Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Arzt gegen Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 92

    Böse Arzt gegen Methylphenidat

    Gestern Abend sprach mich meine Partnerin auf meine MPH-Medikation an. Sie ist seit einigen Jahren wegen Depr. in Psychotherapie und wird selbst mit AD behandelt. Nachdem ich im letzten Herbst wegen ADS selbst behandelt
    werde, bekomme ich von meinem Psychiater und Neurologen, der langjährig Erwachsene AD(H)S`ler behandelt, MPH verschrieben.

    Als mein Partnerin ihrem Arzt und TP davon erzählte, hat er ihr wahre Horrorgeschichten über MPH aufgezeigt.
    Er behauptete, MPH würde bei Erwachsenen zur Abhängikeit führen. Außerdem solle ich aufpassen, weil ich als Beamter meine Lebenszeitanstellung verlieren könnte, wenn es bekannt wird, das ich BTM(!) einnehme. Das MPH dürfe an Erwachsene nur unter klinischen Bedingungen unter strengster Aufsicht und nur kurzzeitig verschrieben werden..

    Ich bin jetzt so etwas von wütend und entäuscht von dem Arzt meiner Partnerin. Da werde ich heute erst einmal anrufen und einiges klarstellen.

    Er hat jetzt meine Partnerin total verunsichert. Wie kannn ihr Arzt nur solche Geschichten erzählen und was beabsichtigt er damit zu erreichen?



    Tommy

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 258

    AW: Arzt gegen MPH

    Hi Tommy,

    ich wäre auch sauer .. zumal der Arzt Deiner Partnerin wohl kaum Deine "Kranken"geschichte so gut kennt, um sich aus dem Fenster lehnen zu dürfen.

    Mein Rat: ruf´ nicht selbst und schon gar nicht in in diesem Zustand dort an. Ist nur Wasser auf die Mühlen des ignoranten Arztes.

    Vielleicht kannst Du Deinen eigenen Arzt dazu bringen, dass er dem Kollegen mal auf Medizindeutsch erklärt, was es mit ADHS und MPH auf sich hat.

    Abgesehen davon:
    so ganz ohne ist die Diagnose + Medikation nicht:
    der Doc, der mir das MPH verschrieben hat, hat mich auch darüber aufgeklärt, dass er diese Diagnose (ADHS) in den Computer aufnehmen muss, wenn er MPH verschreibt und es ggf. mehr als nicht unproblematisch ist, wenn man z.B. eine entsprechende Versicherung abschließen möchte o.ä.

    Außerdem würde ich persönlich sehr gut überlegen, wem ich - V.a. im Arbeitsbereich - von meiner Diagnose und der Medikation erzähle.
    Die Reaktion des Psychiaters Deiner Partnerin ist keine Ausnahme ..

    Gruß pingpong

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Arzt gegen MPH

    Danke @pingpong für deine Zeilen. Ich hatte in der Zwischenzeit auch
    schon Zweifel bekommen, ob ich dort anrufen soll. Ich will ja auch nicht
    den Therapierfolg meiner Partnerin gefährden.

    Bislang ging ich davon aus, dass ihr Arzt sich mit AD(H)S bei Erwachsenen
    auskennt. Ich hatte im Herbst, als es bei mir Akut wurde, sogar versucht,
    bei ihm "unterzukommen", was er jedoch wegen der gleichzeitigen
    Behandlung meiner Partnerin ablehnte.

    Jetzt fühle ich mich wie vor den Kopf geschlagen, weil meine Partnerin
    sich jetzt natürlich Sorgen macht, die ich ihr auch nicht nehmen kann,
    ohne damit ihren Arzt zu diskreditieren.


    Ich werde beim nächsten Termin (Ende März) meinen Arzt von der
    Sache berichten. Hoffentlich ist er bereit, ein klärendes Gespräch
    mit seinem Kollegen zu führen. Ich habe da aber meine Zweifel.

    Im Übrigen weiß auf der Arbeitsstelle niemand von den Meds.
    Ich muss mich nur bei der anstehenden Vorsorgeuntersuchung wegen
    der Blutwerte vorsehen.


    Gruß,
    Tommy

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 258

    AW: Arzt gegen MPH

    Kling gut, Dein Plan Tommy,

    Wegen der Blutwerte bei der Vorsorgeuntersuchung (Du meinst wahrscheinlich die Betriebsärztliche Untersuchung):

    Meines Wissens werden bei üblichen betriebsärztlichen Untersuchungen NICHT auf "Drogen" untersucht. Ist meines Wissens auch nicht "einfach so" erlaubt.

    Wenn Du ganz sicher gehen willst:
    ADHS - MPH Nachweisbarkeit

    Musste halt das MPH weglassen (wenn das geht)

    Am besten fragst Du diesbezüglich mal Deinen Arzt, der sich ja mit MPH auskennt

    Gruß pingpong

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Arzt gegen MPH

    vielen Dank für den Link! Es íst eine "richtige" Vorsorgeuntersuchung.
    Da wird auch ein großes Blutbild erstellt. Also werde ich am Besten eine
    Woche vorher mit dem MPH aussetzen müssen. Da bietet sich ein Termin
    direkt nach dem Urlaub an.


    Gruß,
    Tommy

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 258

    AW: Arzt gegen MPH

    Tommy schreibt:
    vielen Dank für den Link! Es íst eine "richtige" Vorsorgeuntersuchung.
    Da wird auch ein großes Blutbild erstellt. Also werde ich am Besten eine
    Woche vorher mit dem MPH aussetzen müssen. Da bietet sich ein Termin
    direkt nach dem Urlaub an.


    Gruß,
    Tommy
    Naja .. aus dem großen Blutbild kann man nicht auf MPH schließen ... und bei einer normalen Vorsorgeuntersuchunge wird sicher auch nicht auf "Drogen" getestet

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Arzt gegen MPH

    Dass mit der Nachweisbarkeit ist so eine Sache. Ich werde zur Sicherheit
    ein paar Tage vorher aussetzen mit dem MPH.

    Tommy

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 258

    AW: Arzt gegen MPH

    Tommy schreibt:
    Dass mit der Nachweisbarkeit ist so eine Sache. Ich werde zur Sicherheit
    ein paar Tage vorher aussetzen mit dem MPH.

    Tommy
    Man kann nur das nachweisen wonach man sucht

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Arzt gegen MPH

    Wahrscheinlich hast du recht. Aber ich hatte so gedacht:
    Bei dem Blutbild stellt der Arzt beim Durchlesen bzw. besprechen der
    übrigen Werte fest, dass der "Marker" für den entprechenden Blut-
    wert anders ist als bei früheren Untersuchungen und wundert sich,
    was da los ist. Dann taucht automatisch die Frage auf, wie das denn
    kommt. Spätestens dann hat man Erklärungsnotstand.

    Aber wie bereits von Dir per "Link" mitgeteilt. Alles hypothetisch,
    wenn rechtzeitig vorher unterbrochen wird.

    Danke noch einmal für deine Hinweise.

    Gruß,
    Tommy

Ähnliche Themen

  1. Was tun gegen Langeweile
    Von Qauck im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.12.2009, 15:22
  2. Computerspiele gegen Flashbacks
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 18:14
  3. medikamente gegen adhs aus den usa !
    Von :-) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 19:07
  4. Arzt besuch :-(
    Von Nexus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 15.03.2009, 01:21

Stichworte

Thema: Arzt gegen Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum