Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 33

Diskutiere im Thema Etwas ratlos mit Elvanse, Dosierung und Einnahme im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Etwas ratlos mit Elvanse, Dosierung und Einnahme

    Ok bin ja Donnerstag bei einem Spezialisten für ADS bei Erwachsenen und ich habe zu deiner Info auch eine hypophyseninsuffizienz sowie eine darmstörung. Vielleicht klappt auch die resorption nicht so ganz.
    Ansonsten fände ich es schön wenn auch wenn du den behandlungsansatz falsch findest die negativen Bewertungen raus lässt. Dafür bin ich nicht hier und musste mir dafür auch Zuviel anhören die letzten Jahre. Diese Stigmatisierung und sturen Behandlungsweisen bei gedtörtem Dopaminstoffwechsel sind nicht mehr zeitgemäß (in D vl schon noch) ...
    Aber ich danke dir trotzdem für deine Meinung, das Subutex ist wie gesagt ja auch fast schon draußen und ich hatte gestern und heute 2 Einnahmen a 60mg, das war deutlich besser als 3*60. dafür also auch danke!
    Liebe Grüße

  2. #12
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Etwas ratlos mit Elvanse, Dosierung und Einnahme

    Nicht dass wir aneinander vorbei reden ich nehme Elvanse 30mg was ja einem dexamphetamingegalt von 8,9mg entspricht also selbst bei 6*30 wären das knapp unter 60mg zB Attentin. Findest du das so krass hoch dosiert?

  3. #13
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 636

    AW: Etwas ratlos mit Elvanse, Dosierung und Einnahme

    Ich muss echt aufpassen, dass ich nicht zu ironisch oder wütend werde.

    Die Dosierung ist viel zu hoch. Selbst wenn man akzeptiert, dass es individuelle Unterschiede gibt und Ex-Drogis häufig höhere Dosierungen brauchen.

    3 mal täglich Elvanse ist letztlich ärztliche Abgabe von Drogen (hier Amphetamine). Das sollte Dir aber auch klar sein, oder ?

    Wenn eine Drogen = Amphetamin kürzer als erwartet wirkt bzw. höhere Dosierungen eingenommen werden müssen, um den gleichen Effekt zu erreichen, nennt man das Toleranz bzw. Abhängigkeitsentwicklung.

    Genau deshalb gibt es doch das BTM-Gesetz bzw. die Regelungen, damit ein Arzt NICHT sowas macht und auch noch den Patienten selber die Dosierungen mischen lässt.

    Dazu kommt, dass Elvanse in Deutschland nicht für Erwachsene zugelassen bzw. kassenerstattungsfähig ist (wenn es nicht eine Ausnahmeregelung durch die Kasse gibt).

    Weiterer Punkt : Ich würde mal behaupten, dass die Verordnung bei bestehender Polytoxikomanie durch einen Arzt ohne offensichtliche Kenntnis von ADHS bzw. BTM-Medikamenten ein Verstoss gegen das BTM-Gesetz ist. Bei uns in Uelzen sind Substitutionsärzte wegen weit geringeren Verstössen in den Knast eingefahren. Weil Sie ihren Klienten ja nur helfen wollten und sich über Regelungen und Gesetze hinweg gesetzt haben.
    Dein Arzt steht mit einem Bein im Knast. Und ganz ehrlich : ich finde, da gehört er auch eigentlich rein.

    Mich ärgert so einen Arzt wirklich ungemein. Damit wird jede sinnvolle ADHS-Therapie in den Schmutz gezogen, was dann der Masse von ADHS-Erwachsenen schadet.

  4. #14
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Etwas ratlos mit Elvanse, Dosierung und Einnahme

    Es sind drei Ärzte, neben substi noch 2 Psychiater die wissen was ich nehme und für den Versuch ein ok gegeben haben.
    Aber ja wegen solcher krassen Verbrechen sollte man definitiv in den kannst kommen da hast du recht.
    Du hattest wie gesagt aber in einem recht, mir geht es mit 2*60mg besser. Wenn das subu draußen ist evtl noch weniger hoffe ich, da meine hypophyse dann wieder ausreichend cortisol produzieren sollte.
    Wenn es dir nicht möglich ist auf einer sachlichen Evene zu bleiben in einem Forum dann können wir das hier auch einfach schließen.
    Ich möchte nicht mit jemand streiten oder beleidigt werden, dazu gebe ich auch keinen Anlass. Insofern danke dass du deinen Meinung sagst aber aktzeptiere doch dass es Menschen gibt die die Dinge anders handhaben als du.
    Ich bin ein krasses Beispiel und sicher nicht als Standard für einen klassischen ADS Patienten zu sehen , da ich durch die Sucht, Sozialer Ängste, Depressionen, einer Darmlrankheit und einer hypophyseninsuffizienz eine Menge anderer Dinge mitbringe die alle berücksichtigt werden müssen liebe grüse

  5. #15
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 636

    AW: Etwas ratlos mit Elvanse, Dosierung und Einnahme

    Ich halte eine weitere Beratung auch für sinnlos. Ich bin seit 1999 als Arzt im ADHS-Bereich tätig. Du weisst es aber ja besser.

    Ich stehe dazu, dass es ein Missbrauch von Elvanse ist, wahrscheinlich eine Amphetaminabhängigkeit bei Polytoxikomanie.

    Auf gar keinen Fall hat das irgendwas mit ADHS-Therapie zu tun !

    Wenn deine Ärzte das anders sehen und sich über die rechtlichen Folgen für sich selber bewusst sind, dann ist es deren ärztliche Therapiefreiheit.

  6. #16
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Etwas ratlos mit Elvanse, Dosierung und Einnahme

    Ich habe nicht gesagt dass ich es besser weiß sonst würde ich nicht in einem Forum Fragen stellen.
    Das es ein Amphetamin ist und ich davon abhängig bin ist mir klar und ich finde das auch nicht sonderlich toll.
    Ich bin an deiner Meinung und Erfahrung interessiert versteh das nicht falsch!
    Ist es deiner Meinung nach falsch ADS mit Stimulanzien zu Behandeln? Was soll ich außer Therapie, strukturierter Tagesablauf, Sport , gesunde Ernährung und Absetzen des Subutex machen wenn ich die ADS Symptome habe und sie mich massiv einschränken? Wenn mir ein erfahrener Arzt sagt ich muss mit 70mg klar kommen dann wäre das in Ordnung für mich, ich würde immer noch profitieren.
    Es geht mir wirklich nicht drum auf legalem Wege an Amphetamin zu kommen und es zu missbrauchen. So bin ich schon lange nicht mehr unterwegs und ich denke du weißt das es kein Problem ist mit weit weniger Aufwand verbunden sich das Zeug woanders zu holen.
    Dieses Medikament gibt mir ein Gefühl ein normaler Mensch zu sein, nicht ständig das Gefühl zu haben das etwas fehlt und ermöglicht mir ein normales und gutes Leben seit ich es nehme. Dass die Dosierung zu hoch angesetzt ist war möchte ich gar nicht bestreiten. Es wäre viel angenehmer wenn ich mit 70mg auskommen würde und wie gesagt gestern 120mg Heute versuche ich 100.
    bin dankbar wenn wir auf der Ebene weiter schreiben können, wirkoklich!

  7. #17


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 7.919

    AW: Etwas ratlos mit Elvanse, Dosierung und Einnahme

    Ich finde es gut, dass Du darüber nachdenkst, dass an Dosierung etwas nicht stimmen könnte.
    Sicher hat Web4health recht mit seiner Einschätzung, dass da was ziemlich schief gelaufen ist
    mit Deinen Medis. Andererseits scheinen sie aber auch zu helfen.
    Toll ist es, dass Du morgen bei einem Spezialisten bist. Da könntest Du ja das was Du hier
    an Infos bekommen hast bezüglich der Menge etc. mit Deinem Arzt besprechen. Vielleicht wäre
    tatsächlich ein Klinikaufenthalt in einer Fachklinik für ADHS für Dich von Vorteil.

    @web4health: Wenn der TA 60 mg, also die 3. Dosis einfach so weglassen konnte, spricht das dann
    tatsächlich für eine Sucht?

  8. #18
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Etwas ratlos mit Elvanse, Dosierung und Einnahme

    Hi danke dir
    Ja die Dosierung war zu hoch angesetzt keine Frage!
    100mg heute waren ausreichend. Habe das Gefühl das es trotzdem nicht normal ist so eine kurze wirkdauer zu haben aber gut mal sehen was morgen kommt.
    Eine Klinik wäre natürlich super aber zum einen wüsste ich keine die auf ADHS bei Erwachsenen spezialisiert ist und zum anderen geht bei mir die Uni nächste Woche los und gleichzeitig ziehe ich um. Aber wenn es auf längere Sicht Keine gute Lösung mit dem Elvanse ist dann ist das ne gute Idee
    Und zum Thema Abhängigkeit , naja wenn jemand aufgrund von ADS eine Stimulanz jeden Tag einnimmt dann ist das ja mit Sicherheit eine Abhängigkeit. Natürlich ist es entscheidend ob die Toleranzentwicklubg, Dosissteigerung, Konsum trotz negativer Folgen etc dazu kommt rein diagnostisch aber abhängig ist denk ich mal jeder der mit MPH oder Amphetamin behandelt wird in einem gewissen Sinne
    Liebe Grüße

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.248

    AW: Etwas ratlos mit Elvanse, Dosierung und Einnahme

    Einer Toleranzentwicklung wird vorgebeugt wenn der Körper ausreichend lange Zeit täglich ohne Medikament ist wie zB nachts. Dann gibt es auch keine Dosissteigerung (ist meine Erfahrung).

    Es ist also kontraproduktiv wenn man ein Retardmedikament so einnimmt dass es fast 24h abdeckt. Dann wird sich wohl eine Abhängigkeit entwickeln.
    Eher nicht wenn man abends nochmal eine geringe Dosis eines unretardierten Medis (zB Ritalin) nimmt zum einschlafen, da das nur kurz vorhält. Oder eben das Medikament nach Verordnung nimmt.

    Ich würde das Thema Toleranzentwicklung und Dosissteigerung definitiv mit deinen Ärzten besprechen!

  10. #20
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Etwas ratlos mit Elvanse, Dosierung und Einnahme

    Sehr guter Punkt, super vielen Dank!
    Werde schreiben was der Arzt dazu gesagt hat!
    Möchte mir dieses Medikament auf keinen Fall verschießen!
    Liebe Grüße

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Elvanse - Erfahrungen - Wirkung - Dosierung
    Von crazyrunner im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.09.2016, 12:30
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 6.09.2016, 12:24
  3. Elvanse Dosierung
    Von flori140691 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.07.2016, 15:30
  4. etwas ratlos...
    Von chaos2.0 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.09.2014, 21:20
  5. Erste Einnahme, etwas verunsichert...
    Von Holdibaldi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 20.09.2013, 12:36
Thema: Etwas ratlos mit Elvanse, Dosierung und Einnahme im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum