Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema Bitte um Hilfe bezüglich Medikation (teilw. Österreich) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 5

    Bitte um Hilfe bezüglich Medikation (teilw. Österreich)

    Liebe Community!

    Dies ist mein erster Thread und auch der Hauptgrund für meine Anmeldung hier. Ich bitte gleich um Verzeihung falls ich die falsche Kategorie ausgewählt habe. Denke aber dass sie auf Grund mehrerer komplexen Fragen die Richtige ist. Ich habe mehrere Fragen und bitte um rege Teilnahme an der Diskussion. (An die Moderatoren bitte um Nachsicht falls was nicht erlaubt wird aber als Neuling macht man unabsichtlich Fehler^^) Mir ist dieses Thema echt wichtig!!!

    Nun ich komme aus Österreich und bekam meine Diagnose ADS mit 21 1/2 Jahren im März 2015. Meine Therapie besteht aus Ritalin 10mg Dosierung: 1-1-1-0. Gleich vorweg ich nehme die Tabletten nach Bedarf das heißt oft teile ich sie der viertle sie sogar. Ihr müsst wissen ich bin leider nur 54g schwer bei 176cm Größe.

    So nun zu meinen Fragen/Problemchen:

    Das Ritalin hilft etwas auf ner Skala 1-10 würd ich sagen so 5-6. Leider sind die Nebenwirkungen stark aber ich leb mit ihnen. Die störendsten sind natürlich die starke Appetitlosigkeit, schneller Puls, Magen-Darmkrämpfe, Durchfälle, kaltes Schwitzen, noch ein paar weniger starke und dann aber am Ende der Wirkung das "Runterkommen" mit Depression.
    Österreich ist eine Bürokratie und laut Ärzten bekomm ich kein Concerta das stärker als 18mg ist weil nur das bewilligt wurde. An sich ist mir das Ritalin unretardiert aber eh lieber weils kurz wirkt und besser steuerbar ist wegen Essen und Appetitlosigkeit.

    Worauf ich jetzt aber hinaus will ist Folgendes. Kann mir wer Erfahrungen (ruhig auch aus Deutschland) schildern zu Amphetamin, Lisdexamphetamin, etc. bezüglich meiner geschilderten Nebenwirkungen. Ob da ein Präparatwechsel was bringen würde. Ich muss sagen, die Motivationslosigkeit konnte auch das Ritalin nicht bekämpfen. Diese ist jedoch eine der größten Belastungen für mich

    Meine Noten sind auf der Uni etwas besser geworden und allgemein würde ich sagen hat Ritalin mein Leben verbessert. Ich hab aber Angst wenn ich meinem Arzt die NW schildere dass er mir das Ritalin wegnimmt. Das wäre ein Katastrophe denn ich bin mitten im Studium welches ich nun endlich positiv abschließen möchte.

    Ich weiß es ist viel Text und es gäbe noch einige Dinge zu erklären über mich. Trau mich aber nicht weil nicht dass ich hier den Rahmen sprenge.


    KURZ UND KOMPAKT ZUSAMMENGEFASST:

    1.) Eure Erfahrungen mit Amphetamin, Lisdexamphetamin usw... im Hinblick auf meine Nebenwirkungen vom Ritalin (gab es eine Verbesserung/Verschlechterung)
    2.) Wenn wer weiß welche Präprate in Österreich noch verschreibbar sind außer MPH (vl. sogar Kosten wenn auf Privatrezept)


    Mir ist bewusst dass ist ein komplizierter Thread bitte aber wirklich um rege Hilfe und wenn was unklar ist schreib ich gerne mehr dazu.


    PS: Ich werde so oft es geht nachsachauen ob sich hier was tut allerdings kanns sein dass ich bis morgen nicht immer sofort zurückschreiben kann. (Hab morgen eine wichtige Prüfung)


    GLG und Danke im Voraus!

    PhoenixX/Stefan

  2. #2
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Bitte um Hilfe bezüglich Medikation (teilw. Österreich)

    Hey PhoenixX,

    also ich bekomme derzeit Strattera und die einzige Wirkung die ich dem Medikament zuschreibe (zumindest bei mir, wirkt wahrscheinlich bei jedem ein bisschen anders) ist, dass ich mich etwas Motivierter fühle - was du ja scheinbar suchen würdest. Strattera wird in Österreich von der Kasse bezahlt, muss aber zuerst bewilligt werden. Meistens musst du mit dem Rezept hinmarschieren und bekommst nen Stempel drauf, nimmt einfach immer ein bisschen Zeit in Anspruch.
    Würde dir aber raten für das Aufdosieren die Ferien auszusuchen.

    Meine Erfahrungen mit Ritalin sind auch nicht besonders positiv. Ich habe zwar nicht wirklich Nebenwirkungen, allerdings besonders helfen tuts auch nicht. Vergleichen würde ich das Gefühl mit zwei Tassen starkem Kaffee. Und nachdem es aufgehört hat zu wirken kann ich mich wirklich überhaupt nicht mehr konzentrieren...

    Mit Amphetaminen habe ich noch keine Erfahrungen gemacht.

Ähnliche Themen

  1. Medikation in Österreich
    Von Sonny187 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.03.2016, 08:34
  2. Frage an die Hypoaktiven bezüglich Medikation
    Von iiO im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 00:52
  3. hilfe bitte um rat
    Von sweetie87 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 3.08.2010, 21:05
Thema: Bitte um Hilfe bezüglich Medikation (teilw. Österreich) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum