Seite 11 von 18 Erste ... 678910111213141516 ... Letzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 176

Diskutiere im Thema Theorie: medikinet selbstbetrug? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #101
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 617

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    @Brainmann

    Ich glaube, du verstehst mich nicht.

    Früher, als ich noch nicht behandelt wurde, war ich stolz wie Oskar, dass ich in einem Wutanfall mich nicht verletzt habe.
    Das habe ich auch stolz in einem Thread in Borderline-Forum geschrieben "25 Tage ohne SVV. Es ist schwer, aber ich schaffe es"
    Jetzt ist es nicht schwer und ich weiss nicht genau, wieviel Monate es jetzt sind, so ca. 6 Monate bestimmt, nur stolz kann ich jetzt deswegen auf mich nicht sein.

    Ich wollte immer normal und gesund werden, jetzt bin ich es und finde es zum ko..

    Und ja, wenn ich mal auf den Rollstuhl angewisen werde, dann überdenke ich meine Einstellung zu Suizid
    Geändert von Felis (30.07.2016 um 12:01 Uhr)

  2. #102
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 2.035

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    Das Leben wird viel einfacher, wenn man Stolz durch Dankbarkeit ersetzt.
    Jedenfalls bei mir.

  3. #103
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 617

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    Tiefseele schreibt:
    Das Leben wird viel einfacher, wenn man Stolz durch Dankbarkeit ersetzt..
    Und was treibt dich dann an?
    Ich muss etwas schaffen, worauf ich stolz bin

  4. #104
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.482

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    Hi Felis,

    natürlich kann ich nicht nachvollziehen in welcher Situation du dich befindest...

    Du solltest einfach immer stolz sein bzw. dankbar das du dich nicht selbst verletzt...
    Jedes Gefühl verringert sich mit der Zeit (vor allem Glücksgefühle)...

    Du solltest wenn möglich nicht deine Kraft aus der Emotion ziehen, die du durch dein vermeiden des SVV erlangst ...
    diese "Kraft" bzw. "der Stolz" wird auf längere Zeit schwächer werden und zu einen Normalzustand werden
    Geändert von Brainman (30.07.2016 um 12:17 Uhr)

  5. #105
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.547

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    Das sind diese Ansprüche aus unserer Leistungsgesellschaft,Stolz hat mit was schaffen zu tun.Wieso eigentlich? Ich kann doch dankbar und stolz darauf sein mein Leben einfach so bewältigt zu bekommen,und manche eben mit Krücke wenn es anders zu hart ist und auf Dauer schadet.
    Ich bin stolz drauf dass ich mich überwunden habe Hilfe in Anspruch zu nehmen und meine schwachen Seiten zu akzeptieren.Andere kommen ohne Medikament klar,aber ich vergleiche mich da nicht mehr.

  6. #106
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.482

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    "Stolz" ist eigentlich die Entwicklung aus der Selbstmotivation, der Volition (Handlungskompetenz) und deren erfolgreicher Kontrolle + anschließender Selbstbelohnung...

    Würde ich jetzt mal schnell so sagen ....

    Das Selbstkonzept spielt hierbei eine wichtige Rolle...
    Brauche ich den Vergleich mit anderen? Macht mich dieser Glücklich? usw...

  7. #107
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 2.035

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    Felis schreibt:
    Und was treibt dich dann an?
    Ich muss etwas schaffen, worauf ich stolz bin
    Viel Feind, viel Ehr?

    Ich habe meine Ansprüche und Erwartungen stark heruntergeschraubt.
    Was mich antreibt frage ich mich auch manchmal. Ich leide ja unter Antriebsschwäche. Aber gerade da erscheint es mir wichtig, die wenige Energie sinnvoll einzusetzen. Effizienzsteigerung.

    Die Medikamente sind ein Werkzeug. Die Wahl des richtigen Werkzeuges und dessen richtiger Einsatz ist genauso wichtig, wie der persönliche Einsatz.

    Sicherlich könnte man 3 Raummeter Brennholz auch mit der Laubsäge klein machen und dann stolz drauf sein. Aber eine Axt und eine Kettensäge sind einfach Sinnvoll, wenn man irgendwann fertig werden will. Und wer mit Gas heizt, braucht keine Kettensäge.

    Und stolz kann ich auch sein, wenn ich rechtzeitig beim Versorger anrufe, wenn der Flüssiggastank leer ist.

  8. #108
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 617

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    @hupe1

    Es hat, meines Erachtens, bin mir nicht mit dem Leistungsgesellschaft zutun: ich bin in einem sozialistischen Land sozialisiert
    Sogar ein Kleinkind ist stolz darauf, was selbst geschaft zu haben, z: b Schuhe anziehen, es ist irgendwie in unseren Genen.

    Für etwas, was ist selbst geschaft habe, empfinde ich Stolz, für etwas, was mit geschenkt wurde - Dankbarkeit.
    Ich bin dankbar, dass ich ein Wunschkind bin und meine Eltern mich geliebt haben. Ist aber nicht mein Verdients, sondern mein Glück
    Ich bin dankbar, dass meine Nachbarin mir und den komischen Unbekannten begegnet ist, als ich mit ihm mitging. Ich war 10 und er erzählte mir, er sei Regisseur. Ich bin mit ihm dann gegangen und dann kam die Nachbarin und er ist weggelaufen. Es war mein Glück, sonst wäre ich jetzt auch ein Missbrauchsopfer.
    Ich bin dankbar, dass ich durch meine frühere Drogensucht mir keine Krankheit eingefangen habe. Es war ein purer Glück, ich hatte mehr Glück als Verstand damals.
    Ich bin dankbar, dass ich nicht bei LoPa in Duisburg 2010 dabei war. Ich wollte hin, meine Eltern haben mich aber zu Kurztrip nach Maastricht überredet. Es war mein Glück, sonst wäre ich eventuell schwer traumatisiert.

    Es gibt aber andere Sachen, wie Abitur, Wohnungsrenovierung u.s.w, auf die ich stolz sein will.
    Auch meine psych. Genesung war so eine Sache, ich wollte es mithilfe von Therapien schaffen und nicht mit einer Pille.
    Innerlich stehe ich MPH immer noch sehr ablehnend gegenüber, ich muss es nur durchziehen, bis ich beruflich sicher bin
    Und ja, ich empfinde es als Selbstbetrug, da ich mich dadurch vollkommen gesund fühle obwohl ich in Wirklichkeit genauso krank bin wie vorher

    @Tiefensee

    Natürlich sieht es bei Antribsschwäche anders aus.
    Bei mir ist aber anders, habe jahrelang Leistungssport betrieben
    Geändert von Felis (30.07.2016 um 13:05 Uhr)

  9. #109
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 441

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    luftkopf33 schreibt:
    Hm?

    Ich bezog mich auf den Hinweis auf das Wörtchen "tendenziell",welches @ChaotSchland-in weiser,eingrenzder Voraussicht-seiner Aussage über "ADHS'ler" hinzugefügt hat und auf das er mich hinwies.

    Da ich mich jedoch allein mit MEINER Ratio beschäftigt hatte,besaß dieser Hinweis keine Gültigkeit. Von religiösen Dogmen war nicht die Rede.

    Oder verstehe ich Dich gerade falsch?

    Ja, habe falsch zitiert
    Meinte das hier:
    ChaotSchland schreibt:
    Im Übrigen haben die Strategen in diversen Sekten die Anfälligkeit von oftmals labilen ADHSlern auf der Suche nach dem Sinn des Lebens für Sekten längst erkannt und ADHSler als potentielle "Kunden" ausgemacht.

  10. #110
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.482

    AW: Theorie: medikinet selbstbetrug?

    Ist dann nicht jedes Medikament Selbstbetrug? Egal ob Aspirin oder Tilidin etc...
    und wir sind ja keine "Zeugen J....." oder "Mormonen" oder vielleicht doch?

    Dazu hab ich gerade einen Gedankengang...

    Wenn ich mein Bein aufgrund eines Unfalls verliere, verweigere ich dann die Prothese wegen Selbstbetrug?
    Kann man machen... aber ob es eigenen "Glücklich" macht, bezweifle ich stark ^^
    Geändert von Brainman (30.07.2016 um 13:19 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?
    Von Schmetterlil im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 23.02.2016, 11:04
  2. Immer alles gut - oder Selbstbetrug-Selbstschutz?
    Von Schmetterlil im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.09.2014, 18:31
  3. Ordnungs-Theorie
    Von Becky84 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 09:32
  4. Erfahrungen - eine Theorie
    Von ck2109 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 6.07.2010, 22:20
Thema: Theorie: medikinet selbstbetrug? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum