Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 32

Diskutiere im Thema Bungee-Sprung - Lieber MIT oder OHNE Ritalin? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 369

    AW: Bungee-Sprung - Lieber MIT oder OHNE Ritalin?

    Ich stelle mir das mit MPH blöd vor ... ich mein das behindert ja quasi den eig. spontanen kick (anstieg d. neurotransmitter)

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.179

    AW: Bungee-Sprung - Lieber MIT oder OHNE Ritalin?

    Also ich kann nur von meinen Erfahrungen beim Skifahren berichten:

    Wenn ich eine menschenleere Abfahrt vor mir habe, überkommt mich oft das Raserfieber :o . Ohne MPH kommt bei hohem Tempo ein ekstatisches Glücksgefühl hoch. Fahre ich mit MPH gleich schnell runter, passiert dies bedeutend emotionsloser.

    Wenn du aber schon von der Gefahr eines Herzinfarkts sprichst, würde ich so oder so erst mit dem Arzt sprechen bzw. einen Gesundheits-Check machen lassen.

  3. #23
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Bungee-Sprung - Lieber MIT oder OHNE Ritalin?

    Gibs dir ohne! Ist der "bessere kick" ;-)

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Bungee-Sprung - Lieber MIT oder OHNE Ritalin?

    Hallo,AntwortgeberInnen

    Also ich bin wirklich am 28.Mai gesprungen.Jemand wollte einen kurzen Erlebnisbericht. Also es war ein Lebensbedeutendes Ereignis. Also über die Sicherheit von Event-Veranstalter muss ich nicht diskutieren, alles professionell und sicher. Nur psychisch schüchtert die Höhe von 50 Metern doch sehr ein, da man ja auch mit einen Krankorb hoch gehieft wird. Ich war ja besorgt ob ich vorher Ritalin einnehmen soll oder nicht. Ich hab es vorsorglich nicht getan aber im Nachhinein kann ich bei guter Gesundheits-Konsistenz wirklich keinen Einfluss bekräften.

    Nach dem Sprung ist man schon etwas durch den Wind aber durch den Moment doch erheitert konfussioniert. Ich wäre am liebsten direkt gleich nochmal gesprungen,was aber aus zeitlichen gründen verschoben wird.

    Als Fazit kann ich jeden dieses Erlebnis empfehlen,auch wenn die Kosten (100EUR Sprung und 20EUR Videomitschnitt) schon etwas happig sind,aber verständlich. Aber der Ausgang ist natürlich bei jeden verschieden, auch von dem Termin ,,abzuspringen" , ist verständlich. Aber ich hab einen schönen,neuen Impuls in meiner persönlichen Lebensphilosophie gefunden. Und beschäftige mich nicht mehr nur gedanklich mit der These von - Loslassen und Freisein -

    Naja,als bekennender Adrenalin-Junkie muss ich zugeben,das solche Sprünge auch süchtig machen...aber nur bei schönen Wetter :-)

  5. #25
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 457

    AW: Bungee-Sprung - Lieber MIT oder OHNE Ritalin?

    Bei Bungee kann ich nicht mitreden. Aber meinen ersten Gleitschirm-Flug – damals im Tandem mit einem erfahrenen Piloten – habe ich in der Tat nur dank Methylphenidat überhaupt machen können. Ansonsten wäre ich bei "3… 2… 1… ABBRUCH" dennoch losgelaufen. Oder so.

    Mit MPH kann ich überhaupt erst diesen schönen Sport betreiben.

    Ohne das Medikament wäre ich vermutlich beim ersten Landeanflug mit einem einseitigen Strömungsabriss in der Kurve in die Landewiese getrudelt – das wär's dann wohl gewesen.

    Ein Bungee-Sprung ist sicherlich etwas anderes: da triffst Du die Entscheidung noch vor dem "Abheben" und bist fortan auf die Ausrüstung angewiesen. Beim aktiven Fliegen kannst (und musst…) Du bis zur Landung die Kontrolle behalten, egal wie hoch die Emotionen springen. Das ist nicht ohne.
    Geändert von Dalek ( 3.07.2016 um 05:18 Uhr)

  6. #26
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 123

    AW: Bungee-Sprung - Lieber MIT oder OHNE Ritalin?

    Naja, kann ich nicht so 100%ig unterschreiben.

    Ich hatte mal eine Motorfluglizenz, die ich jedoch inzwischen verfallen ließ. Hatte auch Kostengründe, aber ich habe es auch gelassen, da ich oft zu viele Risiken eingegangen bin. Und weil ich oft einfach was vergessen habe. Ich wusste zu der Zeit noch nichts von ADHS und dass ich es haben könnte.

    Bei einem Landeanflug in die Platzrunde von Herzogenaurach vor etwa 10 Jahren z.B. bin ich aus knapp 10.000 Fuß abgestiegen und habe einfach vergessen, die Gemischregulierung des Motors der geringeren Höhe anzupassen. Folge: über ein Waldgebiet ging der Motor aus, ohne zu merken, was die Ursache war. Zu tief, um noch ein Feld oder so für eine Sicherheitslandung anzusegeln. Ich hätte die Maschine in die Bäume setzen müssen. Zeit, noch ca. 60-100 Sekunden.

    Anstatt jetzt in Panik zu verfallen wurde ich jedoch ganz ruhig und habe meine Checkliste zur Hand genommen und abgearbeitet. Auf der war auch der Punkt "Gemischregulierung". Erst jetzt ist mir aufgefallen, dass sie falsch eingestellt war. Korrigiert, Motor wieder angelassen und gelandet.

    Das Fliegen habe ich dann auf Anraten meines ehemaligen Fluglehrers gelassen, nach dem ich viel zu riskant bei schlechten Wetter ohne Sicht, obwohl ich keine Instrumentenfluggenehmigung habe (kostet 6-stellig) mit starker Vereisung mit viel Glück heil runtergekommen bin und mir 6 Monate Flugverbot eingehandelt habe. Bei einer Nachschulung eröffnete er mir, dass ich die Maschine zwar handwerklich hervorragend beherrsche, jedoch einfach zu nachlässig wäre.

    Zwar ging mir das gegen den Strich, aber meiner Frau zuliebe habe ich dann das Fliegen (auch aus finanziellen Erwägungen) sein lassen.

    Worauf ich hinaus will:

    Unter Stress funktioniere ich sehr gut. Ich verfalle nicht in Panik sondern mache das Richtige. Meist enstehen diese Situationen jedoch erst dadurch, dass ich andere Sachen verbocke, wenn ich eben nicht unter Stress bin.

    Ach ja, brauche ich wohl nicht zu erwähnen: obiges war alles ohne Medis.

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Bungee-Sprung - Lieber MIT oder OHNE Ritalin?

    laß mich raten "Du hast ADS" oder?? hättest ADHS, da würdest Du nicht fragen sondern springen!

  8. #28
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 457

    AW: Bungee-Sprung - Lieber AUF oder OHNE Ritalin?

    klippklar schreibt:
    Definition Droge: […]
    Kannst du mir denn erklären, seit wann Drogen nicht auch therapeutisch benutzt werden können?
    "Droge" ist ein völlig irre führendes Wort ohne klare Definition. Das englische "drug" mischt hier gewaltig mit. Das führt gerade im Deutschen andauernd zu Missverständnissen, die Dein Posting beispielhaft veranschaulicht. Deswegen wird die Bezeichnung "Droge" in deutscher "Juristerei und Medizin" nicht verwendet.

    Oder seit wann verkaufen Budni & Co. "stark psychotrop wirkende Substanzen"? Ok, bei Klosterfrau Melissengeist kann man sich noch streiten, aber sonst…

    Ist aber stark offtopic.

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Bungee-Sprung - Lieber MIT oder OHNE Ritalin?

    Stitch schreibt:
    laß mich raten "Du hast ADS" oder?? hättest ADHS, da würdest Du nicht fragen sondern springen!
    Danke für das Like,aber ich verstehe deine konfuse Fragestellung nicht. nun, da ich Ritalin nehme,ist der ADS/ADHS-Subtext ja klar ;-)

  10. #30
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 438

    AW: Bungee-Sprung - Lieber AUF oder OHNE Ritalin?

    Dalek schreibt:
    "Droge" ist ein völlig irre führendes Wort ohne klare Definition. Das englische "drug" mischt hier gewaltig mit. Das führt gerade im Deutschen andauernd zu Missverständnissen, die Dein Posting beispielhaft veranschaulicht. Deswegen wird die Bezeichnung "Droge" in deutscher "Juristerei und Medizin" nicht verwendet.

    Oder seit wann verkaufen Budni & Co. "stark psychotrop wirkende Substanzen"? Ok, bei Klosterfrau Melissengeist kann man sich noch streiten, aber sonst…

    Ist aber stark offtopic.

    Kannst es ja mal auf Wiki nachschlagen, wenn du mir nicht glaubst.
    Dass eine Drogerie Drogen verkauft klingt im deutschen Sprachgebrauch albern und das weißt du selbst.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 21.04.2016, 00:04
  2. Ritalin oder Medikinet ohne ADHS Diagnose?
    Von berlincool im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.09.2012, 17:20
  3. Antidepressiva oder doch lieber ein ADHS Präparat? Gewichtsprobleme ohne
    Von sunfee im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 7.08.2012, 23:42
Thema: Bungee-Sprung - Lieber MIT oder OHNE Ritalin? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum