Seite 1 von 7 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 61

Diskutiere im Thema Medikament zum Einschlafen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 206

    Medikament zum Einschlafen

    Hallo zusammen,

    Ich dockter gerade mit meinem Arzt herum, ein Medikament zu finden, dass bei meinen einschlafstöringen hilft. Ich habe nun verschiede ADs probiert, die bei vielen schlaffördernd wirken. Leider haben wir nichts gefunden. Vorher habe ich olanzapin genommen, was dabei hilft, jedoch den Nachteil hat einen langen Hang-over am nächsten Tag zu bescheren und zudem dick macht. Auch wirken antiasmatiker, die viele Leute müde machen, nicht müde machend bei mir. Auf die bin ich im Frühling angewiesen, jedoch sollen die dafür auch nicht eingesetzt werden, zur schlafförderung. Gibt es denn ein neuroleptikum, welches in geringer Dosis sediert,nicht so dick macht und keinen Hang-over am nächsten Tag verursacht. Einen Hang-over oder die verminderte Leistungsfähigkeit teste ich immer mit Kopfrechnen. Im Hang-over geht das langsam und ansonsten ziemlich fix.

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 2.540

    AW: Medikament zum Einschlafen

    vakuum schreibt:
    Gibt es denn ein neuroleptikum, welches in geringer Dosis sediert,nicht so dick macht und keinen Hang-over am nächsten Tag verursacht.
    Nope, gibt es nicht.

    Zwar gibt es NL, die nicht dick machen, aber schlaffördernd sind die nicht gerade.

    Insgesamt betrachtet kann man sich streiten, was nun ein größeres Ding der Unmöglichkeit sei, einen ADHSler in den Schlaf zu bringen, oder ihn morgens wieder wachzukriegen.

    Im Prinzip und genauer betrachtet ist beides relativ unmöglich.

    Also, ich bin da auch überfragt. Also, wenn uns hier jemand weiterhelfen könnte, wäre ich echt dankbar...

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 485

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Hab zwei verschiedene bekommen. Das erste NL weiss ich nicht mehr, damit konnte man mich nicht vor 14-16Uhr wecken. Das zweite war Melperon. War etwas besser, dennoch Mist.Bei keinem von beiden war ich am nächten Tag zu etwas zu gebrauchen

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Meine Erfahrung ist, dass es eine gewisse Zeit, etwa 6Monate bei mir, braucht, bis der Körper sich auf das neuroleptikum umstellt. Dann ist der sedierungseffekt nicht mehr ganz so präsent. Die ersten Wochen sind echt übel. Da willst du nur noch pennen. Alter Verwalter, wenn ich mich an die erste Zeit erinnere. Da ist alles egal. Hauptsache schlafen.

    @eisilein
    In einem anderen Thread hast du etwas von seroquel erzählt. Das soll ja nicht ganz so dick machen. Olanzapin ist wohl das Mittel was das Körpergewicht am meisten ansteigen lässt. Meine Wunschvorstellung: eine geringe Zunahme des Gewichts, ein bisschen Speck ist nicht verkehrt, sogar gesund; und nur eine sedierungsspanne vom Beginn der Wirkung bis vielleicht etwa 10 Stunden. Du denkst nicht, dass ich mit seroquel ein besser fahren kann als mit olanzapin? Olanzapin soll ja auf mehrere dopamin Rezeptoren wirken, wohingegen seroquel nur auf d2 Rezeptoren wirken soll. Was definitiv sagen kann, mph und Attentin wirken trotzdem. Mph besser noch als Attentin. Und das mit dem nicht einschlafen und morgens nicht rauskommen ist echt ein Markenzeichen von mir

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 465

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Habt ihr es mal mit Cetrizin versucht? Ich weiß, das klingt ziemlich platt - vor allem, wenn ihr schon schon ganz andere Substanzen durch habt, aber mir hilft es ungemein. Find die Wirkung vergleichbar mit Diazepam, nur halt ohne Suchtgefahr. In England und den USA wird es als over-the-counter Schlafmittel verkauft, in Deutschland nur bei Allergien. Rezeptfrei.

    Andere Antihistaminika gehn natürlich auch, aber meiner Erfahrung nach ist Cetrizin das mit den geringsten Nebenwirkungen. 10mg 30 Minuten vorm Schlafengehen und ich bin weg.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.308

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Cetirizin und allg.Anthistaminika wirken bei mir auch sehr schlaffördernd-Problem ist der totale hangover den ich am nächsten Morgen davon habe.
    Hatte durch einen Infekt jetzt Wickmedinait getestet-damit habe ich auch sofort gepennt! Und kein hangover morgens. Ist wohl aber nicht für täglich geeignet.
    Zolpidem ist für gelegentlich auch gut.Aber auch nicht auf Dauer.

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 206

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Wie gesagt, bei mir bringen die antihistaminika nichts. Ein sedierendes neuroleptikum in Verbindung mit Stimulanzien ist eigentlich gar nicht so verkehrt. Ein neuroleptikum schottet einen von außenreitzen relativ gut ab wie eisilein erwähnte. Es als einziges Präparat zu nehmen ,ist dagegen nicht so toll. Ich will halt das beste zu mir passende nr nehmen, welches meine Lebensqualität steigert und nicht so sehr einschränkt.

  8. #8
    der Chaot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Nope, gibt es nicht.

    Zwar gibt es NL, die nicht dick machen, aber schlaffördernd sind die nicht gerade.
    mir hilft melperon saft und doxepin zum pennen. ich habe aber keinen hangover. doxepin tropfen 140mg und melperon saft so 40-50mg. melperon hat ja auch nur ne halbwertszeit von 5-6std. wäre also bzgl. des hangovers wahrscheinlich besser als zyprexa, was ja eine HWZ von über 30std. hat.

    ich hatte bisher schon fast alle NL aber keins hat mir einen hangover beschert ich bin diesbzgl. null empfindlich zum glück. auch olanzapin (zyprexa) nicht!

    doxepin nehme ich schon knapp 4.5jahre und melperon hatte ich früher auch schonmal.

    das gute ist, das melperon kann man dadurch das es saft ist, sehr gering dosieren. 5ml sind 25mg. und einen dosierbecher gibt es immer dazu.

    vllt wäre das was für dich? zumal melperon die eigenschaft hat nur beruhigend zu wirken. es wird auch alten leuten und demenzkranken gegeben, weil es in so geringer dosis nicht kardiotoxisch wirkt und nicht auf das herz und den kreislauf geht, was ja bei alten leuten immer ein großes problem ist.

    die neuroleptische bzw. antipsychotische wirkung fängt erst ab 500mg an.

    bzgl. des essens habe ich auch null probs. ich war immer untergewichtig oder jetzt halt gerade so normalgewichtig. ich hatte nie fressanfälle von irgendeinem NL und ich habe auch etliche jahrelang seroquel genommen.

    wenn man es zum pennen nimmt und erst 30mins vorm schlafen nimmt, bekommt man die fressanfälle auch eher nicht und mit der geringen HWZ vom melperon sollte das eigentlich eh nicht passieren.

    vllt bin ich auch ne ausnahme, aber ich denke eigentlich eher nicht. ich lese so verdammt häufig das alle fressanfälle und hangover von neuroleptika haben, aber kenne es selbst null. irgendwie strange...
    Geändert von Neji ( 6.07.2016 um 15:50 Uhr)

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 465

    AW: Medikament zum Einschlafen

    vakuum schreibt:
    Wie gesagt, bei mir bringen die antihistaminika nichts. Ein sedierendes neuroleptikum in Verbindung mit Stimulanzien ist eigentlich gar nicht so verkehrt. Ein neuroleptikum schottet einen von außenreitzen relativ gut ab wie eisilein erwähnte. Es als einziges Präparat zu nehmen ,ist dagegen nicht so toll. Ich will halt das beste zu mir passende nr nehmen, welches meine Lebensqualität steigert und nicht so sehr einschränkt.

    sorry, das hab ich überlesen....

  10. #10
    der Chaot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Medikament zum Einschlafen

    AddOn schreibt:
    Hab zwei verschiedene bekommen. Das erste NL weiss ich nicht mehr, damit konnte man mich nicht vor 14-16Uhr wecken. Das zweite war Melperon. War etwas besser, dennoch Mist.Bei keinem von beiden war ich am nächten Tag zu etwas zu gebrauchen
    komisch das es bei dir auch so krass ist. ich habe teilweise bis zu 300mg atosil damals genommen oder 300mg seroquel. ich bin immer nach 7-9std, aufgestanden und war topfit

    wieviel mg melperon hattest du denn? hattest du saft oder tabletten?

    ich merke halt auch, dass saft oder tropfen bei mir dann wirken wenn die wirken sollen. tabletten wirken bei mir mit ein paar stunden verzögerung (so 2-5) und dann habe ich einen hangover. nicht von dem NL selbst, sondern dadruch das es viel zu spät anfängt zu wirken und dann logischerweise in den tag rein wirkt.

Seite 1 von 7 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Gerade Artikel über neues Medikament, vielleicht relevantes Medikament gefunden
    Von Schneekind im Forum Alternative und experimentelle Therapieverfahren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2015, 23:08
  2. Methylphenitad zum Einschlafen
    Von Erwin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 19:28
  3. Probleme mit Einschlafen / Durchschlafen
    Von adrenalie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 14:08
Thema: Medikament zum Einschlafen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum