Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 45

Diskutiere im Thema Sehr aggressiv nach der Absetzung von MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 198

    AW: Sehr aggressiv nach der Absetzung von MPH

    Hast du dich schon mal mit anderen ADHSler/innen getroffen und gequatscht?
    Könnte vielleicht helfen.
    Gruss Rob

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Sehr aggressiv nach der Absetzung von MPH

    Ja, ich habe mal eine Gruppentherapie gemacht. Außerdem sind die meisten Leute in meinem Umfeld meiner Vermutung nach auch ADHS-ler, nur wollen sie sich nicht damit auseinandersetzen. Bei uns sind fast alle Leute anders als die sog. "normalen" Menschen. Sie werden in ihrer Andersartigkeit auch voll und ganz akzeptiert. Nur bei mir ist es problematisch, weil ich oft wegen Kleinigkeiten von 0 auf 180 bin (und genauso schnell wieder von 180 auf 0) und mit meiner aufbrausenden Art kaum jemand zurecht kommt. Ich kann das schnell abhaken, wenn jemand mir gegenüber etwas lauter wird. Ich bin das gewohnt, weil meine Eltern beide sehr cholerisch waren und ich als Kind vieles einstecken musste. Deshalb fällt es mich schwer das nachzuvollziehen, dass manche Menschen monate- oder sogar jahrelang daran zu knabbern haben, wenn ich mal laut werde.

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Sehr aggressiv nach der Absetzung von MPH

    Kurze off-Top
    (Sorry, aber ich muss was erklären)

    4.Kl.konzert schreibt:
    Felis, ich verstehe ja wenn jemand Widerwillen gegen Medikamente allgemein hat. Aber du hattest keine Probleme mit Fluoxetin, aber Methylphenidat macht dir
    - wegen BTM-Gesetz?
    jap. Kenne von früher einige Junkies, die mit Methadon substituiert sind. Ziemlich reduziertes Leben, kann ich sagen: jeden Tag zu Apotheke, jede Woche Urin-Kontrolle. Shit Hapiness
    In meinen Augen sind es arme Geschöpfe, die es nicht geschafft haben, aufzuhören.
    Deswegen hagere ich immer noch mit MPH, auch wenn es in meinem Fall eventuell fast Heilung bedeuten könnte.
    Ich habe einfach Substi-Junkies von den Augen

    4.Kl.konzert schreibt:
    völlig irrationale Angst?
    auch.
    Übrigens typisch für uns, Bordis, irrationale Ängste zu haben.
    Habe Angst, dass alle in mir dann eine Junkie sehen.
    Antidepressiva dagegen ist etwas, was viele nehmen.

    Nehme auch Prometazin, hilft auch gegen ADS-Spezifische Gedankenkarussel und Wutanfällen

    @WeißeRose

    mir hilft Prometazin übrigens auch gegen Wutanfälle, da es ruhiger macht (ein bißchen lethargisch zwar, aber es ist besser als ausrasten)

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.692

    AW: Sehr aggressiv nach der Absetzung von MPH

    Felis schreibt:
    jap. Kenne von früher einige Junkies, die mit Methadon substituiert sind. Ziemlich reduziertes Leben, kann ich sagen: jeden Tag zu Apotheke, jede Woche Urin-Kontrolle. Shit Hapiness
    In meinen Augen sind es arme Geschöpfe, die es nicht geschafft haben, aufzuhören.
    Deswegen hagere ich immer noch mit MPH, auch wenn es in meinem Fall eventuell fast Heilung bedeuten könnte.
    Ich habe einfach Substi-Junkies von den Augen
    ich muss hier ebenfalls kurz OT etwas hinzufügen.

    felis, das was du beschreibst und in einen topf wirfst,
    sind zwei komplett unterschiedliche sachverhalte.


    UND:
    substituierte menschen sind keinsfalls arme geschöpfe.

    es ist eine/die möglichkeit aus der illegalität/illegalisierung
    und kriminalisierung abhängigem optiat-konsums rauszukommen.

    es ist eine/die möglichkeit wieder am leben teilnehmen zu können,
    manchen ist es so möglich wieder ihre kinder bei sich haben zu können,
    die sie sonst nicht hätten versorgen können und dürfen und in pflegefamilien untergebracht wurden.
    wieder boden unter den füßen zu bekommen.

    substitution kann und ist oftmals hilfreich und die einzige möglichkeit:
    der körperlichen-gesundheitlichen folgeschäden und der verelendung,
    (die ein derartiger drogenkonsum nämlich mit sich bringen kann und bringt)
    dem beschaffungsdruck,
    den massiven Entzugserscheinungen,
    der beschaffungsprostitution und den folgen
    dem risiko durch verunreinigte/ streck-substanzen (benzos, strichnin etc.)
    dem häufigem lebensgefährlichen mischkonsum
    und/oder zu hohem opiatanteil
    oder auch durch eine überdosis zu sterben,
    einem leben auf der straße und ausgrenzt/stigmatisiert leben zu müssen
    den inhaftierungen
    helfen wieder auf die beine zu kommen.


    methadon, polamidon, subutex etc. müssen zunächst genau so kontrolliert abgegeben werden
    weil sie für nicht-abhängige oder im mischkonsum ziemlich schnell auch tödlich sein können.
    weil es massive BTM- medikamente sind und sich ärzte massiv strafbar machen, wenn sie dies
    lasch handhaben würden.

    die drogenscreenings sind vorraussetzung, auch wegen der massiven wechselwirkungen,
    .
    im übrigen können subsitutierte unter gewissen umständen und nach stabiler substitution
    auch irgendwann take home bekommen.

    mal ganz davon abgesehen finde ich den ausdruck "junkies" auch ziemlich daneben
    und abwertend.

  5. #25
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Sehr aggressiv nach der Absetzung von MPH

    Sumasu schreibt:
    ich muss hier ebenfalls kurz OT etwas hinzufügen.


    mal ganz davon abgesehen finde ich den ausdruck "junkies" auch ziemlich daneben
    und abwertend.
    Politikal Correktness suckt
    Bezeichne mich selbst doch auch als Kanake und Gestörte, warum soll ich bei anderen ziemperlich sein.
    Und als ich Heroin nasal nehm, bezeichnete ich mich selbst auch als Junkie.

    War selbst 4 Monate substituiert, habe währenddessen mich runterdosiert und seitdem opiatenfrei.
    Viele Langzeitssubstis, die ich kannte, haben so gut wie gar nix gebacken bekommen und beikonsum ohne Ende. Ein abschreckender Beispiel.
    Und auf den Strich gehen die Mädels fleissig weiter (Alk und Beikonsum kosten auch Geld)
    Gesoffen wird ohnehin ohne Ende.
    Und das sind keine Ausnahmen, sondern die Regel, Ausnahmen sind eher diejenige, die es gebacken bekommen.
    Und leider lässt man dann die Kinder vorschnell zurück in die Familie, obwohl sie in die Pflegefamilien viel besser aufgehoben sind. einige Kinder überleben es nicht (wie Kevin in Bremen)

    Substitution hat nur dann einen Sinn, wenn man gleichzeitig eine Psychotherapie anstrebt (keine Wischi-waschi-symptom-bekämpfung-Suchttherapie), sondern wirklich eine gründliche Psychotherapie, wo man die Ursachen bekämpft und nicht Symptome behandelt.
    Aber das kostet natürlich, eine lebenslange Substitution ist da billiger.

    Seitdem ich mich behandeln lasse, hat sich die Thema Opiate bei mir erledigt (kein Graving, also gar nicht)

    Sorry für den off-top, aber ich könnte diese Sozialpädagogen-träumerei nicht außer Acht lassen

    Und jetzt wäre ich sehr dankbar, wenn man wieder zu Thread-Thema zurückkommt.
    Wenn man mit mir über BTM-Rezept, Substitution und what ever diskutieren will, soll man doch einen anderen Thread eröffnen.
    Sorry@Rose
    Geändert von Felis (13.02.2016 um 17:15 Uhr)

  6. #26
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 106

    AW: Sehr aggressiv nach der Absetzung von MPH

    Felis schreibt:
    Politikal Correktness suckt
    Drei Wörter und alle drei falsch geschrieben.

    Felis schreibt:
    Bezeichne mich selbst doch auch als Kanake und Gestörte,
    Abgewöhnen! Dringend!

    Felis schreibt:
    warum soll ich bei anderen ziemperlich sein.
    Weil es Verhaltensregeln gibt, an die man sich halten sollte, wenn man akzeptiert werden will. Es ist also nicht richtig zu sagen: "Weil ich mich abwerte, darf ich auch andere abwerten."

    Felis schreibt:
    Gesoffen wird ohnehin ohne Ende.
    Da fällt mir jetzt nur ein: Du hast den falschen Umgang. Falsch meint dabei, dass diese Personen offensichtlich nicht positiv auf deine Weiterentwicklung hinwirken.

  7. #27
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Sehr aggressiv nach der Absetzung von MPH

    Hirnverleih schreibt:
    Drei Wörter und alle drei falsch geschrieben.
    Ostblock-Olga, schlechtes Englisch, habe es nur von Hören gelernt, nix schreiben
    Wissen ist Macht, nix wissen macht auch nix.

    Hirnverleih schreibt:
    Da fällt mir jetzt nur ein: Du hast den falschen Umgang. Falsch meint dabei, dass diese Personen offensichtlich nicht positiv auf deine Weiterentwicklung hinwirken.
    Welche Umgang ich habe, geht dich nicht an, bist nicht mein Erziehungsbereichtigter.
    Aber es wäre für dich vielleicht lehrreich, wenn du aufmerksamer lesen lernst.
    Mit "Gesoffen wird ohnehin ohne Ende" meine ich Substituierte, die ich früher kannte, die ohne psychologische Behandlung ganz schnell auf Ersatzdroge "Alkohol" umsteigen und nicht mein jetziger Freundenkreis.
    In meinem jetziger Freundenkreis wird es sehr gemässig getrunken, meine Wenigkeit trinkt kaum was.

    P.S.
    Übrigens, Drogensüchtige selbst nennen sich auch Junkies, aber Tzzzzz (Gutmenschen werden enttäuscht sein).
    Geändert von Felis (13.02.2016 um 21:16 Uhr)

  8. #28
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 106

    AW: Sehr aggressiv nach der Absetzung von MPH

    Felis schreibt:
    Übrigens, Drogensüchtige selbst nennen sich auch Junkies,
    Ist das etwas, worauf man in seinem Leben wert legen sollte?

    Also ist es wichtig jedem zu sagen, dass man ein Junkie ist? Wenn ja warum?

  9. #29
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 615

    AW: Sehr aggressiv nach der Absetzung von MPH

    @Hirnverleh

    Müll bitte den Thread nicht voll.
    Wenn du (oder noch jmd) was mit mir klären muss, dann eröffne doch einen anderen Thread.
    Kapito?

  10. #30
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 106

    AW: Sehr aggressiv nach der Absetzung von MPH

    Felis schreibt:
    Kapito?
    Wie vollmüllen? Der Thread heißt "Sehr aggressiv ...", also passt dein Beitrag doch hier rein und ich sehe keinen Grund, darauf nicht antworten zu dürfen.

    Edith: Ich habe bereits in Beitrag #10 in diesem Thread geschrieben, was ich für Aggressionen als sehr hilfreich erachte. Das war ja für WeißeRose gedacht, kann aber auch dir helfen!
    Geändert von Hirnverleih (13.02.2016 um 22:55 Uhr)

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylpheni-TAD- im Rebound aggressiv???
    Von Schnubbel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 17:51
  2. Sehr sehr starker Schlaf
    Von grepane im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 23:33
Thema: Sehr aggressiv nach der Absetzung von MPH im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum