Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 29 von 29

Diskutiere im Thema Strattera / Medikinet adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Strattera / Medikinet adult

    ich bin erfreut darüber, dass mir so viel bemerkenswertes Wissen und Erfahrungen mitgeteilt werden.
    Eher bin ich enttäuscht von der angeblichen Inkompetenz meiner behandelnden Ärztin.

    Schön wäre jetzt noch ein "roter Faden" für mein Gespräch bei Frau Dr. und der Kritik an meiner unsinnigen Medikation.
    Bei einer derart notwendigen Rücksprache kann es auch sein, dass ich nur noch Smarties bekomme.
    Also:
    Medikinet adult rauf auf 40-30-0
    Strattera auch rauf auf vielleicht 50 ?
    Wäre das eine Möglichkeit?

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Strattera / Medikinet adult

    Wenn dir die 70 mg MPH aufs Herz/Kreislauf gehen, wieso willst du dann wieder da hin?

    Strattera zu erhöhen hätte für dein Herz/Kreislauf nur Sinn, wenn du mit Medikinet runter gehst. Vielleicht will deine Ärztin auch sukzessive das Strattera erhöhen, nur man kann nicht gleich mit einer hohen Dosis anfangen, das gibt nämlich 100% Nebenwirkungen.

    Das Promethazin kann auch für die derzeitige depressive Episode tagsüber gedacht sein, und dann bei Schlafstörungen nur zur Nacht wenn überhaupt gegeben werden.

    Je nach Patient und Depressionsart kann es auch mal sinnvoll sein, während einer depressiven Episode mit dem MPH runter zu gehen.

    Bevor du also von deiner Ärztin enttäuscht bist, würde ich sie doch selbst erstmal fragen, was sie sich von welchem Medikament für eine Wirkung bei dir verspricht, und was jeweils die Enddosierung/das Endziel sein soll.

    Und vor allem würde ich, ohne das ein Arzt, egal ob nun Internet oder Auge in Auge, nicht deine Blutdruckprobleme anhand von Unterlagen gesehen hat, nicht auf Dosierungsratschläge hören.

    Wichtig ist, das der Arzt, dem du nun vertraust, auch wenn es nicht deine derzeitige Ärztin ist, aber auch genau deine Psyche und Physis kennt. Was bringt dir denn eine gute psychische Wirkung, wenn dein Körper unangenehm spürbar und vielleicht auch mittelfristig schädigend auf viel zu hohem Niveau läuft?

  3. #23
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Strattera / Medikinet adult

    Ich empfinde die Müdigkeit vom Strattera sehr unangenehm!
    Und durch die niedrige Dosis vom Medikinet adult bin ich wieder wirr und chaotisch.
    Die höhere Dosis war nicht das Problem, ich bräuchte eben etwas gegen die Depressionen.
    Also im Idealfall : Struktur + Stimmung !
    Der Blutdruck ist gut eingestellt durch Betablocker!

  4. #24
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    Strattera / Medikinet adult

    Du kannst deine Ärztin auch fragen ob du Strattera zur Nacht nehmen kannst, das habe ich auch so gemacht. Wenn deine Depressionen nach ausreichender Probezeit mit den neuen Medikamenten noch da sind, dann würde ich noch mal zur Ärztin, um so genauer du dich beschreibst und Rückmeldung gibst, um so besser kann sie agieren.

    Der Blutdruck ist noch gut eingestellt, aber eine Kombi von Strattera und MPH, und das in höheren Dosen ist bei deiner Vorgeschichte schon ein Risiko. Sprich das alles doch mal an, sicher wird sie dir dann auch ihre Überlegungen mitteilen und ggf mit dir gemeinsam etwas rauskristallisieren.
    Geändert von creatrice (12.06.2016 um 01:09 Uhr)

  5. #25
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Strattera / Medikinet adult

    Es ist unsinnig, wenn Du mit 40 mg 30 mg Medikinet adult gut gefahren bist, jetzt etwas anderes zu fahren.

    Ich würde eher für 40 mg - 40 mg plädieren; aber auch nur der Arithmetik zuliebe.

    Gegen die Depression sollte des Morgens ein SSRI verabreicht werden.

    Atosil hat unter 25 mg sowieso keine Wirkung. Könnte theoretisch also auch beibehalten werden; wenngleich natürlich eine Einnahme zur Nacht grundsätzlich sinnvoller wäre, als tagsüber.

    Dass unser web4health endlich vernünftig geworden ist, begrüße ich an dieser Stelle außerordentlich. Ich wusste, dass das irgendwann eintreten würde. Und dass sich seine bisherige Theorie: so wenig Stimulanzien als möglich, keinesfalls aber eine Einzelgabe über 20 mg MPH retardiert oder 10 mg unretardiert, die er jahrelang gebetsmühlenartig im Forum postuliert hat, als obselet erweisen würde.

    Grundsätzlich ist in diesem Fall noch in Erwägung zu ziehen, dass es hier nicht das Atosil ist, wie web4health vermeint, das hier einer Stimulanzienwirkung am stärksten entgegenwirkt (dazu ist es wie gesagt zu gering dosiert), sondern durchaus der Betablocker.

    Betablocker werden nach Benzodiazepinen und vor NL und hochdosiertem Vitamin C klinisch als "Gegengifte" zu einer Stimulanzienüberdosierung eingesetzt.

    Es handelt sich aber in erster Linie - dies muss auch bedacht werden - um eine subjektive Wirkungsbeeinträchtigung. Der ADHSler, der Beta-Blocker (es kommt natürlich auch hier auf die Dosis an) zu sich nimmt, VERMEINT keine Stimulanzienwirkung zu verspüren, diese ist aber doch da und nachweisbar (z.B. in der Verbesserung der Konzentration und der Arbeitsleistung).

    Mit einer Betablockerdosierung von 7,5 mg Bisoprolol bewege ich mich bspw. ziemlich weit oben. Von den 40 mg Medikinet adult spüre ich folglich nichts. Um eine Stimulanzienwirkung zu verspüren (gesteigerter Antrieb, erhöhte Nervosität usw.) müsste ich mindestens 6o mg als Einzeldosierung zu mir nehmen (was ich selbstverständlich nicht tue).

  6. #26
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Strattera / Medikinet adult

    Bei den Betablockern handelt es sich um 100 mg Metoprolol und 25 mg HCT

    Demnach müsste also die Verordnung aller Medikamente neu durchdacht werden ?
    Wenn ich also 48 Stunden entgifte und quasi bei 0 stehe, könnte eine Neueinstellung sinnvoll sein ?
    Oder ich nehme alle brav weiter und verändere nur die Einnahmezeiten - nicht wie üblich : Das Häufchen Pillen und runter damit - mit einem leckeren Käffchen ( jetzt verdreht garantiert irgend jemand seine Augen &#128513 Sondern eher - eine nach dem anderen im Abstand von vielleicht 20 min.?
    Geändert von SaSu (12.06.2016 um 16:53 Uhr)

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Strattera / Medikinet adult

    Mit Metoprolol kenne ich mich nicht aus; ich weiß also nicht, ob das eine hohe Dosierung ist. 25 mg HCT ist gar nichts, bzw. ausbaufähig in Richtung 2 x 25 mg.

    Zusätzlich sollte des Morgens mit einem Calciumantagonisten gearbeitet werden.

    Der Hintergrund dessen ist dieser:

    Ziel sollte auf jeden Fall sein: die Dosis des Beta-Blockers so gering wie möglich zu halten. Nicht nur, weil er die Stimulanzienwirkung stört, sondern weil er auch noch alle möglich anderen Nebenwirkungen macht, bzw. machen kann, z.B. Zunahme der Antriebsstörung/Depression, Gewichtszunahme, Müdigkeit (jedenfalls am Anfang, lässt in der Regel nach), Lethargie, Motivationsmangel und man höre und staune - Konzentrationsprobleme.

    Es sollte der TATSÄCHLICHE Bluthochdruck behandelt werden, d.h. der Blutdruck, der vorhanden ist, OHNE Stimulanziengabe. Dass der Blutdruck MIT Stimulanziengabe höher liegt, sollte zunächst ignoriert werden, da dieses Phänomen sich in der Regel nach der Eingewöhnungsphase zurückbildet. Ist dies der Fall, wären dann die blutdrucksenkenden Mittel überdosiert.

    Überhaupt nicht habe ich gemeint, dass Du Deine Medikation komplett überdenken oder gar absetzen sollst. Ganz im Gegenteil, habe ich für eine Beibehaltung der Medikation plädiert, bzw. für das Zurückgehen auf die Dosierung, die besser funktioniert hat. Also nix missverstehen.

  8. #28
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Strattera / Medikinet adult

    ich bin nur so unsicher, weil die tägliche Dosis Chemie nicht wirkt und ich auf der Suche nach der möglichen Ursache bin.

    Zu Beginn meiner Behandlung mit Medikinet adult war alles super - ich fühlte mich strukturiert und konzentriert. So war es schön!
    Aber wie sollte es auch anders sein, da meldet sich die Depression zurück - mit einem lauten Knall und meine Ärztin trompetete "ein klassisches Symptom einer Überdosierung vom Medikinet adult !
    Bei Reduzierung des Medikinet blieben die Depris !
    Also Brintellix !
    Auch keine Besserung ......
    Nun sind wir bei Strattera angelangt und wir haben aber nie über die Betablocker nachgedacht .....
    Möglicherweise hätte ich so ein Auf und Ab gar nicht fabrizieren brauchen wenn der olle, fiese BB die Depris ausgelöst hat

  9. #29
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 207

    AW: Strattera / Medikinet adult

    Hi,
    also ich denke bei einer "typischen Depression" sollte deine Ärztin natrlich aufpassen und dir ein (zusätzlich) Antidepressivum geben- falls du das aber nicht benötigen solltest , wäre doch ein guter Vorschlag, um zB damit die Nebenwirkungen nicht zu groß sind möglicherweise folgendes:

    Medikinet retard 30mg 1-1-0 , 1mal morgens und einmal zb 1mal nach dem gegen mittag bzw zum Kaffee
    Strattera 40mg , zb 1mal morgens
    und bei Schlafstörungen eine Gabe von Melatonin, bzw. ggf das Antidepressivum Valdoxan zur Nacht

    Hmm, ob das die Ärztin auch so sieht?

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Strattera VS Ritalin Adult
    Von ADD im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2016, 10:41
  2. Medikinet Adult --> Depression, Strattera --> keine Wirkung..was nun?:(
    Von uNcertainty im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.01.2014, 04:13
  3. Medikinet adult oder Wechsel zu Strattera?
    Von igel569 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 16.12.2013, 10:23
  4. Strattera (oder Cymbalta) und Medikinet Adult - Kombi Medikation - Erfahrungen ?
    Von Interpreed im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.01.2013, 12:23
  5. Fluoxetin, Medikinet adult, Strattera, ... was hilft wirklich bei Erwachsenen?
    Von ads-chaot im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.12.2012, 19:28
Thema: Strattera / Medikinet adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum