Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 25 von 25

Diskutiere im Thema Durch Stimulanzien (AMP/MPH) wie erstarrt / gelähmt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 369

    AW: Durch Stimulanzien (AMP/MPH) wie erstarrt / gelähmt

    So einfach/klar kann ich die Frage gar nicht beantworten. Also ... der "Neben-der-Spur-Wert" ist ausgeprägter als gestern aber nicht so stark wie die Tage davor. Allerdings gilt das nur für den "Leerlauf" ... der Faktor "Beschäftigung" wirkt sich stark auf das Subjektive Empfinden aus. Blutdruck/Puls 130/78/80, Schwitzen leicht verringert, Hände kälter, Umgebungstemperatur niedriger, Gedanken abdriften ausgeprägter, Energielevel niedriger, Laune stabil aber weniger euphorisch und dazu leichter Schlafmangel. Suma sumarum kann ich also keine klaren Rückschlüsse ziehen.

    Abwarten wie es sich gleich nach Dosis2 verhält.

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 131

    AW: Durch Stimulanzien (AMP/MPH) wie erstarrt / gelähmt

    Im Leerlauf mit MPH subjektiv mehr neben der Spur als gestern ohne? Könnte objektiv zu viel oder zu wenig sein oder der falsche medikamentöse Ansatz.
    Mit MPH und Beschäftigung starke Wahrnehmung des subjektiven Empfindens? Sagt objektiv nur, dass es wirkt. Aber wie wirkt es und auf was wirkt es an im Vergleich zu Deinem "Ich", wie Du es kennst?
    120/83/80 gestern ohne Medikament? Und heute 130/80/80 mit MPH? Also regt das MPH objektiv "regt das MPH systolisch an", ist aber diastolisch ohne Veränderung. Dex wirkt bei mir nicht systolisch.
    Schwitzen leicht verringert im Vergleich zu gestern oder allgemein? Wie schwitzt Du mit D/L oder ohne Medikament?
    Kältere Hände sprechen für eine Gefässverengung in der Haut. Objektiv sollte das die Umgebungstemperatur sein.
    Gedanken abdriften ausgeprägter? Mehr Leelauf als Beschäftigung? Objektiv ist das Medikament nicht soooo hilfreich.
    Energielevel niedriger? Das ist der Schlafmangel. Entspanne Dich und relaxe anstatt medikamentös erhöhend gegenzusteuern aber bleibe mal beobachtend beim MPH.
    Laune Stabil aber weniger euphorisch? So wirkt MPH! Bringt zwar auf Spur, aber trifft nicht, eher zu viel Spur und deshalb neben der Spur.

    Ich bin kein Arzt. MPH wirkt bei mir aber ähnlich. Wie wirkt das D/L bei Dir?

    Ich schlussfolgere nach wie vor "mehr D/L als MPH" und/oder womöglich "MPH eher in Mikrodosierung und D/L tendenziell in eher niedriger Normaldosierung".
    Ich meine damit wie folgt: D/L: Wirkung subtil ist das Ziel (tendenziell niedrige Normaldosierung). MPH: Gar nicht wahrnehmbar ist das Ziel (Mikrodosierung).

    Was sagt das Bauchgefühl zur Ergänzung mir Ramipril?
    ... und ich meine Schwitzen, Blutdruck und Puls mit Ausdauersport versuchen unter Kontrolle zu bringen, das lenkt auch von 24/7 Medikations-Hyperfokus ab.

    Besprech das doch alles mal mit dem Arzt, wenn Du subjektive und objektive Anhaltspunkte vorsortiert hast, um das Chaos der Medikation zu regulieren.

    Hyperfokus auf Medikation ist 24/7 und hält vom relevanten, dem Leben, ab.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Blutdr...:Blutdruck.png ist mir bisschen zu komplex ohne Messwerte.

    Geändert von C9H13N (19.06.2016 um 16:52 Uhr) Grund: blau ergänzt, grün nochmal ergänzt

  3. #23
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Durch Stimulanzien (AMP/MPH) wie erstarrt / gelähmt

    1Durch√2 schreibt:
    Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich mich nach der Einnahme der Stimulanzien irgendwie wie versteinert gefühlt habe ... also nicht wie sediert wie bei div. Sedativa oder Benzodiazepinen ...sondern eher wie "gefangen im eigenen Körper"
    Meine Oma sagt ich hätte mit offenen Augen geschlafen, allerdings konnte ich quasi alles (mehr oder weniger) wiedergeben was passiert ist ... das ganze dauerte ca. 45min.

    Jetzt fühle ich mich immer noch wie von ner Dampfwalze überrollt ...
    Ich kenne das als Zeichen für eine Überdosierung aus der Anfangszeit zur Findung der passenden Dosis.

  4. #24
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 369

    AW: Durch Stimulanzien (AMP/MPH) wie erstarrt / gelähmt

    C9H13N schreibt:

    Ich schlussfolgere nach wie vor "mehr D/L als MPH" und/oder womöglich "MPH eher in Mikrodosierung und D/L tendenziell in eher niedriger Normaldosierung".
    Ich meine damit wie folgt: D/L: Wirkung subtil ist das Ziel (tendenziell niedrige Normaldosierung). MPH: Gar nicht wahrnehmbar ist das Ziel (Mikrodosierung).
    Lieber mehr D-AMP und weniger L-AMP MPH ist und bleibt mein Sorgenkind ... Subjektiv beeinflusst jede Kleinigkeit die Wirkung erheblich ... als würde sich die Wirkung bei jeder Einnahme neu auswürfeln.

    Was sagt das Bauchgefühl zur Ergänzung mir Ramipril?
    Die Wirkung geht in die richtige Richtung aber ich hätte gerne mehr was in Richtung Alphablocker, zwecks Vasodilierung der peripheren Blutgefäße (Anti-Kaltefinger). Mal schauen was sich da noch machen lässt.

    Blutdruck und Puls mit Ausdauersport versuchen unter Kontrolle zu bringen, das lenkt auch von 24/7 Medikations-Hyperfokus ab.
    Klar, sobald ich ne' neue Lunge habe gerne Der Fokus auf die Medis vergeht von alleine wieder ...


    habitbreaker schreibt:
    Ich kenne das als Zeichen für eine Überdosierung aus der Anfangszeit zur Findung der passenden Dosis.
    Der Gedanke kam mir auch schon ... allerdings müsste ich dann gleichermaßen von der minimalen als auch von der maximalen(vielfaches von min) Dosis Überdosiert sein.
    Ganz so einfach ist es wohl nicht ...

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 131

    AW: Durch Stimulanzien (AMP/MPH) wie erstarrt / gelähmt

    1Durch√2 schreibt:
    Lieber mehr D-AMP und weniger L-AMP MPH ist und bleibt mein Sorgenkind ... Subjektiv beeinflusst jede Kleinigkeit die Wirkung erheblich ... als würde sich die Wirkung bei jeder Einnahme neu auswürfeln.
    Das verstehe ich. Ich würde mir an meiner eigenen Mediaktions-Wunschvorstellung gemessen einen L-Anteil von 10% bis 25% vorstellen.
    Ich vermisse ein kleines bisschen was vom Ritalin und wenn die Kombo bei mir auch daneben ist, dann sollte es der geringe L-Anteil machen.
    Das ADHS würfelt, nicht das Medikament, das bleibt stabiler als Deine Neurochemie. Wenn was zwickt und zwackt, dann zickt das ADHS.

    Laufen kann man auch mit Teerlunge und Wampe, schnell gehen sowieso, schwimmen geht auch als Leuchtboje und Radfahren noch im hohen Alter nach dem Herzinfarkt mit Stent.

    Alternativ kannst Du auch als Sport-Ersatz zu MPH greifen, das treibt Dir den Puls rauf und Du schwitzt.

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Moclobemid und Stimulanzien?
    Von xonk im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.09.2015, 21:03
  2. Stimulanzien + SNRI = kontraproduktiv?
    Von xonk im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.03.2015, 21:49
  3. Laktoseintolerant und Stimulanzien
    Von schusselkopf im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.03.2015, 19:41
  4. Vorher Nachher Stimulanzien
    Von gamer7130 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 1.11.2011, 17:38
Thema: Durch Stimulanzien (AMP/MPH) wie erstarrt / gelähmt im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum