Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 28

Diskutiere im Thema Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie< im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 369

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    @Adrenalin: Ich hatte auch sexuelle Probleme unter div. SSRI aber eher mit dem dem "Ende" - allerdings kann da das ADHS auch etwas mitwirken -> fernseh gucken beim sex oder Sachen wie: "Schatz die Lampe ist verstaubt/hängt schief" Dirty-Talk mal anders

  2. #12
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    @Adrenalin.

    Oh man. Dass tut mir Leid für Dich. Ich habe die Einnahme jetzt auch abgebrochen, genau aus diesem Grund.
    Durch die Einnahme ging es mir auf jeden Fall besser. Viele Dinge gingen mir nicht mehr so nah. Allgemeine Lockerheit und Selbstsicherheit. Freude an Sozialkontakten. Demgegenüber aber auch das Gefühl abzustumpfen. Und die sexuelle Anziehung und auch das Gefühl "meiner" Sexualität verschwanden auf einmal merklich. Keine Erektionen mehr. Das hat mich sehr irritiert. Auch meine Partnerin fragte, obwohl sie nichts von der Entnahme wusste, wieso ich auf einmal zum Roboter mutiert bin. Dann habe auch ich erst gelesen, dass die Probleme die Du beschreibst, immer häufiger vorkommen.

    Grüße,
    H

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 63

    Reden AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    1DurchWuzel2 schreibt:
    @Adrenalin: Ich hatte auch sexuelle Probleme unter div. SSRI aber eher mit dem dem "Ende" - allerdings kann da das ADHS auch etwas mitwirken -> fernseh gucken beim sex oder Sachen wie: "Schatz die Lampe ist verstaubt/hängt schief" Dirty-Talk mal anders
    "hmm Schatz du hast da einen Pickel auf der Schulter" ist auch nicht soo gewünscht
    Aber versuch mal bei der Mediationseinheit die Gedanken bei dir zu behalten. das ist für mich das schwerste.

    Aber ich muss ehrlich sagen, dass ich seit ich Sertralin in Verbindung mit Staterra nehme es mir persönlich besser geht.

    glg

    PS: Heute Treffen in Graz

  4. #14
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Nun ja, man muss sich fragen, was ist einem wichtiger: Sex oder Leben.
    Die Nebenwirkung von einer Depression ist ja oft ein Suizid.
    Mir ist das Leben wichtiger und ja, das Laben kann auch ohne Sex schön sein

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Ich finde das sollte man weder in die eine, noch in die andere Richtung verallgemeinern. Es kommt auch drauf an wie wichtig einem Sex ist, ob er eine enorme Entspannungsform ist, wie der Partner das mitmacht etc.

    Es kann auch sehr am Selbstwertgefühl nagen. Und Sex ist auch ein Bedürfnis, was befriedigt werden will, wenn man eine funktionierende Libido hat.

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 119

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Jo ist wie immer, Schwarz-Weiß-Denken ist meistens falsch. Wenn jemand Suizid gefährdet ist, klärt sich von selbst, dass ein SSRI sinnvoll ist auch bei sexueller Beeinträchtigung. Das wichtigste ist nur, gerade für Leute die vom schweregrad nicht so hart betroffen sind, dass man ihnen hilft und darauf hinweist dass eben auch bei kurzer Anwendung lebenslang über die Behandlung hinaus eine sexuelle Dysfunktion bestehen bleiben kann.

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Adrenalin schreibt:
    Wenn jemand Suizid gefährdet ist, klärt sich von selbst, dass ein SSRI sinnvoll ist ...
    Auch das ist nur bedingt korrekt, denn antriebssteigernde AD sind bei Suizidalität mit Vorsicht zu genießen, weil sie auch den Antrieb zum Suizid steigern können ...
    Das aber nur nebenbei.

  8. #18
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 119

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Fliegerlein schreibt:
    Auch das ist nur bedingt korrekt, denn antriebssteigernde AD sind bei Suizidalität mit Vorsicht zu genießen, weil sie auch den Antrieb zum Suizid steigern können ...
    Das aber nur nebenbei.
    Auch das ist bedingt korrekt: es sind nicht SSRI die Antriebssteigernd wirken sonder vorallem SNRI.

    Als ich in meinem Studium in der Psychatrie gearbeitet habe war es natürlich die beste Idee Antidepressiva erst einmal überhaupt nicht einzusetzen wenn einer schwer Suizidgefährdet war. Lieber abwarten

    Sry aber bei so einer Klugscheisserei von dir kann ich nur so was bringen. :/

  9. #19
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.982

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Bei Suizidalität werden,wenn,dann standardmäßig dämpfende/sedierende AD als erstes eingesetzt. Zu diesen gehört meines Wissens nach, kein SSRI,von denen einige unterschiedlich stark antriebssteigernd wirken.

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie<

    Adrenalin schreibt:
    Auch das ist bedingt korrekt: es sind nicht SSRI die Antriebssteigernd wirken sonder vorallem SNRI.
    Nein .... es sind schon auch die SSRI ... wenn Du mir schon mit dem Begriff Klugscheisserei kommst, dann solltest Du auch vorher mal nachschauen, denn ich überlege mir schon im Vorfeld, was ich schreibe ... naja meistens jedenfalls


    In diesem Falle aber verweise ich mal ganz dezent auf die Arnzeimittelkommision der Deutschen Ärzteschaft (auch beim Deutschen Ärzteblatt gibt es dazu einen Artikel):

    Arnzeimittelkommision der Deutschen Ärzteschaft schreibt:
    Der UAW-Ausschuss kam zum Ergebnis, dass insbesondere in Verbindung mit den bei SSRI besonders stark ausgeprägten exzitatorischen Nebeneffekten ein Risiko suizidaler Handlungen grundsätzlich und unabhängig vom Alter angenommen werden muss, das durch entsprechende Kasuistiken illustriert wird.
    Das soll nicht als Regelfall betrachtet werden und auch nicht als Panikmache.
    Mir war es nur wichtig, die doch recht fatalistische Darstellung, dass sich von selbst klärt, dass SSRI bei Suizidalität sinnvoll ist, so nicht haltbar und vor allem so auch nicht ganz korrekt ist.

    Das ist immer auch ein wenig an Bedingungen geknüpft, z.B. dass der Patient absprachefähig ist und sich von der Suizidalität distanzieren kann und auch, dass er damit nicht allein gelassen wird, sondern unter Beobachtung bleibt und sei es auch nur durch eine Person im Umfeld.


    Und nebenbei bemerkt schreibe ich hier auch aus eigener Erfahrung und der Handlungsimpuls, den ich erlebt habe, war schon recht übel .... also komm mir hier keiner mit Klugscheißerei

    Nachtrag:
    In meinem Fall war es übrigens Cipralex, das IST ein SSRI und mein Arzt hat mich auch darüber informiert, dass es a: antriebssteigernd ist und b: eben auch den Antrieb zum Suizid steigern kann .... das wird er sich nicht aus den Fingern gesaugt haben ...
    Ich könnt jetzt auch noch mal in meinen Fachbüchern nachschlagen, aber dazu fehlt mir jetzt dann doch die Lust ... später vielleicht .

    Noch ein kurzer Nachtrag zu Cipralex:
    Die Antriebssteigerung von Citalopram sowie speziell dieser gesamten Medikamentengruppe birgt aber auch eine weitere Nebenwirkung als Gefahr. Der gesteigerte Antrieb tritt bereits kurz nach Einnahmebeginn auf, während die Stimmungsaufhellung und damit die antidepressive Wirkung erst nach drei bis vier Wochen in vollem Maße zur Wirkung kommen. Durch diese Verzögerung können Citalopram, aber auch die anderen SSRI in den ersten Wochen die Suizidgefahr steigern.
    Geändert von Fliegerlein ( 6.04.2016 um 10:54 Uhr) Grund: 2 Nachträge zugefügt/ Fehlerkorrektur

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Anfängliche Nebenwirkungen von Methylphenidat - Erfahrungen?
    Von Simönchen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 1.02.2013, 20:50
  2. Medikinet + Venlafaxin, Erfahrungen, Nebenwirkungen...
    Von Xirtam im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 10:52
  3. Sertralin - Erfahrungen!?
    Von Andrea71 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 9.07.2011, 17:37
  4. Nebenwirkungen verschiedener Methylphenidat-Präparate - Erfahrungen?
    Von Trümmerjunge im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.12.2010, 22:18
  5. 50mg+50mg Sertralin = nicht einmal 100mg Sertralin?
    Von Dipsi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 3.06.2010, 14:10
Thema: Erfahrungen mit Sertralin/ Nebenwirkungen etc. >Sozialphobie< im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum