Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Ritalin in Abgrenzung zu Drogen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 28

    Ritalin in Abgrenzung zu Drogen

    Hallo, da Ritalin auch ein Amphetamin ist: Kann man es mit der Schädlichkeit von anderen Drogen (Speed) vergleichen? Also dass es die Mineralien dem Körper entzieht etc. ? Eigentümlicherweise wird es eben immer auch mit Konzentration und Lernen verbunden, eben zu ganz anderem Zweck als Drogen (feiern etc.). Ich frage vor allem deshalb: Ich selbst bin relativ dünn, und nehme, obwohl ich sehr viel esse, nicht zu und leide darunter. Ich fühle mich dank Liegestützen etwas besser. Fördert Ritalin den Muskelabbau bzw. die Gewichtsabnahme (deswegen meiden ja auch Bodybuildertrainer Drogen) oder geht das nur einher, wenn man aufgrund des verminderten Appetits weniger isst? Ich nehme Rita nur im Notfall, komme aber gerade einfach nicht umhin, weil ich meine Masterarbeit schreibe. Gruß

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.213

    AW: Ritalin in Abgrenzung zu Drogen

    Nein, das kannst du nicht vergleichen. Wer Drogen missbraucht nimmt andere Mengen und auch andere Formen, die süchtig machen.

    Und wenn du darauf achtest, nicht weniger zu essen, wirst du davon auch nicht abnehmen. Du brauchst deswegen Ritalin nicht "im Notfall" nehmen, es ist viel besser täglich dieselbe Menge zu nehmen. Denn es verbessert nicht nur das Lernen, sondern die gesamte Wahrnehmung.

  3. #3
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.249

    AW: Ritalin in Abgrenzung zu Drogen

    Ein Vergleich ist falsch, in diesem Sinn auch die Formulierung "andere" Drogen:
    1. Ritalin ist ein MEDIKAMENT
    2. Der WIRKSTOFF heißt Methylphenidat, kurz MPH - selbiges ist ein sogenanntes Amphetaminderivat
    3. Bezüglich der möglichen Nebenwirkungen liest du dir den Beipackzettel durch ...


    Eine Nebenwirkung kann ein vermindertger Appetit sein - falls jemand Probleme mit dem Gewicht mit einer Tendenz zum Untergewicht hat, kann dies tatsächlich im Einzelfall eine Kontraindikation darstellen.

    So wie du es beschreibst, nimmst du das Medikament rein zur mentalen Leistungssteigerung - das ist damit ein unsachgemäßer Gebrauch.

    Da du, wie du schreibst, auch eher zu dünn bist, solltest du m.E. dringend Rücksprache mit deinem Arzt halten und dich dabei direkt über die Wirkungsweise ordentlich aufklären lassen!

  4. #4
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.249

    AW: Ritalin in Abgrenzung zu Drogen

    4.Kl.konzert schreibt:
    Denn es verbessert nicht nur das Lernen, sondern die gesamte Wahrnehmung.
    Muss ich ein kleines Veto einlegen:

    MPH kann! Aufmerksamkeit und Wahrnehmung unterstützend verbessern und damit die Basis bilden, Lernen überhaupt erst mal zu lernen.

    Lernen an sich ist eine Technik, die man üben muss. Alleine die Einnahme eines Medikamentes reicht da nicht ...

    Abgesehen davon wirkt MPH bei den Betroffenen so unterschiedlich, wie auch die Symptomatiken individuell unterschiedlich sind.
    Die Einen können damit beispielsweise ihre Impulse besser kontrollieren, andere haben im Bereich der Impulskontrolle leider keine Vorteile durch das Medikament.

    Pauschal kann man also gar nicht sagen, was für den Einzelnen an positiven Wirkungen spürbar wird ...

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.213

    AW: Ritalin in Abgrenzung zu Drogen

    Ja, da hast du recht, jede Wirkung kann eintreten, es gibt aber leider keine Garantie.

    Dennoch meine ich, wer MPH nur in bestimmten Lernsituationen einsetzt, verschenkt die vielen Möglichkeiten, die es einem gibt, das Leben angenehmer zu gestalten. Denn ADHS hat man nicht nur beim Lernen.

    Und mir stößt die Prioritätensetzung sauer auf, die natürlich mit unserer Leistungsgesellschaft zu tun hat. Wenn das Kind schlechte Noten in der Schule bekommt, wird eine medikamentöse Behandlung in Betracht gezogen, wenn es einfach unausgeglichen ist und keine Freunde hat, weniger. Und wenn Studium oder Beruf nicht klappen, ist das für Viele ein Grund Medis zu nehmen, wenn es immer Zoff mit (Ehe-) Partner und Kindern gibt, nicht.

  6. #6
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.249

    AW: Ritalin in Abgrenzung zu Drogen

    4.Kl.konzert schreibt:

    Und mir stößt die Prioritätensetzung sauer auf, die natürlich mit unserer Leistungsgesellschaft zu tun hat.
    Absolut der gleichen Meinung - ich bin vor ein paar Jahren mit der denkwürdigen Aussage bedacht worden:

    "Du solltest das Medikament in erster Linie deshalb nehmen, weil es dir damit besser geht!
    Wenn du dadurch auch deinen Job besser durchhalten kannst, ist das auch schön ... aber ich wünsche mir vor allem für dich, dass du dich mit der Zeit gesünder und besser fühlen kannst!"

    Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie wichtig dieser Zuspruch damals für mich war!
    Das hat mir einen ganz wichtigen Halt gegeben, um genau diese Perspektive auf mich selber einnehmen zu können:
    Mich so um mich zu kümmern, dass ich im Rahmen meiner Möglichkeiten gesunden kann ...

    Dabei ist die Medikation für mich ein wichtiger Baustein, den ich zum Glück relativ frei von doofen Nebenwirkungen nutzen kann ... aber halt nur ein Baustein von vielen ...

  7. #7
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 324

    AW: Ritalin in Abgrenzung zu Drogen

    Dein Problem ist die Definition ... "Drogen" ist eine Bewertung wie auch bei Alkohol,Tabak,... .Auch der Zweck der Einnahme sagt erstmal nicht viel über die Wirkung bzw. die Nebenwirkungen("Schaden") aus. Was sind Amphetamine? Eine Substanzgruppe mit chemischer Ähnlichkeit zum klassischen Alpha-MethylPHenEThylAMIN. Methylphenidat (Ritalin) zählt als Derivat des Amphetamins ... heißt also es ist eine nicht unähnliche Substanz (bezogen auf die Wirkung). Solche Wirkstoffe werden allgemein auch als Stimulanzien ("Upper") bezeichnet.

    Zu den Nebenwirkungen ("Schaden"): Klassische Nebenwirkungen (durch die Wirkung) der Stimulanzien sind zum Bleistift: Erhöhter Puls/Blutdruck, Schwitzen, Unruhe, Schlafstörungen, ... wie stark diese sind hängt allerdings von mehreren Faktoren ab: Die Dosis (macht das Gift), deine Verträglichkeit, Häufigkeit bzw. Dauer der Einnahme, die Reinheit der Substanz! (du weißt nie was in dem Zeug ist was du auf der Straße bekommst!), dazu die Art der Einnahme (des Konsums), ...usw.

    Beim Drogenkonsum lässt sich auch viel auf "Psychosoziale-Folgen" zurückführen ... Vernachlässigung von Pflichten/Freunde/Familie (inkl. der eigenen Verwahrlosung), direkte Rechtliche Folgen (BTMG), Beschaffungskriminalität, ...


    Kurz: Das Thema ist sehr komplex und daher nicht leicht zu beantworten. Außerdem vergleichst du hier "Äpfel mit Birnen".
    Geändert von 1Durch√2 ( 8.08.2016 um 18:27 Uhr)

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.217

    AW: Ritalin in Abgrenzung zu Drogen

    Ohh....das darf Persephone jetzt nicht sehen....

    Phenylethylamine ist die Stoffgruppe

    Koffein ist ja auch eine "Droge" , diese Bezeichnung kann auf so gut wie jedes Konsummittel bzw. jeden Suchtstoff verwendet werden.

    Durch die dauerhafte Überdosierung (Klinische Dosis -überschreitung) ist außerdem mit einer "Amphetamin-Psychose" zu rechnen bzw. substanziduzierte Psychose
    Geändert von Brainman ( 8.08.2016 um 18:38 Uhr)

  9. #9
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 324

    AW: Ritalin in Abgrenzung zu Drogen

    Brainman schreibt:
    Phenylethylamine ist die Stoffgruppe
    Es ist eine übergeordnete Gruppe - zu der auch die Amphetamine zählen P.S. Klugscheißer mag niemand


    Subversor91 schreibt:
    1) Fördert Ritalin den Muskelabbau bzw. die Gewichtsabnahme
    2) (deswegen meiden ja auch Bodybuildertrainer Drogen)
    3) oder geht das nur einher, wenn man aufgrund des verminderten Appetits weniger isst?
    4) Ich nehme Rita nur im Notfall, komme aber gerade einfach nicht umhin, weil ich meine Masterarbeit schreibe.
    1) Leicht/Minimal -> Es kurbelt den Stoffwechsel an bzw. den Verbrauch des Körpers, ohne dem Körper selbst Energie zuzuführen.
    2) Von wegen! Besonders um die Leistungsfähigkeit zu pushen nehmen manche das Zeug! Siehe ECA-Stack (Ephedrin+Coffein+Aspirin)
    3) Jop -> Wobei verminderter Appetit auch nur teilweise stimmt... dazu kommen noch Übelkeit(Nebenwirkung), das Ausblenden/Vergessen (zu essen - unabhängig vom Hungergefühl) oder wie z.b. bei mir: Ich achte sozusagen mehr darauf was ich esse (Gesundheitlich und Geschmacklich) -> allerdings bekomme ich auch häufig Heißhungerattacken
    4) Ist das so mit dem Arzt abgeklärt? Effektiv ist es halt einfach eine Kosten/Nutzen-Rechnung.


    Tante Edith:


    B-man schreibt:
    diese Bezeichnung kann auf so gut wie jedes Konsummittel bzw. jeden Suchtstoff verwendet werden.
    Deswegen ist es auch eher eine Bewertung. Und du hast die Gummibärchen vergessen... machen sogar Kinder süchtig!
    Geändert von 1Durch√2 ( 8.08.2016 um 18:54 Uhr) Grund: Erweitert

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.217

    AW: Ritalin in Abgrenzung zu Drogen

    Haribo macht Kinder doof, "Drogen" Erwachsene ebenso

    B-Man ? Erinnert zu sehr an South Park "Seaman"

    sorry OT off...
    Geändert von Brainman ( 8.08.2016 um 19:06 Uhr) Grund: Groß/Kleinschreibung ist nicht mein Ding XD

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Abgrenzung zwischen Hyper und Hypo?!
    Von Blechmatte im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 6.05.2015, 21:48
  2. Abgrenzung
    Von Mutter im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.04.2015, 11:00
  3. Hat jemand Tipps zur Abgrenzung in der Arbeit?
    Von Aloisi im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.12.2013, 21:52
  4. Abgrenzung und AHDS
    Von Junie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 6.02.2013, 17:45
Thema: Ritalin in Abgrenzung zu Drogen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum