Seite 6 von 7 Erste ... 234567 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 63

Diskutiere im Thema Warnung vor Ritalin bzw. MPH-verursachter PAD, taube Finger, Zehen, Kribbeln im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 102

    AW: Warnung vor Ritalin bzw. MPH-verursachter PAD, taube Finger, Zehen, Kribbeln

    Hier mal ein Update: Die Schmerzen im Bein haben nun weiter nachgelassen nach dem Absetzen von Ritalin. Die Hellfärbung des Fußes nach dem Duschen ebenfalls. Die Taubheit ist aber weiterhin spürbar. Ich meine aber, dass es besser wird.

    Dann gibt es noch eine Reihe weiterer positiver Effekte. ZB hat sich wieder ein gesunder Schlaf entwickelt. Viel fester und erholsamer als unter MPH. Soziale Aktivitäten haben auch wieder deutlich zugenommen. Die Isolation unter ritalin, die sich allmählich eingeschlichen hat, geht langsam wieder. Sehr erfreulich ist auch das deutlich erhöhte Aktvitätsniveau. Ich mache wieder richtig und regelmäßig Sport, habe auch wieder mit Fußball angefangen. Mein Blutdruck ist nun dauerhaft im deutlich gesunden Rahmen in der Regel unter 120. auch der Ruhepuls ist deutlich nach unten korrigiert. Mit dem ritalin habe ich mich gleichzeitig auch vom Rauchen befreien können, sodass positive Effekte noch verstärkt werden. Das betrifft zB ein viel frischeres Auftreten, was man vor allem im Gesicht sieht. Diese typischen Rauchergesichtszüge (aufgequollene Augen, Tränensäcke, fahle Haut etc) verschwinden allmählich.

    Die Leberwerte sind nun auch wieder im Normbereich, was das Allgemeinbefinden weiter verbessert. Ich fühle mich innerlich richtig sauber bzw sauberer von Tag zu Tag. Es ist ein richtig starkes Gefühl und so viel Reinheit, innere Zufriedenheit, Authentizität, sich als Teil dieser Welt fühlen hatte ich lange nicht mehr, irgendwann vor der Ritalinphase das letzte Mal.

    Meine Aufgaben, also jene, die ich eigentlich machen muss und nicht selbst Ausgesuchte wie Sport, stellen allerdings eine riesige Herausforderung dar. Im Grunde scheitere ich da jeden Tag ein bisschen mehr. Aber das war mit Ritalin ganz genauso, ich habe es nur nicht so wahrgenommen. Im Rückblick ist die Ausbeute unter Ritalin sehr ernüchternd. Es gab immer Phasen und Schübe der Produktivität. Aber das ist nicht wirklich produktives Arbeiten. Manchmal denke ich, jetzt sollte ich einfach was einwerfen gegen meine sehr belastende Arbeitslethargie. Aber es kommt dann sofort wieder dieses Gefühl hoch, dass es überhaupt nichts bringen würde, überhaupt nichts ändern würde, außer, dass es meine Gesundheit mehr oder weniger stark beeinträchtigt, mein Gehirn durcheinanderbringt und mich tatsächlich immer weiter vom Ziel abbringt. Nämlich meine Probleme langfristig und nachhaltig zu lösen. Ich bin heute überzeugt, dass [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln).

    Als Zwischenfazit würde ich es zynisch so zusammenfassen: Lieber ein Versager, aber dafür ein echter, authentischer Versager, als unter MPH und teuer erkauftem falschen Erfolg.
    Geändert von Alex (14.06.2016 um 22:06 Uhr) Grund: Siehe Edit

  2. #52
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Warnung vor Ritalin bzw. MPH-verursachter PAD, taube Finger, Zehen, Kribbeln

    Das gleiche hört man auch aus meinem Mund: Das Leben ohne Droge muss irgendwann möglich sein. In der Psychologie und der Medizin verwendet man [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln).


    Die Leute hören das nicht gerne hier. Ihr Bild von dem begriff Drogen stammt aus den 70ern. Der War on Drugs ist eine weitere Heuchelei, eine Doppelmoral, die keinen Sinn ergibt: Drogen werden ungeachtet ihrer Wirkung in legal, illegal und rezeptpflichtig unterteilt. Demnach ist es unter bestimmen Voraussetzungen okay, [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln).. "Wenn's hilft."

    Dabei ist bekannt, dass viele verschiedene Krankheitsbilder den Konsum illegaler Drogen begünstigen, weil temporär Symptome gelindert werden. Trotzdem - ohne Diagnose wird man einfach nur aktenkundig und nicht einmal dann psychologisch untersucht. Konsumenten werden kriminalisiert

    Aber du beschreibst hier die Wirkung der [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln). Methylphenidat, die man auf Rezept [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln). darf. Deine Geschichte schildert einen Entzug: Die Schwierigkeiten und auch die Vorzüge. Wie sehr muss der Mensch das funktionieren müssen wollen? Es ist offensichtlich büxt okay, anders zu sein. Methylphenidat ist der schnelle Weg. Schnell wieder ins Hamsterrad und Schluss mit den Purzelbäumen. Keine Zeit für Weisheit und Selbstkontrolle.
    Geändert von Alex (14.06.2016 um 22:07 Uhr) Grund: Siehe Edit

  3. #53
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.728

    AW: Warnung vor Ritalin bzw. MPH-verursachter PAD, taube Finger, Zehen, Kribbeln

    Das Wort Droge hat im Deutschen eine andere Bedeutung als im Englischen, das muss man nicht gut finden, aber es ist nun mal so.

    Und auch wenn manche Leute Rauschmittel quasi wie Medikamente einsetzen und andere Medikamente als Rauschmittel, ist es dennoch ein sehr großer Unterschied.

    Gut eingestelltes Methylphenidat sollte "langweilig" sein, also gerade keinen Kick oder Rausch vermitteln, und auch nicht als bewusstseinsverändernd, sondern als "bewusstseinsermöglichend " empfunden werden.

  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Warnung vor Ritalin bzw. MPH-verursachter PAD, taube Finger, Zehen, Kribbeln

    4.Kl.konzert schreibt:
    Das Wort Droge hat im Deutschen eine andere Bedeutung als im Englischen, das muss man nicht gut finden, aber es ist nun mal so.

    Und auch wenn manche Leute Rauschmittel quasi wie Medikamente einsetzen und andere Medikamente als Rauschmittel, ist es dennoch ein sehr großer Unterschied.

    Gut eingestelltes Methylphenidat sollte "langweilig" sein, also gerade keinen Kick oder Rausch vermitteln, und auch nicht als bewusstseinsverändernd, sondern als "bewusstseinsermöglichend " empfunden werden.
    Es ist kein Unterschied. Nicht umsonst lehnen einige Kliniken es ab, Patienten mit Drogenvergangenheit Ritalin zu verschreiben. Selbst eine ADHS-Diagnose kann dadurch in Frage gestellt werden. Aber vor allem ist das mit der anderen Bedeutung schlichtweg falsch: Es ist eine Doppelmoral. Natürlich ist Methylphenidat [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln).. Die meisten Drogen stammen übrigens aus den Laboren von Pharmakonzernen und wurden als Zwischenstufe, Experiment oder sogar als zugelassenes Medikament an Patienten oder Testsubjekte ausgegeben. Es ist kein Unterschied. Wenn du morgens aufstehst und ein Apfel das einzige ist, was du zu dir nimmst, dann ist das ein Unterschied.
    Geändert von Alex (14.06.2016 um 22:09 Uhr) Grund: Siehe Edit

  5. #55
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 68

    AW: Warnung vor Ritalin bzw. MPH-verursachter PAD, taube Finger, Zehen, Kribbeln

    Mad-Max schreibt:
    Es ist kein Unterschied. Nicht umsonst lehnen einige Kliniken es ab, Patienten mit Drogenvergangenheit Ritalin zu verschreiben. Selbst eine ADHS-Diagnose kann dadurch in Frage gestellt werden. Aber vor allem ist das mit der anderen Bedeutung schlichtweg falsch: Es ist eine Doppelmoral. [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln). Die meisten Drogen stammen übrigens aus den Laboren von Pharmakonzernen und wurden als Zwischenstufe, Experiment oder sogar als zugelassenes Medikament an Patienten oder Testsubjekte ausgegeben. Es ist kein Unterschied. Wenn du morgens aufstehst und ein Apfel das einzige ist, was du zu dir nimmst, dann ist das ein Unterschied.
    Micht SUCHTvergangenheit! Gegen eine ADHS-Diagnose spricht eine Sucht eher nicht. Die ist leider gar nicht selten, Stichwort Selbstmedikation. Jede Substanz, die auf den Körper wirkt, [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln). Koffein, Nikotin, Alkohol, Medikamente. [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln).Selbst der Zucker in dem von dir als Beispiel genannten Apfel ist eine Droge.

    Muss ja jeder selbst wissen, aber Doppelmoral ist wohl eher die Ablehnung eines Medikaments, das einem hilft, bloß weil es von Pharmakonzernen kommt, bei gleichzeitiger Propagierung eines "natürlichen" Lebensstils. [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln).Für die Zulassung eines Medikaments sind allerdings die Hürden ziemlich hoch. Von "Testsubjekten" zu sprechen, ist unsachlich.

    Davon natürlich völlig unbenommen: Wie jedes Medikament [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln).hat Methylphenidat Nebenwirkungen, teils lebensbedrohliche. Deswegen ist die richtige Einstellung unter ärztlicher Betreuung ja so wichtig. Und wer ohne besser klar kommt, soll natürlich weder legale, noch illegale oder auch verschriebene Drogen konsumieren.

    Persönlich finde ich es interessant, dass Methylphenidat sich gerade nicht nach [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln).anfühlt, sobald man richtig eingestellt ist. Das ist das Ziel, schließlich kann und will man in der Regel nicht "berauscht" sein Leben meistern.
    Geändert von Alex (14.06.2016 um 22:02 Uhr) Grund: Siehe Edit

  6. #56
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Warnung vor Ritalin bzw. MPH-verursachter PAD, taube Finger, Zehen, Kribbeln

    Ich bin gerade im Urlaub,14 Tage ohne MPH,und finde es ,wie jedes Jahr in den paar Wochen ohne MPH bemerkenswert,dass ich körperlich 0 Unterschied merke.Auch nicht was den Schlaf angeht.Auch der ist ohne nicht besser.
    Ich fühle mich nicht innerlich gereinigt und meine Pickel sind auch immer noch da- mir geht's weder besser noch schlechter.

    Nur psychisch merke ich es natürlich:Ich wusel den ganzen Tag herum,kann nicht lesen,nicht zuhören...
    Im Alltag unerträglich, im Urlaub gehts,hab ja kaum Anforderungen und Verantwortung.

  7. #57
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Warnung vor Ritalin bzw. MPH-verursachter PAD, taube Finger, Zehen, Kribbeln

    Wobei es natürlich gut ist was abzusetzen was für einen Nebenwirkungen hat! ich vertrage zb.Strattera und auch diverse Schmerzmittel nicht,Antiallergika auch nicht.Zigaretten taten mir auch nicht gut,andere haben so gut wie keine Beeinträchtigungen damit.
    Schmerzmittel z.b. nehme ich nur noch im absoluten Ausnahmefall,nach OPs o.ä.
    Und mit pflanzlichen Mitteln die ja immer als so harmlos gelten passe ich auch auf.
    Nur ohne Nasentropfen geht's nicht,bei Erkältungen.

  8. #58
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 102

    AW: Warnung vor Ritalin bzw. MPH-verursachter PAD, taube Finger, Zehen, Kribbeln

    Aber MPH ist doch GERADE bewusstseinsverändernd. Es soll doch GERADE die Wahrnehmung dessen verändern, was unter nüchternen Umständen als unüberwindbare Hürde wahrgenommen wird. ZB einen Text zu lesen. Deshalb ist diese Substanz ja ein Stimulans und einer anderen Gruppe zuzuordnen, die wie etwa ASS oder diclofenac nur körperlich wirkt. Bewusstseinsverändernd und bewusstseinsfördernd sind synonym, des letztere eben ein verwendeter Euphemismus, um die Sache freundlicher zu servieren. Es geht aber in jedem Falle um eine Veränderung im Bewusstsein, fehlt diese, muss die Dosis erhöht werden. [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln)
    MPH gehört sicherlich zu den Substanzen, die auch im low dose Bereich bereits Nebenwirkungen zeigen. Fast immer wird man beispielsweise eine Erhöhung des Pulses während der wirkungsdauer erleben. Die Gefährlichkeit dieser Wirkungen sollte man nicht geringschätzen, sondern offensiv damit umgehen. Dann ist man nämlich aufmerksamer und kann bei Veränderungen an sich selbst sofort handeln. Vergleiche wie "Äpfel sind auch Drogen und wenn du nur genug davon isst, dann stirbst du genauso daran" sind banal und dienen nur dazu, die eigenen Ängste vor Schäden zu reduzieren. Das ist trügerisch, denn die tatsächlichen gefahren sind weiterhin vorhanden. Besser ist, wenn man diese Ängste wahrnimmt und nicht plattbügelt, damit arbeitet und sie als Aufmerksamkeitssignal nutzt.

    @hypie: Was heißt, du merkst keinen Unterschied? Hast du das mal objektiviert? Ich habe mir beispielsweise ein gutes Oberarmmessgerät zugelegt und kann daher für meinen Fall objektiv belegen, dass MPH äußerst drastisch auf das Herzkreislaufsystem wirkt, je nach Dosis. Meine erhöhten Leberwerte sind ebenfalls objektivierte Messgrößen. Es scheint, als kann man bei dir eine gewisse Sorge zwischen den Zeilen herauslesen. Wie ich oben geschrieben habe, ist es ratsam, diese Angst wahrzunehmen und dafür zu nutzen, noch aufmerksamer mit sich zu sein und körperliche Veränderungen schnellstmöglich wahrzunehmen. Und manche Veränderungen sind zunächst von außen nicht sichtbar. Das ist übrigens der Zeitpunkt, zu dem man noch durch sehr einfach Maßnahmen wieder zurück zur Gesundheit finden kann. Wenn Schäden auch nach außen hin sichtbar werden, dann wird es in der Regel sehr viel schwieriger.

    Zum Schluss muss ich sagen, dass ich einigermaßen erstaunt bin, [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln) Diese Bilder kommen meist von außen, das nimmt man nicht unbedingt wahr. Ich will erfolgreich sein, ich will diesen Abschluss haben, ich will diese Position haben, dann bin ich glücklich....ich will funktionieren auf diese bestimmte Art und Weise, notfalls auch mit der Brechstange. Ich will es so, ich will es so, ich will es so, denn so sollte es sein = ich verabscheue mich jetzt und hier. Das ist doch alles Quatsch. Man ist bereits perfekt.
    Geändert von Alex (14.06.2016 um 22:18 Uhr) Grund: Siehe Edit

  9. #59
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Warnung vor Ritalin bzw. MPH-verursachter PAD, taube Finger, Zehen, Kribbeln

    Zum Schluss muss ich sagen, dass ich einigermaßen erstaunt bin, [ ... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln). Diese Bilder kommen meist von außen, das nimmt man nicht unbedingt wahr. Ich will erfolgreich sein, ich will diesen Abschluss haben, ich will diese Position haben, dann bin ich glücklich....ich will funktionieren auf diese bestimmte Art und Weise, notfalls auch mit der Brechstange. Ich will es so, ich will es so, ich will es so, denn so sollte es sein = ich verabscheue mich jetzt und hier. Das ist doch alles Quatsch. Man ist bereits perfekt.
    Junge, junge - jede Menge Verallgemeinerungen und Ungenauigkeiten.

    Nicht allte Menschen sind gleich oder haben die gleichen Ziele. Nicht alle Menschen wollen auf Teufel komm raus "erfolgreich" sein. Zudem ist gegen diesen Wunsch auch nichts einzuwenden. Manchmal geht es darum, dass man einfach seine Brötchen bezahlen kann und nicht von Sozialleistungen abhängig sein muss oder will.

    "Funktionieren" ist im obigen Zusammenhang auch so ein schwammiger Begriff - darunter kann man sich sowohl roboterartiges Einpassen in irgend ein System vorstellen, als auch, am anderen Ende der Skala, die Fähigkeit, im eigenen Leben zurecht zu kommen.

    Wer zu sich sagt
    ich will es so, denn so sollte es sei
    sagt deshalb noch lange nicht gleichzeitig
    ich verabscheue mich jetzt und hier
    . Jeder Mensch hat das Recht, persönliche Ziele und Wünsche zu entwickeln, zu formulieren und danach zu streben, diese umzusetzen.

    Man ist bereits perfekt
    Auch hier fehlt die Definition dessen, was in diesem Zusammenhang unter "perfekt" zu verstehen wäre.


    Beim Lesen deiner Beiträge unter diesem thread fällt mir auf, wie intensiv du dich selbst und deine körperlichen Reaktionen beobachtest:
    ist es ratsam, diese Angst wahrzunehmen und dafür zu nutzen, noch aufmerksamer mit sich zu sein und körperliche Veränderungen schnellstmöglich wahrzunehmen
    Die von dir gezogenen Schlussfolgerungen belegen allesamt deine ursprüngliche Hypothese.

    Mich erinnern deine Texte jedoch auch an hypochondrische Patienten oder Patienten mit Somatisierungsstörungen:
    Und manche Veränderungen sind zunächst von außen nicht sichtbar. Das ist übrigens der Zeitpunkt, zu dem man noch durch sehr einfach Maßnahmen wieder zurück zur Gesundheit finden kann
    Wenn sie von außen nicht sichtbar sind (und was bedeutet in diesem zusammenhang "sichtbar"?), dann sind sie ..... wie? .... "sichtbar"? Von innen?

    Womit ich nicht behaupte, dass du hypochondrisch seist oder eine Somatisierungsstörung haben könntest.


    Wenn Schäden auch nach außen hin sichtbar werden, dann wird es in der Regel sehr viel schwieriger.
    Hier müsste der Begriff "Schäden" definiert werden um deine Aussage diskutieren zu können, sonst bleibt es ein einer sinnvollen Diskussion nicht zugänglicher Allgemeinplatz ohne jede Aussagekraft.

    Um Missverständnissen vorzubeugen: Mir persönlich ist es egal, ob jemand MPH ablehnt, oder nicht.

    Diskussionen über Kosten und Nutzen von MPH sind allerdings wichtig und werden in der Medizin und der Psychologie auch (datengestützt) fortlaufend geführt.

    Aussagen aufgrund der Nabelschau einzelner Personen können allerdings nicht verallgemeinert werden. Deshalb bleiben sie das, was sie sind, nämlich subjektive, inhaltlich nicht überprüfbare Aussagen ohne weitergehende Relevanz.
    Geändert von Alex (14.06.2016 um 22:19 Uhr) Grund: Siehe Edit

  10. #60
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 102

    AW: Warnung vor Ritalin bzw. MPH-verursachter PAD, taube Finger, Zehen, Kribbeln

    [ ... ] Gelöscht (Angriffig, siehe Community-Regeln)
    Geändert von Alex (14.06.2016 um 21:59 Uhr) Grund: Siehe Edit

Seite 6 von 7 Erste ... 234567 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Taube, weiße Finger die kribbeln
    Von Chaoswomen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 31.03.2014, 12:52
  2. Kribbeln im Gesicht, als Nebenwirkung?
    Von compiler im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.10.2010, 17:50
  3. Kribbeln, Taubheitsgefühl von Methylphenidat / Ritalin ?
    Von aniram im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 01:14
Thema: Warnung vor Ritalin bzw. MPH-verursachter PAD, taube Finger, Zehen, Kribbeln im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum