Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 44

Diskutiere im Thema Fragen zu Amphetaminsaft/kapseln im Bezug auf Wirkung und Verfügbarkeit im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Fragen zu Amphetaminsaft/kapseln im Bezug auf Wirkung und Verfügbarkeit

    Die Herz- und Kreislaufprobleme kann ich durch Sport sehr gut kompensieren und auch die Stimmungsschwankungen, Impulsivität und innere Unruhe werden dadurch viel besser. Die Aggressionen habe ich dann eher während der Anstrengung, danach kaum noch.

  2. #32
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Fragen zu Amphetaminsaft/kapseln im Bezug auf Wirkung und Verfügbarkeit

    Eiselein schreibt:
    Nicht nur bei Dir. Das ist eine ganz typische Wirkung. Die Hauptnebenwirkung bei Über- bzw. Unterdosierung ist Müdigkeit/Verpeiltheit, wobei die Müdigkeit bei der Überdosierung eine rastlose ist. (Müdigkeit zwar vorhanden, Schlafen trotzdem nicht möglich.

    Ich frag hier mal in die Runde weil es gerade sehr passt.Ich nehme Strattera aber nur 25 mg.Aber schon seid mehreren Monaten.Es hätte

    auch ganz gute Wirkung aber mittlerweile komm Ich mir verpeilt und schon fast Dumm vor.Ich bekomm teilweise noch weniger erledigt als sonst schon.

    Nun hab ich durch Kinder im Haushalt auch öfter mal Schlafmangel,die Ärztin hat das zusammen mit Stress als Grund gesehen.

    Falls es aber doch eine Über oder eher Unterdosierung wäre,wie könnte Ich das feststellen?Die Ärztin hat mir geraten das Medikament einfach mal für paar Tage wegzulassen.

    Aber auf "Entzugerscheinung" kann ich momentan echt verzichten.Hat jemand eine Idee?

    Und ist es möglich Attentin oder Amphetaminsaft mit Strattera zu kombinieren.Mir ist klar das Ich das nicht einfach so mache es geht nur um die Möglichkeiten die mir noch bleiben da Mehtylphenidat bei mir nicht funktionierte.
    Geändert von Jack21 (15.03.2016 um 13:23 Uhr)

  3. #33
    hatsauchgefunden

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 566

    AW: Fragen zu Amphetaminsaft/kapseln im Bezug auf Wirkung und Verfügbarkeit

    Druide schreibt:
    Hallo,
    bei mir ist es genau umgekehrt.
    Ich habe gerade erst eine Diagnose bekommen und mein Arzt hat mir Amphetaminsulfat-Saft verschrieben.
    Auf dem Rezept steht 2mg/ml standardmischung NRF22.4.
    Ich schätze es wird die Mischung sein von D/L Amph.

    Leider vertrage ich das überhaupt nicht. Ich spreche wohl zu stark auf das L-Amphitamin an.
    Die Folge davon ist, erhöhteer Herzschlag, sschnelles schwitzen, auftretende Hibbeligkeit, was ich von mir gar nicht kenne, das ich
    ADS ,ohne "H" habe. Mein Problem mit dem Saft ist, dass ich ihn als total stark empfinde und das bei niedrigsren Dosen.
    (vier bis sechs Tropfen) Mein Arzt meinte ich ssoll es mir selbat dosieren und mit 2ml anfangen.
    Ich nahm erstmal 1ml und das war schon zuviel für mich.

    Der Saft macht mich sehr aktiv und meine Gedanken rasen.Ich habe plötzlich einen Plapperman im Kopf, der alles komentieren muss.
    Wenn ich müde werde, kann ich nicht einschlafen.
    Abends, wenn die Wirkung etwas nachgelassen hat, habe ich immer noch einschlafprobleme .Dann falle ich in einen flachen Schlaf mit wilden Träumen und wacche nach spätesstens 6 Stunden wieder auf , obwohl ich deutlich spüre, daß mir Schlaf fehlt.
    Ich finde das der Saft sehr lange wirkt.
    Mein Schweiss hat angefangen zu stinken und ich habe kaum Hunger. Verstopfung habe ich auch, seit ich den Saft einnehme.

    Der Saft schüttet wohl ne Menge Noadrenalin aus und deswegen auch die Reaktionen.
    Ich bin normal aktiv und leide eigentlich nicht an Antriebsschwäche. Konzentration und Struktur ist mein Problem.
    Ich bräuchte wohl eher Dextro-Amphetamin, was Dopamin ausschütten läßt und Konzentrationfördend wirkt.
    Vielleicht magst Du erzählen, ob die Attentin hilft, Dich besser zu konzentrieren zu können.

    Gruß Druide.
    P.S.
    Auch habe ich eine Wesensveränderung festgestellt.
    Meine Hochsenibilität ist zu 75% eingedämmt , leider meine Freude und begeisterungfähigkeit auch.
    Hallo, du hast im Alter von 41 deine Diagnose erhalten und dann Amphetamine verschrieben bekommen?
    Ich habe auch ADS ohne h, erste Diagnose vor knapp 2 Jahren durch eine Psychologin. Seitdem machte jeder mehr oder eher weniger kompetente Arzt zu dem ich kam seine eigenen Tests.
    Ich habe letztens meinen Arzt auch auf Amphetamine angesprochen und er sagte mir (ok, er hat nur konkret von Elvanse geredet), dass man das nur verschrieben bekäme, wenn man bereits unter 18 damit behandelt wurde.
    Ein anderes Amphetaminpräperat hat er nicht erwähnt. Und deshalb haben wir es weiter mit Ritalin adult versucht.

  4. #34
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 306

    AW: Fragen zu Amphetaminsaft/kapseln im Bezug auf Wirkung und Verfügbarkeit

    Hallo zusammen,

    liest hier noch wer mit?

    Ich hab seit ein paar Tagen auch einen Amphetaminsaft. Was genau für einer kann ich gar nicht sagen, es war ein Gemisch direkt vom Arzt aufs Rezept.
    Ich hab eine Riesenflasche und die Apothekerin hat mir noch ne Miniflasche mitgegeben, ich fuddel das nun mit einer Einwegspritze raus- ziemlich unkomfortabel.

    Sie meinte, es solle eher im Kühlschrank stehen. Zumindest der große Vorrat.

    Wie handhabt ihr das? Habt ihr "Spritzen-Rausziehsystem"?
    Woher weiss ich, welches Amphetamin ich habe? Welche Konzentration hat es dann?

    Mein Doc meinte, ich solle einen Abstand von 6h lassen. Bisher hab ich Ritalin um 6 und 14 genommen, jetzt also 6 und 12.

    Gegen 18/19 Uhr bemerke ich, dass ich bleiern müde werde. Ich sitze dann nur rum, gähne, bis mir die Tränen kommen, und bin zu nichts mehr zu gebrauchen. Auch tagsüber habe ich so einen Knick.
    An Wirkung kann ich noch nichts wirklich ausmachen. Ich nehme noch 2x 2ml. Ist das viel/ wenig?
    Ich war vorher bei 2x 50 mg Ritalin; ohne durchschlagende Wirkung.

    Fühl mich unkonzentrierter, vor allem was das Lesen in Fachbüchern angeht. Schaue ich videos in Youtube, hab ich keine Geduld, sie zu Ende zu schauen.

    Seufz.

  5. #35
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Fragen zu Amphetaminsaft/kapseln im Bezug auf Wirkung und Verfügbarkeit

    Hey Leute ist es möglich, dass der DL-Amphetaminsaft 0,2%ig bei 0,8ml also 1,6mg nur 3 Stunden wirkt?
    Also ab da merke ich glaube ich einen Einbruch. Aber das ist überhaupt nicht so einfach festzustellen.
    Ich tendiere gerade zwischen einer Dosis von 0,7ml bis 1,5ml und habe echt Schwierigkeiten zu wissen wann ich nachdosiere oder ob die Dosis höher sein sollte.
    Ich will nicht in eine ständige Nachdosierung kommen und dann zu viele Überlappungen haben.
    (Ich bin schon zu sehr in ständiger Regelung was Medikamentation und Schonhaltungen etc. angeht)
    Allerdings habe ich auch keine Lust mehrfach am Tag einen Rebound zu haben,
    weil ich zu spät nachdosiere oder v.a. sowas wenn ich zu früh nachdosiere (das ist mir einmal versehentlich nach 2h passiert mit jeweils1,2ml = jeweils2,4mg) dann habe ich sozusagen mehrere Rebounds plus vorher das unangenehme "drauf"-sein.
    Ich habe den Eindruck das 1ml also 2mg nun doch auch nur noch ca. 3h wirken. (<-geändert, geschwätz von gestern...habe es vorhin festgestellt)

    Bei der ersten Einnahme von 2,5ml was 5mg DL-Amphetamin sind, war ich total schnell unterwegs, wie "drauf", für mich total unangenehm, und da habe ich eine Wirkzeit von ca. 4-5h festgestellt.
    Und der Rebound war mega unangenehm.
    Kann es sein, dass die erste Einnahme von dem Amphetaminsaft sozusagen erstmal viel krasser und länger ist? (<-geändert)

    Es würde mir sehr gut tun eine Dosis zu finden, wo ich nicht mehr wirklich darüber nachdenken muss.
    Wie merkt ihr ob die Dosis eher höher sein sollte oder niedriger? Am besten wären Anworten von denjenigen die sich auch im unteren Dosisbereich bewegen.
    Geändert von PacMan ( 4.07.2016 um 21:40 Uhr) Grund: ÄNDERUNGEN IM TEXT MARKIERT: neue Daten und präziser beschrieben, dadurch evtl. ganz anders.

  6. #36
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 485

    AW: Fragen zu Amphetaminsaft/kapseln im Bezug auf Wirkung und Verfügbarkeit

    Öhm, ähm, blubb, 10Zeichen, egal.
    Geändert von AddOn ( 4.07.2016 um 15:55 Uhr) Grund: Sollte ganzen Post lesen und nicht den ersten Satz.

  7. #37
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Fragen zu Amphetaminsaft/kapseln im Bezug auf Wirkung und Verfügbarkeit

    AddOn schreibt:
    Öhm, ähm, blubb, 10Zeichen, egal.
    Hey AddOn bevor ich dumm sterbe, kannst du mir vielleicht trotzdem deine Theorie mitteilen. Vielleicht kann ich dein Wissen ja irgendwie übertragen.

    Dank dir weiß ich nun auch wofür die Chaoten Likes echt gut geeignet sind! Ist echt lieb gemeint...

  8. #38
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 485

    AW: Fragen zu Amphetaminsaft/kapseln im Bezug auf Wirkung und Verfügbarkeit

    Mit der editierten Version kann ich etwas mehr anfangen

    Eine größere Menge führt nicht umbedingt zu längeren Gesamtwirkzeit. Es gilt immer das Halbwertszeit Gesetz.
    Ich weiss nicht die genaue Zeit, aber sagen wir(Fiktiv!!!) eine Stunde gleich halbierung.

    5mg -> 2,5mg -> 1,25mg -> 0,625mg
    10mg -> 5mg -> 2,5mg -> 1,25mg -> 0,625mg


    Sagen wir bei (Fiktiv!) 1mg spürst du nichts mehr. Somit würde eine Verdoppelung der Menge nur eine 1h längere Wirdauer aber mit großer Überdodierung am Anfang.


    Das die erste Einnahme die Beste ist, habe ich auch schon festgestellt. Ich erkläre mir das mit besseren körperlichen und geistigen Vorraussetzungen, man ist ausgeschlafen, keine Müdigkeit. So ähnlich wie bei Kaffe, der erste Kaffe morgens ist am besten, alle folgenden machen nur Müde oder rufen NW hervor. Deshalb ist die Retardierung auch so wichtig.
    Geändert von AddOn ( 4.07.2016 um 23:07 Uhr) Grund: Alle Werte fiktiv, habeckeine Lust nachzuschauen und vorzeigbar zu Rechnen :-D

  9. #39
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 55

    AW: Fragen zu Amphetaminsaft/kapseln im Bezug auf Wirkung und Verfügbarkeit

    Vielen Dank erstmal!

    AddOn schreibt:
    Mit der editierten Version kann ich etwas mehr anfangen

    Geändert von AddOn ( 4.07.2016 um 23:07 Uhr) Grund: Alle Werte fiktiv, habeckeine Lust nachzuschauen und vorzeigbar zu Rechnen :-D

    Kann man da wegen den fiktiven Werten irgendwo nachschauen?
    Ich wüsste wirklich nicht wo...
    ...und wenn ich bei Google suche: ( h**p://flexikon.doccheck.com/de/Amphetamin#Metabolismus )
    dann finde ich eine Halbwertszeit von ca. 10h und das passt gerade überhaupt nicht zusammen mit dem was ich hier veranstalte... (ca. 5x2mg Amphetamin am Tag)
    Und von 10h zu 3h ist es ja auch ein Unterschied.
    Mir wurde so häufig Suchtverhalten einattestiert, sodass ich mir echt Gedanken mache ob das nicht schon in die Hose geht. Vielleicht sollte ich mal mit der Gewohnheit brechen ständig über die Wirkung nachzudenken und die Dosis zu optimieren. Aber irgendwie ist das vllt. auch dynamisch, denn ich hatte mir mal 3x1,5ml festgelegt.
    Geändert von PacMan ( 6.07.2016 um 08:36 Uhr)

  10. #40
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 306

    AW: Fragen zu Amphetaminsaft/kapseln im Bezug auf Wirkung und Verfügbarkeit

    Hi zusammen,

    ich nehme auch immer noch Amphetaminsaft.

    Auf meiner Flasche ist abgedruckt: 1ml enthält 2,72 mg Amphetamin.
    Woran erkenne ich, welches Amphetamin das ist?


    Ich hab am Anfang gesteigert auf 5 ml. Zwischendrin hatte ich riesigen Antrieb, Zeug zu erledigen, und auch fröhlichere Laune als bei Ritalin.
    Der Doc sagte, ich müsse nun selbst austesten, welche Dosis mir gut tut.
    Ich hab erst mal einfeach gesteigert und dachte: Es wird sein wie mit deinem Brautkleid. Wenn du es siehst, wirst du wissen: DAS ist es es.

    Leider hatte ich den Brautkleideffekt noch nicht

    Der Doc sagte, ich könne bis zu 30 ml am Tag gehen.

    Ich hab dann wild hin und her, einmal 12 ml, da dachte ich, mir gehts schlecht, also weniger, da gings dann aber auch schlecht, also etwas mehr, auch nicht berauschend.
    Vor 2 Wochen also wieder beim Doc. Ich fühle mich wie ein Idiot, dass ich jedes Mal dort sitze und eigentich nichts sagen kann.Dass ich schon so viel rumprobiert hab.

    Er meinte jetzt: Testwochen machen. 1 ganze Woche mit 2x 5ml, eine Woche mit 2x10 ml.

    Die 5er Woche ist bereits rum. Kann nicht sagen, dass es mir gut ging. Ich war eher weinerlich unterwegs, hab mir wieder viel Gedanken und Sorgen gemacht- was übrigens unter Ritalin erheblich besser war.
    An manchen Tagen hab ich auch ein aufgedreht Gefühl am Anfang. Ich denke aber, es hängt nicht mit dem Saft zusammen, denn sonst hätte ich es ja ständig?!?

    seit gestern 10 ml- Antrieb besser, aber seit gestern wieder alles im Keller.

    Ich hab so kein Bock mehr auf diese ADHS- K****

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.08.2015, 15:32
  2. Frage zu Verfügbarkeit von DL-Tropfen/Kapseln
    Von xonk im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2015, 01:23
  3. Umstellung MPH auf Amphetaminsaft. Erster Tag. +Fragen
    Von eternal-blue im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.07.2014, 12:56
  4. Fragen zur Wirkung der Methylphenidat- / MPH-Medikation?
    Von surroagate19 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 2.06.2013, 22:08
  5. Unterschied in d. WIRKUNG zwischen Amphetamin-SAFT und KAPSELN?
    Von Frl.v.Linz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 16:07
Thema: Fragen zu Amphetaminsaft/kapseln im Bezug auf Wirkung und Verfügbarkeit im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum