Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Diskutiere im Thema ADHS-Medikamente in Kombination mit Neuroleptikum? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 24

    ADHS-Medikamente in Kombination mit Neuroleptikum?

    Hallo ihre lieben,

    Ich hänge aktuell in einer laut meinen Ärzten genannte "Klinische Zwickmühle", da sich neben ADHS (etwas Asberger, sozialphobie, leichte Depression) noch der Psychose Verdacht auftut. Wegen passender Symptome (Stimmen hören, Wahnvorstellungen) und sich nun die Frage stellt... Was nun?

    Da ADHS Medikamente den Neueotransmitter Spiegel anheben sollen und Neuroleptiker diesen aber senken. Ist eine Richtung generell für mich bescheuert? Sorgt das eine dafür das dass andere schlimmer wird?

    Ich weiß das MPH zB Psychose auslösen könnte. Ist es vielleicht auch so das Neuroleptiker einen ADHS Patienten "fertig" machen? Im Sinne von: ich fahre dich noch mehr runter als sonst??

    Bin etwas verzweifelt und hoffe das man da irgendwie eine Lösung findet. Aber auf eine total abgedrehte Tablettenkombi habe ich keine Lust...

    Lg, Lessy
    Geändert von Emely ( 2.05.2016 um 20:00 Uhr)

  2. #2
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 369

    AW: ADHS vs. Psychose Tabletten

    Also mich haben Neuroleptika schon fertig gemacht aber das ist ja bei jedem anders

    Vielleicht hilft ja auch schon eine nicht medikamentöse Therapie und/oder das anpassen der MPH Dosis ... allerdings solltest du das mit einem Arzt besprechen


    //Getippt mit Tapatalk

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 445

    AW: ADHS vs. Psychose Tabletten

    Soweit ich weiß, gibt es schon einige Neuroleptika, die müde/benebelt machen. Zyprexa zum Beispiel (eigene Erfahrung, obwohl ich keine Psychose hatte...).
    Andererseits hab ich in der Klinik aber auch Leute kennengelernt, die ein Medi genommen haben, das nicht so extrem müde macht.

    Ich kenn da ein Beispiel, wo einer nach Beginn von Neuroleptika immer wacher wurde, so, als sei er aus seiner Psychose aufgewacht (klingt seltsam, ich weiß).

    Ihr könnt ja auch mehr oder weniger ausprobieren, welches Medi das richtige ist, so dass die Psychose eingedämmt wird und du nicht ganz so benebelt bist.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.728

    AW: ADHS vs. Psychose Tabletten

    Es gibt einen Unterschied zwischen so genannten niedrig potenten (stark dämpfend, schwach antipsychotisch) und hoch potenten (kaum dämpfend, stark antipsychotisch) Neuroleptika. Hoch potente Neuroleptika kann man sinnvoll mit Stimulanzien kombinieren.

  5. #5
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 24

    AW: ADHS vs. Psychose Tabletten

    Heißt es gäbe eine Möglichkeit da eine gute Mischung Zufinden die ich gut vertragen würde und mich nicht total neben der Spur stehen lässt?

    Das wäre meine Hoffnung weil ich hätte gerne beides behandelt... Eine Sache wäre ja dementsprechend nur die halbe Miete

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.728

    AW: ADHS vs. Psychose Tabletten

    Ich bin kein Psychiater und ich habe auch selbst noch niemals Neuroleptika nehmen müssen. Aber ich weiß, dass die Kombination MPH und hoch potentes NL (z. B. Risperidon) relativ üblich ist, mein Sohn hatte das auch längere Zeit.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: ADHS vs. Psychose Tabletten

    Also das ist wirklich üblich und kann relativ bedenkenlos gemacht werden.

  8. #8
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 369

    AW: ADHS vs. Psychose Tabletten

    Thatualle schreibt:
    Also das ist wirklich üblich und kann relativ bedenkenlos gemacht werden.
    Sorry aber bedenkenlos auf keinen Fall! Neuroleptika können ernste langzeit Nebenwirkungen haben ... das sind keine Zuckerpillen.

    Edit:
    Wikipedia schreibt:
    Die Behandlung mit Neuroleptika führt zu einem dosis- und zeitabhängigen Umbau der Struktur des Gehirns mit einer Verschiebung des Verhältnisses von grauer zu weißer Substanz und einer Verringerung des Volumens verschiedener seiner Strukturen (Neurodegeneration).[28] Eine an Affen durchgeführte Studie ergab, dass deren Hirnvolumen und -gewicht um etwa 10 % sank, nachdem ihnen über einen längeren Zeitraum hinweg die bei der Behandlung von Psychosen verbreiteten Wirkstoffe Olanzapin und Haloperidol verabreicht wurden. - https://de.wikipedia.org/wiki/Neuroleptikum
    Nur mal so als Beispiel ...
    Geändert von 1Durch√2 ( 2.05.2016 um 18:20 Uhr) Grund: Beitrag erweitert -> Wiki

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.728

    AW: ADHS vs. Psychose Tabletten

    Ich gehe davon aus, dass das Wort bedenkenlos in Beitrag #7 sich nicht auf Neuroleptika an sich bezieht, sondern auf die Kombination bestimmter Neuroleptika mit Stimulanzien vorausgesetzt, dass die Notwendigkeit, Neuroleptika zu geben, unbestritten ist.

    Selbstverständlich gibt man die nicht mal eben so, um Gottes Willen.

  10. #10
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 369

    AW: ADHS vs. Psychose Tabletten

    Die Notwendigkeit scheint ja alles andere als unbestritten zu sein


    //Getippt mit Tapatalk

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Psychose?
    Von oracle.kid im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.05.2016, 22:58
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 1.07.2013, 21:50
  3. ADHS und Psychose, ADHS wurde festgestellt und bekomme Risperdal, nix für ADHS
    Von Krieger im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 22:31
  4. Wurden eure (ADHS)-Symptome schon mal als "Psychose" missinterpretiert?
    Von Aleã im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.06.2012, 09:30
  5. Methylphenidat, Psychose, ADHS / ADS
    Von Sandy1972 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 8.02.2011, 19:20
Thema: ADHS-Medikamente in Kombination mit Neuroleptikum? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum