Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Medikinet adult und meine Erfahrungen damit im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    Medikinet adult und meine Erfahrungen damit

    Hallo ihr lieben ADHsler/Nicht-ADHSler :-)

    Heute möchte ich euch mal von meinen Erfahrungen mit dem Präparat Medikinet adult von Medice berichten.
    Ich möchte anmerken, dass es sich um meine ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Präparat handelt.

    Kurz vorweg: Ich leide an Depressionen, Zwangsstörungen, dem Tourette-Syndrom (leichter ausgeprägt) und dem Mischtyp von ADHS.

    Nehmen tat ich bisher nur Cipralex 20 mg, L-Thyroxin 25 mcg und Kaliumjodid 200 mcg.

    ADHS wurde bei mir erst dieses Jahr - im Alter von 22 - diagnostiziert.

    Daraufhin bekam ich das bekannte Medikinet adult. Aufdosieren sollte ich in 5 mg Schritten.

    Gesagt, getan.

    Trotz Mahlzeit vorher: Den Wirkspiegel des Medikaments bezeichne ich persönlich - nach eigenem Empfinden - als chaotischen Zickzack. Und total viele Nebenwirkungen bei mir!

    Egal, wieviel mg und welche Mahlzeit vorher, immer das gleiche Ergebnis mit der Folge, dass ich es Leid war. Ich war das Medikament Leid!

    Es war für mich zum Kotzen!


    Jetzt nutze ich Attentin --> eine Wohltat für mich!

    Wie erging es euch so? Wäre sehr interessant zu wissen, zumal auch die Apotheker von der Galenik von medikinet adult nicht viel halten zu scheinen. Einer sagte sogar, dass auch andere Patienten von einer Ungleichmäßigkeit berichtet hätten!
    Geändert von adhs-banane (15.08.2016 um 12:42 Uhr)

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Medikinet adult und meine Erfahrungen damit

    Noch eine kleine Anmerkung meinerseits: Es handelt sich hier lediglich um meine persönlichen Erfahrungen mit dem Medikament. Ich will hier weder Anwendungshinweise/-tipps, noch eine Warnung zu diesem Medikament aussprechen. Womöglich werdet ihr mit dem Medikament sehr glücklich solche Berichte gibt es ja auch viele.

    Mich interessiert nur, wem es genauso wie mir erging und war er/sie daraufhin noch so gemacht/getestet hat ..

    :-) Vielleicht helfen wir so ja auch den Herstellern mit der Galenik

    Immerhin: Attentin - ebenfalls von Medice - wirkt bei mir sehr viel besser und gleichmäßiger! <3

  3. #3
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 5.121

    AW: Medikinet adult und meine Erfahrungen damit

    Ich nehme Medikinet adult und für mich ist die Wirkung gut so.

    Ich weiß, dass ich bez der Einnahme einen strikten Zeitplan einhalten muss, ansonsten komme ich ins Routieren. Ich muss ebenfalls bezogen auf das Essen und Trinken mit dem Medikament zusammenarbeiten, damit es mir gut tut.

    Meine Einnahmezeit ist so, dass ich ein von mir erwünschtes Mittags-Tief habe. Erwünscht, weil es mir dadurch hilft, eine Tagesstruktur zu fühlen. Und ich sage mir - mit Augenzwinkern - dass ja der Mexikaner an sich auch Mittags Siesta hält und sich den Hut tief ins Gesicht zieht ;-)

    Die Eigenschaften des Medikaments helfen mir also, ein vernünftiges Zeitgefühl erlernen zu können.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Medikinet adult und meine Erfahrungen damit

    Ich habe Medikinet adult seit 3 Monaten, und davon seit 7 Wochen mit der Dosierung 10-10-0. Ansonsten gar keine Medikamente. Mir geht es damit fast wie habitbreaker - es tut mir gut, wobei es zwar etwas nervig, aber eigentlich auch ganz gesund ist, Einnahme- und Essenszeiten einzuhalten. Am Wochenende habe ich Schwierigkeiten damit (Mein Freund hat quasi gar keinen Tagesrhythmus), aber unter der Woche, wo ich feste Arbeitszeiten habe, läuft es. Ein großes Mittagstief möchte ich nicht, daher ist es gut, dass die Mittagspause immer 4 1/2 Stunden nach Arbeitsbeginn ist. Wenn ich die Pillen dann vergesse, merke ich es recht schnell daran, dass ich mich mit irgendwem heftig in die Haare kriege, ohne Grund nervös und hektisch werde oder gegen halb drei glatt einpennen könnte, obwohl ich die Nacht vorher gut geschlafen habe. Ich fühle mich deutlich entspannter, gelassener, ruhiger mit dem Medikament, habe bessere Laune und kriege Arbeitsabläufe besser auf die Reihe.

    Nebenwirkungen habe ich keine, wobei die Dosis zugegebenermaßen auch nicht sehr hoch ist. Außer, dass ich weniger Heißhunger auf Naschkram habe, aber relativ normalen Hunger zu normalen Essenszeiten. Ein Zickzack hab ich nicht, außer wenn ich zu wenig gegessen habe. Bei mir spielt das auch eng zusammen. Auch was ich esse, spielt eine Rolle. Das habe ich ohne Medikamente nicht so gemerkt - da hatte eh nichts geholfen, weder gesund essen noch Sport machen noch früh schlafen gehen. Das ist jetzt doch anders.

    Daher habe ich aktuell nicht das Bedürfnis, zu wechseln. Schauen wir mal, was die Zukunft bringt.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Medikinet adult und meine Erfahrungen damit

    Nachtrag: Habe immer noch Medikinet adult mit Dosierung 10-10-0. Die Dosis scheint richtig zu sein.

    Die Dosis ist damit also nicht sehr hoch. Den Unterschied von "mit" zu "ohne" merke ich trotzdem deutlich und zwar positiv.

    Allerdings nicht unmittelbar, so dass ich mich körperlich anders fühlen würde. Also nicht, als ob ich ein Medikament genommen hätte.

    Es fängt nach etwa einer halben Stunde bis Stunde an gut zu wirken. Manchmal meine ich, es würde nach 10 Minuten schon wirken, das dürfte dann aber eher die selbsterfüllende Prophezeiung sein.

    Ich reagiere anders auf meine Umwelt, nämlich viel gelassener auf störende Kleinigkeiten wie Geräusche, Gespräche oder winzige Dinge wie z.B. ein Haar im Gesicht, dass die Frisur etwas zu locker ist oder ein Lied im Radio, das mir nicht gefällt. Störfaktoren bringen mich nicht mehr so schnell aus dem Konzept und ich fühle mich nicht von allem und jedem angegriffen. Dadurch habe ich bessere Laune. Anweisungen kann ich mir besser merken und ich bin eher bereit, notwendige Dinge zu tun, die mich nicht begeistern.

    Es gibt Tage, da habe ich das Gefühl, dass ich trotz Medikinet verplanter bin als an anderen. Als hätte ich zu wenig genommen. Am Tag darauf ist es wieder gut.

    Mein Tagesablauf ist durch die Ausbildung an Wochentagen immer gleich und ich esse zu den selben Zeiten. Deswegen kann ich die Wirkung gut beobachten.
    Wenn ich zu wenig esse, macht sich das direkt bemerkbar. Mein Magen verträgt die Kapseln problemlos, aber nur, wenn ich dazu wenigstens einen Joghurt esse. "Pur" ist es nicht so angenehm für den Magen. Außerdem werde ich dann für kurze Zeit etwas aufgedreht, das ist dann schon etwa wie zwei Tassen Kaffee, und es wirkt dann eben nicht so ausgleichend wie sonst.

    Nach 4-5 Stunden merke ich, dass die Wirkung nachlässt. Ich fühle mich dann etwa, wie ich mich immer gefühlt habe, bevor ich anfing, Medikinet zu nehmen. Ich mache die einfachsten Dinge falsch und das belustigt mich auf gewisse Weise. Das ist aber auf Arbeit natürlich nicht witzig und im Straßenverkehr denkbar gefährlich.

    Hat die Wirkung nachgelassen bzw. vergesse ich mittags die zweite Dosis, fühle ich mich bald müde und erschöpft, obwohl der Tag nicht anstrengend ist und ich gut geschlafen habe. Obwohl ich abwechslungsreich esse und immer wieder Wasser trinke. Es ist ja keine Schlaf-Müdigkeit. Meine Motivation ist dahin, selbst für Dinge, die ich eigentlich mag. Nur, wenn mich eine Tätigkeit wirklich in ihren Bann zieht, bin ich wieder hellwach und genieße den "Rausch", die Flut der Gefühle und Eindrücke. Das kann wunderschön sein. Aber auch ins Gegenteil umschlagen.

    Gedächtnis, Zeitgefühl und Konzentration schwinden nach dem Ende der Wirkdauer dahin. Ich bin extrem reizbar, jeder will mir was Böses und die ganze Welt ist furchtbar ungerecht. Selbst die Fliege an der Wand, die friedlich ihre Flügel putzt, ist so unverschämt, durch ihre Bewegungen meine Aufmerksamkeit an sich zu reißen. Allem, was meine Wahrnehmung erreicht, bin ich hilflos ausgeliefert. Naja, ihr kennt das ja.

    Und das kommt ziemlich berechenbar wieder, sobald der Wirkstoff zu Ende geht. Nicht plötzlich, aber zuverlässig. Ich kann quasi die Uhr danach stellen. Das Medikament verändert nicht meine Persönlichkeit an sich.

    Trotzdem finde ich es gut, die Einnahme selbst zu kontrollieren und die Wirkung somit steuern zu können. Wenn ich abends noch was vorhabe, kann ich prinzipiell noch mal eine Dosis oder eine halbe nehmen. Wenn ich krank bin oder wegen Schmerzen andere Medikamente nehme, lasse ich Medikinet weg oder nehme es zu einem anderen Zeitpunkt. Es muss sich kein "Spiegel" aufbauen, sondern wirkt quasi "sofort", auch wenn ich es mal zwei Tage nicht hatte.


    Disclaimer: Das sind natürlich nur meine persönlichen Erfahrungen und keine Empfehlungen. Ich erkenne an, dass andere Menschen andere Erfahrungen mit Medikinet adult machen.
    Geändert von Vortex (10.11.2016 um 23:57 Uhr) Grund: Disclaimer

Ähnliche Themen

  1. meine persönlichen Erfahrungen mit Medikinet
    Von ADHasi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.07.2015, 22:24
  2. So, meine ersten Erfahrungen mit Medikinet
    Von strader im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 22.02.2013, 19:59
  3. Fragen zu Medikinet adult und meine Erfahrungen
    Von Sweety222 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 16:57
  4. Medikinet adult, meine Erfahrungen und Fragen
    Von Sayuri im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 8.04.2012, 10:54
  5. Link --> Beschluss Medikinet Adult / Hat jemand schon Erfahrungen damit?
    Von adrenalie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 7.07.2011, 16:23
Thema: Medikinet adult und meine Erfahrungen damit im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum