Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 42

Diskutiere im Thema sensi seeds Studie, ADHS und Cannabis im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 198

    AW: sensi seeds Studie, ADHS und Cannabis


  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: sensi seeds Studie, ADHS und Cannabis

    Bei der Seite geht es um Dronabinol.
    Das ist das was man bekommt, wenn man keine Ausnahmegenehmigung besitzt.
    "Viele Krankenkassen übernehmen jedoch die Kosten."

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 473

    AW: sensi seeds Studie, ADHS und Cannabis

    Als Ex-Konsument (1 Jahrzehnt) will ich an dieser Stelle mal einwerfen, dass mir Cannabis gegen Anstriebsmangel, Prokrastination und Impulskontrollschwaeche nicht geholfen, sondern diese Dinge verschlimmert hat.

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: sensi seeds Studie, ADHS und Cannabis

    bin ebenfalls langjähriger Ex-Konsument (seit 10 Monaten) und bilde mir eine leichte Besserung der Impulskontrollschwäche ein.
    Allerdings verschlimmerte sich in der Tat Antriebsmangel und Prokrastination.

    Themen die ich hätte angehen müssen, wurden einfach weggekifft.

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 198

    AW: sensi seeds Studie, ADHS und Cannabis

    Hallo gisbert,

    wenn ich das richtig verstanden habe, ging´s dem Themenersteller um ein Rezept. Ein Arzt kann derzeit nur ein Rezept für Dronabinol ausstellen. Dazu braucht man keine Genehmigung. Das betrifft nur den Eigenanbau. Dass eine Krankenkasse die Kosten bei ADHS trägt, halte ich für sehr unwahrscheinlich.

  6. #26
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: sensi seeds Studie, ADHS und Cannabis

    Lieber Kosmokrat,
    Ein Rezept ist zumindest einfacher zu bekommen als die Ausnahmegenehmigung.
    Langfristig gesehen, wäre die Ausnahmegenehmigung vermutlich günstiger - sofern was lieferbar ist.

  7. #27
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 493

    AW: sensi seeds Studie, ADHS und Cannabis

    Wieso denn in Tablettenform, wenns die Pflanze doch so gibt?
    Muss man ja nicht rauchen, es gibt auch Vaporizer, da braucht man kein Tabak dazu.
    Und wirkt dazu noch viel besser

  8. #28
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: sensi seeds Studie, ADHS und Cannabis

    Shativa schreibt:
    Wieso denn in Tablettenform, wenns die Pflanze doch so gibt?
    Muss man ja nicht rauchen, es gibt auch Vaporizer, da braucht man kein Tabak dazu.
    Und wirkt dazu noch viel besser
    Weil es nicht legal ist und man keine Chance auf Kostenübernahme hat

    Wie einige hier wissen, bin ich ja aufgrund anderer Erkrankungen Sativex-Patient (Sativex ist ein Mundspray auf THC- und CBD-Basis, das BTM-pflichtig ist und in speziellen Fällen von der KK übernommen wird.) Argumente für eine Übernahme sind wie oben ausgeführt unter anderem, dass alles andere nicht funktioniert hat und ein entsprechender Leidensdruck besteht.
    Dronabinol besteht nur aus THC, soweit ich weiß, und ist allgemein nicht so gut erhältlich.
    Eine Ausnahmegenehmigung der Bundesopiumstelle auf Medizinalhanf ist nicht nur aufwändig, sondern es besteht auch wenig Hoffnung, dass die Krankenkasse das übernimmt, da es sich hierbei nicht um ein Rezept handelt, sondern lediglich um eine Genehmigung, eine bestimmte Menge in einer bestimmten Apotheke auf eine Kosten zu holen. Bedingung für diese Ausnahmegenehmigung ist unter anderem, dass die Krankenkasse eine Kostenübernahme von Sativex und Dronabinol abgelehnt hat.
    In der Apotheke gibt es verschiedene Sorten Cannabis, welche gegenüber dem "von der Straße" den Vorteil haben, dass man weiß, was drin ist, und den Nachteil haben, dass sie in aller Regel teurer sind.
    Im Allgemeinen schätze ich aber die Chancen, als ADHSler eine Ausnahmegenehmigung zu erwirken, als recht gering ein.

  9. #29
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 493

    AW: sensi seeds Studie, ADHS und Cannabis

    GLsturmvogel schreibt:
    Im Allgemeinen schätze ich aber die Chancen, als ADHSler eine Ausnahmegenehmigung zu erwirken, als recht gering ein.
    Genau so ist es und das sehe ich überhaupt nicht ein, wenn man mal nachschlägt, warum Cannabis überhaupt illegal wurde und das lag keineswegs an der Pflanze, wie mehr an der macht- und Geldgier der Wirtschaft und konkurrenzkampf.

    Alkohol darf man in rauen Mengen kaufen und konsumieren, obwohl es alles zerstört.

    Es wäre einfacher, wenn es legal würde zum Eigenbedarf selber anbauen.
    würde weniger kosten und sicher wirkt die echte Pflanze mehr, als die in eine Tablette packen können.

  10. #30
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.743

    AW: sensi seeds Studie, ADHS und Cannabis

    Hallo, ich habe auch einen Bekannten, der hat teilweise immer Schmerzen (wahrscheinlich Fybramolgie?), wenn ich ihn anrufe, merke ich sofort wenn er was genommen hat, er fährt oft nach Holland. Dann ist er vollkommen daneben, ich glaube helfen tut es nur bei ganz schlimmen hyperaktiven ADSlern, damit die wirklich etwas ruhiger werden können. Bei Mischtypen und Hypos kann ich mir vorstellen, da wirkt das dämpfend und das man nur noch vor sich hinträumt und noch weniger geregelt bekommt wie schon zuvor. Ich selber vertrag es gar nicht, bekomme dann Angstzustände. Nur wenn ich mit meinem Freund allein zu Hause bin und Musik höre oder Fernseh gucke zieh ich mal daran. Ist aber auch schon Jahre her.

    Hier habe ich was gefunden was noch zum Thema passt. Gruß Paula

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/s...nabis-100.html

    Ich mag den Herrn Müller einfach. Und dann noch das hier:

    1 Minute mit Lars Scheimann - Planet Wissen

    Gruß Paula

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. RP-Online vom 29.01.15: Cannabis als Medizin für ADHS-Kranken
    Von Steintor im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 1.02.2015, 15:28
  2. Cannabis: Eine wichtige Behandlungsmöglichkeit bei ADHS
    Von Glückshormon im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 1.07.2013, 23:51
  3. Hilft Cannabis gegen ADHS-Symptome?
    Von Noodle im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.05.2013, 10:31
  4. ADHS + Cannabis + Psychosen
    Von xilef im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 18:54
Thema: sensi seeds Studie, ADHS und Cannabis im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum