Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 52

Diskutiere im Thema 2,5 mg Methylphenidat überdosiert? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #41
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 99

    AW: 2,5 mg Methylphenidat hauen mich aus den Socken- gibts das?

    Hallo!
    Heute wieder 3x 5 mg..
    War zu Besuch bei meinen Schwiegereltern, wo ich mich regelmäßig zum Affen mache, wenn ich den Mund aufmach, das ist bei guter Wirkung auch weg, aber heute wars genauso schlimm wie immer.
    Ich hasse das, wenn ich einfach rede und rede und die kleine Noreia insgeheim in den Tisch beißt vor lauter Scham..

    Grade eben hab ich etwas Kopfschmerzen, eigentlich jetzt seit der letzten Gabe vor einer stunde..

    Naja ich könnt gar keine Tabletten einfach so nehmen, der bittere Geschmack bringt mich zum würgen, da muss immer ein großer, großer Schluck wasser her. Je größer die Tablette, desto eher kommt sie wieder raus


    LG

  2. #42
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 210

    AW: 2,5 mg Methylphenidat hauen mich aus den Socken- gibts das?

    Noreia schreibt:
    5 Gaben sind schon oft.. das heißt du nimmst alle 2,5 stunden eine?

    0815 nimmst du auch so oft ein?
    ich versuche einmal, es zu erklären, wie (mehrere) ärzte es mir sagten:

    -eine gabe mph wirkt in der regel ca. 3 std.
    man nimmt eine gabe mph ein und diese braucht ca. 20 - 30 min., um in den blutkreislauf zu gelangen. die wirkung baut sich langsam im gehirn auf, bis nach weiteren ca. 1,5 std. der wirkhöhepunkt erreicht ist. danach "sackt" es langsam wieder ab
    (0,5 std. "anlauf" + 1,5 std. aufbau + 1,5 std. abbau).bei manchen ist die wirkung länger, doch bei der überwiegenden mehrheit sei das so (stoffwechselbedingt).
    wichtig ist auch der übergang von gabe zu gabe. die einnahmen sollten zeitlich so beieinanderliegen, daß der wirkspiegel dazwischen nicht zu sehr absackt.

    -die benötigte höhe der dosis bei einer gabe
    ist bei jedem unterschiedlich... wo die einen vllt. nur 5mg brauchen, benötigen andere auch schon mal bis zu 20mg, damit es auch effektiv wirkt. da muß man sich langsam "herantasten" und ausprobieren um zu sehen, daß man weder unterdosiert noch überdosiert ist.

    die höhe der gesammten tagesdosis kann bei manchem schon mal um die 100mg liegen (die alte rechnung 1mg pro körpergewicht ist hinfällig). ich benötige bei langen, anstrengenden tagen um die 90mg. an wochenenden oder an "leichten" tagen fange ich mit der medikation manchmal auch erst ab der zweiten tageshälfte an...

    -die eingewöhnungszeit bei der dosiseinstellung
    mein arzt sagte mir, daß es viele wochen dauert, bis man die "richtige" dosierung und "einnahmetaktik" für sich gefunden hat. und es gäbe eine wichtige faustregel am anfang: pro woche um höchstens 10mg erhöhen. damit der körper sich langsam an das mph gewöhnt (zu viel zu schnell verursacht körperliche, sowie psychische probleme) und genügend zeit hat, die veränderungen auch wirklich wahrnehmen zu können... wie man die 10mg einsetzt, kann man selbst entscheiden. z. bsp.:
    -1. woche 1 x 10 oder 2 x 5mg
    -2. woche 2 x 10 oder 1 x 10 und 2 x 5 oder 4 x 5mg...
    undsoweiter, undsoweiter... woche für woche jede weitere 10mg so einsetzen, daß es für einen selbst gut "passt."

    *hapü* ich hoffe, ich konnte es dir einigermaßen verständlich niederschreiben *kopfrauch* http://www.jux.de/FCKeditor/editor/i...ey/msn/s16.gif

  3. #43
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 237

    AW: 2,5 mg Methylphenidat hauen mich aus den Socken- gibts das?

    so wie 0815... so mach ichs....

    alle 3 std plus minus 10mg. ist so abgesprochen mitm arzt dass ich es so "bedarfsweiße" verwende, weil mein stoffwechsel ja auch net jedentag gleich ist und am wochenende ich morgens manchmal keine nehme der mittags oder wie auch immer...

    uh... heut hab ich noch keine.

  4. #44
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 29

    AW: 2,5 mg Methylphenidat hauen mich aus den Socken- gibts das?

    oh man, mir gings da ganz ähnlich wie euch. Habe ein Jahr mit mph herumprobiert, unterschiedliche Dosen, Zeitabstände, Präparate usw. und hatte auch immer so eine gedrückte Stimmung und einen mega schlimmen Rebound. Am schlimmsten waren Langzeitpräperate wie Concerta und Ritalin LA.

    Bin auch jemand der schnell verstoffwechselt, bei mir war es so, dass ich nur bei der 1. Gabe ca. für eine Stunde eine gute Wirkung hatte und dann gings schon bergab- und das änderte sich auch nur wieder ganz kurzzeitig bei der 2. und 3. Gabe. Und der Rebound war einfach schrecklich, mega gereizt und überreizt, Depressionen usw. Doch am schlimmsten empfand ich, dass meine Kreativität stark unterdrückt wurde durch das mph . Ich bin künstlerisch tätig, und das ging dann gar nicht.
    Irgendwann nach einem Jahr hab ich aufgegeben und die Medis abgesetzt. Dann war ich stimmungsmässig zwar wieder ausgeglichen und hab mich emotional gut gefühlt, aber Unaufmerksamkeit, Unmotiviertheit, Chaos, Vergesslichkeit/Verplantheit und die ganzen anderen ADHS Probleme kehrten wieder zurück, es ging also ohne Medis auch nicht!
    Ich habe dann von meiner Ärztin Amphetaminsaft verschrieben bekommen- und es ist einfach super! Benötige eine kleinere Dosis, Stimmung ist stabil (keine Depris mehr), gute Konzentration, Antrieb, Fokussierung usw.---und das allerbeste kaum einen Rebound...Ich merk einfach nur nach 4-5 Stunden (!) dass es nicht mehr wirkt, aber ich falle nicht mehr in ein Loch oder bin so überreizt. Der Saft ist einfach sanfter und wirkt länger, ohne Berg- und Talfahrten.

    Ich kenne einige ADHSler die Depressionen oder andere blöden Nebenwirkungen von mph bekommen und beim Amphetaminsaft verschwinden diese bzw. treten nicht mehr auf. In Amerika ist Amphetaminsulfat auch inzwischen das Mittel erster Wahl.
    Ok, ihr seid ja noch in der Einstellungsphase (und das ist immer eine ganz individuelle und in der Regel nervenaufreibende Angelegenheit) und es kann sehr gut möglich sein, dass ihr noch eure optimale Dosis und Wirkzeit herausfindet und die Medikation somit glückt...aber falls nicht, gibt es auch noch die Alternative mit dem Saft. Und wenn das auch nichts sein sollte, gibt es noch Strattera und andere Antidepressiva die auch bei ADHS eingesetzt werden. Also nicht den Mut verlieren und dem Arzt alle Nebenwirkungen immer mitteilen.

    Ich drücke euch die Daumen, dass die Einstellung bald glückt

    Joleen

  5. #45
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 23

    AW: 2,5 mg Methylphenidat hauen mich aus den Socken- gibts das?

    Hallo Jollen,
    hast du auch Antidepressiva genommen? Oder nur eben MPH würde mich interresieren. Gruß

  6. #46
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 29

    AW: 2,5 mg Methylphenidat hauen mich aus den Socken- gibts das?

    hallo firebird,

    nein, ich habe kein Antidepressiva (und auch keine anderen Medis) zusätzlich zum mph genommen.

    Joleen

  7. #47
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 23

    AW: 2,5 mg Methylphenidat hauen mich aus den Socken- gibts das?

    Hallo Joleen,
    danke für die Antwort. Habe ähnliche Probleme wie Du sie geschieldert hast aber Probiere jetzt erst 6 Wochen ca. rum, mein Hauptproblem ist das ich Ängst und dann Depressionen auf MPH bekomme. Die erste Dosis geht noch ganz gut aber ab der 2 wird es dann schlechter.
    Ständig schwindel wenn ich kein MPH nehme, wenn ich es nehme hilft es bedingt mal besser mal schlechter.
    Mal mit dem Arzt reden was wir da machen können, evtl. auch so einen Saft Probieren, Antidepressiva Vertrage ich auch nicht wirklich und möchte die eigentlich auch nicht nehmen. Evtl mal Strattera anfragen.
    Es muss doch eine Möglichkit geben das wieder in den Griff zu bekommen.
    Gruß

  8. #48
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 29

    AW: 2,5 mg Methylphenidat hauen mich aus den Socken- gibts das?

    Hallo Firebird

    ja, rede unbedingt so schnell wie möglich mit deinem Arzt, dass ist ja kein Zustand den man auf lange Zeit vertragen kann, so wie du es beschreibst! Hast du auch schon mal langzeitpräperate ausprobiert? Wird es da schlimmer? Hast du auch eine zu kurze Wirkzeit?
    Strattera könnte da wirklich eine Alternative sein (ist aber sehr teuer) oder eben der Amphetaminsaft . Bei mir ist es mit dem Saft so, dass er genauso auf die Konzentration wirkt, wie mph (also gut) , aber die Stimmung absolut nicht beeinflusst! Ich hoffe dein Arzt findet eine gute Alternative für dich!

    Liebe Grüße, Joleen

  9. #49
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 92

    AW: 2,5 mg Methylphenidat hauen mich aus den Socken- gibts das?

    Hi, Mann hast du schön!!!!
    Ich brauche bei meiner ersten Einnahme schon 40 mg.
    Autofahren mit Tabletten allerdings besser. Hatte vorher fast keine Probleme. Aber jetzt bin ich 100% dabei.
    Wie gehts dir heute?
    LG Clamour

  10. #50
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 92

    AW: 2,5 mg Methylphenidat hauen mich aus den Socken- gibts das?

    [ oder eben der Amphetaminsaft . Bei mir ist es mit dem Saft so, dass er genauso auf die Konzentration wirkt, wie mph (also gut) , aber die Stimmung absolut nicht beeinflusst! Ich hoffe dein Arzt findet eine gute Alternative für dich!

    Liebe Grüße, Joleen[/quote]
    Hi Joleen,
    bist du mit dem Saft zufrieden- wie lange nimmst du den schon?
    LG Clamour

Seite 5 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet schon überdosiert mit einer halben Tablette ????
    Von Hakuin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 1.12.2010, 10:48

Stichworte

Thema: 2,5 mg Methylphenidat überdosiert? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum