Seite 3 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 61

Diskutiere im Thema Medikament zum Einschlafen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.305

    AW: Medikament zum Einschlafen

    @chillguitar,zu Info,venlafaxin zählt nicht unter natürliches Mittel.

  2. #22
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 485

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Magnesium und andere Mineralien streng genommen auch nicht. Vorallem nicht in Reinform. Nichtmal reiner Zucker ist Natur. Strenggenommen.
    Kau auf einem Stein, das ist Bio pur.

  3. #23
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 129

    AW: Medikament zum Einschlafen

    ich weiss schn was Schlafstörungen sind doch doch.
    Ich habe in meiner MKlinikphase auch über ich sagmal 4-5 Jahre extremeProblemeghabt.
    Aber nochmal, es liegt ja an der Ursache und ich stellefrech die Frage aus, wenn man dann ne Schlafpille hat, hat man die Ursache verbessert
    und das Problem der nicht Ruhe bekommen verschoben oder gelöst.
    Ich wünsche mir da ne Offene Gegenmeinung.
    Ich denke Schlafstörungen gehen immer mit einen starken Ungleichgewicht einher.
    Und wenn das mal das letzte Mittel eine Medikation ist,bitte nur dann auch bitte eineTherapie um die Problematik als ganzes zu behandeln und nichtnur das Symptom.

  4. #24
    Lebenskünstler

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.181

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Gegenmeinung

    Es kommt bei mir z.B. nicht so an,dass Du Dir "eine freche Frage" erlaubst. Ich lese Deine Formulierungen stets als sehr definitiv und autoritativ und das selbst in persönlichen und/oder solch sensiblen Bereichen.

    (Nicht,dass ich dieses stilistische Problemchen nicht auch kennte )

    Das ist aber (leider) gerade im Falle alternativer Therapieformen sehr selten angezeigt. Zudem kann es-in Unkenntnis der Person sowie der genauen Hintergründe-als äußerst übergriffig empfunden werden.

    Gegenmeinung

    Bei hartnäckigen,nicht (nur) somatisch begründeten,Schlafstörungen fordern-wenn ich mich nicht irre-die (schulmedizinischen) Behandlungsleitlinien eine (Psycho- )Therapie und die Überprüfung,sowie nötigenfalls Änderung,des Lebensstils und fördern keineswegs den Dauergebrauch irgendwelcher Medikamente-ob nunZ-,Benzos,Allergiemittel, oder Baldrianpillchen.-zur Kontrolle des gestörten Schlafes.

    Dazu gehören u.a. regelmäßige Bewegung,Abbau von Übergewicht,Einführung von Schlafhygienemaßnahmen etcpp. Selbstverständlich gibt es sehr leichtfertige und auch verantwortungslose Ärzte,die sich nicht danach richten und ihre Patienten gegebenenfalls an eine entsprechende Stelle überweisen.

    Das ist tragisch und soll so nicht sein.

    Meistens sind es aber die Patienten,die sich selbst den Mist einbrocken-durch Gebrauch apothekenpflichtiger Schlafmittel,Unehrlichkeit und so fort...

    Blöde Sache. Kann nur "die Schulmedizin" nichts für.

  5. #25
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Hey Vakkum,

    ich habe jetzt keine Lust alles zu lesen....weil vielleicht hatte schon jemand den Tipp.

    Ich habe ein paar Wochen Trimipramin AL genommen, dass hat super geholfen.
    Brauchte nur acht Tropfen und hab super durchgeschlafen.

    Dann habe ich sie letztens nicht in der Wohnung gehabt und musste ohne...und siehe da,
    ich schlafe wieder. Nicht ganz so lange wie mit den Tropfen, aber es ist toll.

    Bin auch morgens etwas fiter, weil das Zeug macht schon erstmal morgens etwas schlappi...
    und man muss auch probieren wieviel man braucht.

    ich bin mit 15 Tropfen gestartet und konnte so nicht leben, da war ich einfach nur platt.

    Viel Glück....schlafen ist so wichtig.

    Hab letztens gelernt, wenn man lange nicht schlafen kann und nicht mehr in REM Phase kommt,
    fördert das Psychosen...ich kann das nur bestätigen, ich hatte noch keine-Gott sei Dank, aber
    ich war echt fertig....ohne Schlaf.

    LG Landleben

  6. #26
    der Chaot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 187

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Chillguitar schreibt:
    ich weiss schn was Schlafstörungen sind doch doch.
    Ich habe in meiner MKlinikphase auch über ich sagmal 4-5 Jahre extremeProblemeghabt.
    Aber nochmal, es liegt ja an der Ursache und ich stellefrech die Frage aus, wenn man dann ne Schlafpille hat, hat man die Ursache verbessert
    und das Problem der nicht Ruhe bekommen verschoben oder gelöst.
    Ich wünsche mir da ne Offene Gegenmeinung.
    Ich denke Schlafstörungen gehen immer mit einen starken Ungleichgewicht einher.
    Und wenn das mal das letzte Mittel eine Medikation ist,bitte nur dann auch bitte eineTherapie um die Problematik als ganzes zu behandeln und nichtnur das Symptom.
    4-5jahre ist ja nicht lange. ich habe seit über 30 jahre die ich lebe, schlafstörungen.

    und ich nehme garantiert deshalb nie wieder benzos oder z-benzos, aber mein antidepressivum (ja ich habe auch depressionen und es wirkt beruhigend bzgl. meinen ängsten MIT somatischen beschwerden!) und mein melperon nehme ich auch. nicht schlafen führt bei mir zu hallus und dem ganzen quatsch.

    ich mache seit fast 10jahren durchgängig immer wieder therapie (die muss nämlich auch bezahlt werden, denn ich bin absolut gar nichtmal annähernd reich!). komisch, meine schlafprobleme sind immernoch da. ich denke auch eher die sind neurologisch oder chronisch oder beides.

    ich kann nicht abschalten und vorallem kann ich meine traumata nicht rückgängig machen und die damit zusammenhängende traumafolgestörung sowieso nicht.

    du kannst deine meinung haben, aber urteile nicht über die situationen von menschen die du hier nur liest aber nicht kennst. das empfinde ich nämlich tatsächlich als übergriffig.

    meine schlafstörung ist mit natürlichen medis, schlafhygiene und therapie nicht weggegangen. du kannst doch nicht behaupten man müsste nur a b c machen und dann ists wieder super, nur weils bei dir so war

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 2.540

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Neji schreibt:
    komisch das es bei dir auch so krass ist. ich habe teilweise bis zu 300mg atosil damals genommen oder 300mg seroquel. ich bin immer nach 7-9std, aufgestanden und war topfit
    Das ist überhaupt nicht komisch. Da bei Seroquel die antipsychotische Wirkung etwa um 3oo mg einsetzt. Oder anders formuliert: 1oo mg Seroquel machen müder als 3oo mg.

    Atosil wirkt wesentlich kürzer, ist also eher eine Einschlafhilfe als eine Durchschlafhilfe. Atosil ist eines jener NL, die zwar nicht fett machen, aber auch nicht besonders sedierend wirken. Oder anders ausgedrückt: bei ADHSlern nicht sedierend wirken, ausser in hohen Dosen, die 3oo mg sind eine solche hohe Dosis.

    @ Vakuum

    Das ist richtig, in der Wahl zwischen Pest und Cholera ist Seroquel natürlich dem Zyprexa vorzuziehen. Zum einen gilt Zyprexa als das fettmachendste NL überhaupt, zum anderen ist seine sedierende Wirkung nicht ausgeprägt. (Gerade deshalb galt es bei der Behandlung der Psychose zunächst als Wundermittel; bis man dann bemerkt hatte, dass die Gwichtszunahme von nicht selten 50 kg (in einem Jahr!!!) zu Diabetes und in dessen Folge auch zu Todesfällen führte. (zur Klarstellung: Zyprexa wirkte nicht tödlich, die Leute haben sich zutode gefressen...)

    Fazit: Ja, Seroquel ist das geringere Übel. WENN Du in einer Dosierung von 25 mg bis 150 mg bleibst.

  8. #28
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 2.540

    AW: Medikament zum Einschlafen

    hypie1 schreibt:
    ...so hat mir mein Arzt das auch gesagt bzgl.Zolpidem u.Zopiclon,nur für kurze Zeit oder gelegentlich nehmen.
    Gute Medikamente. Im Prinzip schon mal besser als NL. Doch auch hier das alte Problem: bei ADHSlern muss man kräftig dosieren. Problem Nr 2. Auch diese Medis haben eine fettmachende Komponente. Problem Nr. 3: Sie verlieren schnell ihre Wirkung (Gewöhnungseffekt). Im Prinzip sind sie nur kurzfristig zu gebrauchen (ein Vierteljahr).

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 2.540

    AW: Medikament zum Einschlafen

    Chillguitar schreibt:
    Welcher fähige Arzt, gibt einem Patienten, der ein erhöhtes Risiko auf Suchtmittel hat(was bei ADS 200% höher ist und oft ein standart ) eine Schlafmittelmedikation?
    Im Prinzip jeder - früher oder später - der eine NL-Verwendung verhindern möchte. Oder um es in Deinen Worten zu sagen, eine NL-Verwendung ist bei ADHSLern noch kontrainduzierter als eine Schlafmittelverwendung.

  10. #30
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 231

    AW: Medikament zum Einschlafen

    ich nehme seit etwas über einem jahr 50 mg quetiapin.

    macht mich nicht müde, aber stellt das kopfkino ab was mich über 40 jahre nicht einschlafen ließ.

    ich möchte es nicht mehr missen.

    wenn ich es mal nicht nehme, ist das kopfkino wieder da. so gesehen macht es abhängig.


    thorsten

Ähnliche Themen

  1. Gerade Artikel über neues Medikament, vielleicht relevantes Medikament gefunden
    Von Schneekind im Forum Alternative und experimentelle Therapieverfahren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2015, 23:08
  2. Methylphenitad zum Einschlafen
    Von Erwin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 19:28
  3. Probleme mit Einschlafen / Durchschlafen
    Von adrenalie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.01.2011, 14:08
Thema: Medikament zum Einschlafen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum