Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Medikamente aus USA importieren, ist das möglich? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 104

    Medikamente aus USA importieren, ist das möglich?

    Darf ein Arzt ein Rezept für ein Medikament (privat) verschreiben das hier nocht nicht auf den Markt gekommen ist?
    Würd halt gerne wissen ob man hier in DE irgendwie an Belsomna (Suvorexant ) rannkommt. Zur Not über Studie,
    Bestechung oder Einbruch in ein Hochsicherheitsgeböude ;-)

    Wenn das kein zweites Vontergan wird, hört sich das doch seh gut an für Leute mit starker Schlafstörung. Wirksam
    wie Zopidelm ohne süchtig zu machen...

    Falls ja, hat das hier schonmal wer gemacht, wie hoch ist der Aufwand?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Medikamente aus USA importieren, ist das möglich?

    Was nimmst denn sonst so? Wird Dein ADS denn überhaupt ordentlich behandelt?

  3. #3
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Medikamente aus USA importieren, ist das möglich?

    Vorab: du hast den Namen des Medikamentes falsch geschrieben - der Handelsname ist Belsomra
    Ich denke nicht, dass das geht ->
    Einfuhr von Arzneimitteln - Bundesgesundheitsministerium
    dürfen nur in Deutschland zugelassene oder registrierte Arzneimittel nach Deutschland verbracht werden.
    Abgesehen davon ist m.E. das Argument "macht nicht süchtig" keinesfalls gleich bedeutend mit "gut wirksam"/"gut verträglich" - abgesehen davon, dass der von dir genanntens Wirkstoff Suvorexant durchaus auch unangenehme Nebenwirkungen haben kann (siehe in diesem Post mein erster Link zu Medscape!"

    Ebenso wie _silence_ meine Frage an dich: Wenn du so dringlich nach einem Schlafmedikament fragst
    Würd halt gerne wissen ob man hier in DE irgendwie an [...] rannkommt. Zur Not über Studie,
    wie stehst du allgemein zu medikamentösen Behandlungen, hast du mit deinem Arzt überhaupt schon über das Thema deines Threads hier gesprochen und was tust du außerdem für/gegen deine Krankheitssymptome?

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 104

    AW: Medikamente aus USA importieren, ist das möglich?

    Nach ner Rhaptomyolyse vor paar Monaten und einem Tavor Entzug danach mach ich ehrlich gesagt seit januar nicht mehr viel.
    Ich schlaf nicht, keine Energy, kein Bock auf nix. Teufelskreis. Sie 3 Wochen nehm ich wieder ein AD, weil nix mehr ging.

    Sonst hab ich erstmal alles abgesetzt. kein MPH. Nix zum schlafen. Nada. Lief aber scheiße, aber hatte erstmal Schnautze voll von Medikamenten.
    Ja, ADS wird jeh nach Situatuion aktuell mit Ritalin Adult bzw Dexamphetamin einhalt geboten, werd ich nach der Depression angehen.

    Schlafproblem hab ich erstmal aufgegeheben. Besser sich irgendwann, bestimmt^^

    Sach mir es so, wenn es möglich ist fürn den Arzt, würde er es auch machen. Ich hab echt alles durch jetzt und sagen mir es so. Ich hab oft gelesen:
    Wirksam wie Zopidelm (kenn nur zopiclon), Benommenheit, Gedächnissprobleme (wie überall), aber keine Abhänigkeitsentwicklung.


    Man kommt echt auch komische Ideen Nachts um 5 nach 2-3 Tagen schlaflosigkeit: HMM; GABS DA NICHT MAL WAS NAMENS CONTERGAN?!?!
    Gleich mal googlen^^

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Medikamente aus USA importieren, ist das möglich?

    Warst mal im Schlaflabor oder so? Ich habe große Zweifel, daß Deine Rangehensweise zielführend ist.

    Falls ich es richtig verstanden habe, daß Du je nach Situation mal MPH und mal Dexamphetamin nimmst, wäre mein dringlicher Rat an Dich, schnellstens den Arzt zu wechseln, oder die Selbstversuche halt mal sein zu lassen.

    Ich möchte sicher nichts unterstellen, allerdings ist mein Eindruck eher der, daß Du Dich selbst therapieren willst und sowieso auf ärztlichen rat verzichtest, Deine Herangehensweise erinnert eben stark an Suchtcharakter oder Drogenszene. Unter diesen Voraussetzungen wird hier auch niemand Lust haben, Dir bei der Beschaffung zu helfen. Ist jetzt nicht böse gemeint, ich hoffe auch mich zu irren aber das alles klingt für mich einfach ganz extrem nach Speedmissbrauch oder so etwas in der Art.

    Falls das so ist, und ADS vorhanden bei Dir, was ja keine Seltenheoit wäre, mache Dir bitte auch bewusst, daß Du Dein ohnehin schon defizitiäres dopaminerges System dadurch nur noch weiter schrottest und quasi auf dem besten Weg bist, Dir auch noch Parkinson einzuhandeln. Parkinson ist unheilbar.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 104

    AW: Medikamente aus USA importieren, ist das möglich?

    Ich expiementiere nicht mit Drogen. Nach 2 Jahren muß ich im Sommer Ritalin absetzten wegen Temperatur auf der Arbeit.
    In der Zeit hab ich dann Dexamphitamin getestet, was mich nicht schwitzen lässt, aber nicht ganz zu gut wirkt wie Ritalin,

    Und im Gegensatz zu Kippen kann ich auch ihne Probleme 4 Monate mal kohne auskommen. Sogar die hab
    ich seit zwei Tagen von los. Ich kann das auch gut kontrollieren. Wenn ich meine mir schadet was mehr als es nütz ist es
    sofort weg (Dexamphetamin, Tavor, scheißegal...)

    Ich wollt ja wissen ob das von den Medikamenten kommt, bzw. ob ohne besser wird. Schlaf ehrlich gesagt noch schlechter,
    weil ich das Gedankenkarussel tagsüber nicht abschalten kann. Bei meinem Dopaminsystem gibts glaub ich auch nicht viel
    zu schrotten

    Ich kenn 34 Jahre ohne Medis, 2 21/2 Jahre mit Ritalin und 3 Monate mit Dexamphetamin. Das Dopaminsystem hat 100% garantiert
    noch nie richtig funktioniert. Um mein Gaba System mache ich mir durch Tavor/Lyrika mittlerweile mehr Gedanken oder
    was mich auch immer vom schlafen abhält. Weil für Nachwirkungen ist das zu lang her

    Aber Schlafapnoe schliese ich aus. hab Schlaf paar mal aufgezeichnet (nada) und Freundin gefragt. Außerdem legt ich leg die Akte vor und steht eh praktisch
    Fest das es psychisch ist. Schliess ich ja nicht aus, nehm ich sogar an^^ (Zum teil jedenfalls, das ich nicht auf dem rücken einschlafen kann, egal mit welchem Medi oder wie lang ich wach bin, ist 100% psychisch)

    Davon abgesehen gute ein Jahr Wartezeit hier, aber ich bin JETZT am Ende. Mein Psychater hat fast nur ADS Patienten auch mit extremer Schlafstörung,
    bei einigen Hilft halt nix. Wenn ichs einfach will, lass ich mir zopiclon verschreiben. Will ich halt nicht.

    @PS: Ich glaub mit einer Selbstmedikation wäre ich weitergekommen. Ich hab in den letzten 3/12 Jahren +20 ADS, Neuroleptika ect.
    druchprobiert. Hätte ich mir davon 85% gespärt, würds mir heute besser gehen!
    Geändert von eternal-blue (10.05.2016 um 21:28 Uhr)

  7. #7
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Medikamente aus USA importieren, ist das möglich?

    magst du dafür einen neuen Thread öffnen? Das hat mit deiner Thread-Startfrage ja nix mehr zu tun und in einem passenden Thread würde ich gerne auf deine Post #4 hier antworten

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 104

    AW: Medikamente aus USA importieren, ist das möglich?

    Darfst auch gerne hier Antworten oder mir ne PM schicken, glaub das ist kein eigenen Thread Wert.

    Ich Antworte mir mal selbst mit Copy und Paste:

    Import durch Apotheken Das Verbringungsverbot für nicht zugelassene oder registrierte Arzneimittel gilt nicht für eine Bestellung von Arzneimitteln über eine in Deutschland ansässige Apotheke (§ 73 Abs. 3 AMG). Für eine solche Apothekenbestellung von ausländischen Fertigarzneimitteln ist unter anderem Voraussetzung, dass hinsichtlich des Wirkstoffs und der Wirkstärke keine gleichartigen Arzneimittel in Deutschland zur Verfügung stehen. Sie müssen sich jedoch im Herkunftsland rechtmäßig im Verkehr befinden, dürfen nur in geringen Mengen und auf besondere Bestellung einzelner Personen bezogen werden und nur im Rahmen der bestehenden Apothekenbetriebserlaubnis abgegeben werden.
    Sollen diese Arzneimittel aus Drittstaaten bezogen werden, die nicht zur Europäischen Union (oder Island, Liechtenstein, Norwegen) gehören, ist immer die Vorlage einer ärztlichen Verschreibung erforderlich. Sinn und Zweck dieser Sonderregelung für Apotheken ist es, Versorgungslücken zu schließen.
    Beim Import von Betäubungsmitteln (BtM) sind zudem die Vorschriften des BtM-Gesetzes, der BtM-Binnenhandelsverordnung (BtMBinHV), unter Umständen der BtM-Außenhandelsverordnung (BtMAHV) und der BtM-Verschreibungsverordnung zu beachten. Da Apotheken in der Regel nicht über die notwendige Einfuhrgenehmigung der Bundesopiumstelle verfügen, läuft die Bestellung üblicherweise über einen in Deutschland ansässigen Arzneimittelimporteur (Großhandelsbetrieb, Import-Apotheke).
    Diese verbringt das von der Apotheke bestellte Betäubungsmittel nach den Vorschriften der BtMAHV in den Geltungsbereich des BtM-Gesetzes. Nach erfolgter Einfuhr kann der Importeur das BtM mit dem in der Betäubungsmittel-Binnenhandelsverordnung vorgeschriebene Formblatt an die Apotheken abgeben. Voraussetzung für die Einfuhr ist eine vorschriftsmäßige Verschreibung nach der BtM-Verschreibungsverordnung.

    Ja geht, aber da die Krankenkasse zu 99.9% nicht übernimmt, ist es bei dem Preis eh egal^^

Ähnliche Themen

  1. Wer darf Medikamente verschreiben? Von wem bekomme ich die Medikamente?
    Von MakeMyDay im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.01.2014, 16:30
  2. Wieviel ist möglich?
    Von repters im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 3.11.2012, 00:27
  3. Wünsche möglich ?
    Von Ohjeeee im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 9.06.2011, 21:17
  4. medikamente nur zum lernen einnehmen möglich?(also unregelmäßig?)
    Von Flopsi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 01:55
  5. ADS/ADHS-Behandlung ohne Medikamente möglich?
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 22:26
Thema: Medikamente aus USA importieren, ist das möglich? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum