Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 48

Diskutiere im Thema Adhs und Cannabis im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 248

    AW: Adhs und Cannabis

    Hallo Cube,

    Cube schreibt:
    [ ... ]
    Ehrlich gesagt verstehe ich deine Argumentationsweise nicht. Zwar plädierst du einerseits dafür, dass alle möglichen Drogen zur ADHS-Behandlung in Frage kommen sollten (da Nebenwirkungen zu vernachlässigen seien), auf der anderen Seite stilisierst du MPH zur Gefahr und stellst abseitige Nebenwirkungen in den Vordergrund.

    Cube schreibt:
    [ ... ]
    Missbrauchen kann man alles irgendwie, das ist nicht die Frage.
    Eine ärztlich verordnete Dosierung/Einnahme von MPH führt definitiv NICHT zur Sucht und erhöht auch nicht das Missbrauchs-Risiko.
    Wenn jemand freilich die Dosierungen illegal erhöht, sich im Heim-Labor am Medikament zu schaffen macht und daraus ein rauschfähiges Mittel herstellt, dann liegt das Problem ganz wo anders und nicht beim MPH selbst.

    Davon abgesehen hat mir mal ein ehemals von Drogenmissbrauch Betroffener erzählt, dass MPH viel zu schwach dosiert sei, um damit einen speedähnlichen Effekt erzielen zu können. Überhaupt habe ich den Eindruck, dass MPH in einschlägigen Kreisen nicht allzu hoch im Kurs ist, sonst hätte die Presse sicherlich unlängst das MPH in dieser Hinsicht mit breiter Genugtuung zerrissen und zwar nach Strich und Faden.

    Cube schreibt:
    [ ... ]
    Du hast eine Meinung und diese beruht auf deinen Erfahrungen.
    Dass das nun nicht zur allgemein anerkannten Wahrheit taugt, muss dich nicht verletzen; schließlich forderst du für dich selbst nicht weniger als das Recht ein, deine Meinung (basierend auf deinen Urteilen) kundzutun. Ansonsten wäre Kommunikation eine reichlich einseitige Angelegenheit.

    Lieben Gruß
    HS
    Geändert von Alex (31.08.2016 um 23:08 Uhr) Grund: Editiert, da zitierter Beitrag editiert

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Adhs und Cannabis

    [ ... ] Gelöscht (Siehe Community-Regeln)
    Geändert von Alex (31.08.2016 um 23:10 Uhr) Grund: Siehe Edit

  3. #33
    Una


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 278

    AW: Adhs und Cannabis

    @ Cube: Bei mir hat der Kiff-Jieper schlagartig nachgelassen, als ich mit Mph angefangen habe; einzig im Rebound und bei Überdosierung hat sich mein Suchtgedächtnis manchmal kurz zu Wort gemeldet. Es war aber kontrollierbar; ich konnte den Gedanken gut beiseite schieben.

    Bei dir scheint das (noch) nicht zu funktionieren; trotz Behandlung mit Amphetaminsaft beschäftigt dich das Thema Cannabis als ADHS-Medikation doch sehr. Achte doch mal darauf, wann dieser Gedanke auftaucht - vielleicht stimmt ja bei dir die Dosierung noch nicht so ganz, oder du hast das falsche Medikament.

    Reine Neugier: Warum bekommst du Amphetaminsaft und kein Mph?

  4. #34
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Adhs und Cannabis

    Ist die Missbrauchsgefahr bei Ritalin und Amphetamin denn geringer?
    Ja, dies ist empirisch belegt.
    Die Anwendung von MPH senkt nachweislich das Abhängigkeitsrisiko von Betroffenen Personen.

    [ ... ]
    Etwas gegenteiliges, hat doch niemand behauptet.

    Unterscheidet ihr überhaupt in Inattentive, Hyperactive und predominant Inattentive nach den DMS-Klassifilkationen also ADD, ADHD, ADHD-PI? Oder gibt es da auch einen Sonderweg?
    Sicherlich wird zwischen den einzelnen Klassifikationen Unterschieden

    Ich wurde falsch auf Bipolare affektive Störung diagnostiziert und habe deshalb Olanzapin (Neuroleptika) verschrieben bekommen.. kann leider passieren


    [ ... ]
    Nein... garantiert nicht bei Hochbegabten ...echt nicht.... ^^

    Geändert von Alex (31.08.2016 um 23:10 Uhr) Grund: Editiert, da zitierter Beitrag editiert

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Adhs und Cannabis

    Holdischnald schreibt:
    Ehrlich gesagt verstehe ich deine Argumentationsweise nicht. Zwar plädierst du einerseits dafür, dass alle möglichen Drogen zur ADHS-Behandlung in Frage kommen sollten (da Nebenwirkungen zu vernachlässigen seien), auf der anderen Seite stilisierst du MPH zur Gefahr und stellst abseitige Nebenwirkungen in den Vordergrund.
    [ ... ] Gelöscht (Angriffig, Verharmlosung von Drogen)
    Geändert von Alex (31.08.2016 um 23:11 Uhr) Grund: Siehe Edit

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Adhs und Cannabis

    [ ... ] Gelöscht (Angriffig, beleidigend)
    Geändert von Alex (31.08.2016 um 23:11 Uhr) Grund: Siehe Edit

  7. #37
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Adhs und Cannabis



    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Komm fahr runter Cube cool down...

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Adhs und Cannabis

    [ ... ] Gelöscht (mehrfache Verstöße gegen die Community-Regeln)
    Geändert von Alex (31.08.2016 um 23:12 Uhr) Grund: Siehe Edit

  9. #39
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Adhs und Cannabis

    [ ... ]
    Doch das entspricht leider nicht den medizinischen Richtlinien für eine AD(H)S Behandlung... Punkt.
    Das ist deine subjektive Meinung, die dir keiner hier nehmen will...

    Es wird nicht umsonst auch bei Narkolepsie eingesetzt.
    Modafinil ist das Medikament, welches hauptsächlich, bei der von dir beschriebenen Krankheit eingesetzt wird.

    [ ... ]
    Da widerspricht dir doch auch hier niemand...^^
    Doch du besitzt weder eine "Genehmigung" noch sonst etwas, in diese Richtung... also würdest du im Falle eine "Straftat" begehen.
    Jemand der MPH "konsumiert" ohne eine Diagnose, welche ihm den Umgang mit dem verschriebenen BTM bewilligt... begeht auch eine Straftat. ^^
    Geändert von Alex (31.08.2016 um 23:13 Uhr) Grund: Siehe Edit

  10. #40
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Adhs und Cannabis

    Hochbegabung ist keine medizinische/klinische Diagnose, also kann dein "Bekannter" keine Stimulanzien verschrieben bekommen haben aufgrund der "Diagnose"

    Nein, ist einfach so...

    Das gleiche sollte meiner Meinung nach auch für Cannabis gelten. So simpel sehe ich das.
    Subjektive Meinung.. ^^

    Leute, Leute, macht mal die Augen auf und guckt bisschen empathischer über den Tellerrand.
    ...empathischer über den Tellerrand blicken...

    Cannabis kann und wird bei AD(H)S angewendet, doch nur in "Ausnahmefällen".
    MPH bleibt weiterhin die erste Medikation und dann folgen weitere versuche mit Stimulanzien oder vergleichbaren Stoffen, welche auf die Hirnregionen bzw. die Neurotransmittelabgabe/aufnahme Einfluss nehmen sollen...

    Sollte dies keine nennenswerte verbesserung der Symptomatik hervorbringen, kann eventuell eine therapeutische Anwendung von "medizinischem Cannabis" in Frage kommen...

    Doch meist wirken die besagten Stoffe ausreichend auf die Sympthome des Störungsbildes, sodass eine Anwendung hier nicht nötig wäre.. ^^


    P.S. solltest du zudem jemals in der Vergangenheit mit dem BTMG in "Konflikt" geraten sein, kann man sich den Antrag in die "Haare" schmieren
    Geändert von Brainman (31.08.2016 um 11:14 Uhr) Grund: ergänzend hinzugefügt

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. sensi seeds Studie, ADHS und Cannabis
    Von Maiskolben im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 27.02.2016, 23:29
  2. sensi seeds Studie, ADHS und Cannabis
    Von Maiskolben im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.02.2016, 20:20
  3. Cannabis: Eine wichtige Behandlungsmöglichkeit bei ADHS
    Von Glückshormon im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 1.07.2013, 23:51
  4. Hilft Cannabis gegen ADHS-Symptome?
    Von Noodle im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.05.2013, 10:31
  5. ADHS + Cannabis + Psychosen
    Von xilef im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 18:54
Thema: Adhs und Cannabis im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum