Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Keine Medis mehr, "toleranter" Psychiater im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 472

    Unglücklich Keine Medis mehr, "toleranter" Psychiater

    Kurzfassung:

    ADHS abgesicherte Diagnose,
    Akzentuierungen Borderline und Antisoziales Verhalten (diesbezueglich aber symptomfrei nach ACT-Psychotherapie)
    Alkoholproblem, psychische Abhaengigkeit, aber zur teilweisen Abstinenz faehig.

    Ich bin nun seit etwas ueber 2 Wochen auf 40mg Strattera und noch stationaer auf der Station fuer Sucht und Depression.
    Zum zweiten Mal, nachdem ich vor einem Jahr ohne das Wissen um das ADHS trocken gelegt wurde, ist alles um mich herum ploetzlich total eskaliert, ich habe dekompensiert, schwere Depression, Rueckfall.

    Das erste Mal in meinem Leben habe ich mit Strattera nun so etwas wie innere Ruhe, Ausgeglichenheit.
    Vertrage mich mit meinen Eltern.
    Vorher hatte ich Probleme mit Reizueberflutung, die einen Aufenthalt in Gruppen nicht laenger als 2h am Tag moeglich machte, danach verlor ich teilweise sogar das Bewusstsein.
    Jetzt kann ich mich frei inmitten von Menschen bewegen.
    Meine Konzentration ist etwas besser.

    Leider hat das Strattera fiese Nebenwirkungen bei mir, Hodenschmerzen, kaum auszuhaltende Schmerzen beim Orgasmus, Erektionsprobleme.
    Morgen wird es daher nun voraussichtlich abgesetzt, an eine Steigerung auf 80mg ist gar nicht zu denken.

    Naechste Woche soll ich nun entlassen werden.
    Ohne Medikation, der Oberarzt ist strikt gegen Stimulanzien wegen sowohl der Alkoholproblematik als auch wegen der Borderline-Akzentuierung.
    Ob ich das Strattera absetze sei "meine Entscheidung, ob es das wert sei".
    Ja, hallo, ich habe Schmerzen und kein Sexuallleben, ich setze das Straterra mit Ende des Klinikaufenthaltes ab. Bis dahin warte ich noch, aber leider zeigt sich bislang bei den Symptomen keine ruecklaeufige Tendenz.

    Die Stations-Psychologin berfuerwortet in meinem Fall eine Einstellung, die Entscheidung trifft aber eben der Oberarzt, der mich 2x fuer 10min gesehen hat. Der sagt Nein.
    Ich verstehe seine Position durchaus.

    Beim letzten Gespraech mit ihr ging es eigentlich nur darum, wie genau ich mir Medikinet nun selbst beschaffen kann.
    Sie versteht, dass ich jetzt, wo ich gemerkt habe, wie sich das Dasein anfuehlen kann, nicht mehr zurueck will. Nie wieder.
    Uebrig blieben zwei Varianten, einmal einen Psychiater zu finden, der jeden Einzefall neu betrachtet und eine Einstellung ausprobieren wuerde. Oder die illegale Beschaffung.

    Mir ist voellig klar, dass genau das die Art von Frage ist, die hier gar nicht gern gesehen wird, aber kennt ihr so einen Psychiater?

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 472

    AW: Keine Medis mehr, "toleranter" Psychiater

    Hat sich erledigt.

    Ich werde gerade auf Medikinet retard eingestellt, und bin damit uebergluecklich!

    Hatte sich als *sehr* sinnvoll erwiesen, mit Psychologin und Psychiater Klartext zu reden, in meiner Krankenakte bin ich jetzt hochoffiziell kein Suchtpatient mehr, sondern das ADHS steht im Vordergrund.

    Zur Zeit hoere ich mich immer oefter sagen: "Hab gerade keinen Bock zu quatschen."

    Endlich Ruhe im Kopf.

    Ich kann gar nicht in Worte fassen, was da fuer ein Leidensdruck von mir genommen wurde.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Keine Medis mehr, "toleranter" Psychiater

    Das kann man sich sehr gut vorstellen! Freut mich, dass die Entwicklung da so positiv ist!

Ähnliche Themen

  1. Diagnose in der Kindheit, aber "bewußt" keine Medis?
    Von september im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 5.10.2015, 21:43
  2. Hat euch eure Diagnose" toleranter" gemacht ?
    Von Tetrian im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.2014, 11:29
Thema: Keine Medis mehr, "toleranter" Psychiater im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum