneurax + MPH?

    Mit Venlafaxin hatte ich einen Puls von 130

  5. #45
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 155

    AW: Milaneurax + MPH?

    habe heute Milaneurax 25 mg bekommen ich nehme alle 2,5 stunden 12 mg ritalin nicht retatiert.abens um 17 uhr nehme ich noch 75 mg clomipramin retard.ich soll es zusätzlich für meine depris nehmen,aber nur einmal morgens 25 mg .es soll mehr das noadrenalin wie das serotonin beeinflussen.wie gehts euch damit?

  6. #46
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Milaneurax + MPH?

    Hallo,

    hab jetzt auch Milnacipran zusätzlich zu meinem Ritalin verschrieben bekommen. Würd mich auch über mehr Infos freuen (*froih*<- seht Ihr^^) wenn Ihr damit erfahrungen habt.

    Werd damit jetzt am Wochenende beginnen und natürlich auch feedback geben

    LG
    Wirrda

  7. #47
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Milaneurax + MPH?

    Hi,

    bin bis jetzt mit dem Milnacipran echt zufrieden und die Wirkung setzte schnell ein.
    Nebenwirkungen hatte ich keine ausser Schlafprobleme.

    LG
    Wirrda
    Geändert von Darth Wirrda ( 6.08.2017 um 01:06 Uhr)

  8. #48
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 155

    AW: Milaneurax + MPH?

    Darth Wirrda
    wieviel mg nimmst du und zu was für einer uhrzeit?

  9. #49
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Milaneurax + MPH?

    Andi70 ist mal wieder - anstatt einem wie auch immer gearteten Konzept zu folgen - auf dem rigorosen Ausprobiererietis-Tripp. Was ist denn eigentlich aus Deiner Amphetamin-Hypothese geworden? Das klang doch gar nicht so schlecht?

    Der Zweck der jetzigen Aktion dagegen, hat sich mir noch nicht so ganz erschlossen.

    Wenigstens wissen wir jetzt, dass Du ein ziemlicher Hungerhaken bist. Ich als Fettbolzen würde gar nicht in den Genuss dieser Kombination kommen, da die Kombi Milancipran/Anafranil für den so genannten Hefekuchen-Effekt verantwortlich ist (Gewichtszunahme).

    Zu 25 mg Milnacipran gibt es zunächst nichts wesentlich negatives zu bemerken. Es wird zwar nichts bewirken; aber schadet jetzt auch großartig nix. Statistisch betrachtet wäre eine antidepressive Wirkung ab etwa 1oo mg zu erwarten. Darauf würde ich mich als ADHSler aber nicht unbedingt verlassen...

    Ähnliches gilt für Clomipramin. 75 mg sind sicherlich gerechtferigt, wenn es Dir beim Einschlafen hilft. Eine antidepressive Wirkung ist hier allerdings ebenso wenig zu erwarten. Wiederum statistisch betrachtet würde diese bei etwa 15o bis 225 mg einsetzen. Als ADHSler würde ich mich allerdings besser nicht darauf verlassen... (Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen...)

    Beide Medikamente müsstest Du natürlich in diesen Dosen erst einmal 2 bis 3 Wochen futtern, um über ihre Wirkung (oder Nicht-Wirkung) sicher Auslunft geben zu können.

    Vollends Rätsel gibt Deine unretardierte Mph-Dosierung auf.

    1. Wäre hier zu fragem, wie Du hier auf die kruden 12 mg gekommen bist... Ich glaube kaum, dass dies eine ärztliche Anweisung ist... Nicht weil es prinzipiell unmöglich wäre; aber Ärzte rechnen grundsätzlich in 5er Schritten; in diesem Fall würden sie also 10, 15 oder 20 mg verordnen, keine 12. Wie Du also aus einer 1o mg Tablette 2 mg herausbekommst, ist ein Rätsel mehr... Ich meine man ist ja kein Kind von gestern... und hat schon einiges gesehen, so z.B. Mph, das durch die Kaffeemühle gedreht und anschließend mit der mg-Waage abgewogen wird... eine seltsam umständliche Zeitverschwendung...

    Du musst bei unretardiertem Mph von einer Wirkungsdauer von 4 Stunden ausgehen. Da du das jetzt subjektiv noch nicht nachvollziehen kannst, lasse ich mich auch auf 3 Stunden herunterhandeln, jedenfalls aber nicht auf 2,5 oder noch weiter runter. Solltest Du trotzdem auf Deiner kurzen Wirkdauer von 2 bis 2,5 Stunden bestehen; dann musst Du die Dosis erhöhen; also in diesem Fall in Richtung 15 mg; und dann schauen was passiert.

    Fazit: Hier machen weder die Dosis von 12 mg, noch der Zeitabstand von 2,5 h einen rechten Sinn (was wie gesagt miteinander zusammenhängt).

    Vielleicht könntest Du uns noch in die unendliche Weisheit Deines Psychiaters einweihen, was dieser sich bei dieser Kombination gedacht haben mag. Wenn er sich was dabei gedacht hat; wie gesagt meine Vermutung geht eher dahin, dass das mit den 12 mg alls 2,5 h eher auf Deinem Mist gewachsen ist.

    Ich kenne den Burschen ja nicht. Aber nach 2o Jahren Herumwerkeln mit den Herren kann man sich ja vielleicht ungefähr vorstellen, was in so einem Kopfe vorgehen könnte; dergestalt, dass das Milnacipran wohl eine durchaus starke antriebssteigernde Wirkung hervorrufen soll (was allerdings nicht der Fall sein wird) und das Clomipramin eine deutlich schlafanstoßende Wirkung haben soll (was allerdings auch nicht der Fall sein wird.) Aber ich glaube, dies könnte in etwa die Denklinie des Arztes sein....

    Wäre dann immer noch zu klären, woher plötzlich diese 12 mg Mph kommen; zumal dieses von den Krankenkassen i.d.R. ja nicht übernommen wird(?)

  10. #50
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Milaneurax + MPH?

    Sebastiano schreibt:
    Hallo!

    Habe also nun noch Cymbalta und Milnaneurax.

    Grüße
    Sebastiano
    Das ist ja auch mal wieder eine – vorsichtig formuliert – exotische Kombination.

    Generell ist es so, dass man nicht zwei AD aus der gleichen Familie kombiniert. Bei zwei SNRI würde man dieses schon deshalb nicht tun, weil man, insbesondere in der Kombination mit Stimulanzien, mit einem drastischen Anstieg des Blutdrucks rechnen müsste (ist in erster Linie natürlich eine dosisabhängige Frage.)

    Beginnt man mit einem SNRI wie Cymbalta und würde den antriebssteigernden Effekt verstärken wollen, würde man also entweder die Stimulanziendosis erhöhen oder mit einem NARI kombinieren. Ist die antriebssteigernde Wirkung dagegen zu stark und die antidepressive zu gering, würde man mit einem SSRI kombinieren oder ganz auf selbiges umsteigen, bevorzugt auf Escitalopram, Citalopram oder Sertralin.

    Kurz gesagt: Cymbalta + Milnacipran würde man eigentlich nicht machen, da die beiden Medikamente sich in fuzzilogischer (nicht vorhersagbarer) Weise in ihrer Wirkung verstärken, bzw. beeinträchtigen können.

    Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel; wenn Du gut mit der Kombi zurechtkommst, sollte sie natürlich beibehalten werden.

Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte
Thema: Milaneurax + MPH? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum