Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 60

Diskutiere im Thema Welche positive Effekte soll Ritalin bewirken? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 2.900

    AW: Welche positive Effekte soll Ritalin bewirken?

    Sorry Brainman, mph ist ein Medikament das gesetzlich zu den BTM gehört, nicht umgekehrt.

  2. #42
    Gesperrt (Aufforderung zu Straftaten)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 78

    AW: Welche positive Effekte soll Ritalin bewirken?

    @AddOn
    AddOn schreibt:
    Wir sind alle Sklaven unserer Körper. Der freie Wille ist ebenfalls eine Illusion... Woher kommt den das Gefühl der "Freiheit"? Von der Erinnerung aus dem Hirn, welches die Infos vorm Abspeichern bearbeitet und nachträgliche Änderung ist ebenfalls möglich, sowie der aktuellen ( veränderbaren!) Stimmunglage. Das Abrufen der alten Infos und Gefühlen mit aktuellen Gefühlen und denen, die man sich für die Zukunft ausmalt... Und alles gibt einen variablen Brei, der ebenfalls das Vergangene und Aktuelle manipuliert.

    Schon allein, dass du meinen Text gelesen hast, habe ich deinen "freien Willen" in eine Richtung gelenkt, und auch wenn du das Gegenteil denkst, aus Prinzip, dann bist du von mir gesteuert worden und hast trotzdem das Gefühl dich dafür frei entschieden zu haben
    Ja, wir sind "Sklaven" unseres Körpers, da gebe ich Dir Recht. Mit Gestalter meines Lebens meine ich, dass ich selbst bestimme, welchen Weg ich gehe, was ich tue und lasse und auch ob ich mich für oder gegen ein Medikament entscheide, beispielsweise. Und wenn ich das Gefühl habe, dass ein Mittel dermaßen in mein Bewusstsein eingreift, dass ich mich nicht mehr wie "ich" fühle, fehl-denke und -handle, dann habe ich das Gefühl, meine Lebensgestaltung nicht mehr in meinen Händen zu haben, wie ich sollte bzw das möchte.

    Auch dass ich Deinen Text lese unterliegt meinem Willen und meiner Kontrolle; genauso die Art, wie und wann ich Dir darauf antworte - was ich natürlich gerne tu.
    Den Beitrag, den Du damit in meinem Leben geleistet hast, ist das Teilen Deiner Meinung mit mir, wodurch Du (vielleicht) Einfluss nehmen konntest - was ich ebenfalls sehr willkommen heiße. Die Kontrolle aber bleibt bei mir.


    @Steintor

    Nein, mit einem Medikament soll man sich nicht "gut fühlen". Ein Medikament sollte die Symptome einer Krankheit lindern. Natürlich fühle ich mich zunächst gut, wenn ich Schmerzen hatte und daraufhin ein Schmerzmedikament eingenommen habe. Das Motiv, das Medikament zu nehmen, war nicht, mich wohl zu fühlen, sondern den Schmerz zu reduzieren.

    Zudem bezeichnet rainbowberry das Medikament als "Droge" und das mag ich nicht. Diese Wortwahl wird hier im Form allgemein nicht gern gesehen.
    Symptome zu lindern bedeutet für mich, mich besser, also idealerweise demnach auch "gut" zu fühlen.

    Das mit der Bezeichnung war mir nicht bewusst, das tut mir leid.. Ich wollte damit gewiss auch nicht angreifen oä, falls dieses Wörtchen das bei Dir ausgelöst haben sollte. Du kannst davon ausgehen (eigentlich jeder und ganz generell) dass ich bestimmt niemals bezwecken wollen würde, jemandes Gefühle zu verletzen oder dass ich jemand schlecht fühlt. Wenn was unklar ist, wie ich etwas meinte, dann einfach fragen. In meinem Posting zu Anfang kann man auch heraus lesen, dass ich nichts dagegen Medikamente habe, wenn es bei den Betroffenen gut anschlägt.
    Mit dem verbotenem Wort meinte ich lediglich "Arzneimittel" - nicht mehr, nicht weniger. Auf die heutzutage umgangssprachliche Bezeichnung bzw Assoziation wollte ich bestimmt nicht deuten. Es ist ganz offiziell ein Sammelbegriff für Vieles, insbesondere für die "psychoaktive Substanz" - und so steht es auch im Duden (>>http://www.duden.de/rechtschreibung/Droge).
    Ich werde dann nicht mehr dieses Wort hier verwenden.


    @Brainman

    Gar kein Thema, war doch witzig.

  3. #43
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 2.900

    AW: Welche positive Effekte soll Ritalin bewirken?

    Ich kann ehrlich gesagt mit dem Begriff "mich nicht mehr fühlen wie Ich" nichts anfangen.
    Wenn meine (Eigen) Wahrnehmung ohne Medi anders ist als mit und ich mich an das neue Empfinden anpassen kann
    hab ich mich zwar verändert aber ich bin immer noch ich. Vielleicht sogar ein Stück mehr als ohne Medikament,weil die
    Einschränkungen mich weniger beeinflussen. Ich denke auch nicht dass mph oder Amphitamine mich so verändern können dass ich mich nicht wieder erkenne.

  4. #44
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 175

    AW: Welche positive Effekte soll Ritalin bewirken?

    da adhs eine leistungsstörung ist, soll die medikation helfen die einschränkungen der exekutivfunktionen, (verbales und nonverbales arbeitsgedächtnis, impulskontrolle, emotionale selbstregulation)
    die durch das adhs betroffen sind, auszugleichen und dadurch die beeinträchtigungen im alltag und beruf abzumildern.

    der dadurch verminderte psychosoziale stress kann dann helfen langfristige bewältigungsstrategien zu entwickeln.
    schön gesagt, nich:-)

  5. #45
    Gesperrt (Aufforderung zu Straftaten)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 78

    AW: Welche positive Effekte soll Ritalin bewirken?

    Sunpirate schreibt:
    Ich kann ehrlich gesagt mit dem Begriff "mich nicht mehr fühlen wie Ich" nichts anfangen.
    Wenn meine (Eigen) Wahrnehmung ohne Medi anders ist als mit und ich mich an das neue Empfinden anpassen kann
    hab ich mich zwar verändert aber ich bin immer noch ich. Vielleicht sogar ein Stück mehr als ohne Medikament,weil die
    Einschränkungen mich weniger beeinflussen. Ich denke auch nicht dass mph oder Amphetamine mich so verändern können dass ich mich nicht wieder erkenne.
    Hmm, das liegt vielleicht daran, dass Du Dich unter dem Einfluss von Medikamenten noch nie so "anders" fühltest. Wie willst Du das dann auch begreifen?
    Ich kann es aber versuchen zu erklären, im Grunde ist es simpel: So, wie Du Dich von Tag zu Tag erlebst und kennst, wie Du Dich definierst (charakterlich, einstellungstechnisch) und auch andere Dich beschreiben würden, genau so erlebst Du Dich - Dein Ich. Wenn einige Deiner typischen Eigenschaften nun abweichen und Weisen an Dir entdeckst, die Du bisher nicht kanntest und die Dich sogar erschrecken, dann hast D das Gefühl nicht wirklich "Du" zu sein - auch wenn Du verstandesgemäß natürlich sehr wohl weißt, dass Du Du bist, wenn Du an Dir herunterguckst, beispielsweise... Wenn nur Symptome behandelt werden, zB Verpeiltheit, Sprunghaftigkeit oä und Du konzentrierter durch den Tag gehen kannst, dann fühlst Du Dich natürlich nicht fremd, sondern, wie Du so ähnlich sagtest, sogar noch viel bewusster und klarer oder eindeutiger. Wenn es allerdings nicht so greift, wie erwartet, treten eben andere, unangenehme Wirkungen hervor...

  6. #46
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.245

    AW: Welche positive Effekte soll Ritalin bewirken?

    rainbowberry schreibt:
    [...] Wie willst Du das dann auch begreifen?
    Ich kann es aber versuchen zu erklären, im Grunde ist es simpel:[...]
    Das liest sich wie die Sprüche, die man früher eingebaut bekommen hat ... übersetzt:"poah, bist du blöd ... erstens kannst du es gar nicht begreifen, obwohl es eigentlich so simpel ist, dass sogar du es begreifen müsstest."

    Warum kannst du nicht ganz neutral einfach direkt mit deiner Erklärung starten? Warum den anderen erst mal mit so einer moralischen Keule runtermachen?

  7. #47
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 2.900

    AW: Welche positive Effekte soll Ritalin bewirken?

    rainbowberry schreibt:
    Hmm, das liegt vielleicht daran, dass Du Dich unter dem Einfluss von Medikamenten noch nie so "anders" fühltest. Wie willst Du das dann auch begreifen?
    Ich kann es aber versuchen zu erklären, im Grunde ist es simpel: So, wie Du Dich von Tag zu Tag erlebst und kennst, wie Du Dich definierst (charakterlich, einstellungstechnisch) und auch andere Dich beschreiben würden, genau so erlebst Du Dich - Dein Ich. Wenn einige Deiner typischen Eigenschaften nun abweichen und Weisen an Dir entdeckst, die Du bisher nicht kanntest und die Dich sogar erschrecken, dann hast D das Gefühl nicht wirklich "Du" zu sein - auch wenn Du verstandesgemäß natürlich sehr wohl weißt, dass Du Du bist, wenn Du an Dir herunterguckst, beispielsweise... Wenn nur Symptome behandelt werden, zB Verpeiltheit, Sprunghaftigkeit oä und Du konzentrierter durch den Tag gehen kannst, dann fühlst Du Dich natürlich nicht fremd, sondern, wie Du so ähnlich sagtest, sogar noch viel bewusster und klarer oder eindeutiger. Wenn es allerdings nicht so greift, wie erwartet, treten eben andere, unangenehme Wirkungen hervor...
    Ich hab sowas echt noch nicht erlebt. Andererseits sind die Unterschiede mit vs ohne Medis bei mir zT schon sehr deutlich.
    Aber das wirkt sich nicht auf meine Persönlichkeit aus.

  8. #48
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 7.314

    AW: Welche positive Effekte soll Ritalin bewirken?

    Nur mal ganz kurz -

    man verändert sich im Laufe des Lebens immer wieder, ob mit oder ohne Medikation -
    sagt eine 60-Jährige, die gerne noch einmal wie 30 aussehen möchte, aber die Erfahrungen von
    von den zweiten 30 Jahren nicht missen will.

  9. #49
    Gesperrt (Aufforderung zu Straftaten)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 78

    AW: Welche positive Effekte soll Ritalin bewirken?

    habitbreaker schreibt:
    Das liest sich wie die Sprüche, die man früher eingebaut bekommen hat ... übersetzt:"poah, bist du blöd ... erstens kannst du es gar nicht begreifen, obwohl es eigentlich so simpel ist, dass sogar du es begreifen müsstest."

    Warum kannst du nicht ganz neutral einfach direkt mit deiner Erklärung starten? Warum den anderen erst mal mit so einer moralischen Keule runtermachen?
    Ach, das ist doch bloß eine rhetorische Frage so in den Raum hinein, weil ich damit die Überlegung aussprechen wollte, die hinter den gegebenen Fakte steckt, nämlich wie er es denn auch nachvollziehen soll, wenn er es nie erlebt hat. Da steckt von meiner Seite aus keinerlei Emotion hinter. Wenn ihr dahinter negative Emotion erahnt, dann liegt das an euren Erfahrungswerten. Ich für meinen Teil meine das jedenfalls nicht vorwurfsvoll. Nur weil das Wort "begreifen" in vielerlei Munde einen so negativen Touch hat, dass es scheinbar als so bösartig interpretiert wird? Dann wäre ich nur noch am Worte-streichen. Das ist nunmal eure Geschichte und eure Interpretation, die ihr in meinen Text hineinlegt; für mich ist er neutral. Wenn ich jemanden wirklich angreifen würde, dann wäre das sehr deutlich. Selbst Emotionen versuche ich anhand von Stil und Smilies zu unterstreichen. Mehr kann ich nicht machen.

    Mir zu unterstellen, ich würde Sunpirate runtermachen, finde ich ganz schön verletzend und absolut nicht fair!

    Also sowas habe ich überhaupt noch nicht erlebt..

  10. #50
    Gesperrt (Aufforderung zu Straftaten)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 78

    AW: Welche positive Effekte soll Ritalin bewirken?

    @Sunpirate

    Huch, jetzt hätte ich fast vergessen, Dir noch zu antworten...

    Sunpirate schreibt:
    Ich hab sowas echt noch nicht erlebt. Andererseits sind die Unterschiede mit vs ohne Medis bei mir zT schon sehr deutlich.
    Aber das wirkt sich nicht auf meine Persönlichkeit aus.
    Ja, das glaube ich Dir und da kannst Du wirklich froh drüber sein!

    Ich wünschte, mein Körper würde auf MPH reagieren wie Deiner, aber das tut er leider nicht.
    Ich wünschte, ich hätte dadurch ein für mich bezahlbares Mittel, dass ich regelmäßig nehmen könnte.
    Aber leider ist die Wirkung für mich wie ein Tritt in die Depression, um mich herum von bösartigen Geistern begleitend, die mir schräge Gedanken in den Kopf zaubern, mein Bewusstsein verändern und meine Persönlichkeit fälschen...

Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Langfristige Effekte von MPH?
    Von Nemesis im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 12.05.2016, 17:19
  2. Ritalin adult: positive und negative Wirkungen
    Von zeta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.03.2015, 02:37
  3. 4 wochen positive Erfahrung mit Ritalin - jetzt kippt es
    Von sandue im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 20:10
Thema: Welche positive Effekte soll Ritalin bewirken? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum