Seite 2 von 10 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 93

Diskutiere im Thema Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methylphe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    Der "Fehler" wie du ihn nennst, wird nicht begangen, er ist da. Es kann auch (vielleicht auch nur) eine Läsion oder Fehlentwicklung eines Hirnteiles sein, die optisch kaum wahrnehmbar ist, aber im Gesamtwerk starke Auswirkungen hat.

    Das die Medikamente verschrieben werden, liegt daran, das sie helfen. Ich verstehe den letzten Satz von dir nicht, er klingt wie ein Vorwurf, dabei hast du doch hier immer wieder angeklagt, das du das MPH willst aber erst nicht bekommen hast.

    Und nein, den "Fehler" kann man eben nicht leicht beheben, auch weil man ja eben nicht weiss was es nun genau ist, woher es kommt. Das sind bisher alles Vermutungen.

    Die Pharmaindustrie verkauft zu einem grossen Teil auch Impfstoffe, würden sie lieber die Krankheiten bezahlen wollen, würden sie das wohl nicht machen oder? Sie bezahlen auch den Löwenanteil in der Forschung der Heilung durch Genveränderungen, sprich bestimmte Krankheiten wären von vornherein ausgemerzt, widerspricht sich ja auch.

  2. #12
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    Aber es ist die Wahrheit. Ich würde es ja verraten aber ich weiss nicht was ich damit anrichte. Es geht mir nicht ums Geld sondern ich habe die Besorgnis (weil ich es oft miterlebt habe), dass sich die Menschen total verändern. Und das reisst Beziehungen auseinander. Das ganze Leben der betreffenden Person verändert sich unter Umständen und das möchte ich nicht. Nicht ohne dass mich jemand explizit darum bittet. Und selbst dann muss ich darüber nachdenken. Absurd ist es nicht. Es hört sich vielleicht seltsam an, aber es ist die Wahrheit, du kannst mir glauben.


    edit:

    MPH "will" ich weil ich lange Zeit IFN-alpha bekommen habe, welches mein Gehirn ziemlich malträtiert hat und ich und die Ärzte die Hoffnung haben, dass sich die Situation damit bessert.
    Den Fehler bei einem Gesunden mit ADHS kann man einfach lösen, habe es selbst erlebt.

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    look schreibt:
    AD(H)S kommt von einem Mangel an Dopamin/Noradrenalin/Serotonin ...
    Bereits diese Aussage ist schon mal falsch!!
    ADHS kommt eben NICHT von einem MANGEL an Dopamin ... wenn überhaupt, und da streiten sich die Geister noch, dann ist es ein Problem bei der DopaminWIEDERAUFNAHME.
    Das ist ein "kleiner" Unterschied ....
    Der Dopaminspiegel ist bei ADHS-Betroffenen nicht geringer als bei Nichtbetroffenen ....

    Soviel dann zum Thema "man könnte diesen Fehler leicht beheben" ...

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    creatrice schreibt:
    Es kann aber auch wie Hypie sagt mit der nachlassenden Leistung des Hirnes im Alter zu tun haben, nicht umsonst sagt man ja auch, das Kinder vieles viel einfacher lernen als Ältere, meine Mutter hat sowas wohl bei sich auch zwischen 40 und 50 bemerkt, wir haben neulich erst drüber gesprochen.
    Wie sagte Barkley mal so schön (aus dem Gedächtnis übersetzt):
    "Im Alter bekommt jeder Mensch ein bisschen ADHS ... Männer so ab 60 (oder auch früher), Frauen erwischt es früher, in den Wechseljahren und es erwischt sie auch schwerer.

    Auch wenn es dennoch kein Vergleich zu ADHS ist, aber immerhin seeeehr ähnlich, da im Alter, wie schon geschrieben wurde, das Arbeitsgedächtnis nachlässt ... eben genau das, was bei ADHS von Vornherein angeknackst ist .
    Nimmt dann also einen ADHS'ler, der in die Jahre kommt, verstärkt sich das natürlich auch wieder und:
    Auch Belastung/ Stress wirken auf genau diese Bereiche, vielleicht könnte auch das mit ein Grund sein?

    Das ist ja auch so ein Mechanismus für sich ... mit zunehmendem Alter lässt die Belastungsfähigkeit/ Stressresistenz nach und somit kommen dann auch solche Symptome zu Tage, die man als ADHS'ler aber eh' schon hat und schwupps ... wirds einfach mehr...
    Geändert von Fliegerlein (15.01.2016 um 15:35 Uhr) Grund: Posting zu früh abgeschickt, ... war noch nicht fertig

  5. #15
    Patrick Star

    Gast

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    Ich hab mal bissel gegoogelt. Sowas in der Art meinte auch mal meine Ärztin. Ein Stoff der Fehlt


    Viele Experten vermuten hinter einem Mangel von Dopamin in verschiedenen Hirnregionen Probleme mit Dopamintransportern. Diese Transporter – nicht selten sind zwei ihrer Proteine tatsächlich gerade bei ADHS-Patienten modifiziert – sorgen dafür, dass der ausgeschüttete Botenstoff Dopamin aus dem synaptischen Spalt zwischen zwei Nervenzellen entfernt wird, wenn seine Arbeit getan ist. Falls, etwa auf Grund des genetischen Defekts, zu viele Transporter vorhanden oder überaktiv sind, könnte Dopamin zu schnell abtransportiert werden, so dass im synaptischen Spalt dann ein chronischer Dopaminmangel herrscht – vielleicht eine Ursache der Verhaltensauffälligkeiten.

    Mehrere Wissenschaftlerteams haben mit Hilfe von aufwändigen bildgebenden Verfahren Hinweise gefunden, dass Dopamintransporter bei ADHS-Patienten in Regionen des Gehirns häufiger sind, die für Aufmerksamkeit, Motorik und Impulskontrolle verantwortlich zeichnen. Bei ADHS-Kranken fallen diese Arealen oft kleiner aus und sind elektrisch weniger aktiv. Naheliegend, dass dies alles mit den typischen Verhaltensweisen wie der auffälligen Hyperaktivität der Betroffenen zu tun hat.
    ADHS - Dopamin fehlt
    Sie vermuten einen Mangel des Botenstoffs Dopamin im synaptischen Spalt zwischen zwei Nervenzellen. Verantwortlich dafür ist demnach eine erhöhte Aktivität des Dopamin-Transporter-Proteins, das den Signalstoff aus dem Spalt zurück in die Nervenzellen pumpt. Der Wirkstoff Methylphenidat blockiert das Protein, so dass mehr Dopamin im synaptischen Spalt verbleibt.

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    Da steht aber nicht, dass der Stoff fehlt!!!
    Da steht, dass er nicht korrekt übertragen wird.
    Auf der Seite des ersten Zitats steht ebenfalls:
    spektrum schreibt:
    Falls, etwa auf Grund des genetischen Defekts, zu viele Transporter vorhanden oder überaktiv sind, könnte Dopamin zu schnell abtransportiert werden, so dass im synaptischen Spalt dann ein chronischer Dopaminmangel herrscht – vielleicht eine Ursache der Verhaltensauffälligkeiten.
    (Quelle ... ist immer ganz nett, wenn man die auch mit angibt )

    Das Problem dabei ist, dass der Begriff Mangel falsch verwendet wird....

    Das Dopamin als solches ist vorhanden, daran mangelt es nicht.
    Es wird nur schneller wieder "zurückgepfiffen", als es sollte und kommt daher nicht an der anderen Seite des synaptischen Spaltes an.

    Es hilft aber nichts, wenn man dem Körper, wie auch immer, mehr Dopamin zuführte (auch das hat man probiert), denn deshalb wird nicht mehr im Spalt ausgeschüttet.
    Das wäre aber die logische Konsequenz, wenn es um einen Mangel ginge.

    Stellt man sich die Dopaminrücktransporter wie ein Staubsaugerohr vor, so haben ADHS-Betroffene (der DAT-These folgend) zu viele von diesen Staubsaugern und saugen daher auch zu viel aus dem Spalt.
    MPH kann man sich dann ungefähr so vorstellen, wie die Socke, die man vor das Rohr stülpt, um die Leistung zu verringern.

    Dummerweise ist das Modell aber entschieden zu einfach, um als alleinige Ursache ADHS zu erklären, dazu ist die Störung viel zu komplex und das erklärt auch nicht die Beeinträchtigungen in den exekutiven Funktionen etc ...
    Wenn die These stimmt, dann wird sie wohl eher einen Teil der Störung erklären.
    Auch ist es ja nicht so, dass MPH die ADHS "wegmacht" ...
    Geändert von Fliegerlein (15.01.2016 um 15:56 Uhr)

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.925

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    Fliegerlein schreibt:
    Wie sagte Barkley mal so schön (aus dem Gedächtnis übersetzt):
    "Im Alter bekommt jeder Mensch ein bisschen ADHS ... Männer so ab 60 (oder auch früher), Frauen erwischt es früher, in den Wechseljahren und es erwischt sie auch schwerer.

    Auch wenn es dennoch kein Vergleich zu ADHS ist, aber immerhin seeeehr ähnlich, da im Alter, wie schon geschrieben wurde, das Arbeitsgedächtnis nachlässt ... eben genau das, was bei ADHS von Vornherein angeknackst ist .
    Nimmt dann also einen ADHS'ler, der in die Jahre kommt, verstärkt sich das natürlich auch wieder und:
    Auch Belastung/ Stress wirken auf genau diese Bereiche, vielleicht könnte auch das mit ein Grund sein?

    Das ist ja auch so ein Mechanismus für sich ... mit zunehmendem Alter lässt die Belastungsfähigkeit/ Stressresistenz nach und somit kommen dann auch solche Symptome zu Tage, die man als ADHS'ler aber eh' schon hat und schwupps ... wirds einfach mehr...
    Nehmen wir doch noch die bessere Wahrnemung durch MPH mit ins Boot und schon könnte es schlüssig werden, warum es früher nicht (so) aufgefallen ist.

    Ab 60 bei Männern? Nee, oder? Ich behaupte, das ist deutlich früher.

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    Ums ganz kurz zu machen: Dopamin wird nach der These ausreichend gebildet, befindet sich aber chronisch an der falschen Stelle.

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    Schön, dass Ihr alle diskutiert und "Wissen" breit tretet. Es wäre hierbei relevant die Anzahl der
    Jahre der Einnahme aller Diskutanden zu kennen, um sich ein Bild zu machen!

    Weiter wäre es interessant, besonders vom Threadersteller zu erfahren, ob sich neben dieser
    Schilderung möglicher Veränderungen der geistigen Fähigkeiten auch etwas beruflich verändert hat.
    Ist er beruflich noch zufrieden. Ist die berufliche Anforderung immer gleich geblieben? Hat sich die
    Art der Tätigkeit geändert? Gab es berufliche Rückschläge? Ist die Anforderung im Beruf gestiegen?
    Wie besteht es um den beruflichen Stress und dessen Ausgleich? Ich meine, dass viele Faktoren
    eine Rolle spielen.

    Ich habe so einige Leute kennengelernt, deren Intelligenz im Laufe der Jahre durch Resignation
    abgenommen hat. Es fehlte an Kampfgeist und an der Kraft zu kämpfen.

    Ich mache mir auch Sorgen, dass die ADHS-Medikamente durchaus eine Langzeitwirkung haben könnten.

  10. #20
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.977

    AW: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methy

    @brrrzz:Sarkasmus hat einige Anwendungsgebiete,wieso er nun allerdings hier sein muss,erschließt sich mir nicht.

    Das viele Faktoren eine Rolle spielen können,hatten "wir" bereits angeschnitten. Zu diesen müsste sich in der Tat der TE äußern,bevor die Spekulationen übersprudeln.

Seite 2 von 10 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Auswirkung von Serotonin auf Merkfähigkeit / Gedächtnis
    Von Maulbeere im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.09.2015, 08:23
  2. Auswirkung von Serotonin auf Merkfähigkeit / Gedächtnis
    Von Maulbeere im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.09.2015, 17:23
  3. Nebenwirkung Appetitlosigkeit
    Von elbearea im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.2015, 16:49
  4. Die Sache mit der Merkfähigkeit
    Von Mionar im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 4.02.2014, 08:05
  5. Nebenwirkung... Krebs?!
    Von Gustav im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 3.11.2010, 16:04

Stichworte

Thema: Abnehmende Merkfähigkeit und Vorstellungsvermögen als Nebenwirkung von Methylphe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum