Seite 13 von 18 Erste ... 891011121314151617 ... Letzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 176

Diskutiere im Thema Theorie: medikinet selbstbetrug? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #121
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 248

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    hypie1 schreibt:
    Aber interessant wie unterschiedlich jeder von uns das erlebt.
    Wenn ich ein fremdes Selbstwertgefühl empfinden würde würde ich das Medikament niemals nehmen, egal ob es beruflich nötig wäre-sage ich jetzt mal so- ich kenne den Zustand nicht. Aber das würde mir Angst machen.
    Wenn man das MPH angemessen dosiert, dann passiert meiner Erfahrung nach nicht viel mehr als der Eintritt einer gleichmäßigeren Wachheit. Für mich heißt das, dass ich am Morgen "nur" noch das Medikament rechtzeitig einnehmen muss (was wirklich die größte Hürde darstellt) und danach erledigt sich der Rest weitestgehend von selbst, da ich dann wach und präsent bin. Normalerweise benötigte ich 2-3 Stunden und viele starke Kaffees, um halbwegs in den Tag zu kommen und oftmals scheiterte ich allein an diesem Fakt.

    Wichtig ist, dass man sich nicht zu sehr auf das Medikament fokussiert, sonst geht der Kopf mit einem Baseballspielen. Es gibt nichts unschöneres als eine zu hohe Dosis kombiniert mit einer zwanghaften Selbstbeobachtung - hab ich alles schon reichlich selbst praktiziert. Dann kommt man sich nämlich wirklich bald vor wie ein Zombie.

    Fazit: Das MPH ist kein Wundermittel, kein Persönlichkeitsveränderer und auch kein Problemlöser, es ist einfach nur ein sehr sehr starker Kaffee; und den trinkt man ja auch einfach so, ohne sich deshalb gleich andere Persönlichkeitseigenschaften zuzuschreiben.

    Und jetzt ab in den Tag und raus aus dem Forum; oder wie Peter Lustig gesagt hätte: abschalten!

    HS

  2. #122
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    @kleine_gurke

    genauso ist es, ich traue momentan meinen Gefühlen gar nicht, da ich nicht weiss, ob sie wirklich meine sind.
    Was mache ich dann: ich schalte sie aus und lasse nur den Verstand zu.
    Meine Beziehung ist ziehmlich schwerig: mein Partner ist schwer traumatisierter Borderliner, der auch dazu neigt, bei Problemen Koks und Alkohol zu sich zu nehmen. Deswegen war es ständig auf und ab, ständige Dramen, Trennungen, SVV u.s.w. Ab und zu drehte einer von uns durch und landete in Notaufnahme (hauptsächlich er, ich bin ja stabiler) Zum Glück hat jeder eine eigene Wohnung.
    Jetzt, wo meine Gefühle mit mir nicht mehr durchgehen, sehe ich meine Beziehung als gescheitert und das tut weh.

    Er macht mit Vorwürfe, dass ich, seitdem ich Pillen nehme, mich von ihm distanziere, da ich anscheinend mich "zu normal" fühle und kein Bock auf psych. Kranke habe.
    Er wirft mir sogar vor, dass ich aus einem intakten Elternhaus komme und nennt mich deswegen "verwöhntes Gör", die von wirklich schlimmen Sachen keine Ahnung hat und deswegen nicht fähig ist, ihn zu verstehen.

    100 mal hat er mir versprochen, sein Konsum einzustellen und hat es nicht eingehalten. Im Winter geht es, in Sommer ist er dauerstoned, also alles außer H.
    Ist in dem Sinne kein Gefahr für mich, da ichnur mit H Problemen hatte, anderes lässt mich ja kalt.
    Aber es nervt mich, ich will es einfach nicht

    Aber andereseits kann ich doch nicht so einen kranken Menschen verlassen nur weil ich unter Einflüss von MPH mich jetzt gesund fühle?
    Oder doch?

    @hypie 1

    Das habe ich auch schon gedacht, aber ich habe zu viel Angst von Hartz IV

  3. #123
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    Klingt nach einer "kräftezehrenden" Beziehung, mit alles was man sich nicht "sooooo" wünscht...

    Ja die Konsumversprechen bzw. die Entsagung werden grundsätzlich eigentlich nie eingehalten...
    Da folgt der Grundsatz: "Taten anstatt Worte...auf zu viele Worte folgen keine Taten.. "

    Du solltest nicht bei ihm bleiben wegen einem "Helfersyndrom" , dass die Überhand gewinnt...
    das ist leider pure Co-Abhängigkeit und sehr schädlich für dich selbst...
    Somit hat er dich dann immer mehr in der Hand und droht irgendwann vielleicht das er ...... macht wenn du ihn verlässt.
    Typisch ist, für ich sage mal "angeschlagene" Menschen, die Schuld bei den anderen zu suchen und völlig von sich weg zu schieben..
    Deshalb auch die Vorwürfe...

    Will dein Freund denn, dass es dir schlecht geht oder du "Krank" bist? Es klingt förmlich danach so wie du es beschrieben hast....
    Kommt er dann eventuell mit dir besser klar? Wenn du am Boden bist? mhhhh
    Geändert von Brainman (31.07.2016 um 11:23 Uhr)

  4. #124
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    @Brainman

    Am Boden hat er mich nie gesehen.

    Aber natürlich kommt er mit meiner jetziger emotionaler Stabilität nicht klar, er meint, ich sei härter geworden, zu wenig Gefühl.
    Borderliner haben eben sehr viele extreme Gefühle

  5. #125
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    Ja, dass kenne ich von meiner Cousine, die ist auch Borderline-Betroffene ...
    und ständig im extremen Gefühlschaos ...

    Nicht falsch verstehen...es klingt irgendwie danach, als ob du eigentlich weg willst und nur bei ihm bleibst, weil du dir Sorgen um ihn machst...
    Keine Gefühle mehr und eigentlich nur noch "Abhängigkeit" bzw. "Gewöhnung + Sorge um den Partner"
    (da man ja sehr viel Zeit mit ihm verbracht hat...)

    In kann mir vorstellen, dass es gerade für Borderline-Betroffene sehr schwer ist, sich von einem "geliebten" Menschen zu trennen...
    Aber sich selbst absichtlich dauerhaft unglücklich machen, zählt ja auch schon zu Autoaggression also SVV, jedoch auf psychischer Ebene...

    ich will dir nicht rein reden....jeder sollte selbst wissen, wie er den "Pfad des Glücks" beschreiten möchte....
    Für mich hört es sich einfach aber nicht nach dem wahren Glück an... sondern eher nach "Verzweiflung" bzw. "Kummer"


  6. #126
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    @Brainman

    Bei ihm zu bleiben heisst für mich eigentlich, die MPH abzustezen, weil wir dann wieder auf einer Welle sind.

    Unter MPH ist die Beziehung, meines Erachtens nach, zum Schietern verurteilt

  7. #127
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    Ich kenne euch beide jetzt nicht...
    aber ich denke, die Beziehung ist sowieso zum scheitern verurteilt... aber wie gesagt ich kenne euch nicht...
    also bitte nicht falsch verstehen...

    Du solltest selbst entscheiden ... was DIR gut tut...

    es hört sich nur danach an, als ob du lieber auf dein persönliches Glück verzichtest, um deinen Partner glücklich zu machen....
    Dass du sogar bereit wärst, die Medikation abzusetzen um wieder auf seinem Level zu sein...
    und sein Level wäre jetzt, jaaaaa nach deiner Aussage..... mhhhh für MICH nicht Erstrebenswert...

    Aber jedem das seine...

    Ich weiß ja nicht ob dein Freund Abhängigkeiten zu Substanzen aufweist,
    du könntest ihm in diesem Falle ein letztes Ultimatum stellen...
    Und wenn er´s dann wieder vergeigt, dann weißt du wo du stehst...

    Da er ja von dir verlangt die Medikamente abzusetzen aber selbst Suchtstoffe konsumiert...
    verstehst du was ich meine?
    Geändert von Brainman (31.07.2016 um 12:27 Uhr)

  8. #128
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    @Brainman

    Er verlangt ja nicht, dass ich es absetzte.
    Er jammert nur, dass ich anders geworden bin u.s.w.
    FIhn ist egal: ich könnte ja alles nehmen, sogar Seroquel, hauptsache alles bleibt wie es war.

    Ihm wäre lieber, es wäre alles wie vorher und noch lieber wäre ihm, ich arbeite gar nicht und wir sind den ganzen Tag zusammen.
    Es war auch kurzfristig meine Gedanke: eben völlig reizarme Leben in Zweisamkeit, ohne Arbeitsstress und dann kann ich auf Medis verzichten.
    Aber ich bin ein Arbeitstier, ich werde ohne Arbeit zugrunde gehen.

    Ultimatum habe ich ihn schon oft gestellt, ich sage ihn auch "Geht zu Eilbek-Klinik Station Borderline und Sucht, dort ist es ziehmlich human und du bist nicht eingesperrt. Sonst erwischen sie dich irgendwann und dann hast du kein Wahl mehr und muss in eine diesen Knast-äjnlichen Drogentherapieen gehen"
    Ich habe ihm auch gesagt, dass wenn er mit Suizid droht, werde ich sofort Krankewagen anrufen und er dann auf Geschlossene landen kann

  9. #129
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    Sorry, ich kann dir leider nicht mehr weiter helfen,
    da ich denke bzw. vermute, du bist in einer Co-Abhängigkeit gefangen...

    Es geht irgendwie nur um Ihn und DU selbst, blendest dich irgendwie dabei aus.... und findest das OK....
    Er will mit dir so ein "Hänger-leben" voller "Abstürze" und "Achterbahnfahrten" führen....
    Du erscheinst mir eigentlich nicht so als ob das dein Ziel wäre...
    Wie soll ich das jetzt Ausdrücken...

    Ich kenne mich mit dem Gefühlsleben bzw. dem Emotionsempfinden eines Borderline-Patienten zu "ungenau" aus,
    dass ich mir jetzt erlauben würde, Behauptungen aufzustellen...

  10. #130
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 2.056

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    Felis schreibt:
    100 mal hat er mir versprochen, sein Konsum einzustellen und hat es nicht eingehalten. Im Winter geht es, in Sommer ist er dauerstoned, also alles außer H.
    ..
    Aber andereseits kann ich doch nicht so einen kranken Menschen verlassen nur weil ich unter Einflüss von MPH mich jetzt gesund fühle?
    Oder doch?
    Kannst du! Deinetwegen und auch für ihn. Je eher, desto besser.

    Wenn du dich in Abhängigkeit zu ihm kuschelst und deine Bedürfnisse vernachlässigst wird er nichts an der Sucht-Situaton ändern wollen.
    Das macht dich mit der Zeit kaputt.
    Ich hatte auch eine Beziehung zu einer abhängigen Borderlinerin. Es war schwer, die Beziehung zu beenden, aber es mußte sein.

    Man kann niemandem helfen, indem man sich selbst schwächt. Dann geht ihr beide unter.

Ähnliche Themen

  1. Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?
    Von Schmetterlil im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 23.02.2016, 12:04
  2. Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?
    Von Schmetterlil im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.09.2014, 19:31
  3. Ordnungs-Theorie
    Von Becky84 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 10:32
  4. Erfahrungen - eine Theorie
    Von ck2109 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 6.07.2010, 23:20
Thema: Theorie: medikinet selbstbetrug? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum