Seite 4 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 61

Diskutiere im Thema Medikament zum Einschlafen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Eiselein schreibt:
    Das ist überhaupt nicht komisch. Da bei Seroquel die antipsychotische Wirkung etwa um 3oo mg einsetzt. Oder anders formuliert: 1oo mg Seroquel machen müder als 3oo mg.
    es war aber nicht so. 300 mehr müde als 200 oder 100. ich hätte auch 275mg schreiben können, denn das es ab 300mg antipsychotisch wirkt weiß ich. habe ohne nachzudenken einfach 300 geschrieben, aber NUR weil es meine höchste dosis war, von der ich aber innerhalb kürzester zeit einfach auf 150-200mg runter gegangen bin. es hat dann weniger sediert, aber hat gereicht.

    irgendwann fing ich an regelmäßig jeden tag panikattacken zu bekommen. nach 2 wochen bin ich auf die idee gekommen, dass es vom seroquel ist, weil ich seroquel am späten abend oder nachts nahm und ich die panikanfälle nachts oder morgens bekam. ich kenne mich eigentlich ziemlich gut, aber in dem punkt war ich wohl mal wieder etwas langsam. mit 75mg wars gerade so auf der kippe. mit 12.5mg weniger konnte ich nicht mehr durchschlafen. ich war viel zu wach mit herzrasen. das war vor subu und ritalin. warum es aber so war, nachdem ich das seroquel mit 150mg über 5jahre genommen habe, weiß ich leider null...

    ich habe dann vor ein paar monaten auf melperon saft umgestellt weil ich wieder melperon wollte. melperon hatte es da schon mehrere male gebracht. es war wieder eine gute entscheidung. ich komme super mit gering dosiertem melperonsaft zum doxepin klar

  2. #32
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Ich habe nun ein Rezept für Zoplicon. Meine Achse zum Einschlafen ist sowieso gebrochen. Der Tag müsste 48h Stunden haben, damit ich von allein einschlafe. Auch als Kind habe ich die Nacht gehasst, weil ich ewig brauchte zum Einschlafen. So kam es dann, dass ich eine lange Zeit nur 5stunden in der Nacht Geschlafen habe, und quasi die andauernde Übermüdung mich Nachts zum Schlafen brachte. Mittlerweile haben ich regelmäßig einen Schlaf von 8 Stunden, brauche allerdings Hilfsmittel.

    Übrigens habe ich kein Asperger. Ein Prof der sich auskennt, hatte nicht den Eindruck, dass ich einer bin. Er ist Spezialist in dem Gebiet und sollte es wissen. Wenn ich darauf bestehe könne ich eine Diagnostik trotzdem machen. Kostet aber. Die Einschätzung des Profs, langt mir aber, weil er echt Ahnung hat, auch darüber publiziert und er zudem sich über ads auskennt und meinte dass die Asperger Symptome vom ads herführen. Hoffentlich wirkt dieses Zoplicon länger als ein viertel Jahr.

  3. #33
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.982

    AW: Medikament zum Einschlafen

    DIE Hoffnung darfst Du-bei Dauergebrauch-sofort wieder ad-acta legen!
    Bei Benzos und Z-Benzos bist du da wesentlich schneller in der Toleranz. Da hat sich @Eiselein mal verschätzt...

    Zudem soll ein solches Medi ohnehin nur dann länger als ein paar Wochen (maximal 6 lt. Beipack glaube ich) jeden Tag genommen werden-also auch in entsprechenden Mengen verordnet-wenn andere Methoden nachweislich nicht (ausreichend) greifen.

    Weil: Es geht nicht nur um Toleranz-sondern auch um körperliche Abhängigkeit und -schlimmer-Suchtentwicklung!

    Wenn es nur um den Hangover und die Möglichkeit!! der Gewichtszunahme geht:

    Der Hangover lässt normalerweise auch bei NL mit der Zeit nach und geht dann ganz weg. Man kann den Prozess angenehmer gestalten,wenn man mit der kleinstmöglichen Dosis anfängt. Und Gewichtszunahme ist eine mögliche Nebenwirkung!

    Ich persönlich hatte die nie und ich hatte Atosil,Truxal,Neurocil,Seroque l,Zyprexa,Dominal,Haloperidon und Dipiperon. Eventuell hab' ich noch was vergessen.

  4. #34
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Medikament zum Einschlafen

    ich hatte seroquel, truxal, neurocil, zyprexa, atosil, dipiperon, taxilan und melperon jetzt wieder.

    außerdem carbamazepin, opipramol, trazodon, lamotrigin, lyrica, nortrilen usw. usw.

    von keinem habe ich irgendwie zugenommen, eher sogar abgenommen. ich bin wohl zu zappelig und die unruhe selbst eh schon immer.

    @eiselein
    das man mehr nehmen muss als ADHSler habe ich auch schon immer gemerkt.

    ich kann mit 7.5mg zolpidem solo nicht einschlafen. da chill ich ne runde mit und das wars. ebenso atosil, melperon, truxal usw. usw. solo klappt das nie mit irgendwas. entweder ich muss wirklich heftigste mengen nehmen oder ich muss 2 medis zusammen nehmen, wobei die dosis aber auch mittelhoch sein muss. allerdings noch im rahmen und nicht überdosiert. trotzdem ist es mega mist, das ich anders wirklich nie einpennen kann.

    150mg doxepin tropfen mit 7.5mg zopiclon wäre das beste. ich habe es 2x ausprobiert, ließ mir danach aber melperon aufschreiben. ich war ja etliche jahre auf benzos. meine verfügbarkeit ist immer super, aber ich will trotz das ich einige benzos zuhause habe, nichts riskieren!

    und zopiclon und zolpidem sollten, wie alle benzos, nur maximal 2-4 wochen am stück genommen werden.

  5. #35
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.982

    AW: Medikament zum Einschlafen

    @Neji: Selbst das mit dem "mehr nehmen müssen als ADHS'ler" kann,meines Wissens nach,so nicht belegt werden,sondern gehört in's Reich der ADHS-verbundenen-Folklore.

    Persönlich kann ich das nur für Atosil und Zolpidem sicher unterschreiben. Die atypischen NL wiederum knocken mich in kleinsten Mengen und unretardiert für mindestens 36 Stunden aus. Selbst wach bin ich dann ziemlich neben der Spur.

    Zu Beginn der Ritalin-Behandlung war das ein running-gag zwischen mir und meiner Ma-sie hatte mich in dem Zustand immer als "Zombie" beschrieben.

    Sorry @vakuum...OT aus...es sind ja glücklicherweise auch sinnvolle Infos rübergekommen.

  6. #36
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Medikament zum Einschlafen

    luftkopf33 schreibt:
    @Neji: Selbst das mit dem "mehr nehmen müssen als ADHS'ler" kann,meines Wissens nach,so nicht belegt werden,sondern gehört in's Reich der ADHS-verbundenen-Folklore.

    Persönlich kann ich das nur für Atosil und Zolpidem sicher unterschreiben. Die atypischen NL wiederum knocken mich in kleinsten Mengen und unretardiert für mindestens 36 Stunden aus. Selbst wach bin ich dann ziemlich neben der Spur.

    Zu Beginn der Ritalin-Behandlung war das ein running-gag zwischen mir und meiner Ma-sie hatte mich in dem Zustand immer als "Zombie" beschrieben.
    was meinst du mit folklore bei ADHS?

    melperon ist auch kein atypisches. daher passt das sowieso. prinzipiell kann man melperon gar nicht als NL bertiteln, auch wenn es eins ist. aber wer nimmt davon schon über 500mg aufeinmal? dasselbe ist es ja mit atosil, wobei das natürlich eine durchaus brauchbare wirkung als antihistaminikum hat, natürlich nur in kleinstmengen

    krass ist echt, dass ich echt immer lese, dass 25mg seroquel oder 50mg atosil oder 25mg doxepin, etliche menschen schon voll ausknocken plus hangover, während ich schon öfters mal AD + NL + NL in hoher dosis genommen habe, z.B. 175mg seroquel + 50mg truxal + 200mg doxepin genommen habe und immernoch ganz normal vor einem stand und mich mit ihm unterhielt (war vor 4jahren im sommer in der psychiatrie). ich schlafe dann meine 7-9std. und dann stehe ich richtig wach wieder auf. ich kenne es nicht anders bei mir

  7. #37
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.982

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Glückspilz!

    Mit "Folklore" meinte ich Auffassungen,Ideen etcpp.,die unter und von Betroffenen,manchmal mittlerweile sogar von einigen Fachmenschen mit dem Etikett "das ist so bei ADHS'lern" versehen, verbreitet werden.

    Beispiele:

    ADHS'ler reagieren auf Stimulanzien wie Kaffee generell mit Beruhigung

    ADHS'ler sind extrem kreativ

    Hochintelligente ADHS'ler sind als Kinder generell unauffällig

    ...blablabla

    Da passte Dein Satz so schön rein.

  8. #38
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Kann ich persönlich auch nicht bestätigen mit den höheren Dosen bei ADHSlern-ich brauche von allem immer nur die Hälfte...vllt.auch weil ich schon älter bin und die Leber langsamer abbaut? War aber früher tendenziell auch schon so...

  9. #39
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 1.564

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Also ich kann prima schlafen unter der abendlichen Gabe von geringen Dosen MPH.

    Bei mir spielt gedämmtes Licht (Orange-Rot) eine große Rolle bei der Entwicklung von Müdigkeit und Entspannungsphasen...
    Dazu muss auch ein Unterhaltungsmedium im Hintergrund aktiv sein (Dokumentationen bringen den größten Erfolg).

    Ein qualitativ hochwertiges Kissen bewirkt wahre Wunder.... habe es selbst nicht geglaubt ^^

  10. #40
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Medikament zum Einschlafen

    @luftkopf
    achso, ok. das war aber nicht als erstes meine aussage, sondern eiseleins. ich habe es bei mir schon immer gemerkt, das ich generell mehr brauche als andere, aber weshalb es so ist, weiß ich nicht. als eiselein es dann schrieb das es am ADHS liegt war ich froh eine erklärung zu haben, weil es schon sehr offensichtlich ist das ich immer ne elefantendosis benötige.

    allerdings habe ich ja nun bei dir gelesen, dass du sehr wenig brauchst und auch ADHS hast und nun weiß ich nicht mehr was stimmt und weshalb das so ist. ich find es ist voll mistig, weil ich teilweise überdosieren muss, bzw. musste.

Ähnliche Themen

  1. Gerade Artikel über neues Medikament, vielleicht relevantes Medikament gefunden
    Von Schneekind im Forum Alternative und experimentelle Therapieverfahren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2015, 00:08
  2. Methylphenitad zum Einschlafen
    Von Erwin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 20:28
  3. Probleme mit Einschlafen / Durchschlafen
    Von adrenalie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 15:08
Thema: Medikament zum Einschlafen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum