Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Wirkungsweise Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Querdenker

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 218

    Wirkungsweise Methylphenidat

    Hi Leute,

    ich habe mir gerade Mal ein kleines Gedankenexperiment um die Wirkungsweise von Methylphenidat gemacht.
    Es ist ja ein Dopamin-Wiederaufnahmehemmer, was ja bedeutet dass der Abbau von Dopamin gehemmt wird.
    Aber betrifft das auch die Freisetzung von Dopamin?

    Also ich meine damit wenn man im Wirkzeitraum von Mehtylphenidat irgendwelche Sachen macht, die einen Glücklich machen z.b. Essen, Sex etc...
    dann müsste ja die Dopaminkonzentration immer weiter steigen da es ja nicht abgebaut wird.
    Das würde in meinem Gedankenexperiment ja irgendwann zur "Extase" führen oder!?

    Bin zwar ziemlich sicher dass ich mich irre, aber mit meinem Halbwissen hört sich das für mich im ersten Moment ziemlich logisch an.

    Gibts hier Experten!?

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 198

    AW: Wirkungsweise Methylphenidat

    Hmm interessant. Für mich ist MPH eher eine "kalte" Stimulanz. Soll heißen denken und regeln geht besser aber mit weniger Gefühl.
    Gruss Rob

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 173

    Idee AW: Wirkungsweise Methylphenidat

    Mr. Robinson schreibt:
    Hmm interessant. Für mich ist MPH eher eine "kalte" Stimulanz. Soll heißen denken und regeln geht besser aber mit weniger Gefühl.
    Gruss Rob
    Also Dopamin ist ein Neurotransmitter, der in verschiedenen bereichen im Gehirn wirkt. Auch bei der Motorik.
    Bezüglich ADHS ist das Dopamin, welches im Präfrontalkortex für die Impulskontrolle und Aufmerksamkeitssteuerung gebraucht wird, zu wenig bzw. es wird zu wenig "produziert" oder wirkt nicht zufriedenstellend. Hier setzt Methylphenitad an.

    Natürlich hat es auch etwas mit dem Belohnungszentrum im limbischen System zu tun. Denn als ADHSler zeigt man meist starkes Vermeidungsverhalten (Aufschieben, langweilige Situationen vermeiden oder verlassen). Durch das Dopamin gelingen auch die Sachen besser und das Vermeidungsverhalten wird reduziert bzw. es ist leichter, mit den Dingen anzufangen.

    Wenn man viiiiel zu wenig Dopamin hat, bekommt man z.B. Parkinson, was sich ja auch auf die Motorik auswirkt. Es handelt sich um einen erregenden Neurotransmitter. Bei viel zu viel Dopamin kommt Schizophrenie ins Spiel. Du siehst, man kann die komplexen Wechselwirkungen der körperlichen Steuerungssysteme nicht einfach herunterbrechen und ich denke, die Wirkungsweisen sind auch in der Forschung und Medizin (noch) nicht eindeutig bzw. bis zum letzten Zipfel aufgeklärt.
    Bei zu viel Dopamin denke ich also nicht, dass man sich dopt oder Extase bekommt, sondern eher zittrige Hände, Herzrasen, Kreislaufprobleme und Übelkeit. Bei mir merke ich bei einer Überdosierung ein paradoxes Phänomen: Müdigkeit und gleichzeitig erhöhter Puls, was voll komisch ist. Daher lieber nicht zu viel nehmen!

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 198

    AW: Wirkungsweise Methylphenidat

    Eine Ausschüttung von Dopamin findet unter MPH nicht statt. Dafür wäre Amphetamin geeignet.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 173

    AW: Wirkungsweise Methylphenidat

    Kosmokrat schreibt:
    Eine Ausschüttung von Dopamin findet unter MPH nicht statt. Dafür wäre Amphetamin geeignet.
    ja, aber es ist mehr Dopamin frei, da weniger wiederaufgenommen wird.

Ähnliche Themen

  1. Ritalin Adult - Wirkungsdauer und Wirkungsweise
    Von protzhose im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 2.12.2015, 22:33
  2. Wirkungsweise Ritalin im Gehirn (Neurochemie..)
    Von Subversor91 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.08.2015, 20:38
  3. Medikinet Retard/Adult Wirkungsweise falsch verstanden?
    Von Chaotin26 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 4.04.2012, 04:00
  4. Methylphenidat und MPU
    Von Leo im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 13:00
  5. Methylphenidat
    Von Lady31 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 18.01.2010, 16:58
Thema: Wirkungsweise Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum