Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 52

Diskutiere im Thema 2,5 mg Methylphenidat überdosiert? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 45

    AW: 2,5 mg hauen mich aus den Socken- gibts das?

    Naaa, 5mg ausprobiert?

    Hat sich Dein Arzt noch gemeldet?

    Liebe Grüße!

  2. #12
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 99

    AW: 2,5 mg hauen mich aus den Socken- gibts das?

    hallo!

    nein mein arzt hat sich nicht mehr gemeldet, hab mich wohl zu knapp vorm wochenende gemeldet!

    Aber das war vielleicht eh gut so: denn hätte er gesagt ich soll wegen den massiven Nebenwirkungen wieder aufhören, hätten wir 5 mg nie ausprobiert!

    Und bei 5 mg gibt es absolut keine Nebenwirkungen! ich konnte es fast nicht glauben!
    ist das nicht paradox?

    Die positive Wirkung ist noch nicht optimal, aber es ist schon eine deutliche stütze!

    Ich hoffe es wird bei jeder Erhöhung noch ein bisschen besser!
    Das wäre traumhaft

    Meine Sorge, die ich habe, dass ich eine Toleranz entwickeln könnte, ist sehr groß.. bis jetzt erging es mir so bei fast jedem medi.. nach 1 woche keine wirkung mehr

    Ich setz sehr viel hoffnung in ritalin... wenn das auch nicht hilft, weiß ich nicht mehr weiter...


    LG

    Noreia

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 45

    AW: 2,5 mg hauen mich aus den Socken- gibts das?

    Hey, schön!

    Hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht! Vielleicht war das nur eine "Erstreaktion" auf MPH.

    Tatsächlich habe ich schonmal gelesen, dass sich eine gewisse Toleranz entwickeln KANN.
    Allerdings dürfen wir nicht vergessen, wozu wir eigentlich MPH nehmem: wir erlernen -im Optimalfall- durch die Einnahme positive Veränderungen, die irgendwann auch OHNE Medis vom Unterbewusstsein verinnerlicht werden.

    Ich nehme es seit ca 4Monaten und mein Umfeld merkt schon einige tolle Verbesserungen! Ohne Feedback gehts leider nicht.

  4. #14
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 99

    AW: 2,5 mg hauen mich aus den Socken- gibts das?

    Hey Chalotee

    naja ich weiß man soll sich nicht auf mph verlassen, aber ich weiß nicht wie ich sonst eine chance habe, z. b beim lesen nicht automatisch einzuschlafen, oder hausarbeit zu verrichten, oder mir überhaupt die zähne zu putzen...
    therapie konnte mir bei diesen dingen nicht helfen.. ich hörte nur immer "Sie müssen in Bewegung kommen, mehr kann ich für Sie in dieser Richtung nicht tun" also auf gut deutsch "arsch hoch"..

    aber das funktionierte einfach nicht.. und seit 4 Tagen geht das auf einmal
    meinst du es bleibt so? Oder wird automatisch erlernt, sodass es iwann von selber geht?

    tja jetzt hab ich angst dass es nur ein kurzer Moment war, der bald wieder weg ist

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 45

    AW: 2,5 mg hauen mich aus den Socken- gibts das?

    Also ich hab bis jetzt im Großen und Ganzen nur positive Erfahrungen damit gemacht!

    Mein Körper/Gehirn musste sich auch erstmal an die hmm "neue Realität" gewöhnen...dass es tatsächlich auch anders und vor allem besser geht!

    Wenn ich von "zeitlich begrenzter MPH-Einnahme" rede, meine ich einen Zeitraum von mindestens 1-2Jahren; und ich kann da nur von MIR und MEINEN Zielen sprechen! Das ist bei jedem anders.

    Es hat mein Leben wirklich bereichert; zumal ich bis letztes Jahr nicht diagnostiziert wurde und ich immer dachte: hey, entweder bist du zu schlau für diese Welt oder tatsächlich verrückt."

    Endlich komme ich durch MPH besser zurecht!
    Ich bin so überzeugt, davon, dass ich am liebsten jeden mit ADHS davon überzeugen würde.

    Probier es ruhig weiter aus!

    Um nochmal meine Frage aufzugreifen: wirken bei dir die Tabletten ca. 3Stunden oder länger? Du hast geschrieben, dass du sie zweimal tägl nimmst?

  6. #16
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 99

    AW: 2,5 mg hauen mich aus den Socken- gibts das?

    Hey Chalotee!

    Ich bin auch ziemlich begeistert.. ich hätte es auch weitergenommen wenn die nebenwirkungen gleich geblieben werden, weil zb all meine Ängste weg waren, und dieses Gefühl war einfach unglaublich erleichternd..

    Ich nehme momentan nur morgens eine Tablette ein.
    Die Wirkung fängt nach 20 minuten an und ist dann ca. 1 Stunde wirklich gut, und geht dann bergab.. nach spätestens 3 stunden merk ich kaum mehr etwas...


    Falls ich es überlesen habe: hast du jemals ein Nachlassen der Wirkung in dieser Zeit gemerkt?


    Lg
    Noreia

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 45

    AW: 2,5 mg hauen mich aus den Socken- gibts das?

    Ich rate Dir dringlichst: wechsle Deinen Arzt!

    Es ist nicht Sinn der Sache, nur eine morgens zu nehmen. Man sollte tagsüber über einen gewissen Zeitraum einen -halbwegs konstanten- Spiegel beibehalten. Bitte lass DIch nochmal fachmännisch beraten.

    Ich bin eingestiegen mit viermal täglich, jeweils nach drei Stunden- eine Kurzzeit; also DEINE Dosierungsart.

    Ich nehme auch erst seit ein paar Monaten MPH und kann bisher keinen Wirkungsabfall beobachten.

  8. #18
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 99

    AW: 2,5 mg hauen mich aus den Socken- gibts das?

    hey challotee!
    ich hab da einen plan bekommen, wo ganz genau festgelegt ist mit wieviel ich anfangen darf..
    Ich nehms ja erst seit letzten donnerstag.

    Er meinte mit diesem (schweizer) Plan, wo man natürlich auch nach ein paar Tagen 2 Dosen nimmt und ein paar Tage darauf auch 3 Dosen am Tag, habe er die besten Erfahrungen gemacht. Es geht darum den Körper daran zu gewöhnen.

    und da seh ich es schon ein, wenn man zu beginn nur mal in der früh nach dem aufstehen eine nimmt, um rauszufinden wie lange man auf das medi überhaupt anspricht.

    Das macht sogar mehr sinn, als so mancher Plan den ich hier schon mal gelesen habe, wo man gleich mit 3 recht hohen Dosen beginnt.

    ich glaube wenn man dieses Argument bedenkt, erscheint mein Arzt nicht mehr inkompetent

    aber hey es ist lieb dass du dir da sorgen machst

    LG
    noreia

  9. #19
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 767

    AW: 2,5 mg hauen mich aus den Socken- gibts das?

    Ich arbeite auch seit Donnerstag nach dem Schweizer Plan.

    Allerdings wurde mir gesagt, dass ich bei Kopfweh ein weiteres Viertel nehmen soll...

    Und ich hatte Müdigkeitsattacken und Kopfweh.. heute dann so schlimm, dass ich eine weitere Schweizerin angerufen habe und sie sagte: nimm doch eine halbe! Das Viertelchen kann wirklich Aerger machen.

    OK, ich heute nachmittag eine halbe genommen.. und siehe da.. viel besser! Jetzt, 5 Stunden danach immer noch kein Kopfweh..
    Auch die Müdigkeit ist weg...

    So Aktivitätsschübe wie du Noreia sie bekommen hast kenne ich aber leider nicht. Habe sogar am Freitag wieder meinen klassischen Vergesslichkeitsfehler gemacht *seufz
    Und heute 2 blöde Schreibfehler..

    Dafür war ich gestern abend (nach Einnahme eines zusätzlichen 3. Viertelchens) fähig ein Computerproblem souverän zu lösen.

    Jedenfalls, langer Rede kurzer Sinn - meine Bekannte meint (sie nimmt Ritalin schon 5 Jahre), man soll nach Gefühl, Bedarf und Situation verfahren.. auch schon zu Beginn... und so nehme ich die Tabletten vorzugsweise dann wenn ich zur Arbeit gehe. Und eben.. eher mal eine mehr als weniger..

  10. #20
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 99

    AW: 2,5 mg hauen mich aus den Socken- gibts das?

    Hallo Selenia!
    Dass ich es nach Bedarf einsetzen werde hab ich mittlerweile auch entschieden.
    Macht wohl mehr Sinn als einfach geradlinig ohne Rücksicht auf Tagessituation zu verfahren.
    Ich will auch kein Retardiertes Präparat nehmen, da ich dann eben nicht situationsbezogen nachhelfen kann bzw ich mit Präparaten die den ganzen Tag wirken sollen immer schlechte Erfahrungen gemacht habe.
    ich bin froh, dass ich bezüglich der Erfahrung mit dem Viertelchen nicht alleine da stehe.
    Mein Arzt hat mich dann gestern angerufen um nachzufragen, was meine Mail bedeuten soll.. er war höchst erstaunt über die paradoxe Wirkung und dass die Nebenwirkungen mit einer höheren Dosis besser werden.. Er meinte sowas wäre ihm noch nie untergekommen.

    Es ist ja auch sehr merkwürdig.. da muss ich ihm recht geben..
    hab aber witzigerweise im Internet auch von anderen gelesen, dass zu wenig genauso Schwierigkeiten machen kann wie zu viel...
    Da ist auch jemand müde geworden von zu wenig...

    Meine Aufräumschub, würde ich bedingt auf das medi schieben.. ich hab sowieso immer schon probleme mit dem Aufräumen gehabt, mein Freund leidet darunter, dass er meistens anpacken muss..und ich hab endlich auch mal die Energie überhaupt etwas anzufassen und dann wollt ichs gleich mal insgesamt schön machen, wozu ich mich sonst zu müde gefühlt habe..
    Ich hoffe das bleibt so..

    Ich glaub Fehler werden wohl nie zur Gänze weggehen.. Aber dass du das Problem gelöst hast find ich gut und spricht für eine positive Wirkung !

    LG
    noreia

Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet schon überdosiert mit einer halben Tablette ????
    Von Hakuin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 1.12.2010, 10:48

Stichworte

Thema: 2,5 mg Methylphenidat überdosiert? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum