Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema Alternative zu -> Ritalin adult und Medikinet adult ??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 61

    Alternative zu -> Ritalin adult und Medikinet adult ???

    Hallo zusammen,

    ich lese hier immer wieder, das einige von euch andere Präparate verschrieben bekommen wie Ritalin adult oder Medikinet adult - ich frage mich nur wie das geht?!

    Ich selber kann weder Ritalin adult noch Medikinet adult einnehmen - weil die Nebenwirkungen so arg sind, das der Vorteil leider nicht überwiegt.

    Da mein behandelnder Arzt (ZI Mannheim) hat mir gesagt, das es nur diese beiden Medikament gibt. Da frag ich mich, wie ihr das anstellt

    MPH hilft mir sehr sehr gut, nur wie gesagt, habe ich so krasse Nebenwirkungen, das es leider nicht geht - hab beide Präparate mehrfach ausprobiert - aber es geht einfach nicht

    Hauptproblem auf Arbeit ist die Konzentration und die Motivation bei der Sache zu bleiben, sowie das "ruhig" sitzen - daher hat MPH sehr gut geholfen.

    Ich lese immer wieder das einige einen Amphetaminsaft einnehmen - wie bekommt man den?

    Wäre über Tipps und ggf. Adressen von Ärzten dankbar.

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Alternative zu -> Ritalin adult und Medikinet adult ???

    also zwischen Medikinet retard und medikinet adult gibts so eigentlich keinen unterschied. das eine ist halt für kinder/jugendliche und das andere, wie der name schon sagt, für erwachsene. der wirkstoff und die rezeptur sind aber vollkommen identisch.
    Amphetaminsaft/kapseln/Attentin gibt's nur auf BTM Rezept und nur dann wenn alle anderen Mittelchen versagt haben oder die Intoleranz zu groß ist, sprich MPH und Strattera.
    Ärztenamen werd ich dir keine nennen da ich in Münster wohne xD

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.927

    AW: Alternative zu -> Ritalin adult und Medikinet adult ???

    Bei Medikinet Adult war deine Schwierigkeit, dass du nicht Essen konntest / wolltest, was deine Magen-Darm-Probleme (zumindest soweit ich nachlesen kann) erledigt hätte?

    War das die einzige Nebenwirkung, mit der du zu kämpfen hattest?

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Alternative zu -> Ritalin adult und Medikinet adult ???

    Neben STrattera helfen einigen noch Bupropion oder Venlafaxin.

    Ich glaube dein ARzt meinte MPH als Wirkstoff. Und es gibt ja auch noch die Möglichkeit (wenn du es dir leisten kannst), das du z.B. Amphetamin auf Privatrezept bekommst.

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Alternative zu -> Ritalin adult und Medikinet adult ???

    Hallo respect,

    also ich sag immer Finger weg von den starken Medikamenten mit den vielen Nebenwirkungen. Sie schaden dem Körper zu sehr und helfen meist nur eine Weile.

    Ich bin froh das ich freiwillig auf die Tabletten verzichtet habe, obwohl ich Medikinet schon zu Hause und 3 Tage eingenommen hatte.
    Auch der Amphetaminsaft ist viel zu stark und krass in der Wirkung. Einmal genommen und dann niiiie wieder. Der Körper gewöhnt sich dann aber eh irgendwann an das Zeug und dann hilft es Dir nicht mehr. Und Du hast dennoch Deinem Darm ordentlich Schaden zugefügt und das ruft die nächsten gesundheitlichen Probleme hervor.

    Alle Tabletten (außer rein pflanzliche) schädigen den Darm. Normalerweise müsste man regelmäßig ein Probiotika einnehmen. Denn sobald der Darm nicht gesund ist wird man es in verschiedenen negativen körperlichen und psychischen Anzeichen merken.

    Wie ist denn so Deine Ernährung? Ißt Du viel Ungesundes und trinkst regelmäßig Alkohol?

    Ich habe nämlich durch Zufall eine tolle Erfahrung gemacht, ohne Medikamente einzunehmen.

    Denn ich litt stark unter Müdigkeit und Trägheit, Einschlafstörungen, innerliche Unruhe hatte ich auch und depressive Phasen haben mir oft den Tag schwer gemacht. Ich dachte auch da hilft nur Medikinet oder
    Amphetaminsaft.
    Hatte das Zeugs schon zu Hause und mit einem sehr unguten Gefühl ganz kurz getestet.

    Nein ich wusste es muss eine andere Lösung geben.

    Da ich oft nach dem Essen Probleme mit dem Darm hatte bin ich zum Arzt und hab dann eine Stuhlprobe abgeben müssen. Das Ergebnis waren massenhafte Hefepilze, sprich ich hatte eine Candida-Infektion.
    Das bedeutet ich musste mich strikt an eine strenge Diät halten. Keine Lebensmittel mit Zucker (Schoki, Kekse, Kuchen, Konfitüre, Aufstriche, Senf usw.), kein Weizenmehlprodukte wie Brot und Nudeln (Brot und Nudeln aus 100% Dinkel, ohne Hefe aus dem Bio-Laden war in Maßen erlaubt), keine Fertiggerichte und eingeschweißte Wurst, keine Lebensmittel mit irgendwelchen Zusatzstoffen, kein Obst und keinen Alkohol.

    Da ich aus ADS-Gründen zu gern Fertiggerichte gegessen habe, eine absolute Naschkatze war und auch gern mal ein Bierchen oder Glas Wein getrunken habe, fing die Herausforderung an.

    Ja was soll ich sagen, mir ging es seelisch und körperlich verdammt schnell besser. Ich war fit wie nie, nicht mehr müde, habe gut einschlafen können, hab natürlich gleich mal 4 bis 5 kg abgenommen, meine Stimmung wurde von tag zu Tag besser und Depressive Phasen gab es auch nicht mehr.

    Ich habe mich sehr über das Thema Ernährung, Psyche und Darm belesen. Unsere Ernährung bestimmt wie gesund unser Darm ist und der wiederum bestimmt an was für Krankheiten, Lebensmittelallergien oder Unverträglichkeiten wir leiden.

    Ich kann nur jedem raten mal ein paar Tage auf all diese schädlichen Lebensmittel mit Zucker und auf Alkohol zu verzichten. Um mal zu erleben wie sehr sich die Psyche und der Körper verändert. Aich wenn man überhaupt nicht daran glaubt.

    Ich wusste es ja auch nichts von diesem tollen Nebeneffekt und wollte nur diese lästigen Hefepilze los werden. Noch nie hatte ich mich mit meiner so ungesunden Ernährungsweise befasst. Ich war immer nur froh das ich es schaffe schlank zu bleiben.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 198

    AW: Alternative zu -> Ritalin adult und Medikinet adult ???

    Probiers mal mit Concerta.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Alternative zu -> Ritalin adult und Medikinet adult ???

    @ einfach-goldig

    Es wäre schön, wenn du noch runter schreibst, das das aber nicht heisst, das Psychopharmaka generell schlechter sind als eine Ernährungsumstellung, oder keine Belastung für den Darm (Medikamente absetzen?) immer psychische Probleme behebt. Das kann nämlich z.B. bei Depressiven, wovon es hier nicht wenige gibt, gehörig ins Auge gehen.

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: Alternative zu -> Ritalin adult und Medikinet adult ???

    respect schreibt:
    MPH hilft mir sehr sehr gut, nur wie gesagt, habe ich so krasse Nebenwirkungen, das es leider nicht geht - hab beide Präparate mehrfach ausprobiert
    - aber es geht einfach nicht Hauptproblem auf Arbeit ist die Konzentration und die Motivation bei der Sache zu bleiben, sowie das "ruhig" sitzen - daher hat MPH sehr gut geholfen.
    Ich lese immer wieder das einige einen Amphetaminsaft einnehmen - wie bekommt man den?
    Wäre über Tipps und ggf. Adressen von Ärzten dankbar.
    Was spricht gegen MPH, wenn es sehr gut hilft? Was für krasse Nebenwirkungen hast Du?
    Die Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel von meinem Elvanse (Amphetamin) lesen sich
    noch erschreckender als die von Ritalin. Ich spreche darauf aber besser an und komme mit
    den Nebenwirkungen zurecht, zahle aber auch pro Monat 120€ aus eigener Tasche.
    Geändert von Brrrzz (14.01.2016 um 04:50 Uhr) Grund: keine Änderung, nur hibbelig auf den Button gekommen

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.927

    AW: Alternative zu -> Ritalin adult und Medikinet adult ???

    Brzz, das frage ich mich auch noch ...

    Wenn es wirklich "nur" das Essen war, dann find ich die Lösung immer noch leichter, wenn es sonst gut hilft immer noch leichter als z. B. eine komplette Ernährungsumstellung. Das wäre ja noch komplizierter, zumal ich einfach auch mal Probleme mit einer mangelnden Impulskontrolle vermute, die das erschweren.


    Ausserdem frage ich mich dann auch nach der Verhältnismässigkeit?!?

    Es wirkt gut! - Aber ich kann nicht regelmässig zu den Medis essen und das soll eine KRASSE Nebenwirkung sein, wenn ich sie mit Essen wegbekomme? - Ich weiss nicht, aber ich verstehe unter wirklich KRASS etwas Anderes, aber vielleicht bin ich damit alleine?!? Ich muss dabei an die Menschen denken, die aus verschiedenen Gründen wirklich keine (!) Medikamente nehmen können und sich - gelinde gesagt - mit so einer Aussage ziemlich veräppelt vorkommen müssen. Aber vielleicht ist der Leidensdruck hier auch nicht hoch genug, dass man bereit ist im Leben etwas zu verändern?


    Deshalb frage ich nach, weil ich wirklich sehr hoffe, etwas falsch verstanden zu haben!

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Alternative zu -> Ritalin adult und Medikinet adult ???

    Also bei Ritalin adult scheint ja eine Trigeminusneuralgie als NW vom Arzt vermutet, ich finde das schon eine krasse Nebenwirkung. Und wenn man starke Magen- oder Darmprobleme bekommt, dann ist das doch auch ok oder? Es ging doch nicht nur ums Essen, sondern um die Nebenwirkungen auch durch die Probleme mit dem Essen. Ich setze immer wieder meine Medis mal ab (sogar die ADs), auch weil ich die ständige Übelkeit nicht dauerhaft aushalte. Dauerhafter Durchfall wäre auch weder praktikabel (man hat ja nicht immer ein Klo in der Nähe) noch gesund. Sodbrennen oder Magenschmerzen sind nicht nur auf Dauer zermürbend, sondern können auch gefährlich werden.

    Und selbst wenn es Gewichtsabnahme oder- Zunahme ist, finde ich das ok, es hilft niemandem etwas, wenn man dadurch so sehr leidet, das man ein nächstes psychisches Problem entwickelt oder der Körper darunter leidet.

    Ich glaube kaum, das es dem TE um 3 Pupse mehr am Tag geht, sondern um wirklich dauerhaft nicht akzeptable Nebenwirkungen.
    Geändert von creatrice (14.01.2016 um 11:02 Uhr)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Umstellung von Medikinet Adult auf Ritalin Adult - Erleben der Wirkung
    Von Sumasu im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 308
    Letzter Beitrag: 12.01.2017, 12:26
  2. Von Medikinet Adult auf Ritalin Adult umsteigen?
    Von Chaoskiwi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2015, 15:16
  3. Medikinet adult+pantoprazol, alternativ ritalin adult?
    Von Schnupsmaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.02.2015, 14:41
  4. Medikinet adult / Ritalin adult - Zeitraum zwischen den Einnahmen ?!
    Von flori140691 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 5.11.2014, 21:22
  5. Medikinet Adult und Ritalin Adult (10mg) sind mir zu stark. Was tun??
    Von coolboy2013 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 23:10
Thema: Alternative zu -> Ritalin adult und Medikinet adult ??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum