Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Das Problem mit der Dosierung + Wirken die überhaupt? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    Das Problem mit der Dosierung + Wirken die überhaupt?

    Hallo Ihr Lieben,

    vor 1-2 Monaten habe Ich mich heir angemeldet aber noch nicht dazu beigetragen, außer meiner Vorstellung.
    Jetzt habe Ich tatsächlich ein paar wichtige Fragen:

    Ich nehme seit ca. 1,5 Monaten Ritalin Adult 10mg.
    Anfangs 10mg morgens und nach 2 Wochen habe ich 20mg am morgen genommen.
    Als ich aber 1 Woche lang 20mg genommen habe, habe Ich gemerkt dass Ich absolut reizüberflutet bin und mir alles auf die nerven geht + Herzrasen und Panikattacken haben begonnen, wozu Ich später nchmal komme.

    Also habe Ich, mit Absprache meines Arztes, die Dosis wieder reduziert auf 10mg und fahre damit bisher sehr gut.
    Mein einziges Problem: Ich kann nicht festmachen ob Ich wirklich eine Wirkung verspüre.
    Ich habe bei den 20mg ganz eindeutig gespürt dass es mich Aufdreht und Ich unglaubliche Energie habe, so viel dass es mich erschöpft hat.

    Eigentliche Frage: Kann es sein, dass ich keine Wirkung spüren muss, sondern es erst spüren würde wenn Ich in Leistungssituationen gerate?
    Oder kann es vllt sogar sein, dass Ich die Überreaktion bei 20mg überschreiten muss und es sich erst ab 30mg+ einpendelt?
    Ich habe ehrlich gesagt angst davor, mehr als 20mg einziúnehmen, da Ich bei 20mg schon Herzrasen und Panikattacken hatte und Ich sitze bei der Arbeit am PC, was bedeutet Ich kann mich ned mal eben bisschen bewegen um Energie abzubauen.

    Zu den Panikattacken: Ich habe die seit Ich denken kann und bin auch leicht depressiv, bekam dafür von meinem Arzt Venlafaxin 75mg, welche Ich aber noch niht genommen habe, da Ich Panik vor Wechselwirkungen habe und Ich erstmal meine Ritalin Dosis einpendeln möchte.

    Danke für Antworten im vorraus

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Das Problem mit der Dosierung + Wirken die überhaupt?

    robinhalt schreibt:
    Hallo Ihr Lieben,

    vor 1-2 Monaten habe Ich mich heir angemeldet aber noch nicht dazu beigetragen, außer meiner Vorstellung.
    Jetzt habe Ich tatsächlich ein paar wichtige Fragen:

    Ich nehme seit ca. 1,5 Monaten Ritalin Adult 10mg.
    Anfangs 10mg morgens und nach 2 Wochen habe ich 20mg am morgen genommen.
    Als ich aber 1 Woche lang 20mg genommen habe, habe Ich gemerkt dass Ich absolut reizüberflutet bin und mir alles auf die nerven geht + Herzrasen und Panikattacken haben begonnen, wozu Ich später nochmal komme. ....
    Hi Robin,

    das klingt bei mir ähnlich, ich habe auch erst im März mit Medikinet Adult angefangen und genau wie Du gesteigert.

    Seitdem ich das Mittel nun bei 20mg nehme funktioniere ich recht "allgemeinkompatibel".

    Ich habe zuvor auch an Panikschüben gelitten, wobei ich auch wirklich allen Grund dazu hatte...

    Vor ca. 6 Monaten habe ich eine Studie gelesen die sich mit dem Einfluss von Bakterien (insbesondere Darmbakterien) auf die Gesundheit, Laune, Stimmung und Wohlbefinden beschäftigt. Ja, auch wenn das nun etwas esoterisch klingt lohnt es sich weiter zu lesen...

    Bakterien machen Mäuse furchtlos, damit diese dann von der Katze gefressen werden und sich das Bakterium weiter ausbreiten kann.
    Darmbakterien beeinflussen Stimmung, Gewicht und Heißhungeranfälle beim Menschen uvm.
    (Bitte hierzu selber im Netz suchen "Darmbakterien + Stimmung" da wir hier keine Markennahmen von Produkten nennen dürfen)

    Nun zu meinem Vorschlag: Versuche doch mal ein solches Präparat, denn mich hat es gelassener gemacht und die Panikschübe sind schon vor der ADS-Behandlung fast vollkommen verschwunden.
    Mir hat es geholfen.

    Nun zu Deiner Frage mit der Dosierung: Ich nehme 2x 20mg und kann aber am Wochenende prima mit einer oder sogar gar keiner Dosis auskommen.
    Anfangs merkte ich das sogenannte Anfluten recht stark (auch bei 10mg) und nahm dies aber als positiv "Aha da passiert was - Es wirkt" wahr.
    Manchmal hatte ich auch gegen 17:00 Uhr wenn die Wirkung nachließ und ich noch nix gegessen hatte (Aussendienst) das Flattern bzw. ein Vibrieren in der Brust.
    Man kann also sagen, dass ich durchaus überdreht und fahrig war.
    Das könnte man auch mit einem leichten Panikschub vergleichen oder gleichsetzen.
    Dies wiederum würde eher für eine weitere Medikamentendosis sprechen um den Level gleichmäßig hoch zu halten.

    Nimm mal Deine Medis zusammen mit einem kleinen Snack wie Banane oder Apfel das gleicht das alles etwa aus.

    Auch ich frage mich ob ich eigentlich durch diese Schallmauer hinter einer höheren Dosierung hindurch muss und dann erst bei 2x 30mg oder so den vollen Effekt merken würde.
    Denn: Ein Gefühl von "BANG" - Jetzt bin ich fokussiert ! hatte ich bisher noch nicht - eher eine natürliche Konzentration und Struktur mit etwas mehr Antrieb.

    Also jetzt bitte nicht falsch verstehen, ich bin zutiefst glücklich über meine Behandlung und nehme seitdem meine Familie und die Umwelt deutlich besser wahr.
    Ich bin nur durch die Vergangenheit etwas verunsichert und frage mich stets was ist wenn das alles gar nicht hilft,
    was passiert wenn die Wirkung nachlässt,
    muss man später mehr nehmen für den gleichen Effekt,
    ist es sinnvoll am Wochenende nichts oder weniger zu nehmen um die Leber zu schonen und einer zu starken Gewöhnung entgegen zu wirken....

    Was meint Ihr dazu ?

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Das Problem mit der Dosierung + Wirken die überhaupt?

    robinhalt schreibt:
    Ich nehme seit ca. 1,5 Monaten Ritalin Adult 10mg.
    Anfangs 10mg morgens und nach 2 Wochen habe ich 20mg am morgen genommen.
    Als ich aber 1 Woche lang 20mg genommen habe, habe Ich gemerkt dass Ich absolut reizüberflutet bin und mir alles auf die nerven geht + Herzrasen und Panikattacken haben begonnen, wozu Ich später nchmal komme.

    Also habe Ich, mit Absprache meines Arztes, die Dosis wieder reduziert auf 10mg und fahre damit bisher sehr gut.
    Mein einziges Problem: Ich kann nicht festmachen ob Ich wirklich eine Wirkung verspüre.
    Ich habe bei den 20mg ganz eindeutig gespürt dass es mich Aufdreht und Ich unglaubliche Energie habe, so viel dass es mich erschöpft hat.
    Hallo robinhalt,

    von 10 mg gleich auf 20 mg? Da fehlen in meinen Augen die 15 mg als Zwischenschritt.

    Wie ich gerade in einem anderen Thread schon schrieb, ist der beste Indikator für eine Wirkung (meiner Meinung nach jedenfalls) nicht das Medikament selbst - inklusive der echten oder eingebildeten (Neben)Wirkungen -, sondern die Beobachtung, ob du dich regelmäßig nach Einnahme für mehrere Stunden einer Tätigkeit widmen kannst, die du sonst eher nicht in dieser Form durchführen bzw. durchhalten könntest.

    Herzlichen Gruß
    HS

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 71

    AW: Das Problem mit der Dosierung + Wirken die überhaupt?

    Hi,

    ich bin auch von 10mg Medikinet Adult (2x / Tag) auf 20mg (2x / Tag) gegangen....
    In Abstimmung mit dem Arzt habe ich dazu 2-3x als 2. Tablettengabe die 10mg genommen (30mg Tagesdosis).

    Das klappte bei mir (Männlich, 78kg) wunderbar - muss aber nicht für andere gelten.

    N8!

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Das Problem mit der Dosierung + Wirken die überhaupt?

    Danke für die bisher tollen Antworten, mein Arzt kann mir auch wenig weiterhelfen denn der hat ja kein ADS er kann das ganze zwar erforschen aber nicht nachempfinden, deshalb super dass es das Forum gibt.
    Nochmal vllt. zum Verständnis: Ich habe ADS kein ADHS , Ich habe durchaus mal die ein oder anderen Hyperaktivitäten aber grundsätzlich geht es bei mir um die Konzentration und das schwammige Bild was Ich von meiner Umwelt wahrnehme

Ähnliche Themen

  1. Problem mit niedriger Dosierung von Mph.
    Von owalle im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 13:40
  2. Wie wirken bei euch Neuroleptika?
    Von SweetChilli im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 8.10.2013, 23:28
  3. Wie wirken die Medikamente bei euch
    Von johny im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2013, 22:14
  4. Wie wirken bei euch Schmerzmittel?
    Von -S- im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 18:39
Thema: Das Problem mit der Dosierung + Wirken die überhaupt? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum