Umfrageergebnis anzeigen: Was haltet ihr vom MPH-Pflaster

Teilnehmer
11. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Würde es ausprobieren, wenn es mein Arzt empfiehlt, aber überzeugend finde ich das Konzept nicht

    2 18,18%
  • Würde mich freuen, wenn es das auch in Deutschland gäbe

    6 54,55%
  • Selbst wenn es das hier gäbe, würde ich mich davon fern halten

    3 27,27%
Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 43

Diskutiere im Thema USA: MPH-Pflaster (Daytrana) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.523

    AW: USA: MPH-Pflaster (Daytrana)

    Ich lebe in Deutschland und habe nie Probleme gehabt, ein unretardiertes MPH-Medikament off label verschrieben zu bekommen. Der Arzt muss es eben nur privat verschreiben. Es ist nicht verboten. Nicht zulässig ist, die unretardierten MPH-Medikamente von der GKV bezahlen zu lassen. Dann bekommt der Arzt gehörig Ärger. Die GKV bezahlt diese während der Titration aus Kulanz. Danach muss der Arzt mit Regress rechnen.

  2. #22
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 484

    AW: USA: MPH-Pflaster (Daytrana)

    Ich lebe auch in Deutschland und habe noch nie Probleme gehabt ständig Probleme mit Verschreibungen zu haben. Und das jetzt Allgemein.
    Hier wird mit Offlabel so einfach hin und her geschrieben, dass der Eindruck entsteht, dass bei jedem so laufen muss! Offlabel ist die Ausnahme und
    ein Btm Offlabel wohl Richtung Promille ! Von regelmässigen Verschreibungen ganz abgesehen.

    Der Großteil ist schon glücklich überhaupt -irgendetwas- zu bekommen. Und eine Offlabel Anfrage für ein Btm könnte den Ast absägen, auf dem man sitzt.

  3. #23
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.523

    AW: USA: MPH-Pflaster (Daytrana)

    Weißt du, was off label use bedeutet? Im Falle von MPH-Medikamenten bedeutet das, dass gesetzlich zugelassene Wirkstoffe in einer Form verschrieben werden, die nicht von der GKV bezahlt werden. Diese müssen dann aus eigener Tasche bezahlt werden. Hierbei handelt es sich um ein gesetzlich legales Verfahren. Streit kann es lediglich zwischen der Krankenkasse und dem verschreibenden Arzt kommen. Das kann aber dem Patienten egal sein.

    Ergo: MPH-Tabletten sind bei Erwachsenen erlaubt, werden aber nicht von den Krankenkassen bezahlt. Falls also Jemand Tabletten haben möchte, muss erst sie selbst bezahlen.

    Voraussetzung ist eine ordentliche Diagnose.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Off-Label-Use

    Gesendet von meinem HUAWEI U8666E mit Tapatalk
    Geändert von Steintor (19.07.2016 um 12:58 Uhr)

  4. #24
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 484

    AW: USA: MPH-Pflaster (Daytrana)

    Ich weiß was es bedeutet. Kennst du aber die Definition von einem "nein" ?
    Und den Satz von den Rolling Stones "You Can't Always Get What You Want" ?

    Gesetze hin und her, es gibt immer einen Ermeßenssspielraum für alle, außer den Betroffenen. Viele bekommen noch nicht mal Medikamente der ersten Wahl mit einer gesicherten Diagnose und du schreibst,
    dass es kein Problem ist nach Offlabel Medikation zu fragen? Da sage ich, dass solch eine Anfrage im Arzt Misstrauen erwecken _kann_ , auf zwei Seiten ->

    1. Er/Sie will sich nicht mir, Gott in Weiß, beugen und meint es besser zu wissen.
    2. Er/Sie bekommt schon ein Btm, mit Retardierung und will auch noch ein "Reines"? Hm, mit AD(H)S üblichen Drogenmissbrauch(-potential)... Puuh...

    Daraus kann aus 1. dem Vertrauensbruch und aus 2. der Skepsis/Misstrauen schnell mal 3. folgen, einfach mal aus (rechtlichen) Sicherheit auf Strattera umstellen. Denn das Verschreiben von Btm kann nur auf einer Vertrauensbasis erfolgen, fällt diese weg, hat der Arzt die Möglichkeit es sein zu lassen.

    Was meinst du wie viele Idioten/Süchtige/Dealer Ärzte-Hopping betreiben? Auch mit Diagnosen, und der Arzt muss täglich entscheiden,
    ob der Patient es wirklich braucht oder einen anlügt. Da kann ich dem Arzt auch wirklich nicht übel nehmen, wenn er lieber auf Nummer sicher gehen will, anstatt später Polizei da steht, weil die Batch-Nummer des Btm von dem Junkie auf Ihn zurückgeführt wurde. Oder weil in der KK ein Patient aufgefallen ist mit sehr vielen Btm Rezepten aus zich Praxen und er darunter fällt? Unnötiger Stress, den er sich sparen will.

    Außerdem kommt zB bei dir ein weiterer Faktor dazu, die Lebensjahre. Je älter der Patient ist, desto eher bekommt dieser auch Btm Medikamente, die leicht missbraucht werden können. Als ich schrecklichen Reizhusten hatte, bekam ich irgendeinen Mist, mein Vater bekam Codein. Meine Mutter hat schreckliche Migräne, sie bekommt Tillidin... ich habe auch öfter unerträgliche Migräne... "Ah stellen Sie sich nicht so an, hier ein paar Paracetamol/Metamizol".


    Am Ende unterschreibt der Arzt, ja auch das Privatrezept, und nicht du, die Gesetze oder sonstwer, nur der Arzt.
    Geändert von AddOn (19.07.2016 um 13:49 Uhr)

  5. #25
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.322

    AW: USA: MPH-Pflaster (Daytrana)

    Was soll denn das jetzt? Ich bekomme auch unretardiertes MPH. Vom Arzt. Vollkommen legal. Problemlos. Auf Privatrezept. Weil der Arzt zu logischem Denken fähig ist und einsieht,dass (m)ein Tag keine 12 Stunden hat.

    Off-label hat überhaupt nichts mit einem "Nein" zu tun. Hier findest Du recht viele,die zusätzlich zu den retardierten Formulierungen noch unretardiertes bekommen.

    Natürlich muss der Arzt Dir vertrauen. Vertrauen erarbeitet man sich durch Mitarbeit. Compliance. Dass,mit den anderen BtM's könnte-bei Dir speziell-ja auch andere Gründe haben...man bekommt selten zwei opioide Medikamente zeitgleich.

    Nochmal: Off-Label heißt nicht Nein.

  6. #26
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 465

    AW: USA: MPH-Pflaster (Daytrana)

    Steintor schreibt:
    Weißt du, was off label use bedeutet?
    Ich würd es irgendwie nett finden, wenn du mir nicht so überheblich erklären würdest, was Off-Lable ist - das weiß ich und dass ich das weiß, kann man dem Thread entnehmen, z.B. weil ich selbst Attentin Off-Lable bekomme - sondern ernst nehmen, was ich schreibe. Es gibt Ärzte, die AUS PRINZIP keine Off-Lable Verschreibungen ausstellen. Sind mir mehrfach begegnet. Ich kann nicht einfach zu einem Arzt sagen "verschreiben Sie mir das", auch wenn ich es selbst bezahle. Ist ja kein Kiosk. Der Arzt kann trotzdem nein sagen und viele tun das, aus welchen Gründen auch immer. Wenn dir das noch nie untergekommen ist und in deiner Welt man einfach nur bezahlen muss, damit der Arzt macht, was man will, hast du außerordentliches Glück gehabt.

    Vielleicht hättest du den von dir verlinkten Wikipedia-Beitrag selbst lesen sollen:

    Die behandelnden Ärzte haften bei Off-Label-Use für die medizinische Richtigkeit beziehungsweise für eventuelle Nebenwirkungen.
    Genau deswegen lassen viele Ärzte die Finger von Off-Lable, ob man zahlen will oder nicht.

    /edit

    hups, hab AddOns Antwort übersehen, da hätte ich mir meinen Post auch sparen können. Das wir das noch erleben dürfen

  7. #27
    Chef - Knuddler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.322

    AW: USA: MPH-Pflaster (Daytrana)

    Dennoch ist AddOns Text zum Teil einfach...naja.
    Wie gesagt,dass nicht zwei Opioide zeitgleich verordnet werden ist so ungewöhnlich jetzt nichtund hat nichts mit dem Alter,dafür aber mit der Anamnese zutun.

    Der Arzt muss einem natürlich auch vertrauen! Das erarbeitet man sich durch Compliance. Ich habe von Anfang an-sowohl von meinem Diagnostiker,als auch vom weiterbehandelnden Arzt-zusätzlich unretardiertes MPH verschrieben bekommen,weil ich logisch nachvollziehbar argumentiert habe und nichts gegen zeitnahe Kontrolltermine einzuwenden hatte. Und ja: Ich habe zunächst tatsächlich einfach gefragt!

    Warum hier jetzt ein derartiger Aufriss veranstaltet wird,ist mir nicht klar. Schließlich ging es (zuerst) um Methylphenidat off-label-use bei bestehender MPH Behandlung in Retardformulierung,nicht Amphetamine. Dass das bei denen extrem schwierig ist,weiß hier wohl jeder.

  8. #28
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.341

    AW: USA: MPH-Pflaster (Daytrana)

    Jeder Arzt kann nichtretardiertes MPH verschreiben oder es lassen. Kein Grund für Verschwörungstheorien von wegen Junkie, Promillebereich usw.

    Unretardiertes MPH ist seit vielen Jahrzehnten das absolut normalste Medikament für ADHS-ler. Die Kapseln sind erst in den letzten 15, 20 Jahren dazu gekommen. Dass sich Ärzte deswegen mit einem Bein im Knast sähen ist absurd.

    Klar gibt es Ärzte die nur in Schubladen denken, erstaunlich viele. Von denen lassen die meisten die Finger ganz von Stimulanzien. Die anderen bewegen sich aber Gott sei Dank nicht im Promillebereich.

  9. #29
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 484

    AW: USA: MPH-Pflaster (Daytrana)

    Ärztehopping ist eine Verschwörungstheorie?

    Ich schätze viele von deinen Beiträgen, 4KL, vor allem wegen differenzierter Betrachtungsweise, aber dieser ist nur in Weiß/Schwarz gedacht.

    Was damals war...war damals! Jetzt ist für Erwachsene eben retardiertes MPH zugelassen und unretard nur auf Wohlwollen des Arztes.



    Eine Umfrage wäre mal Interessant, in Abhängigkeit vom Lebensalter, wer so alles unretardiertes MPH bekommt.

  10. #30
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 465

    AW: USA: MPH-Pflaster (Daytrana)

    Hm, dann verstehe ich nicht warum von den sechs Ärzten, bei denen ich war - fünf davon haben ADHS als eines ihrer Spezialthemen auf der Praxis-Homepage benannt - nur einer unretardiertes MPH und später dann auch Attentin verschrieben hat. Hatte ich außerordentliches Pech?

    Ich würde nicht von Junkie sprechen, aber ich denke schon, dass gerade Studenten, also Menschen in meinem Alter, unterstellt wird, dass sie leistungssteigernde Substanzen abgreifen möchten. Allerdings glaube ich nicht mal, dass das der springende Punkt ist. Auch nicht Knast, maximal Sorge vor Geldstrafen und Stress… wann kommt ein Arzt schon in den Knast?
    Viele fühlen sich einfach wohl mit dem, was die Kasse vorgibt und denken, das muss genügen. Off-lable finden sie irgendwie komisch. So wie es der eine Arzt wortwörtlich mir gegenüber formuliert hat: "Ich fühle mich dabei nicht wohl".

    Wohlgemerkt: Der Arzt, der mit ein Jahr lang unretardiertes MPH verschrieben hat, als es noch nichts anderes gab, wollte mir nach dem Erscheinen von Medikinet nichts anderes verschreiben. Eine Erklärung habe ich dafür auch nicht.

    Ich will nicht alle Ärzte verteufeln, aber ich wunder mich schon, dass meine Erfahrungen so stark von denen anderer User abweichen.

    Eine Umfrage wäre mal Interessant, in Abhängigkeit vom Lebensalter, wer so alles unretardiertes MPH bekommt.
    Das fände ich auch spannend. Allerdings müsste das in nem größeren Rahmen als hier im Forum geschehen.

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Thema: USA: MPH-Pflaster (Daytrana) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum