Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Elvanse Kostenübernahme-JURISTISCH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Magster79

    Gast

    Elvanse Kostenübernahme-JURISTISCH

    Hallo Forummitglieder,

    ich bin mir im Klaren, dass es zu dem Thema "Kostenübernahme" und "Elvanse" unendlich viele Threads gibt. Aber leider ist alles sehr sehr unübersichtlich, sodass die Anfangsfrage untertaucht und die Folgeantworten nichts mehr mit dem Thema zu tun haben. Man verliert einfach den Faden.

    In diesem Thread soll es bitte einfach nur ( und wirklich NUR ! ) um die Kostenübernahme für Elvanse durch die Krankenkasse gehen. Genauer gesagt fast nur um die juristische Schiene. Damit meine ich nicht, dass wir mit Paragrafen um uns schlagen müssen oder wie Volljuristen irgendwelche Formulierungen von uns geben, sondern darum, wie wir Betroffene bei einer Antragsstellung am besten vorzugehen haben.

    Die Kriterien für eine Kostenübernahme müssten für uns alle inzwischen klar sein, sodass ich nicht näher darauf eingehen möchte ( erst andere Präparate probieren, ärztliche Atteste liefern usw. ) . Was allerdings viele vergessen: Eine eigene Stellungsnahme bei der Antragsstellung kann wahre Wunder bewirken, weil es immer zu einer Einzelfallentscheidung kommt. Das heisst: nur, weil Elvanse für Erwachsene NICHT zugelassen ist, heisst es nicht, dass die Kosten nicht übernommen werden. Klar bekommen die meisten eine Ablehnung, aber einige schaffen es!

    Man muss sich ja nicht alles gefallen lassen, wenn es nun mal für manche keine Alternativbehandlung gibt und man eben auf Elvanse angewiesen ist. Man sucht sich das ja nicht aus. Wenn MPH/Strattera/andere Amphetaminmedikamente nicht die gewünsche Wirkung herbeirufen, dann sollte man nicht aufgeben, die Krankenkasse davon zu überzeugen, dass sie die Kosten übernehmen müssen. Und das klappt nur mit der richtigen Argumentation.

    Lasst uns gegenseitig helfen. Ein befreundeter Anwalt gab mir den Tipp, dass man in die Stellungsnahme einfach mal paar URTEILE aus der Vergangenheit reinbringt. Also URTEILE des z.B Bundessozialgerichtes. Es reicht, wenn es in diesen Urteilen um einen "ähnlichen" Fall geht.

    Es ist leider so, dass die Krankenkasse/ der MDK einfach nur "ADHS" liest und "Elvanse" und dann das Alter anguckt-auf einmal folgt eine pauschale Ablehnung. Das muss nicht sein, wenn man richtig vorgeht.

    Deswegen würde ich mich über alle Antworten sehr freuen und wäre allen dankbar, die solch einen Antrag tatsächlich mit Erfolg durchgebracht haben ( ihr könnt auch gerne eine PN schicken ).

    Und damit wir hier wieder nicht den Faden verlieren: Hier soll es wirklich nur um den Antrag gehen und die Argumente so juristisch wie möglich sein. Und nicht darum, welche Medikamente man davor ausprobieren sollte oder was der Arzt in seinem Attest schreiben sollte. Was zugelassen/nicht zugelassen ist, weiss glaube ich auch jeder, der sich mit dem Thema beschäftigt.

    Zusammen werden wir das schaffen! Davon bin ich überzeugt! Ich hoffe, dass dieses Thema sehr vielen Betroffenen eine grosse Hilfe sein wird. Vielleicht lässt sich die Krankenkasse auch direkt überzeugen, ohne dass man in den Widerspruch gehen muss.

    Magster =)

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.482

    AW: Elvanse Kostenübernahme-JURISTISCH

    Sehr komischer Thread...
    aber lediglich nur mein subjektives Meinungsbild... ^^

    Mich stören die Sätze:

    Lasst uns gegenseitig helfen
    Zusammen werden wir das schaffen! Davon bin ich überzeugt!
    Wir werden nicht viel Einfluss- haben/nehmen auf interdisziplinären Konferenzen der Betroffenen Parteien... ^^
    Natürlich kann man es mit der richtigen Argumentation "hinkriegen" das dieses Medikament nicht "offlabel" verordnet wird...

    Jedoch sollte diese Argumentation auf den "Einzelfall" beruhen und nicht ein allgemeiner Tipp im Forum (öffentlicher Bereich) wie man als Erwachsener kostenlos an Elvanse kommen kann...

    Ich sehe keinen vernünftigen Sinn an dem Thema...
    und kein Ziel ....kein weshalb...kein warum...
    Deshalb werde ich zumindest keine rechtlichen Tipps etc. hierzu abgeben sorry...

  3. #3
    Magster79

    Gast

    AW: Elvanse Kostenübernahme-JURISTISCH

    Brainman schreibt:
    Sehr komischer Thread...
    aber lediglich nur mein subjektives Meinungsbild... ^^

    Mich stören die Sätze:





    Wir werden nicht viel Einfluss- haben/nehmen auf interdisziplinären Konferenzen der Betroffenen Parteien... ^^
    Natürlich kann man es mit der richtigen Argumentation "hinkriegen" das dieses Medikament nicht "offlabel" verordnet wird...

    Jedoch sollte diese Argumentation auf den "Einzelfall" beruhen und nicht ein allgemeiner Tipp im Forum (öffentlicher Bereich) wie man als Erwachsener kostenlos an Elvanse kommen kann...

    Ich sehe keinen vernünftigen Sinn an dem Thema...
    und kein Ziel ....kein weshalb...kein warum...
    Deshalb werde ich zumindest keine rechtlichen Tipps etc. hierzu abgeben sorry...
    Danke, dass Du uns damit verschonst........wenn Deine Antwort schon so aussieht, wie würden wohl die juristischen Tipps aus der Wäsche gucken

    Sorry..........zurück zum Thema. Die, die damit was anfangen können, werden sicherlich auch antworten. Soll Dich nicht stören. Und, da Du nicht in der Lage bist zu meinem Thema auch nur ansatzweise etwas passendes zu schreiben, so rate ich Dir, dass Du Dich nach anderen interessanten Themen Ausschau hälst.

    Grüsse

  4. #4
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.538

    AW: Elvanse Kostenübernahme-JURISTISCH

    Hier steht eigentlich alles drinnen:

    https://www.g-ba.de/institution/them...off-label-use/

    Hier ist ein Zulassungs-Skript:

    http://www.bfarm.de/SharedDocs/Downl...cationFile&v=2

    Diese Zettel sollte der behandelnde Arzt ausfüllen und zur g-ba zurück schicken.

    http://www.bfarm.de/SharedDocs/Downl...cationFile&v=2

    Kurzum: Medikinet Adult, Ritalin Adult und Strattera sollten nicht für eine medikative Therapie in Frage kommen. Das hat der Arzt zu bestätigen. Dann könnten Attentin oder Elvanse bezahlt werden. Die Bezahlung erfolgt aber aus Kulanz. Gesetzlich ist da nichts zu machen.

  5. #5
    Magster79

    Gast

    AW: Elvanse Kostenübernahme-JURISTISCH

    Steintor schreibt:
    Hier steht eigentlich alles drinnen:

    https://www.g-ba.de/institution/them...off-label-use/

    Hier ist ein Zulassungs-Skript:

    http://www.bfarm.de/SharedDocs/Downl...cationFile&v=2

    Diese Zettel sollte der behandelnde Arzt ausfüllen und zur g-ba zurück schicken.

    http://www.bfarm.de/SharedDocs/Downl...cationFile&v=2

    Kurzum: Medikinet Adult, Ritalin Adult und Strattera sollten nicht für eine medikative Therapie in Frage kommen. Das hat der Arzt zu bestätigen. Dann könnten Attentin oder Elvanse bezahlt werden. Die Bezahlung erfolgt aber aus Kulanz. Gesetzlich ist da nichts zu machen.
    Danke Steintor! Sehr vorbildlich! Hilft jedenfalls wirklich weiter :-)

  6. #6
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.538

    AW: Elvanse Kostenübernahme-JURISTISCH

    Magster79 schreibt:
    Danke Steintor! Sehr vorbildlich! Hilft jedenfalls wirklich weiter :-)
    Ich finde deine Idee, eine Erfahrungssammlung zu erstellen sehr gut. Den vielen MPH-Nonrespondern mag eine solche enorm helfen. Mich stimmt lediglich der technische Nebeneffekt nachdenklich, dass wir gerade im öffeltlichen Bereich des Forums darüber diskutieren. Ich würde diesen Thread gern in einen nichtöffentloichen Bereich verschoben wissen. So, wie es sich jetzt für Jedermann liest, versuchen wir statt MPH- lieber Amfetaminpräparate zu bekommen. Das stimmt so nicht, denn es geht hier um diejenigen, bei denen MPH bzw. Atomoxetin nicht helfen, sei es,weil die Wirkstoffe nicht anschlagen oder die Zusatzstoffe allergische Reaktionen hervor rufen.

  7. #7
    Magster79

    Gast

    AW: Elvanse Kostenübernahme-JURISTISCH

    Steintor schreibt:
    Ich finde deine Idee, eine Erfahrungssammlung zu erstellen sehr gut. Den vielen MPH-Nonrespondern mag eine solche enorm helfen. Mich stimmt lediglich der technische Nebeneffekt nachdenklich, dass wir gerade im öffeltlichen Bereich des Forums darüber diskutieren. Ich würde diesen Thread gern in einen nichtöffentloichen Bereich verschoben wissen. So, wie es sich jetzt für Jedermann liest, versuchen wir statt MPH- lieber Amfetaminpräparate zu bekommen. Das stimmt so nicht, denn es geht hier um diejenigen, bei denen MPH bzw. Atomoxetin nicht helfen, sei es,weil die Wirkstoffe nicht anschlagen oder die Zusatzstoffe allergische Reaktionen hervor rufen.
    Aus der Perspektive habe ich das gar nicht betrachtet. Mich stört es nicht, wenn dieses Thema in einem geschützen Bereich landet. Hauptsache der "rote Faden" geht nicht durch unpassende Antworten verloren und uns MPH-Nonrespondern wird geholfen.

    Es geht genau um das, was Du im letzten Satz geschrieben hast. Mit dem Zusatz, dass wir uns austauschen wollen, wie wir bei der Antragsstellung vorgehen, damit die Krankenkasse die Kosten evtl. übernimmt. Demnach sind nun mal die Erfahrungberichte vieler Mitleidenden erforderlich :-) Vielleicht haben die dann auch mehr Mut sich zu äussern, wenn das Thema verschoben wird.

  8. #8
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.538

    AW: Elvanse Kostenübernahme-JURISTISCH

    Magster79 schreibt:
    Vielleicht haben die dann auch mehr Mut sich zu äussern, wenn das Thema verschoben wird.
    Dann solltest du als Themenerstellerin die ModeratorIn dieses Bereichs darum per PN bitten.

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.482

    AW: Elvanse Kostenübernahme-JURISTISCH

    Magster79 schreibt:
    Danke, dass Du uns damit verschonst........wenn Deine Antwort schon so aussieht, wie würden wohl die juristischen Tipps aus der Wäsche gucken

    Sorry..........zurück zum Thema. Die, die damit was anfangen können, werden sicherlich auch antworten. Soll Dich nicht stören. Und, da Du nicht in der Lage bist zu meinem Thema auch nur ansatzweise etwas passendes zu schreiben, so rate ich Dir, dass Du Dich nach anderen interessanten Themen Ausschau hälst.

    Grüsse
    Sehr nette Frau.... muss man schon sagen... ... regelrecht vorbildlich...

    Bin ich etwa irgendwie unfreundlich gewesen?

    Naja... ich spare mir zukünftig bei deinen Beiträgen, meine Kommentare...
    Viel Glück bei deinem Samariter Unternehmen

  10. #10
    Magster79

    Gast

    AW: Elvanse Kostenübernahme-JURISTISCH

    Brainman schreibt:
    Sehr nette Frau.... muss man schon sagen... ... regelrecht vorbildlich...

    Bin ich etwa irgendwie unfreundlich gewesen?

    Naja... ich spare mir zukünftig bei deinen Beiträgen, meine Kommentare...
    Viel Glück bei deinem Samariter Unternehmen
    Na also! Geht doch

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Elvanse
    Von wonderland im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2016, 15:46
  2. Elvanse
    Von Mondlicht im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 6.10.2015, 14:59
  3. Kostenübernahme für Medikament(e)
    Von Hippiepunk im Forum Hilfe durch Behörden/Institutionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.07.2015, 10:02
  4. Antrag auf Kostenübernahme für Elvanse abgelehnt
    Von cruelmoth im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.08.2014, 13:52
  5. Kostenübernahme Attentin/Elvanse gescheitert - Widerspruch?
    Von Cartman im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.08.2014, 17:42
Thema: Elvanse Kostenübernahme-JURISTISCH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum