Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Diskutiere im Thema Noch in der Dosisfindungsphase und irgendwie verwirrt :( im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    Noch in der Dosisfindungsphase und irgendwie verwirrt :(

    Hallo ihr lieben ADHSler da draußen

    seit circa einem Monat steht nun meine Diagnose ADHS, ich glaube Mischtyp (aber bin mir grad nicht sicher).

    Wie dem auch sei, und seitdem befinde ich mich auch in der Dosisfindungsphase für Medikinet adult

    Meine Ärztin macht einen sehr kompetenten Eindruck. Dennoch: Ich bin irgendwie unsicher. Bin nicht unsicher wegen der Ärztin. Sie ist toll! Aber was mir nun besser hilft/helfen wird -.-

    Und zwar habe ich mit 5 mg 2x täglich im Abstand von 6-7 Stunden angefangen und mich hochgearbeitet. Auch bei 2x tgl. 20 mg schien ich noch kaum was zu merken. Leichte NW waren zu Beginn meiner Behandlung noch da, aber haben sich gottseidank dann nachher gelegt.

    Aber egal ob 20mg, 25 mg, 30 mg, 35 mg ... ich konnte nie sicher sagen, dass meine Symptome jetzt spürbar besser sind.

    Gestern habe ich 40mg auf einmal eingenommen und GLAUBE, dass die Konzentration schon irgendwie besser war. Aber beim Sitzen habe ich trotzdem mit den Füßen herumgezappelt. Hmmm ...

    Also habe ich meine Ärztin gefragt, ob ich mal Attentin ausprobieren darf. Habe es heute auch bekommen und soll mit 2,5mg 1x täglich beginnen. Aber warum nur 1x tgl.?
    Habe sie vergessen zu fragen und will sie auch nicht nerven mit all meinen Fragen. -.-

    Habe es eingenommen, aber nix bemerkt. Ich bin noch immer sehr abgelenkt, vor allem mit dem Thema, über das ich hier gerade schreibe.

    Ging es euch zu Beginn euer Behandlung auch so? War die Wirkung von Medikinet adult bei euch auch eher subtil? Was ratet ihr mir?

    Eure adhs-banane <3

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.562

    AW: Noch in der Dosisfindungsphase und irgendwie verwirrt :(

    Hi adhs-Banane,

    hört sich für mich so an als ob du entweder ein Non-Responder bist, oder du eventuell etwas anderes erwartest.
    Wenn man überdosiert ist, steigt die Konzentration keineswegs sonder der Zustand verschlimmert sich weiter...man wird unruhiger.

    Das was du beschreibst mit den Füßen rumzappeln....klingt nach einer Reaktion des Körpers bei Stimulanzien-überdosierung. ^^

    Welche Symptome genau versuchst du zu beseitigen? Bzw. was erwartest du für eine Wirkung des Medikaments?
    Was mich ein wenig stutzig macht ist, dass deine Ärztin dich innerhalb von 4 Wochen von 5 auf 35 mg hochschraubt.
    und dann gleich Attentin in die Hände drückt... Aber die Ärztin wird schon wissen was sie macht ^^


    Grüße
    Geändert von Brainman ( 4.08.2016 um 18:36 Uhr)

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Noch in der Dosisfindungsphase und irgendwie verwirrt :(

    Hey brainman,

    vielleicht habe ich einfach etwas anderes erwartet das mag sein, aber jetzt wo ich heute attentin genommen habe - guuut es waren ja erst 2,5 mg - habe ich gemerkt, dass medikinet adult wohl doch was gebracht hatte in Sachen Konzentration.

    Was ich alles "verbessern" will: Konzentration, Fokus, Ausdauer, Ablenkbarkeit, endlich Still sitzen können, usw.

    Ich werde das Attentin mal einige Tage ausprobieren und hochdosieren, so wie meine Ärztin es mir vorgab und wenn es nicht klappt, sage ich ihr, dass ich gemerkt habe, dass Medikinet doch irgendwie besser war und steige zurück.

    Oder was sagt ihr?

    Stimmt es, dass attentin die Konzentration nicht so gut beeinflusst wie medikinet adult?

    Vielen lieben Dank

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.562

    AW: Noch in der Dosisfindungsphase und irgendwie verwirrt :(

    Du spricht hier von unterschiedlichen Wirkstoffen,

    Methylphenidat
    und Dexamfetaminhemisulfat unterscheiden sich in der Botenstoffabgabe bzw. der Neurotransmitter Transport Hemmung
    (Wiederaufnahme)

    Ich würde Attentin z.B. nicht bevorzugen, weil es mich doch zu sehr "antreibt"... der Kopf ist klar, aber der Körper will Aktion...
    Weiß ich noch von meinen damaligen Jugendsünden ^^

    2,5 mg ist jetzt auch noch nicht so viel...aber du sollst ja langsam hoch gehen, sonst leidest du unnötig an Nebenwirkungen wie z.B. Herzklopfen etc...

    Es wird schon besser werden, glaub mir
    Du solltest halt nicht typisch AD(H)S sehr ungeduldig sein.

    Grüße

  5. #5
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.659

    AW: Noch in der Dosisfindungsphase und irgendwie verwirrt :(

    adhs-banane schreibt:
    Und zwar habe ich mit 5 mg 2x täglich im Abstand von 6-7 Stunden angefangen und mich hochgearbeitet. Auch bei 2x tgl. 20 mg schien ich noch kaum was zu merken. Leichte NW waren zu Beginn meiner Behandlung noch da, aber haben sich gottseidank dann nachher gelegt.

    Aber egal ob 20mg, 25 mg, 30 mg, 35 mg ... ich konnte nie sicher sagen, dass meine Symptome jetzt spürbar besser sind.

    Gestern habe ich 40mg auf einmal eingenommen und GLAUBE, dass die Konzentration schon irgendwie besser war. Aber beim Sitzen habe ich trotzdem mit den Füßen herumgezappelt. Hmmm ...
    Hallo ADHS-Banane,

    du vermischst hier Einzel- und Tagesdosis, das verwirrt etwas.

    Wenn ich es richtig verstehe, hattest du bisher, bis auf vorgestern, nur eine Einzeldosis von bis zu 20 mg genommen. Es kann sein, dass das noch zu wenig ist.

    Dann könntest du versuchen zu steigern (wenn es deine Ärztin erlaubt selbstverständlich nur), aber bitte kleinschrittig. Nach 20 kommt 25 oder allerhöchstens 30. Und bei diesem Schritt dann mehrere Tage, am Besten eine Woche, verweilen, weil erstens dein Körper sich daran gewöhnen muss und zweitens um dich ordentlich beobachten zu können. Denn du kannst eine Dosis nicht nach einem Tag richtig beurteilen.

    Nur weil 20 mg nicht befriedigend wirkten, kannst du nicht sagen MPH sei nichts für dich. Dazu kommt noch die Standardfrage bei Medikinet Adult: Hast du jeweils vorher gut gegessen?

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.562

    AW: Noch in der Dosisfindungsphase und irgendwie verwirrt :(

    Aber er beschreibt ja auch die verbessernde Wirkung von MPH ^^

    Das Medikament alleine wird nicht alle deine Sorgen und Probleme lösen... dazu kommt ja die VT ...

    Die Medikation ist kein "Wundermittel" welches jedes Defizit von 0 - 100 verbessert bzw. beseitigt...
    Schwammig ausgedrückt, ist sie lediglich eine Unterstützung für den Lernprozess...
    (Eventuell macht Sie diesen sogar erst möglich)

    Man sollte die Medikation auch nicht vollkommen Wahrnehmen (also richtig hart merken boaaa ich habe Medikamente genommen)
    Es sollte einfach besser laufen mit allem...

    Es besteht die Gefahr, gerade am Anfang, dass die "Anregung" bzw. Stimulierung zu Euphorie führt, und man dann Hoch dosiert weil die Euphorie nachlässt... da sollte man aufpassen...


  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Noch in der Dosisfindungsphase und irgendwie verwirrt :(

    Hallo ihr lieben

    Dankeschön euch allen <3 das sind echt gute Worte von euch

    Dann habe ich mit medikinet adult ja doch was gemerkt. Meine arme Ärztin, ob ich sie zu sehr nerve? Auch wenn ich sage, dass medikinet adult doch was für mich ist.

    Habe Angst, dass sie mich im Stich lässt. Aber bisher war sie immer sehr lieb.

    Vielleicht bin ich auch zu eigen und habe immer gleich Schiss, dass etwas nicht laufen wird, nur weil der Anfang schwer ist.



    Muntert mich bitte weiter auf!

    Eure süße adhs-banane (ja ich bin schwul :-P)

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.562

    AW: Noch in der Dosisfindungsphase und irgendwie verwirrt :(

    Steig wenn dann gleich auf Ritalin Adult um ... dieses Medikament gibt es noch nicht so lange,
    also ist noch nicht so bekannt (unter behandelnden Psychiatern etc.) wie ich anscheinend immer wieder bemerke...

    Erstens du musst nicht immer daran denken, was zu Essen...
    Zweitens du spürst den Rebound nicht so heftig

    Auch wenn du Homosexuell sein solltest, macht das doch keinen schlechteren Menschen aus dir

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Noch in der Dosisfindungsphase und irgendwie verwirrt :(

    Das klingt schon mal nach einem guten Tipp danke

    Was rätst du mir also? Weiter mit Attentin (ich soll zu Beginn 2,5 mg am Tag nehmen, nicht irgendwie extrem wenig?) oder zurück zu medikinet adult, um dann nach Ritalin adult zu bitten?

    Denkst du, dass die Ärztin denken wird, ob ich sie veräppeln will. Bin auch immer ein so unsicherer Mensch und weiß nicht mal, welches die optimale Dosis von medikinet adult für mich war. Ich glaube 40mg.

    -.- Och menno. Tausende Gedanken ....

    Kann man eig allgemein sagen, dass MPH besser als Amphetamine gegen Konzentrationsstörungen helfen?

    Sorry, wenn ich dich/euch nerve. Bin noch ein kleines Küken (22) und muss gepflegt werden!

    Danke! <3

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Nochwas fällt mir ein: liegt es vllt am medikinet adult, also an der Retardwirkung, dass es mir unheimlich schwer fällt, die genaue Dosis zu finden?

    Wenn dem so ist, gehe ich in der Türkei demnächst zum Arzt und lasse mir dort Ritalin verschreiben und teste es vorsichtig hoch. Wie ist meine Idee? Wäre dann alles legal.

    Ich will ja um Gottes Willen nix legales machen, habe sehr Respekt!

    Liebe Grüße

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.562

    AW: Noch in der Dosisfindungsphase und irgendwie verwirrt :(

    Du befindest dich gerade in der Einstellungsphase, ich kann dir da nicht sagen was dir besser hilft.
    Das solltest du auch mit deiner Ärztin klären und bitte solche Aussagen wie "dann hol ich es mir im Ausland" eher unterlassen..^^

    Das führt hier schnell zu Angriff und Wut von anderen Betroffenen, was auch verständlich ist.

    Keiner kann dir sagen, was bei DIR persönlich zu besseren Ergebnissen führt.
    Das musst du selbst herausfinden
    Geändert von Brainman ( 5.08.2016 um 17:39 Uhr)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Noch in der Dosisfindungsphase und irgendwie verwirrt :(
    Von adhs-banane im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 5.08.2016, 16:51
  2. Jetzt auch noch Borderline? Total verwirrt...
    Von l1nch3n im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 23.11.2013, 12:32
  3. Bin verwirrt ...
    Von Dala im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2009, 15:22
Thema: Noch in der Dosisfindungsphase und irgendwie verwirrt :( im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum