Seite 4 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 68

Diskutiere im Thema Medikamente bei ADS - sinnvoll oder nicht? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.469

    AW: Medikamente bei ADS - sinnvoll oder nicht?

    Du Arme,das kann ich mir vorstellen!
    Warten die Aerzte nur ab oder kannst du sie nie wieder nehmen? Aber wahrscheinlich ist das Risiko zu groß...

  2. #32
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Medikamente bei ADS - sinnvoll oder nicht?

    Ich denke nicht, dass sich da jemals wieder ein Arzt ran traut

  3. #33
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.372

    AW: Medikamente bei ADS - sinnvoll oder nicht?

    Wuselig schreibt:
    Ich denke nicht, dass sich da jemals wieder ein Arzt ran traut
    Du zahlst monatlich deine Pflichtversicherungen...
    Also hat sich gefälligst, jeder Arzt mit deinem Leiden zu beschäftigen ... Punkt

  4. #34
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 287

    AW: Medikamente bei ADS - sinnvoll oder nicht?

    Ich kenne den Unterschied seit ich sie nach meinem Herzinfarkt letztes Jahr nicht mehr verschrieben bekomme.
    Aber der Herzinfarkt wurde nicht durch die Medikamente ausgelöst, oder doch?

  5. #35
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.372

    AW: Medikamente bei ADS - sinnvoll oder nicht?

    Jekaterina schreibt:
    Aber der Herzinfarkt wurde nicht durch die Medikamente ausgelöst, oder doch?
    Ich gehe nicht davon aus,
    jedoch könnte eine Überdosierung von Stimulanzien wahrscheinlich dazu beitragen...
    Man sollte bei Herzproblemen sehr sehr vorsichtig sein bei MPH

  6. #36
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.556

    AW: Medikamente bei ADS - sinnvoll oder nicht?

    cloverleaf schreibt:
    Wie helfen denn die Medikamente, was ändert sich?
    Des ist relativ schnell und einfach erklärt: Nichts; wenn Du nichts änderst.

  7. #37
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Medikamente bei ADS - sinnvoll oder nicht?

    Also mich nerven die Medis gerade und ich denke drüber nach, sie wieder komplett ab zusetzten. Klar, irgendwie sehe ich vieles klarer. Aber dann frage ich mich - will ich das überhaupt?! Mir kommt es vor, als ob die Welt durch den Schleier manchmal besser aussieht oder zumindest nicht so beschissen...

  8. #38
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.372

    AW: Medikamente bei ADS - sinnvoll oder nicht?

    @CaptainChaos

    zieh dich doch nicht selbst, in die Spirale der negativen Gedanken...

    Erläutere doch, was dich genau stört und sicherlich kann dir jemand hierzu etwas hilfreiches berichten...

    Grüße ^^

    -----------------------

    Wie oft habe ich mein Hirn verflucht... und wollte gerne dumm sein....
    doch will ich das wirklich? Will ich so ein "Pfosten" sein? ^^

    welcher nichts mitbekommt.... NEIN... ich bin so wie ich bin ... und danke dafür so zu sein....
    Das Leben ist ein Geschenk

  9. #39
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Medikamente bei ADS - sinnvoll oder nicht?

    Es sind ja keine negativen Gedanken, eher negative Realität zum Beispiel die heutigen Nachrichten. Bayer übernimmt Monsanto. Und wir werden bald alle nur noch mit Genscheiße gefüttert. So etwas regt mich auf. Und auch im kleinen. Diese Einsicht, dass am Ende jeder selbst sich der nächste ist, Oberflächlichkeit und Konsumwahn haben mich schon fast zum Menschenfeind werden lassen. Und das, obwohl ich eigentlich ein sehr empathischer Mensch bin, der für alle nur das Beste will...
    ...naja klingt vlt. doof ich weiß, is aber so. Also setz ich die Medis ab und hol mir lieber ne Flasche Schnaps... :-D

    Aber danke, lieber Brainman, dass du mich aufzumuntern versuchst! :-)

    viele Grüße zurück

  10. #40
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.372

    AW: Medikamente bei ADS - sinnvoll oder nicht?

    Also setz ich die Medis ab und hol mir lieber ne Flasche Schnaps... :-D
    Lass es besser sein....
    das macht alles nur noch schlimmer und da spreche ich aus leidiger Erfahrung...


Ähnliche Themen

  1. Medikamente und/oder Neurofeedback?
    Von Maulbeere im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 9.09.2014, 17:09
  2. Medikamente nehmen oder nicht?
    Von finckla im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 7.03.2014, 16:01
  3. Medikamente nehmen oder nicht?
    Von finckla im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 6.03.2014, 14:03
  4. Medikamente oder nicht?
    Von TheProject im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.12.2012, 23:50
  5. Rauchen oder Medikamente
    Von luchs im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 23:57
Thema: Medikamente bei ADS - sinnvoll oder nicht? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum