Seite 8 von 10 Erste ... 345678910 Letzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 93

Diskutiere im Thema Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methylphe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #71
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    Eigentlich weiss ich auch was des Rätsels Lösung ist. Ich muss es euch nur irgendwie schonend beibringen.

    Ich selbst hab mich nie mit so vielen ADHSlern gleichzeitig unterhalten und ihnen davon berichtet, dass es eine Heilung gibt. Und dass sie ganz einfach dazu ist!
    Mein MPH Spiegel schwankt und mein Gehirn muss sich noch an den neuen Dopaminspiegel gewöhnen. Das ist das erste mal seitdem ich Interferon bekommen habe, dass ich in der Lage bin auch mal Sätze mit mehr als 20 Wörtern zu kreieren... So gesehen, MPH, gutes Medikament!

  2. #72
    Zissy Stardust

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.576

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    Die LISTE, look! Die LISTE!

    Du wirst mich doch jetzt wohl nicht am langen Arm verhungern lassen wollen....

  3. #73
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    Das es auch etwas mit dem Elternhaus zu tun haben kann,bezweifelt ja keiner, aber das ist nicht nur der Grund. Zumindest steht das NIRGENDS fest. Das du das als vorhandene Tatsache schreibst, mag in deinem Kopf so sein, ist aber nicht Tatsache.


    Ständig provokative Fragen deuten aber nicht unbedingt nur auf Bewegung..... manchmal auch auf ein typisches (Krankheit)Muster.
    In Verbindung mit ominösen Fähigkeiten heilen zu können, und Dingen, die mal so und mal so ausgelegt werden, Hauptsache in dem jeweiligen Thread provoziert es (z.B. fMRT) kann ich da leider nichts Konstruktives feststellen.

  4. #74
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    @look:
    Es gibt keine alleinstehende Wahrheit. Es gibt aber ein Konglomerat aus Wahrheiten, was sich so ähnlich wie das Grau im Farbspektrum im Vergleich zum Schwarz und Weiss verhält. Kein Nutzen ohne Pharma, keine Pharma ohne Nutzer! Medikamente helfen bei richtiger Anwendung, weshalb die Anwendung regelmässig überprüft und hinterfragt wird. Letztendlich sind es die Pharma und die Medizin, die uns heutzutage älter werden lässt als noch vor einem Jahrhundert. Medikamente sind manchmal wie Pest und Cholera, wenn der Nutzen aber das Risiko oder den Schaden im Sinne von Gesundheit und Leben überwiegt, dann sind sie doch eindeutig zu befürworten! Ich verstehe Deine Bedenken, sehe sie aber auch nur als kleinen Teil eines grossen Ganzen. Ohne die Pharma und Medizin wären die Schwachen aber sicher noch schwächer und nur die Starken würden überleben. Bei aller Entwicklung darf man aber auch die Nachhaltigkeit und das natürliche Sein zu Ungunsten des Profits nicht aus den Augen verlieren .

    Wenn Du einen MPH-Neueinstellung bedingten Geistesblitz zur schlagartigen Heilung von ADHS hast, dann teile ihn bitte mit uns. Auch Lachen ist gesund!

    @Frau Fuchs:
    Rebound beschreibt den zeitlich versetzten Rückschlag des wirkenden Effektes, so wie das Echo die Wiederkehr des Schalls, auf Actio folgt Reactio oder den Kater nach dem Alkohol. MPH ist ein hilfreiches, kurzwirkendes, starkes und wahrnehmbares Medikament. Subtil beschreibt dagegen das kaum wahrnehmbare. Das Fallen der Wirkkurve erfolgt schnell und kann im Vergleich zur Dauer der positiven hilfreichen Wirkung subjektiv als kurze negative Wirkung wahrgenommen werden. Ich meine aber auch, dass man dem subjektiv negativen Empfinden des Rebounds durch Beschäftigung und Aktivität oder Entspannung etwas entgegensetzen kann.
    Geändert von Brrrzz (20.01.2016 um 16:32 Uhr)

  5. #75
    Zissy Stardust

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.576

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    Jetzt lasst den armen Mann doch endlich mal antworten!!!

  6. #76
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    look schreibt:
    Wenn das so wäre, würdest du nicht in der Lage sein 3000 Wort Posts hier anzufertigen.


    Ich find Dich ja richtig 'n bisschen süß, ... ehrlich.
    Aber mehr auch nicht, sorry, ernstnehmen kann ich Dich beim besten Willen nicht.
    Von daher, Bye

  7. #77
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    look schreibt:
    Dir ist aber klar Fliegerlein dass ADHS keine pathologische Ursache hat, sprich, am Gehirn nichts kaputt ist, oder?
    Ich denke, dass ADHS eine Verhaltensstörung aufgrund von fehlgeleiteter Erziehung ist. Ein Teil der Krankheit beruht darauf, dass die Eltern es nicht hinbekommen haben, dem Kind soviel Liebe und Weisheit mit auf den Weg zu geben, womit es sich hätte seine Persönlichkeit aufbauen können. So gesehen, sind Erwachsene mit ADHS in gewissen Bereichen der Persönlichkeit unterentwickelt und können dadurch unter anderem nur schwer Kontakte knüpfen und halten. Das führt oftmals zur Isolation und Einsamkeit, Depressionen und anderen "Komorbiditäten". Das ist wie gesagt nur ein Teil der Krankheit. Aber daran sieht man, woher die Krankheit kommt und wie sie aufgebaut scheint.
    ADHS ist keine Krankheit. Es beschreibt die Symptome einer aus der Hirnstoffwechsel bedingten anderen Wahrnehmung und daraus resultierenden Verhaltensauffälligkeit. Diese Hirnsstoffwechelstörung ist sicher nicht die Folge von Erziehung, sondern die Erziehung, oder besser der Umgang mit dem "auffälligen Kind", ist als Folge nicht leicht, sondern erschwert. Auch Eltern sind nicht perfekt und die Erziehung kann ein Fehlverhalten des Kindes begünstigen. Die liebevolle und bedingt durch eine Hirnstoffwechselstörung eventuell an falschen Punkten ansetzende Erziehung des Kindes kann die Symptome aber nicht die Störung selbst auslösen. An ADHS sind sicher nicht die Eltern schuld. Wenn es ADHS-bedingt zu familiären Problemen kommt, dann man sollte aber auch mit seinen Eltern ins Reine kommen und auch ihnen die Möglichkeit geben das Anderssein zu verstehen, was im Idealfall allen beteiligten Rückhalt, Stärke und Glück spendet.

    Ich finde ADHSpedia beschreibt auch für Aussenstehende wie Eltern gut verständlich, was bei ADHS so alles los ist.
    Du bist sicher kein zum ADHS verzogener Fratz. Rück lieber mal die Liste raus du frisch-MPH-Aha-Effekt-gesteuerter Scharlatan.
    Geändert von Brrrzz (20.01.2016 um 17:11 Uhr)

  8. #78
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    Was das Problem ist, ist das falsche Netzwerk in das die Eltern das Kind stoßen.

    Stelle man sich ein kleines Kind vor, dass ständig Zuhause Stress und Konfrontationen ausgesetzt ist. Es bekommt mit wie sich die Eltern streiten, es bekommt mit wie die Eltern sich mit ihm streiten. Es bekommt vielleicht mit wie die Eltern sich mit seinen Geschwistern streiten, die Geschwister mit ihm.
    Das führt dazu, dass sich das Kind Freunde sucht, dessen Eltern sich ebenfalls oft streiten.
    Ich habe keine Kristallkugel aber in etwa kann man sich vorstellen, dass sich diese Netzwerke, die sich da bilden, aus Menschen bestehen, die emotional labil sind. Die leicht zu irritieren sind, die leicht zu beeinflussen sind (mal stärker, mal schwächer) und dessen Ziele im Leben sich oft ändern.
    Das führt zu, ich nenne es, "Fragmentierung". Normalerweise werden bestimmte Linien oder Bahnen im Gehirn, die immer wieder genutzt werden, die Strukturen der Persönlichkeit und des Lebens.
    So wie sich ein Fluss in einem Tal seinen Weg ebnet, so bilden sich Wege im Gehirn. Manche sind mehr abgenutzt als andere aber zusammen bilden sie eben das Individuum Mensch.
    Ein ADHS Verhaltensmuster unterhält viele dieser Wege im Gehirn. Je emotional labiler ein Mensch ist, desto mehr dieser Bahnen bilden sich im Gehirn denn desto weniger konsequent wird ein Gebiet bearbeitet. Es bilden sich viele Wege, die mäßig abgenutzt sind. Dadurch bekommt ein ADHS Gehirn sehr viel vom Spektrum der Welt mit. Versteht Zusammenhänge, die ein simpler gestricktes Gehirn sich so gar nicht vorstellen vermag. Das hat Vorteile und Nachteile. Zum einen führt es zur eben genannten "Fragmentierung", zum anderen wird man von anderen Individuen mit dicker ausgebildeten Pfaden in vielen Bereichen übertroffen. In der Ellbogengesellschaft von heute ist das oft nachteilig.


    Ich könnte weiterschreiben, aber ich muss erst noch etwas nachdenken


    Edit: Anhang gelöscht, Urheberrecht
    Geändert von traenenclown (20.01.2016 um 21:42 Uhr) Grund: siehe Edit

  9. #79
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    Was Du beschreibst, kann zu ADHS-ähnlichen Symptomen führen, ist aber keine ADHS.
    Genauso wie Traumafolgestörungen, Depressionen, Schilddrüsenfehlfunktionen und einige mehr, ebenfalls zu einem Symptombild führen können, das einer ADHS sehr ähnlich ist.

    Aber eben nur ähnlich.

    Eine ADHS ist immer noch was anderes und komplexer und genau aus diesem Grund ist eine Differentialdiagnostik bei der AHDS-Diagnose vorgeschrieben und durchzuführen, um genau diese Störungen, die einer ADHS sehr ähnlich sein können, auszuschließen.

    (immerhin versuche ich, Dich weiterhin ernst zu nehmen ... kann mir das mal jemand zu Gute halten? )

  10. #80
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.984

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    irgendwie OT:
    Sehr gut Fliegerlein!

    OT wieder aus

    @Brrrzz: Einige Deiner Gedanken zur Angst finde ich sehr spannend. Ich bin noch dabei,meine Gedanken zu ordnen,damit ich was dazu schreiben kann.


Seite 8 von 10 Erste ... 345678910 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Auswirkung von Serotonin auf Merkfähigkeit / Gedächtnis
    Von Maulbeere im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.09.2015, 08:23
  2. Auswirkung von Serotonin auf Merkfähigkeit / Gedächtnis
    Von Maulbeere im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.2015, 17:23
  3. Nebenwirkung Appetitlosigkeit
    Von elbearea im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.2015, 16:49
  4. Die Sache mit der Merkfähigkeit
    Von Mionar im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 4.02.2014, 08:05
  5. Nebenwirkung... Krebs?!
    Von Gustav im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 3.11.2010, 16:04

Stichworte

Thema: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methylphe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum