Hallo zusammen,
mein Arzt hat mir Imipramin-neuraxpharm, ein Antidepressiva, verschrieben. Weil es auch bei AD(H)S helfen kann...
In den ersten 1-2 Tagen war alles gut, auch wenn er meint richtig die Wirkung baut sich nach 1-3 Wochen auf aber ich sollte schon direkt was merken.
Was mich schon etwas irritiert hat, da ich früher mal ein Antidepressivum genommen hatte, was ich aber erst nach 4 Wochen überhaupt bemerkt habe( kenne den Namen aber nicht mehr).

Vor allem konnte ich schlafen, das war ein Traum...das Gefühl "wach" im Kopf zu sein, stellt sich aber teils nicht bis selten ein.
Aber ich sollte ja recht schnell die Dosis erhöhen, also nahm ich am 3. Tag 20 mg. Das Wach Gefühl stellte sich so ca. nach 5-6 Stunden nach Einnahme ein und stellenweise Abends war ich nun in meiner Spätschicht top fit. Das hat mir gut gefallen. Aber ich wurde dort schon nach 7 Stunden Schlaf wach...

Irgendwann ging ich dann auf 30 mg und dann ging der Spaß los.. teilweise wach, teilweise gar nicht.
Dann Nachts wach, ich habe die letzen 3 Tage gar nicht mehr wirklich geschlafen. Mit 30 mg wurde ich immer nach 2-3 Stunden wach, war hellwach und das gut 5 mal in der Nacht. Dementsprechend reizbar war ich auch. Das Gefühl das der Kreislauf die ganze Zeit zusammen bricht, Herzschläge merke ich deutlicher als würde es stärker oder schneller schlagen.

Also ging ich nach 2 Tagen mit 30 mg zurück auf 20 mg...kann ja sein das es für mich schon zu viel war. Aber auch diese Nacht wachte ich nach 5-6 Stunden auf, von Erholt sein keine Spur.

Auch ist mir aufgefallen das meine Reizfilterung sich verschlimmert hat, ich nehme noch mehr Geräusche wahr, die ich sonst nicht mal hörte. Auf der Arbeit ist es als würde man mir in die Ohren schreien und das von kleinen Nebengeräuschen...fast nicht aus zu halten.

Die Medikation die wir suchen, soll ja im besten Fall meinen Reizfilter, meiner Impulsivität, Konzentration helfen.
Ich nehme das Medi nun 10 Tage. Und es ist Nr. 4 zum Ausprobieren...

In dem Beipackzettel stehen Nebenwirkungen die auf mich zutreffen: Müdigkeit, Schlafstörungen, Innere Unruhe (ja meine Gedankenkreisel nehmen zu), Verstärkung von Angst und Erregung. Zittern der Hände und Schwindel, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit( teils hab ich das Gefühl zu verdursten und trinke mehr als sonst), Schwitzen, Hitzewallungen.

Vor allem steht da drin "trifft vor allem am Anfang der Behandlung auf...."

Deswegen frage ich mich, stellt sich das alles noch ein? Wird es besser?

Hat hier jemand Erfahrung mit diesem Medikament und kann mir etwas berichten?