Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema 1. Medikationsversuch, Methylpheni TAD 10mg (Tagebuch) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 240

    1. Medikationsversuch, Methylpheni TAD 10mg (Tagebuch)

    Hi ihr Lieben.

    Vorwort:
    Ich versuche mal meine Empfindungen, Emotionen und mein Denken in Worte zu fassen.
    Das fällt mir üblicherweise sehr schwer.

    Ich soll eigentlich 1 Tablette (10mg) morgens nehmen und schauen was passiert. Nach 1 Woche soll ich auf 2 erhöhen und schauen wie es sich auswirkt auf Wirkdauer und Wirkung und dann entscheiden ob ich mit 20-0-0 oder mit 10-10-0 besser zurecht komme.
    Nun wollte ich die 1. Tablette nicht nehmen, wenn ich mit allen 4 Kindern alleine bin, da mein Mann arbeiten muss. So nahm ich die 1. Tablette vorgestern,



    Freitag 08.04.2016, 17:25 Uhr, 10mg MPH

    17:50 leichtes Kribbeln auf der Haut
    18:30 leichter Schwindel, Magendrücken, Ameisen laufen ü. Körper
    20:30 leichter Schwindel, Ameisenlaufen

    21:30 trank ich ein Glas Cola
    22:00 sehr ruhig und entspannt, leicht müde
    23:00 leichter Schwindel, Konzentration lässt stark nach, Müdigkeit
    00:00 leichte Kopfschmerzen, Konzentration weg, Geräusch- und Lichtempfindlich, sehr müde


    Samstag 09.04.2016, 9:30 Uhr, 10mg MPH

    10:10 leichtes Kribbeln im Gesicht
    10:55 leichtes Kribbeln, laute Musik kommt gut, Saugen, Wischen ohne Probleme, Mundtrockenheit, fühle mich recht klar.
    11:30 Bin noch klar, 2. Kaffee ist getrunken, voller Tatendrang, dennoch ruhig und ausgeglichen. Ein angenehmes Gefühl. Ich kann mein Befinden in Worte fassen :-)
    12:30 leichte Benommenheit, Schwindel evt
    14:00 leichte Müdigkeit, leichte Benommenheit, komisches Gefühl, Reboundanfang...?
    14:30 Benommenheit, sehr müde, sehr Geräusch- und Lichtempfindlich, Schwindel, fühle mich arg merkwürdig, sehr unwohl. Kann es nicht richtig beschreiben, Rebound
    Gegen ärztlichen Rat, in der ersten Woche nur eine Tablette zu nehmen, nahm ich noch eine Tablette(14:35 Uhr, 10mg).
    15:00 2. Tablette beginnt zu wirken, Benommenheit lässt nach, Kopf wird klarer
    15:30 Ich fühle mich wieder sehr klar, kommunikativ gegenüber den Kindern. Kann mich klar und verständlich äußern. Bin ruhig und kann die Kinder einzeln organisieren.
    16:00 Ich stecke wieder voller Tatendrang, gute Laune, Koffein lass ich nun mal lieber weg... Ameisenlaufen
    18:00 noch fühle ich mich ruhig, Lautstärkeempfindlichkeit nimmt zu, leichter Schwindel
    19:00 Schwindel nimmt zu, Lautstärke wird unangenehm, leicht müde, fühle mich etwas benommen
    19:30 Kopf wird wieder wirsch, Konzentration verschlechtert sich, etwas benommen, Schwindel,
    20:00 Kopf scheint wieder „normal“ zu funktionieren, fühle mich leicht benebelt (wie angetrunken)
    Geräuschempfindlichkeit ist wieder vollends da, etwas müde. Rebound diesmal nicht ganz so schlimm
    23:00 fühle mich wieder normal, dennoch verschwindet dieses leichte Schwindel- Benommenheitsgefühl nicht


    Sonntag 10.04.2016, 11:00 Uhr, 10mg MPH

    11:00 Tablette gerade genommen, der „Nebel“ hat sich noch nicht gelüftet, leicht benommen, Ist das vielleicht mein übliches Ich,war das schon immer so, eine Art Rauschzustand?
    12:15 leichtes Kribbeln, etwas Schwindel, Kopf etwas klarer
    15:00 Benommenheit, Kribbeln, Geräusche werden sehr stark wahrgenommen. Ich fühle mich gerade durch die Geräuschkulisse der Kinder, die mit meinem Mann toben, eingeengt und überfordert.


    Dieses Benommenheitsgefühl und der Schwindel sind echt unangenehm. Ist das normal?
    Geändert von Kainis (10.04.2016 um 21:30 Uhr)

  2. #2
    WeisseLilie

    Gast

    AW: 1. Medikationsversuch, Methylpheni TAD 10mg (Tagebuch)

    Es geht Dir wohl ein bisschen auf den Kreislauf, was aber sehr bald weggeht, weil man sich daran gewöhnt.

    Geniesse das neue Gefühl und achte darauf, wie die anderen Menschen auf Dich reagieren.

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: 1. Medikationsversuch, Methylpheni TAD 10mg (Tagebuch)

    Ich weiss nicht, ob es normal ist.
    Ich merke Rebound sehr wenig, es äußert sich bei mir nur duch Müdigkeit und Zerstreutheit, was eigentlich fast normal wirkt (bin dann eben müde, sage ich).
    Wenn dann der müde Punkt vorbei ist, kann ich bis spätabend wach bleiben.

    Bin aber seit 1 März auf 10 mg pro Tag, kann sein, dass es bei dir einfach zu schnell gesteigert wid?

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 240

    AW: 1. Medikationsversuch, Methylpheni TAD 10mg (Tagebuch)

    Nein, Kreislauf überhaupt nicht. Ich bin stabil. Blutdruck im grünen Bereich.
    Ich fühle mich sehr komisch. durchgehend dieses Gefühl ist schon arg anstrengend. Es ist fast als wenn Alkohol langsam anfängt zu wirken. dann ist man ja auch etwas "benommen". Die Augen brauchen eine Millisekunde länger um Gegenstände zu fokussieren. Etwas schwindel ist dabei. So ein Mix aus all dem. Ich kann das wirklich schwer beschreiben.

    Die klare Phase kann ich zeitlich eingrenzen auf ca. 1 Stunde bis ca. 2,5 Stunden nach Einnahme. Ab da sinkt es langsam. Konzentration wird weniger, Benommenheitsgefühl steigert sich, genau das Schwindelgefühl. Dann kommt die Müdigkeit. Zudem bin ich dann sehr Lautstärke- und Lichtempfindlich.
    Ich weiß nicht ob das ein Zeichen einer Überdosierung ist. Ich bin ja nicht aktiver als sonst oder aufgekratzter. Im Gegenteil, ich bin stellenweise schön ruhig und entspannt, aber leider nur recht kurz, max. 2,5 Stunden, dann geht´s wieder Bergab...

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 240

    AW: 1. Medikationsversuch, Methylpheni TAD 10mg (Tagebuch)

    Ich knüpfe nun mal ab Sonntag an...

    Sonntag 10.04.2016, 11:00 Uhr, 10mg MPH


    11:00 Tablette gerade genommen, der „Nebel“ hat sich noch nicht gelüftet, leicht benommen, Ist das vielleicht mein übliches Ich, war das schon immer so, eine Art Rauschzustand?
    12:15 leichtes Kribbeln, etwas Schwindel, Kopf etwas klarer
    15:00 Benommenheit, Kribbeln, Geräusche werden sehr stark wahrgenommen. Ich fühle mich gerade durch die Geräuschkulisse der Kinder, die mit meinem Mann toben, eingeengt und überfordert.
    15:20 2. Tablette genommen (10mg)
    17:00 Wie immer leicht benebelt, dennoch klar. Autobahnfahrt war überschaubar und angenehm entspannt
    19:20 leichte Kopfschmerzen, etwas Schwindel
    20:30 Benommen, schwindel, wirsch...
    21:30 Kopf beruhigt sich langsam, leichte Kopfschmerzen


    Ich fühle mich sehr komisch. durchgehend dieses Gefühl ist schon arg anstrengend. Es ist fast als wenn Alkohol langsam anfängt zu wirken, dann ist man ja auch etwas "benommen". Die Augen brauchen eine Millisekunde länger um Gegenstände zu fokussieren. Etwas schwindel ist dabei. So ein Mix aus all dem. Ich kann das wirklich schwer beschreiben.
    Die klare Phase kann ich zeitlich eingrenzen auf ca. 1 bis 2 Stunden nach Einnahme. Ab da wird die Konzentration weniger, das Benommenheitsgefühl steigert sich, genau wie das Schwindelgefühl. Dann kommt die Müdigkeit. Zudem bin ich dann sehr Lautstärke- und Lichtempfindlich. Alles in allem überwiegen die Nebenwirkungen... Mir geht es zwar bis zu 2 Stunden vom Kopf her echt gut, aber der Rest ist echt mies.

    Ich weiß nicht ob das ein Zeichen einer Überdosierung ist. Ich bin ja nicht aktiver als sonst oder aufgekratzter. Im Gegenteil, ich bin stellenweise schön ruhig und entspannt, aber leider nur recht kurz, max. 2 Stunden dann geht´s wieder Bergab... Vielleicht aber auch unterdosiert oder einfach nur Nebenwirkungen... legt sich das wieder?


    Montag 11.04.2016, 7:50 Uhr, 10mg MPH

    8:30 leichtes kribbeln, werde ruhig
    9:00 Kopf klar, ruhig und ausgeglichen, leichtes kribbeln
    10:50 kribbeln, fühle mich leicht benebelt, leichter Schwindel
    11:50 2. Tablette genommen (10mg), etwas früher als die Tage zuvor, ich möchte während der Arbeit nicht in einen Rebound rutschen!
    13:00 Kopf klar, sehr angenehmes Gefühl, tolle Konzentration
    16:00 Ich bin mit meiner geleisteten Arbeit sehr zufrieden. Ich brauchte zwar länger als sonst, aber dafür war ich sehr detailverliebt und habe sehr sauber gearbeitet. Kopf noch relativ klar, leichtes kribbeln, fühle mich ruhig und ausgeglichen.
    17:20 leichte Kopfschmerzen, etwas benommen
    18:00 Kopf wirsch, Lautstärkeempfindlichkeit


    Dienstag 12.04.2016, 8:15 Uhr, 10mg MPH

    9:00 leichte Wirkung spührbar,Benommenheitsgefühl minimal, 1. Kaffee
    11:00 ich fühle mich schön klar. Achte nun auf meinen Zuckerspiegel, wegen der ständigen Kopfschmerzen. Benommenheit deutlich weniger, kann mich gut konzentrieren.
    12:30 Konzentration lässt nach, Benommenheit konstant minimal, 2. Tablette genommen (10mg)
    14:00 Konzentration gut, nehme vieles Details war. Kann bei dem wichtigen Termin gut folgen.
    16:30 leichte Kopfschmerzen Lichtempfindlich und Geräuschempfindlich, Konzentration lässt nach
    18:00 Kopf jetzt total wirsch, fühle mich durcheinander, der Tag war sehr anstrengend
    18:20 ich muss gleich noch arbeiten, mein Kopf arbeitet gerade nicht mit. Fühle mich erschöpft, geistig ausgelaugt, muss mich aber gleich konzentrieren können... 3. Tablette genommen (10mg)
    Geändert von Kainis (12.04.2016 um 20:29 Uhr)

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 240

    AW: 1. Medikationsversuch, Methylpheni TAD 10mg (Tagebuch)

    Mittwoch13.04.2016, 7:50 Uhr, 10mg MPH


    8:25Kinder weg gebracht und hätte mich dabei fast verquatscht,angenehmes Gespräch, Wirkung kam apprupt, war zwar etwas komischaber ok, dürfte ruhig sanfter beginnen, hielt zum Glück nur kurzan, Wahrnehmung ausgeprägt, habe Dinge wahrgenommen die mir vorhernicht aufgefallen sind, Farbein sind „anders“, deutlicher?Allgemein ein angenehmes Gefühl
    11:10Konzentration lässt nach, fühle mich aber noch ruhig, 2.Tablette genommen (10mg)
    12:30Fühle mich klar, ruhig und ausgeglichen, kann Gesprächen gutfolgen, Konzentration konstant
    15:15Wirkung lässt nach leichte Kopfschmerzen, etwas benommen
    16:00– 19:00 Kopf total wirsch, Kopfschmerzen, gut gegessen, benommen,unwohl, total unkonzentriert
    21:00langsam geht’s mir wieder gut, fühle mich wieder normal, dennochetwas schwindellig und benommen




    Donnerstag14.04.2016, 7:15, 15mg MPH


    Ichhabe heute die Dosis um 5mg erhöht und bin gespannt wie es wirkt undvor allem wie lange. Ich erhoffe mir einen längeren Wirkspiegel,denke aber nicht das es funktioniert. 2X 10mg reichen nicht über denTag. Bei Wirkabfall bin ich zu nichts zu gebrauchen.
    8:30Wirkung begann wie sonst auch apprupt, etwas benommen, ein komischesGefühl, ließ nach ca. 10 Minuten nach, ein langsamerer Wirkbeginnwäre viel angenehmer, jetzt geht’s mir gut, bin ruhig undausgeglichen, ich analysiere die Lage, Achtsamkeit funktioniertprima, sitze seit einer halben Std. im Warteraum, ich bin nichtgenervt oder innerlich unruhig wie sonst
    9:30konnte mich bisher gut konzentrieren, fühle eine leichte Schwere imGesicht, Zeitgefühl nicht richtig eingespielt, Entfernungen undGeschwindigkeiten nicht leicht einschätzbar, ich bin bedeutendvorsichtiger als üblicherweise
    11:00Konzentration lässt nach, Wahrnehmung noch konstant, das Gehörteund Gesehene registriere ich sofort, aber ich kann es nicht sorichtig verarbeiten, in manchen Dingen leicht überfordert
    12:20Kopf wirsch, Wahrnehmung lässt nach, leichtes kribbeln, habe dasGefühl gedanklich hängen zu bleiben, Eindrücke und Gedanken sitzenmanchmal fest und benötigen einen Anreiz um... mir fällt keinpassendesWort ein... (Nachtrag: loszulassen?), noch bin ich ruhig
    13:0010mg nachgenommen
    13:30– 16:00 ich fühle mich sehr ruhig und ausgeglichen, stellenweisehatte ich das Gefühl „normal“ (aber konzentriert und ruhig) zusein, als wäre keine Medigabe erfolgt... was ja nicht der Fall ist,sehr angenehm und beruhigend, ist dies die anzustrebene Wirkung? Ja,gerne!
    17:00Wirkung lässt nach, muss heute abend noch arbeiten, 3.Medigabe (10mg)
    17:30Wirkung beginnt schleichend (ich tippe drauf, weil noch ein leichterWirkspiegel da war), das ist angenehmer, die 15mg am morgen warensehr angenehm, werde es morgen auch so handhaben, allerdings erst mit5mg und eine halbe Std. später die 10mg nachnehmen, ich erhoffe mireinen langsameren Wirkanstieg
    18:30bin ruhig und kann mich gut konzentrieren
    22:00Wirkung weg, fühle mich etwas benebelt und müde, Wirkabfall durchdie Ablenkung der Arbeit kaum verspührt. Musste mich starkkonzentrieren




    Freitag15.04.2016, 8:00 Uhr, 5mg MPH


    schlechtgeschlafen, der Kurze war oft wach und hat geweint, bin etwas gereizt
    9:00keine Wirkung spührbar, 10mg nachgenommen
    10:00Wirkung kam schleichender, angenehmer als gestern, Konzentration gut,die Nacht hat geschlaucht, bin nicht ganz fit und etwas müde
    10:40Bin mittlerweile ruhiger, Zustand angenehm
    12:30Ich habe das Gefühl mich meinem Normalzustand zu näher, bin mir daaber noch nicht sicher,
    13:50ich sitze seit 12:30 daran die Tage Mittwoch, Donnerstag und heute(bis jetzt) abzutippen, fast 1,5 Std. … so langsam war ich glaubeich noch nie, meine Gedanken schweifen immer wieder davon, alleslenkt mich ab, Konzentration weg, Gedanken bleiben wieder hängen,fühle mich durcheinander, etwas gereizt und frustriert, Impulsivitätvoll da... 10mg nachgenommen
    15:00Konzentration wieder da, bin ruhig aber absolut nicht ausgeglichen,fühle mich total genervt aber die Wirkung hemmt die Impulsivitätdie dies zum Ausdruck bringen würde, schlechte Laune
    17:00Wirkung lässt allmählich nach, Kinder sind sehr laut, auch derKurze schreit und kreisch wie am spieß, noch kann ich mich zusammennehmen, versuche mich abzulenken, ich bin extrem gereizt, ein ekligesGefühl, ohne Mediwirkung wäre ich schon lange explodiert
    18:30Wirkung komplett weg, eine Freundin war zu besuch, wir haben zusammendie Woche anhand meiner Erinnerungen und Aufschreibungen analysiertund reflektiert. Sie gab mir Hilfestellungen um Gefühle besser zuinterpretieren und zu verstehen.

    Dies nun alleine ohne Hilfestellungwieder in Worte zu fassen und auf Papier zu bringen fiel mir schwer, aber ich möchte versuchen so ausführlich wie möglichzu sein. Dieses Resümee möchte ich euch zeigen. Dies mache ich aber in einem separaten Thread.

    Nachtrag: I-wie funktioniert die Formatierung nicht und Leerzeichen werden verschluckt...

  7. #7
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: 1. Medikationsversuch, Methylpheni TAD 10mg (Tagebuch)

    Liebe Kainis,

    bitte schreibe weiter... würde gerne wissen, ob sich die Müdigkeit bei Dir gelegt hat. Ich nehme zur Zeit 10 mg Ritalin, was mich nach 2 h ziemlich müde macht, bin mir gerade unsicher, ob Ritalin für mich das richtige Medikament, vielleicht muss es aber auch erst angepasst werden.

    Liebe Grüße
    Elan

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 35

    AW: 1. Medikationsversuch, Methylpheni TAD 10mg (Tagebuch)

    Ich finde den Thread auch sehr spannend...bin aktuell noch in der Diagnosephase und lese interessiert, wie Ritalin, Medikinet etc bei anderen AD(H)Slern so wirkt...

  9. #9
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 25

    AW: 1. Medikationsversuch, Methylpheni TAD 10mg (Tagebuch)

    Du könntest doch die retardierten Tabletten nehmen, dann ist die Wirkung schleichend und diese Medikamente übernimmt auch die Kasse.
    Insgesamt verträgt man die Medis mit der Zeit besser, allerdings ist mir der Rebound besonders bei Medikinet geblieben. Ich beschreibe es immer mit: wie "verkatert" sein. So als habe man den Abend vorher ein Glas zu viel gehabt und hängt am nächsten Tag irgendwie elend und benommen durch. Wie zerschlagen fühle ich mich dann. Leider haben sogar die Retardtabletten bei mir eine zu kurze Wirkung. Aber viele in diesem Forum haben ganz andere Erfahrungen und kommen stundenlang damit über die Runden.
    Übrigens habe ich, wie viele andere, Ritalin ret. besser vertragen. Der Rebound dauerte auch nur 20-30 Min. Bei Medikinet deutl. länger. Leider verschreibt mein Arzt das seit November 2015 nicht mehr, weil die Kasse das nicht mehr zahlen würde. Hat jemand so etwas auch gehört?

  10. #10
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: 1. Medikationsversuch, Methylpheni TAD 10mg (Tagebuch)

    Hallo Kanis,

    Methylpheni TAD ist ja ein unretardiertes Präparat - damit komme ich als Dauermediaktion auch nicht zurecht. Die Wirkung ist eher wie ein An-Aus-Schalter und machte mich am Ende eher schlapper.

    Der Umstieg auf Medikinet adult am Tage und am späten Vormittag nur noch 5mg Methylpheni TAD sind jetzt für mich die Lösung.
    Die abschließenden 5mg fangen den allabendlichen Rebound auf und wenn ich dann rechtzeitig die Kurve kriege und mich auch wirklich auf 22h in die Falle haue, dann klappt es mit dem Schlaf nach und nach besser.

    Dass ich den letzten Teil gerade nicht so hinbekomme, hat mit der Medikation nichts zu tun.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Dosisfindung von Methylpheni TAD
    Von darki2010 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.02.2015, 10:29
  2. Methylpheni TAD
    Von qlimaxboy92 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.12.2014, 16:26
  3. Methylpheni TAD
    Von empathie9 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.06.2014, 05:17
  4. Ersteinnahme Methylpheni TaD
    Von DerMazel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 18:03
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 9.11.2009, 08:36
Thema: 1. Medikationsversuch, Methylpheni TAD 10mg (Tagebuch) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum