Seite 5 von 8 Erste 12345678 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 77

Diskutiere im Thema Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    denke auch, das es bei nicht adhslern viel gefährlicher is.... da kann man sich stark überdosieren... wir können das ja garnich...
    wenn ich zu wenig oder garnix nehme, is das für mich ok... fühl mich dann nur merkwürdig und bin nicht leistungsfähig... aber das war ich vorher auch nich!

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    Könnte natürlich sein, dass pflader - hoffentlich meldet er sich noch mal - so ne Art Dr. Jekyll /Mr. Hide Strategie fährt:

    in den Semesterferien keine Medis nehmen, aber weiter vom Arzt das Rezept holen und sich einen Vorrat für die Uni schaffen, um dann entweder wirklich im Extremdosisbereich durchzukeulen oder was weiß ich.

    So eine Strategie ist gesundheitsschädlich, fürchte ich.
    Außerdem kommt es doch darauf an, eine stabile Selbstwirksamkeitserfahrung auszubilden und nicht quasi in zwei Welten zu leben.

  3. #43
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    hab gestern 30mg genommen und war wohl genau auf dem maximum angelangt... aber ganz ehrlich gesagt tuns 20 genau so... lieber über den tag verteilt 5mg mehr als morgens aufgestochen wie ne biene....

  4. #44
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    Was "Sucht" angeht... (bin neu hier, kann hier keinen neuen eigenen Thread erstellen und finde nicht wirklich einen passend thread dazu....)

    und zwar mir wurde schon längst ADS im erwachsen alter diagnostiziert.

    nun hab ich blödl mich immer selbst mit Amphetamine (Speed) versorgt, es kam zu einer "drogensucht"
    also ging ich von mir aus selbst freiweillig auf eine drogentherapie , whärend der drogentherapie wurde mir wieder ein weiteres mal die diagnose ADS in würzburg diagnostiziert.


    (ach bekomm es konzentrationsmäßig überhaupt nicht auf die reihe einen text zu verfassen, was ich hier jetzt eigentlich will, kann mich nicht ausdrücken)

    naja schon schlimm genung das es jetzt wegen mein ADS zur drogensucht kam....

    nun zu meiner eigentlichen frage bekommt man nach der diagnose SUCHT noch ein medikament wie zb ritalin/ medikenet/ Concerta (mph)??
    hat von euch jemand die gleiche situation oder erfahrungen?

    vllt sogar zufällig raum nürnberg?

    da ich der meinung bin ritalin würde mir sehr helfen und mich sogar vor der drogensucht schützen...
    und ich kaum ohne medikament im beruflichen bereich überhaupt nicht zurecht kommen würde.
    Geändert von ms000 ( 7.09.2012 um 21:26 Uhr)

  5. #45
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.430

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    hallo ms000

    wenn du dich im Vorstellungs-thard kurz vorstellen würdest - kannst du hier auch einen
    dir passenden theard eröffnen.

    sorry, sonst kann ich dir nicht weiter helfen - ich glaube, dass man dir sicherlich was verschreiben
    würde, wenn man davon überzeugt ist, dass du damit vertrauensvoll umgehen kannst.... ich nehme mal an,
    du wirst im Entzug von Fachpersonen betreut.... ich glaube, diese werden dir deine Fragen beantworten.... ev. gibt
    es hier jemand mit mehr Erfahrung und Wissen.

    Gruss, weiterhin viel Kraft für dienen Kampf gegen die Sucht.

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    schwachsinn ich habe selbst leider in meiner vergangenheit vor dummheit öfters kokain konsumiert und kann somit sagen dass das nur ein gerücht ist, ritalin hat keine vergleichbare wirkung mit kokain

  7. #47
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    @ms000

    Also irgendwie kapiere ich deinen Kommentar von gestern nicht.

    Was ist Schwachsinn?

    Und vor allem, auf welches Posting antwortest du? Auf das vom 07.09. von Smile? Also welches schon 2 Monate her ist?

    Nimmst du denn jetzt Ritalin? Oder woher kennst du den Vergleich mit Kokain?

    Viele Fragen.....

    Und wie hat denn dein Speed-Entzug geklappt?

  8. #48
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.430

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    - kennt ihr den versuch - dass man ratten ermöglicht ein glücksgefühl zu haben - irgendwie durch stimulanz - dies soweit
    ausartet, dass sie weder lust zur paarung - noch hungergefühl mehr haben?
    http://lexikon.freenet.de/Nucleus_accumbens

    - glück sollte uns motivieren - mehr zu erreichen - uns weiterzuentwickeln - es sollte selten sein - ein zu viel davon und
    ein zu einfaches erreichen - ohne was zu verändern, zu tun - ist zu einfach - und abhängig.

    medikamente sind gut und recht um zu stabilisieren - doch sicherlich nicht dazu da uns "gratis" was vor zu machen -
    wir haben die wahl - welchen weg wir gehen und welchen blickwinkel wir annehmen.

    gruss
    Geändert von Smile (10.11.2012 um 13:36 Uhr)

  9. #49
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    ach mein beitrag sollte eigtentlich in einen anderen thread - scheis verpeiltheit mann oh mann

    den vergleich zu ritalin und kokain - ja den kenn ich
    da ich in meiner vergangenheit so dumm war und ständig der meinung war selber mit hilfsmittel rumzuexperementieren.....

    nein ich bekomm leider momentan noch kein ritalin, ich darf/ MUSS weiterhin total verzweifelt abkacken.....
    naja genug scheise erlebt, schlimmer kann es ja nicht mehr werden - bin bald reif für die klapse.....

    am 21.11 hab ich einen termin bei meiner adhs ärztin
    da werd ich es mal versuchen, sie darauf ansprechen ob jetzt nochmal die möglichkeit besteht es noch einmal mit medikenet redart oder concerta zu versuchen...
    ich hoff sie gibt mir dazu eine chance, da ich auch unter anderen der meinung bin mph würde mich weiterhin vor der sucht schützen.....
    ich habe garantiert keine lust mehr darauf mich mit illegalen hilfsmittel mich zu versorgen...
    diese verzweiflung.....
    irgendwann muss doch mal ein zeitpunkt kommen wo ich zurecht komm und glücklicher leb....
    hab nur noch kaum soziale kontakte ( naja mal schluss jetzt, glaub der falsche thread hier )

    bin ich froh wenn ich 50 beitraege zusammen habe um endlich in den abhängigkeits/sucht bereich reinzukommen
    das nervt mich wahnsinnig..

  10. #50
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig?

    Also ich hab hierzu nur eine Randbemerkung: Achtet Euch mal, welcher Bereich des Forums immer am meisten Betrachter hat. Eindeutig dieser hier, wos um die Medikamente geht. Ich denke das kommt nicht von irgendwo, es gibt einfach genug Studis und sonst Willige die wissen, dass die Medikation bei ADHS auf "normalos" eine leicht berauschende Wirkung hat. Es gibt genug Leute, die Ihr Leben mit Amphe oder anderem "versüssen" wollen und diese sind auch suchtgefährdet. Ich will nicht sagen, dass es generell abhängig macht, aber Missbrauch von Ritalin und regelmässiger Konsum dessen kann für einen Nicht-ADHSler sicher "gefährlich" werden.
    Dass ein ADHSler davon abhängig werden kann unter normalen Umständen denke ich aber auch auf keinen Fall...

Ähnliche Themen

  1. Ritalin, Methylphenidat und Autofahren/Führerschein
    Von Daywalker im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.12.2010, 13:45
  2. Methylphenidat / Ritalin in der Schwangerschaft?
    Von Chris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 21:37
  3. Runter kommen, beruhigen
    Von Jayjay im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 09:36

Stichworte

Thema: Macht Methylphenidat/Ritalin abhängig bzw. süchtig? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum