Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Medikinet retard/Methylphenitad, wer hat Erfahrung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 74

    Frage Medikinet retard/Methylphenitad, wer hat Erfahrung?

    Huhu ihr Lieben

    Ich nehme seit Dezember Methylphenitad und seit Januar Medikinet retard dazu wegen den Rebounds .

    Drei Tage geht es immer gut mit der Dosierung, dann bemerke ich nur noch wenig von der Wirkung und ich muß die Dosis erhöhen.

    1/2-1/2-1/2-0 Methylphenitad 10 mg, haben sich die ersten Tage genau so an gefühlt wie zur Zeit:

    20mg-20 mg-10mg-0 Medikinet retard und
    20 mg-10mg-10mg-10mg Methylphenitad

    Gestern und heute hatte ich einen sehr guten Tag.

    Darunter verstehe ich das ich geistig richtig da bin, nicht weggetreten mit den kreisenden Gedanken, ich tue dann was ich mir vornehme, lese mal ein Buch und bin dann auch ein freundlicher Mensch. Ich essen dann nicht den ganzen Nachmittag, ich fühle mich einfach wohl.

    Nach 4-5 Tagen lässt die Zauberwirkung nach und ich fühle mich fast wie ohne den beiden Medikamenten.

    Ich liegen dann den ganzen Tag nur herum, wenn ich nicht gerade arbeiten muß (Arbeiten geht ganz gut auch so),Nachmittags nach der Arbeit ist mir dann alles zu viel, ich will dann nicht angesprochen werden. Ich bin dann ganz schnell gereizt und kein sehr netter Mensch mehr.

    Aber ich weiß genau ganz ohne wäre es noch viel schlimmer, meine Arbeit habe ich fast nicht mehr geschafft, es gab nur Arbeit und mein Bett, nach hause kommen Türe zu, ab ins Bett nichts mehr hören nichts mehr sehen oder sprechen, einfach weg. Dazu kam ein Gefühl in meiner Brust wie eine ständige Wut, wie ein Schmerz. Eine kleine Geste und ich bin total ausgerastet, hab herum geschrien wie eine Irre.

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen und wenn ja was wurde unternommen?

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 74

    AW: Medikinet retard/Methylphenitad, wer hat Erfahrung?

    mmmmmm, sieht aus als würde es nur mir so gehen.

  3. #3
    soary

    Gast

    AW: Medikinet retard/Methylphenitad, wer hat Erfahrung?

    Hallo KaOsPrinzess,

    immer gemach

    So, nun nochmal, damit das für mich klarer is: Du hast erst
    3x5 mg unret. MPH bekommen?

    Dann direkt 20mg-20 mg-10mg-0 Medikinet retard und 20 mg-10mg-10mg-10mg Methylphenitad? Oder langsam dahin gesteigert?

    Zwischen den beiden Dosierungen liegen ja doch n paar mg.
    Kann es sein, dass dir das evtl zu viel is?

    Als ich in meiner Einstellungsphase mal etwas überdosiert war, gings mir auch so, dass ich zwar einerseits leicht "weggetreten" war und meine Ruhe haben wollt, auf der anderen Seite durfte mich aber niemand ansprechen weil ich gereizt war und sowas von unruhig.

    Also besprich das bitte nochmal mit deinem Doc was da bei dir los is.

    Was die "gefühlte Wirkung" betrifft: die hab ich Anfangs auch bemerkt, aber dann recht schnell net mehr so wirklich. Aber: Kollegen und die Menschen, mit denen ich privat zu tun habe, merken sehr genau, wenn ich die Medis mal vergessen hab

    LG soary

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Medikinet retard/Methylphenitad, wer hat Erfahrung?

    Naja ich bin zwar noch am Anfang der Dosisfindung aber es könnte sein, dass du jedesmal mit der Dosiserhöhung ein Anfangshoch erlebst und dieses nach ein paar Tagen verschwindet. Du sagst ja totzdem, dass es dann besser als vorher ohne ist. Die Dosis ist jetzt schon sehr hoch mit 100 mg am Tag. Das endlos alle paar Tage erhöhen ist auch nicht die Lösung. Dein bisheriger Tagesablauf hört sich schon nach Depressionen an. Die verschwinden auch mit mph leider nicht so schnell und von alleine. Aber vieleicht bist du ja trotzdem durch die leichte Verbesserung mit mph in der Lage, dir über deine Probleme klarer zu werden und Lösungen oder Verbesserungen zu finden und eventuell eine Therapie zu machen. Mancher würde zusätzlich AD´s vorschlagen aber da bin ich sehr kritisch. Vieleicht musst du den etwas besseren Zustand als ohne mph erstmal hinnehmen und trotzdem weiter an dir und deinen Problemen arbeiten. Depressionen können ähnliche Sympthome wie AD(H)S verursachen z.B. Unruhe und Konzentrationsschwierigkeiten und dagegen kann mph höchstens mit dem Anfangshoch helfen, den Rest musst du selber schaffen bzw mit Hilfe. Auch habe ich schon öfter gehört, dass Depressionen dazu führen, die Verbesserung mit mph kaum zu spüren.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 74

    AW: Medikinet retard/Methylphenitad, wer hat Erfahrung?

    Huhu Soary

    erst einmal dankeschön das du dir für mich Zeit nimmst.

    nun zu deiner ersten Frage: So, nun nochmal, damit das für mich klarer is: Du hast erst
    3x5 mg unret. MPH bekommen?

    Ja genau, und dann habe ich insgesamt 4 Wochen, hätte ich dazu schreiben sollen, 10mg-10mg-10mg-10mg-MPH unret eingenommen, nach genau nach 2 Stunden Herzklopfen und zittern. Ich nehmen an ein Rebound.

    Daraufhin habe ich dann die folgende Dosierung verordnet bekommen:

    10mg-10mg-0-0 Medikinet Retard kombiniert mit MPH Unret.10mg-5mg-5mg-5mg

    nun wurde langsam gesteigert und bin nun bei 20mg-20 mg-10mg-0 Medikinet retard und
    20 mg-10mg-10mg-10mg Methylphenitad angekommen.

    Du: Als ich in meiner Einstellungsphase mal etwas überdosiert war, gings mir auch so, dass ich zwar einerseits leicht "weggetreten" war und meine Ruhe haben wollt, auf der anderen Seite durfte mich aber niemand ansprechen weil ich gereizt war und sowas von unruhig.

    Wenn ich die gerade erhöte Dosis nehme geht es mir ja gut, nur habe ich das gefühl mein Körper passt sich innerhalb weniger Tage an.

    Ja mein Doc ist auch darüber informiert, bei meiner Schwester verhält es sich ähnlich, sie ist mir mit der Einstellung ein paar Wochen vorraus, sie war heute erst wieder bei unseren Doc sie muß jetzt gleich am Morgen 30 mg Medikinet redart und 20 MPH unredart nehmen.
    Der Arzt sagt er steigert das bis 180 mg am Tag, erst dann versucht er ein anderes Medikament.

    Morgen gehe ich zu einen anderen Arzt ( aber jetzt nicht deshalt, sondern weil er näher bei uns ist) ich bin ja mal gespannt was der neue Doc sagt.

    Ich danke dir für deine Hilfe.
    Geändert von KaOsPrinzess ( 9.03.2010 um 00:30 Uhr)

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 74

    AW: Medikinet retard/Methylphenitad, wer hat Erfahrung?

    huhu aSID1712 ,

    Danke erstmal das du mir geantwortet hast.

    Du: es könnte sein, dass du jedesmal mit der Dosiserhöhung ein Anfangshoch erlebst und dieses nach ein paar Tagen verschwindet. Ja, genau das meine ich und wenn das verschwindet geht es mir dann nicht mehr besonders.

    Du: Die Dosis ist jetzt schon sehr hoch mit 100 mg am Tag. Das endlos alle paar Tage erhöhen ist auch nicht die Lösung. Ja, genau das meine ich eben auch, ich frage mich wie lange das so geht. Heute hab ich von meiner Schwester ( bei ihr ist das ähnlich) erfahren es geht bis 180 mg.

    Du: Dein bisheriger Tagesablauf hört sich schon nach Depressionen an. Depressionen hatte ich schon früher und war deshalb auch schon mal länger Krankgeschrieben, die Arbeit überfordert mich, hab auch schon ein Antidepressiva genommen, aber was soll ich machen ich muß arbeiten, meinen Kollegen macht der ständig ansteigende Stress wohl nicht zu viel aus. Das Antidepressiva bewirkt bei mir das es mir anfänglich ganz gut geht aber muß es Abends nehmen das ich schlafen kann. Hätte ich es Morgens genommen hätte ich den ganzen Tag geschlafen und Nachts nicht mehr und ich hab nur 5 mg genommen vom Citalopram. Andere habe ich auch schon getestet und ich schlafe den ganzen Tag.

    Du: Mancher würde zusätzlich AD´s vorschlagen aber da bin ich sehr kritisch. AD`s was ist das sorry ich weiß es nicht.

    Du: Aber vielleicht bist du ja trotzdem durch die leichte Verbesserung mit mph in der Lage, dir über deine Probleme klarer zu werden und Lösungen oder Verbesserungen zu finden und eventuell eine Therapie zu machen. Ja genau, das versuche ich, morgen gehe ich zu einen anderen Psychologen ich möchte eine zweite Meinung hören, mal sehen was er sagt.

    Ich danke Dir für deinen Beitrag, gut das hier im Forum so liebe Menschen mit Rat zur Seite stehen.

    Geändert von KaOsPrinzess ( 9.03.2010 um 00:34 Uhr)

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Medikinet retard/Methylphenitad, wer hat Erfahrung?

    Hallo KaOsPrinzess,

    also die Idee mit der zweiten Meinung finde ich sehr gut.

    Mir kommt die Dosis etwas sehr hoch vor, aber ich bin kein Fachmann, also dazu solltest du den Arzt noch mal genau befragen.

    Das was aSID1712 anspricht, nämlich dass du neben dem ADHS noch eine Depression hast, halte ich für durchaus möglich => auch da bitte noch mal nachfragen!

    AD = Antidepressiva, sind Medikamente, die hier helfen können. Es gibt nicht wenige Erwachsene mit ADHS, die ADs zusätzlich zu mph auf Grund einer Depression nehmen.

    LG
    Erika

    P.S. Schau mal, vielleicht hilft dir das: http://adhs-chaoten.net/fragen-techn...beitrages.html

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 74

    AW: Medikinet retard/Methylphenitad, wer hat Erfahrung?

    Huhu liebe Erika

    Dankeschön für deine Antwort Erika.

    Mir kommt die Dosis auch sehr hoch vor, wird langsam unheimlich wohin soll das führen. Bin echt auf morgen gespannt. Ah ok ,AD ist Antidepressiva, hätte ich auch selber drauf kommen können aber ich hab ne gute ausrede ADS . (Schön das ich hin und wieder noch darüber lachen kann)

    Ja du hast absolut recht Erika, ich werde das mit ansprechen morgen, aber ich will das nicht haben. Mal sehen wenn ich mir vornehme das ich das nicht will ob es was bringt. Aber ich werde es ansprechen.

    Dankeschön für den Link, werde mal üben.

    Vielen dank Erika sehr liebe von Dir.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 74

    AW: Medikinet retard/Methylphenitad, wer hat Erfahrung?

    Huhu,
    habe nun das 2. Testergebnis, ADHS nichts weiter nur das.

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Medikinet retard/Methylphenitad, wer hat Erfahrung?

    Na das doch mal was!

    Wo hast du dich nochmals testen lassen? Hast du dort auch eine Empfehlung hinsichtlich der Medikation bekommen? Wie geht es dir zwischenzeitlich?

    Bin schon gespannt, mehr zu hören!

    LG
    Erika

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet retard - wann Wirkungeintritt? Wieso gerade Medikinet?
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 9.08.2010, 01:09
  2. Concerta, Medikinet 10mg oder Medikinet retard 30mg?
    Von Snake im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.02.2010, 03:39
  3. Medikinet Retard
    Von goeppi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.12.2009, 18:09
  4. Medikinet Retard (40mg) - Dosierung?
    Von qlimaxboy92 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 15:31
  5. Alternativen zu Medikinet Retard
    Von manni55 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.08.2009, 17:09

Stichworte

Thema: Medikinet retard/Methylphenitad, wer hat Erfahrung? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum