Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Abilify (Aripiprazol) und ADHS / ADS im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 14

    Abilify (Aripiprazol) und ADHS / ADS

    Hat wer schon mal was von Abilify gehört ?

    Psychose und gegen Depression sein warum soll ich das gegen adhs nehmen kein plan mehr ritalin wirkt ja bei mir nicht leider bzw. wirken schon aber nix gutes kommt raus

    Ich hab schon langsam keinen Plan mehr komm mir vor wie eine Tabletten Müll tone

  2. #2


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.806
    Blog-Einträge: 40

    AW: Abilify

    Naja,

    Abilify gehört zu den (neueren) atypischen Neuroleptika.

    Derartige Wirkstoffe werden (meist entgegen der Packungsbeilage) nicht nur bei Schizophrenie, Manie und psychotischen Zuständen verschrieben, sondern sind in der psychiatrischen Praxis sowas wie ein "Allheilmittel" gegen alle möglichen, psychischen Probleme, wie z.B. Spannungszustände, Angst oder ungeordnetem Denken.

    Aripiprazol gehört bei Erwachsenen mit ADS bzw. ADHS vermutlich eher noch zu den seltener verschrieben, atypischen Neuroleptika.

    Sehr beliebt ist da vor allem Seroquel und auch Leponex. Beides btw. sündhaft (!) teuer, wird aber entgegen Methylphenidat von den Krankenkassen bezahlt, auch bei ADHS / ADS,

    Obwohl es vom Wirkungsmechanismus (mal der "Dopamin-Mangel-Hypothese" folgend) her eigentlich eher unlogisch ist, hört und liest man aber von erwachsenen ADHS / ADS-Betroffenen des öfteren, dass sie die Wirkung insgesamt als angenehm und hilfreich empfinden.

    An was das letztendlich liegt, dazu habe ich noch keine Erkenntnisse irgendwelcher Art gelesen oder gehört, aber vermutlich liegt es daran, dass bei so gut wie keinem erwachsenen ADS/ADHS-Betroffenen die ADS bzw. ADHS allein vorkommt, sondern sich eben im Laufe der Zeit verschiedenen Komorbiditäten entwickelt haben, die durch eine Behandlung mit Wirkstoffen wie den atypischen Neuroleptika in ihrer Intensität gemindert werden können.

    In dem Fall würden also zuerst mal die Folgen der ADS/ADHS behandelt, was insgesamt schon sehr hilfreich sein kann.

    Tabletten-Mülltonne bist du deshalb aber keine und ich würd mal in Ruhe abwarten, wie sich die Wirkung anfühlt und ob es dir dann insgesamt gesehen besser geht.

    Eintreten sollte die Wirkung ziemlich schnell und falls am Anfang Nebenwirkungen da sein sollten (z.B. Müdigkeit, großer Hunger, trockener Mund und ähnliches), dann verschwinden oder vermindern sich diese oft noch im Laufe der nächsten Zeit.

    Vermutlich ist diese Medikation auch nicht auf Dauer vorgesehen, sondern nur versuchs- oder übergangsweise. Hierzu würd ich mal den Arzt befragen.


    Liebe Grüße,
    Alex

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Abilify (Aripiprazol) und ADHS / ADS

    Hi Alex!

    Seroquel bei ADS? Das mußt Du mir mal näher erklären. Ich nehme 300 mg abends, aber dass es bei ADS hilft ist mir neu


    Gruß,....rafi

  4. #4


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.806
    Blog-Einträge: 40

    AW: Abilify

    Alex schreibt:
    An was das letztendlich liegt, dazu habe ich noch keine Erkenntnisse irgendwelcher Art gelesen oder gehört, aber vermutlich liegt es daran, dass bei so gut wie keinem erwachsenen ADS/ADHS-Betroffenen die ADS bzw. ADHS allein vorkommt, sondern sich eben im Laufe der Zeit verschiedenen Komorbiditäten entwickelt haben, die durch eine Behandlung mit Wirkstoffen wie den atypischen Neuroleptika in ihrer Intensität gemindert werden können.

    In dem Fall würden also zuerst mal die Folgen der ADS/ADHS behandelt, was insgesamt schon sehr hilfreich sein kann.
    Bitte wegen dem Seroquel nicht kreuz und quer posten, sondern das auf deinen anderen Thread beschränken. Sonst bricht hier unmittelbar das Chaos aus.

    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...-ads-adhs.html

    Hier gehts um Abilify.


    Liebe Grüße,
    Alex

  5. #5
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    AW: Abilify (Aripiprazol) und ADHS / ADS

    Moin,

    soweit ich weiß wird Seroquel auch bei passiv-aggressiven Verhalten eingesetzt als Stimmungsstabilisator, so wie andere Neuroleptika auch.
    Ich kenne Atosil oder Melperon wird meist als Notfallmedikation eingesetzt da es kein Abhängigkeitspotenzial hat. Ich habe es wegen plötzlichen Hochspannungszuständen genommen

Stichworte

Thema: Abilify (Aripiprazol) und ADHS / ADS im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum