Seite 8 von 8 Erste ... 345678
Zeige Ergebnis 71 bis 77 von 77

Diskutiere im Thema Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #71
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    hmmm naja man macht sich davon schon auf einer art und weiße davon abhängig - ohne kommst du wohl nicht mehr zurecht
    weiß jetzt nicht wie ich es erklären soll, ist jetzt auch nicht böse/negative gemeint.... bin gerade zu durcheinander im kopf

  2. #72
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    bin ich froh wenn ich 50 beitraege zusammen habe um endlich in den abhängigkeits/sucht bereich reinzukommen
    hahaha, man muss erst eine internetsucht entwickeln um sich als suchti zu qualifizieren... alle anderen drogenerfahrungen sind ja kinderkacke...forumsabhängigk eit rules. ich schmeiß mich weg.

  3. #73
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    sorryforthat schreibt:
    hahaha, man muss erst eine internetsucht entwickeln um sich als suchti zu qualifizieren... alle anderen drogenerfahrungen sind ja kinderkacke...forumsabhängigk eit rules. ich schmeiß mich weg.

    jaaa da kannst du lachen ich bin auf der jagd nach 50 beiträgen

    so geriet man von der einen schei*e in die nächste schei*e

    mir wäre dieser abhängigkeits/sucht bereich sehr hilfrich....

  4. #74


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.751
    Blog-Einträge: 40

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    Hmm,

    ms000 schreibt:
    jaaa da kannst du lachen ich bin auf der jagd nach 50 beiträgen

    so geriet man von der einen schei*e in die nächste schei*e

    mir wäre dieser abhängigkeits/sucht bereich sehr hilfrich....
    auf diese Art wird das mit einer Freischaltung zu geschützten Bereichen nichts werden.

    Auch unnötige, krampfhaft fabrizierte Beiträge sind Spam-Beiträge und werden bei der Freischaltung zu geschützten Bereichen nicht gezählt, sondern liefern im Gegenteil eher Anhaltspunkte für einen Zweifel an deiner Eignung zur Teilnahme an geschützten Bereichen überhaupt.

    Das kannst du also gerne - auch in deinem eigene Interesse - sein lassen, zumal es uns schon den ganzen Tag missfällt.

    [/OT]



    LG,
    Alex

  5. #75
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    unnötige, krampfhaft fabrizierte Beiträge sind Spam-Beiträge und werden bei der Freischaltung zu geschützten Bereichen nicht gezählt
    ich finde sie sind ausdruck für ein akutes anliegen in dementspechenden bereich

  6. #76
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    Also ich persönlich habe immer ungefähr 15 Minuten nach Einnahme des Ritalins einen Euphorieschub und bin Motiviert bis zum geht-nicht-mehr. Wie lange das anhält ist immer unterschiedlich, maximal aber eineinhalb Stunden) Das Level der Euphorie und der Motivation bleibt den ganzen Tag relativ hoch, aber fallen aufgrund des dennoch recht großen Unterschieds schon ziemlich auf, weshalb ich auch schonmal geringfügig von der vom Arzt verordneten Menge abgewichen bin. (aber noch weit unter der maximalen tägl. Dosis)
    Ich glaube sowieso, dass ich ein Mensch bin der sehr suchtanfällig ist. Dieser geringfügige Rückgang der Wirkung nervt mich dann schon n' bisschen. Ich möchte halt das maximale an Leistung rausholen, was aber wahrscheinlich sowieso eher nach hinten losgehen würde.

  7. #77
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.431

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    ich bin eher die, die von aussen nicht hilfe annimmt - es sollte niemand motivieren, sich nicht helfen zu lassen...

    .... aber......

    ..... man kann nur sich selbst helfen - wenn man was verändern will.... (scheiss auf alle anderen)

    ..... dann nur sich selbst und dies jeden tag neu!

    ich wusste nicht was ich wollte - doch wenigsten wusste ich, was ich NICHT mehr WOLLTE - und da kann mir niemand
    anderes helfen, oder mich bevormunden, oder für mich sprechen - ICH BIN und ich tat - weil ich mir ganz sicher war, dass
    ich so nicht wollte.

    das beste um sich gegen ENTTÄUSCHUNG zu schützen - ist, die erwartungen zu überdenken -
    ich weiss was ich von mir erwarten kann - das ist etwas was ich selbst in der hand habe und da kann ich
    auch die messlatte selbst bestimmen, ich bin mir am nächsten.

    doch alle erwartungen an andere (ärzte / kollegen / familie u.s.w.) oder (medikamente) - sollte man überdenken
    um sich zu schützen und bereits vorab im klaren sein, dass man auch enttäuscht werden kann - erst wenn man erkennt
    dass es ganz normal ist, dass man auch enttäuscht werden kann - wird es normal - und es zieht einem nicht mehr runter.

    es ist auch eine art abhängikgeit - sich auf das "gutwollen" anderer zu verlassen - und diese freiheit nehme ich mir mein
    glück nicht davon abhängig zu machen -

    ich weiss jetzt nicht ob man mich versteht - der mensch ist viel stärker als dass er sich getraut zu sein.

    ich fragte mich, wie schaffen es mensch in krisensituation - warum schaffen es einige? - es gibt doch mensch
    die es noch viel schwerer haben als ich - wie schaffen die das? (soll ich von den lernen, denen es gut geht - oder
    von denen die es geschafft haben, trotz widrigkeiten?)
    https://eventoweb.fhnw.ch/_WebDokume...lienz_2012.pdf

    gruss
    Geändert von Smile (11.11.2012 um 08:24 Uhr)

Seite 8 von 8 Erste ... 345678

Ähnliche Themen

  1. Ritalin, Methylphenidat und Autofahren/Führerschein
    Von Daywalker im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 13:45
  2. Methylphenidat / Ritalin in der Schwangerschaft?
    Von Chris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 21:37
  3. Runter kommen, beruhigen
    Von Jayjay im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 09:36

Stichworte

Thema: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum