Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 28

Diskutiere im Thema Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie< im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Hallo miteinander,

    ich habe schon ein wenig im nachgeforscht, bin jedoch nicht so richtig fündig geworden.
    Ich will meine "verhältnismäßig" leichte Sozialphobie in den Griff bekommen. (Schwitzen, Angst, Kontrollverlust der Mimik in verschiedenen sozialen Situationen) Vorträge halten, oder überhaupt vor Gruppen sprechen geht gar nicht. ->Adrenalin, absolute Fluchtreaktion des Körpers, keine Kontrolle mehr über Sinn und Verstand.

    Nun hat mir mein Neurologe Sertralin verschrieben. Seitdem ich aber den Beipackzettel gelesen habe, schleiche ich um die Packung herum und bin hinsichtlich der Nebenwirkungen verunsichert. Mir ist auch bewusst, dass jeder Organismus anders auf Substanzen anspricht.

    Trotzdem wäre ich erfreut, wenn es den ein oder anderen gäbe der mir seine Erfahrungen dahingehend mitteilen würde.

    Schöne Grüße,
    H
    Geändert von hance (18.03.2016 um 20:05 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Hi Hance,
    ich nehm Sertralin jetzt seit fast hmm 8 Jahren. Hatte vorher Venlaflaxin und Mirtaflaxin oder wie die heißen.

    Ich muss sagen für mich funktioniert das Sertralin sehr gut, auch wenn wir erst letztes Jahr drauf gekommen sind, dass das allein nicht reicht. Denn ich hab nicht nur Depressionen sondern auch ADS.

    Ich kann dir nur aus meiner Erfahrung sagen das die Nebenwirkungen der AD´s alle irgendwie gleich sind, also von Selbstverletzung, über Gewichtszu/abnahme bis was weis ich.
    Bei mir war erst das dritte AD das "richtige". Denk es wird dich nichts anderes über bleiben es entweder einfach auszuprobieren und in dich rein zu hören und/oder eine 2. Meinung einzuholen.

    Ich "überwache" meinen Zustand selbst mit einer Handyapp um Änderungen bei mir leichter festzustellen.
    Das ist eine Freeware und heißt "Stimmungstagebuch" von Jonathan Sautter. Mir gefällt sie deshalb sehr gut weil man alle Kategorien selbst definieren kann und es eine sehr gute Analysefunktion gibt mit der zumindest meine Neurologin einen guten Überblick hat.
    Weis nicht wies bei dir ist, aber ich erinner mich meist mehr an das Negative als an das Positive

    Hoffe dir geholfen zu haben
    Lg bibi

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Ich habe auch über recht lange Zeit Sertralin genommen.

    Eingestiegen waren wir mit einer Tagesdosis von 50 mg, nach Absprache mit dem Arzt konnte ich die Dosis auch erheblich steigern.

    Es hat mir sehr gut geholfen, über besondere Nebenwirkungen kann ich nicht klagen.

    Allerdings wurde ich bei vergleichsweise hohen Dosen so zufrieden und ruhig, dass es auch nicht mehr das Gelbe vom Ei war. Ich wurde so richtig gemütlich und sah ein wenig zu selten eine Notwendigkeit zum Handeln.

    Das Problem hat sich allerdings nach einer Verringerung der Dosis schnell wieder gegeben.

    Momentan hab ich die besten Erfolge mit einer Tageslichtlampe, leider im letzten Winter etwas spät wiederentdeckt - musste mich dann eher mühsam wieder aus dem Loch ziehen.

    Sertralin war für mich das einzige AD, mit dem ich wirklich zufrieden war. Andere hatten immer nur den Effekt, dass mein Antrieb zwar gesteigert wurde, aber leider fehlte mir immer die Struktur, um damit auch was anzufangen.

    Kann über Sertralin also nicht klagen. Es hat mir besonders geholfen, das Kopfgejammer endlich mal erfolgreich zu bekämpfen - dafür war ich dann auch sehr dankbar!

  4. #4
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Hallo Hance,
    ich habe auch eine ganze Zeit Sertralin bekommen, am Ende 200mg am Tag. Du sagst schon, jeder spricht anders auf Substanzen an und das ist bei Antidepressivern besonders ausgeprägt. Das ist ja auch der Grund, weshalb viele Leute einiges durchprobieren müssen, bis sie das richtige finden. Ich verstehe deinen Wunsch nach Erfahrungsberichten, aber im Endeffekt solltest du dich von solchen nicht so beeinflussen lassen, wie von der Empfehlung deines Psychiaters, denn der kennt ja auch deine Krankenakte und hat Fachwissen.
    Nun weiter zu deiner Ausgangsfrage. Ich war mit Sertralin sehr zufrieden. Vorher hatte ich schon Citalopram, Opipramol und Melporon ausprobiert, bei welchen die Nebenwirkungen den Nutzen überstiegen haben. (Auch nichts total Dramatisches,... Kopfschmerzen, leichte Gewichtszunahme...). Sertralin ist das einzige Antidepressivum bei dem ich keinerlei Gewichtszunahme hatte. Meine Stimmung konnte sich auch merklich stabilisieren. Eine Freundin von mir hat zur gleichen Zeit auch mit Sertralin begonnen. Sie hat mir immer berichtet, dass das bei ihr so wirkt wie eine Mischung aus Bier und Verliebtsein (Also höchstes Glück) was mich immer im Bezug auf meine eigene vergleichsweise geringe Wirkung sehr neidisch gemacht hat. Trau dich einfach es auszuprobieren, es wird sicher nichts Dramatisches passieren, vielleicht wird es sogar helfen

    Wünsche Dir alles Gute.

    Liebe Grüße
    Geändert von shilinakitin (19.03.2016 um 11:52 Uhr)

  5. #5
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Hallo kann Sertralin auch nur empfehlen....hilft mir auch konzentrieren zu können,Grübel nicht mehr soviel


    Naja Beipackzettel wenns danach geht dürfte man überhaupt keine Tabletten nehmen
    Oder auch keine Operation machen lassen...weil Risiken gibts immer ...

    Also ich hatte\habe nur positive Nebenwirkungen��

  6. #6
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Ich danke für eure Beiträge.
    Dass jedes Medikament Nebenwirkungen haben kann ist klar. Nur haben mich die angeblich häufig auftretenden Probleme mit der Libido etc.- doch erstmal unsicher gemacht.
    Sei es drum. Meine Hoffnung ist, dass ich erstmal den entgleisten Zug im Kopf wieder in die Spur bekomme.

    Ich habe jetzt mal 25mg vorm Schlafengehen eingenommen und ich muss sagen, ich hatte einen ziemlich entspannten Tag. Der Schlaf war irgendwie fester und auch erholsamer. Es ist aber auch so, dass ich sehr sensibel auf bestimmte Substanzen reagiere. (Weil ja der Wirkungseintritt laut Arzt ja erst nach ein paar Tagen eintreten soll.)
    Mal Abwarten.

    Grüße,
    H
    Geändert von hance (19.03.2016 um 20:55 Uhr)

  7. #7
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.989

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Die Einnahmezeit würde ich-wenn das nicht mit dem Arzt so abgesprochen ist natürlich-eventuell auf den Morgen verlegen. Ansonsten kann ich nur sagen,speziell auf die von Dir besonders gefürchtete Nebenwirkung bezogen: Damit habe ich von Anfang an absolut keine Probleme gehabt.

    Angefangen habe ich auch mit 25mg,mittlerweile bin ich bei 75mg,nachdem die Minimaldosis einige Zeitlang tatsächlich ausreichte,um eine Stabilisierung zu bewirken und eine Erhöhung dann doch eine konstitutionell bedingte Nebenwirkung auslöste,die jedoch nach der Wartezeit (ca.8 Wochen) nicht wieder aufgetreten ist-trotz Erhöhung.

    Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit dem Sertralin,worüber ich-nach meiner Vorgeschichte mit AD-selbst überrascht bin. Auf Beipackzetteln lese ich nur noch die Warnhinweise,Gegenanzeigen und häufigsten NW,dann kommen die Dinger in meine Medischublade,wo ich sie für eventuelle Notfälle aufbewahre.

    Alles Gute und möglichst wenige bis gar keine Nebenwirkungen weiterhin!

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 445

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Hallo ^^

    Ich nehme sertralin jetzt seit Oktober und bei mir ist es das erste ad, das tatsächlich mal eine Wirkung zeigt.

    Gerade bei der höher-dosierung hatte ich übergangsweise mit ein paar Nebenwirkungen zu tun. Das hat sich aber in der Regel nach einer Woche wieder gelegt. Das waren leichter Schwindel bei plötzlichen Bewegungen (am frühen Morgen ) oder seltsame blähungen oder auch leichte magenschmerzen.

    Ist mittlerweile alles Geschichte und zurück blieb nur das positive

    Ich bin deutlich entspannter und aufgeschlossener nach außen hin, spüre die Ängste weniger stark und kann mich dadurch auch viel leichter konfrontieren.

    Es heißt jedoch nicht, dass die Ängste komplett weg sind. Es gibt nach wie vor immer mal Situationen, in denen ich meine Ängste stärker wahrnehme oder meine Stimmung mal negativ ist. Aber das hält in der Regel nicht so lange an, wie früher und blockiert mich nicht so sehr.


    Generell kann ich den anderen nur zustimmen. Jeder reagiert anders und demnach kann auch die Medi-suche unterschiedlich lange dauern.

    Mein Tipp zum Schluss: halte dich an die Anweisung mir "vorher etwas essen", ist für den Magen angenehmer

  9. #9
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 369

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Hey,

    aus neugier und auf Grund fehlender Wirkung habe ich nun von Cipralex auf Sertralin 50mg umgestellt. Erste Erfahrung: Weniger schwitzige Hände - ansonsten nix ... also gar nix an Wirkung/Nebenwirkung

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 120

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Hey,
    habe deinen Post leider erst jetzt gelesen. Ich habe vor ca. eineinhalb Jahren wegen meiner ängstlich-vermeidenden Persönlichkeitsstörung Escitalopram für gerade mal 8 Wochen genommen und habe seitdem eine sexuelle Dysfunktion bzw. ich werde nicht mehr richtig Steif mein Sex. Leider ist dies keine Nebenwirkung die nur bei der Dauer der SSRI erhalten bleibt sondern von Jahren oder gar bis zum Lebensende bestehen kann.

    Die Ärzte wissen noch sehr wenig über diese Gefahr von SSRI aber der Wikipedia Artikel verändert sich so schnell und wird immer größer. Es scheint jedenfalls so zu sein, dass bei einem gewissen Prozentsatz Nebenwirkungen auch nach der Behandlung (auch einer sehr kurzen) bestehen bleiben. Ich bereue es so krass, dass ich es damals ausprobiert habe, auch wenn sie mir etwas geholfen hatten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/SSRI-b...le_Dysfunktion

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Anfängliche Nebenwirkungen von Methylphenidat - Erfahrungen?
    Von Simönchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 1.02.2013, 20:50
  2. Medikinet + Venlafaxin, Erfahrungen, Nebenwirkungen...
    Von Xirtam im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 10:52
  3. Sertralin - Erfahrungen!?
    Von Andrea71 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 9.07.2011, 17:37
  4. Nebenwirkungen verschiedener Methylphenidat-Präparate - Erfahrungen?
    Von Trümmerjunge im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.12.2010, 22:18
  5. 50mg+50mg Sertralin = nicht einmal 100mg Sertralin?
    Von Dipsi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 3.06.2010, 14:10
Thema: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie< im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum