Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Mein Start mit Medikinet adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 24

    Mein Start mit Medikinet adult

    Hallöchen Ich habe heute endlich mit meinen Medikamenten beginnen können. Die Diagnosestellung hat sich gefühlt eeeewig hingezogen (seit Februar) - und da ich zwischenzeitlich viel hier im Forum gelesen habe, war ich natürlich unglaublich neugierig, inwiefern Medikamente auch mir helfen könnten.

    Zum meinem Background: Ich arbeite derzeit vollzeit und möchte ab Oktober mit einem Fernstudium anfangen. Das ist so eine Kombi mit der ich in ähnlicher Form schon zig Mal mit meinem Leben gescheitert bin.
    Aber ich privat wünsche ich mir ein wenig Entlastung. Viele Menschen, viele Verpflichtungen, die Lautstärke draußen, immer up to date sein, immer etwas unternehmen ... ich komme da einfach nicht mit und habe fast immer das Bedürfnis, mich zu verkriechen.

    Eine Woche soll ich nun jeden Tag morgens 10mg nehmen. In der zweiten Woche steigere ich dann auf 20mg. Die Mittagsgaben soll ich erstmal (warum auch immer) weglassen.

    Viel gespürt habe ich heute noch nicht. Es war zwar kurzzeitig ein produktives Hochgefühl da, aber ich glaube das lag eher daran, dass ich momentan sowieso sehr glücklich bin.

    Jetzt, über 10 Stunden später, bin ich ziemlich müde (müder als sonst) und verspüre einen leichten Druck in den Ohren. Sonst ist aber alles okay. Mal schauen, wie sich das morgen entwickelt.

    Wer von euch nimmt auch Medikinet adult? Und bei welcher Dosis habt ihr angefangen, etwas zu spüren?

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Mein Start mit Medikinet adult

    Hi rain,

    mannomann was hab ich da für ein Glück gehabt mit meiner Diagnose und meinem Arzt....

    Ich nehme das gleiche Medikament und habe genau so angefangen.

    Etwas Druck hinter den Schläfen und überraschende Müdigkeit und teilweise fast "komatöser" Schlaf waren bei mir die Begleiterscheinungen.

    Du solltest darauf achten ca. 15-30min vor der Einnahme des Medikaments etwas zu Essen um die Aufnahme von Medikinet zu optimieren.

    Bei mir hat sich Milchkaffee, Vollkornbrot, Bananne, Joghurt und Apfel bewährt um das plötzliche Anfluten zu verhindern.

    Ich bilde mir auch ein, dass Omega-3 Kapseln mir gegen Migräne helfen und mein Frühstück auf eine "breitere" Basis zu stellen.

    Es lohnt sich den Beipackzettel zu lesen und selber etwas zu probieren was das Medikament optimal unterstützt.

    Deckname
    Geändert von Deckname ( 7.09.2016 um 21:57 Uhr) Grund: Schreibfehler entdeckt

  3. #3
    Träumerchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 108

    AW: Mein Start mit Medikinet adult

    Hallo

    ich habe mit 20 mg morgends angefangen, dann bin ich auf 30mg morgends und 10mg mittas. Mit 30mg ware ich eigendlich ganz zufrieden. aber die 10mg hatten noch nicht gereicht da bin ich dan auf 30mg morgens und 20mg mittgs gegangen .. hatte auch schon 40 mg morgens probiert das war aber zu viel.
    mit 30 mg morgens hat es mich recht zufrieden gestellt.
    Aber leider kamen auch um so höher man ging mehr Nebenwirkungen und habe dan das Medikament gewechselt.
    Allgemein hatte ich immer Kopfschmerzen und habe mich ab und zu unwohl gefühlt.
    Jetzt mit Ritalin Adult bin ich ganz zufrieden.

  4. #4
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Mein Start mit Medikinet adult

    Also irgendwie ...
    Meine Ärztin sagte, 10mg würden nicht reichen - und 20mg vermutlich auch nicht, da ist sie sich bei mir ziemlich sicher. Dennoch habe ich heute ca. 10 Minuten nach der Einnahme sofort ein Ohrenrauschen gespürt, einen komischen Druck ... und dann diese Müdigkeit, obwohl ich ausgeschlafen habe.
    Sonst bin ich nicht produktiv, weil mir tausend Gedanken im Kopf rumschwirren, ich nicht weiß, womit ich anfangen muss und ich von jeder Person, ja, von jedem Windhauch abgelenkt werde, nun bin ich nicht produktiv, weil ich mich lethargisch, antriebslos und unwohl fühle.

    Aber gut, das ist Tag 2. Abwarten!

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Deckname schreibt:

    Bei mir hat sich Milchkaffee, Vollkornbrot, Bananne, Joghurt und Apfel bewährt um das plötzliche Anfluten zu verhindern.
    Hast du mit Kaffee keine Probleme?
    Ich habe den vorsichtshalber mal weggelassen, weil ich hier gelesen habe, dass einigen das nicht bekommt.

    Da ich immer sehr viel Kaffee getrunken habe, kann meine Müdigkeit vielleicht ja auch daher kommen. Koffeinentzug

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    90marci90 schreibt:
    Jetzt mit Ritalin Adult bin ich ganz zufrieden.
    Hat dein Arzt das von sich aus angeboten oder musstest du explizit nachfragen?

    Meine Ärztin scheint irgendwie eine Verfechterin von Medikinet zu sein - "Keinerlei Nebenwirkungen", "Patienten machen nur positive Erfahrungen", "War dazu neulich auch auf einem Kongress... Kollegen sehen das alle ähnlich" - hmmm...!

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.256

    AW: Mein Start mit Medikinet adult

    Ich würde den Kaffee nicht von heute auf morgen weglassen,lieber reduzieren und evtl. zeitversetzt zum MPH trinken.
    Ich hab damals auch mal schlechte Erfahrungen mit Entzug gemacht daher trinke ich ihn wieder,aber etwas wenigerwenn ich MPH nehme...musst du austesten am Anfang.

  6. #6
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Mein Start mit Medikinet adult

    So, seit gestern bin ich jetzt bei einer Dosierung von 20-10-0.

    Die ersten 20mg am morgen sind kurzzeitig echt toll. Ich fühle mich fast euphorisch und glücklich und entspannt. Die Wirkung legt sich aber recht schnell und nach ca. einer Stunde ist da subjektiv gar nichts mehr. Aber nun gut :-) Es geht ja auch nicht darum, dass ich irgendeinen Rausch erlebe. Hauptsache, es fühlt sich normal an. Und da ich mich recht schnell entschieden hatte, den Kaffee doch noch nicht aufzugeben, tut es das auch tatsächlich.

    Große Schwierigkeiten bereitet mir das Essen. Hätte ich als Vielfraß nie gedacht, aber morgens habe ich partout keinen Hunger. Beim Gedanken wird mir übel. Das stresst doch schon ziemlich, da ich - auf Arbeit angekommen - gleich vollbeschäftigt bin und nicht großartig Zeit habe, noch in Ruhe zu essen, gleichzeitig aber gern meine Wirkung hätte, um meinen Job besser machen zu können.
    Schnell mal ein Müsliriegel ist kein Problem, aber ich habe echt Panik davor, zu wenig zu essen und von irgendwelchen Symptomen überrollt zu werden. Also quäle ich mir Müsli bis zum halben Erbrechen rein!

    Hat jemand Erfahrung, wie viel man genau essen muss?

    Wann genau die Wirkung nachlässt, kann ich nicht sagen, da ich nach kurze Zeit ja gar nichts mehr spüre. Aber irgendwann nachmittags wurde es halt wieder extrem nervig. Kann natürlich auch daran liegen, dass die Konzentration im Laufe des Tages sowieso - wie bei jedem Menschen abnimmt - und die laute Kulisse einfach irgendwann Müdigkeit und Gereiztheit fördert.

    Seit gestern habe ich (nach einem qualvollen Mittagessen ... habe da das gleiche Problem wie am morgen) nach 4h nochmal 10mg nachgelegt. Irgendwie ging es mir damit nicht gut. Ich habe Kopfschmerzen bekommen. Heute war's schon etwas besser. Ich denke, ich muss mich einfach nur dran gewöhnen.

    Nebenwirkungen bisher:

    - extrem trockener Mund und ständiger Durst, der auch durch Trinken nicht weggeht
    - morgens gelegentlich leichte Übelkeit
    - Verstopfung
    - hin und wieder ein Drücken und Ziehen im Magen-Darm-Leber-Bereich
    - (zu Beginn bzw. immer bei Steigerung der Dosierung): leichter Druck im Kopf, "taube" Ohren (ich höre normal laut, aber irgendwie weiter weg - und Druck auf den Ohren)
    - kein Appetit morgens und mittags
    - unschöner und plötzlicher Haarausfall :-(
    - bleierne Ausgelaugtheit und Apathie am Abend - leider aber mit einer tatsächlichen Müdigkeit zu vergleichen, die einen erholsamen Schlaf zur Folge hätte

    Postiv:

    - das oben angesprochene kurzzeitige Euphorie-Gefühl
    - zusammen mit Musik auf den Ohren kann ich auf Arbeit komplett in meine eigene Welt abtauchen, Außengeräusche ausschalten und mich konzentrieren
    - Ablenkungen durch andere nerven zwar weiterhin, bringen mich aber nicht mehr komplett aus dem Konzept
    - die Arbeit ist insgesamt leichter zu ertragen / leichter auszusitzen ... nicht mehr dieser quälende Wunsch endlich nach Hause zu können mit Blick auf die Uhr
    - Live-Test in einer großen Menschenmasse: Ich bin total entspannt geblieben - früher hätte ich in so einer Situation aufsteigende Hitze, Aggressionen und Stresspickel entwickelt

    Hier erhoffe ich mir noch Besserung:

    - mehr Struktur und Ordnung in den Alltag bringen zu können. Bei allem, was Haushalt, Finanzen, Konsumverhalten etc. betrifft, hat sich nichts groß geändert. Ich fühle mich auch weiterhin gestresst und regelrecht überfahren von Verpflichtungen und Terminen. Auch fällt es mir schwer, Kontakt mit meinen Freunden zu halten. An schlechten Tagen ist mir schon etwas so simples, wie eine SMS zu schreiben, zu viel...
    Geändert von rain (22.09.2016 um 22:11 Uhr)

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Mein Start mit Medikinet adult

    Ich habe jetzt seit gut einer Woche das Medikinet adult. Die erste Woche wie du 10mg morgen und seit Mittwoch 20mg morgens. Also bisher hab ich noch nicht viel außer bleierne Augenpartien gemerkt. Zum Glück kaum Kopfschmerzen oder sonst was. Mein Appetit ist jetzt mittags und abends geringer. Find ich aber gut morgens kann ich mein Müsli auf Arbeit essen. Ich esse eine nicht zu große Portion. Das soll ja keine Vergewaltigung sein. Ich hab sonst nie gefrühstückt. Hm allerdings hab ich schon wieder vergessen dass man nach dem Essen ein paar Minuten warten sollte. Muss ich ab morgen mal beachten. Gestern hatte ich eine kreative Aufgabe auf Arbeit, da läuft es sowieso auch ohne Meds richtig gut. Mal gucken wie es dann nächste Woche wird wenn wieder Langeweile angesagt ist.

    Mein in groser träum wäre ja schon noch ein Studium nebenher abzuschließen und endlich bessere Berufsschancen zu haben. Leider werden die Leute mit Bachelor immer noch vorgezogen wenn man nicht schon Senior bla ist -.-

  8. #8
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Mein Start mit Medikinet adult

    Hallo,
    als ich nehme das gleiche aber 10-10-0
    muss sagen ,merke rein gar nichts. -.- heute war ich eher sehr genervt und unruhig wie immer.
    Hunger habe ich mehr denn je -.- diesen krassen durst habe ich auch, dachte schon ich bilde es mir ein. Müde war ich genrell schon immer sehr früh, aber jetzt ..oh man. vollkommen fertig sobald die scheinbare wirkung nach lässt.
    lg

  9. #9
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Mein Start mit Medikinet adult

    candela schreibt:
    Hm allerdings hab ich schon wieder vergessen dass man nach dem Essen ein paar Minuten warten sollte. Muss ich ab morgen mal beachten.
    Oh, soll man? Gibt es einen Grund dafür?
    Hab's bisher auch nie beachtet.

    candela schreibt:
    Mein in groser träum wäre ja schon noch ein Studium nebenher abzuschließen und endlich bessere Berufsschancen zu haben. Leider werden die Leute mit Bachelor immer noch vorgezogen wenn man nicht schon Senior bla ist -.-
    Ja, mir geht's da ganz genauso. Egal wie viel man drauf hat und wie viel man bereit ist zu geben - es scheint, als würde nur ein akademischer Abschluss einen wirklich weiterbringen. Ich ärgere mich auch oft darüber, dass die Kollegen automatisch höher geschätzt werden, ganz andere Projekte und Positionen angeboten kommen (und auch entsprechend verdienen) ... um dann zu mir zu kommen und sich Basics erklären zu lassen.

    Nächste Woche geht es bei mir los. Und ich bin dieses Mal wirklich bereit, voll zu investieren. Ich hoffe, Medikinet wird mir das nötige Sitzfleisch und die nötige Konzentration für lange Skripte und Bücher geben...

  10. #10
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Mein Start mit Medikinet adult

    Denise1989 schreibt:
    muss sagen ,merke rein gar nichts. -.- heute war ich eher sehr genervt und unruhig wie immer.
    Ist denn abgesprochen, dass diese Dosierung bei dir noch gesteigert wird?
    Und begibst du dich zum Vergleich auch in Situationen, die "kritisch" sind und in denen du vorher innerlich ausgetickt bist?

    Wenn ich allein zuhause bin, Dinge zu tun habe usw. bin ich auch weiterhin genervt und übel gelaunt. Da hilft mir Medikinet nicht. Aber gerade diese Situation mit dem Menschenauflauf hat mir gezeigt, dass diese 10mg (die ich ansonsten auch nicht gespürt hatte) tatsächlich etwas bewirken. Ich habe meine Eltern und meine Schwester gesehen, wie sie sich gestresst und genervt ihren Weg gebahnt haben und ich bin grinsend hinterhergelaufen - immer nur mit dem Gedanken "Das gibt's doch gar nicht."

    Um das mal zu verdeutlichen: Früher war's mir schon zu viel, wenn ich mit mehr als 3 Leuten in einem Raum war...

    Denise1989 schreibt:
    diesen krassen durst habe ich auch, dachte schon ich bilde es mir ein.
    Hoffentlich geht das noch weg.
    Mehr Durst und mehr trinken ist ja okay. Aber dieses ewige an der Flasche hängen und sich trotzdem nicht erfrischt fühlen, das nervt. Wobei ich finde, dass Wasser mit Kohlensäure noch etwas besser wirkt.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet Adult Tagebuch -Start der Erstmediaktion
    Von Wapi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.12.2015, 20:21
  2. Medikinet adult, toller Start,dann sukzessive Nachgelassen
    Von DaveR im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.11.2015, 00:16
  3. Start mit Medikinet adult
    Von Steff132 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.05.2015, 18:32
  4. Wie Medikinet Adult mein Studium rettete
    Von Ghost im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 00:32
  5. --- Mein Medikinet Adult Tagebuch ---
    Von TangMu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 29.05.2013, 16:45
Thema: Mein Start mit Medikinet adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum