Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Diskutiere im Thema Medikamente was ist wirklich dran ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.727

    AW: Medikamente was ist wirklich dran ?

    Hallo Fox,

    ich kenne das wie du dich fühlst, mir ging es genau so, aber glücklicherweise vorwiegend als Kind und Jugendlicher.

    Das ist die verzerrte Fremd- und Selbstwahrnehmung, die als Ergebnis einen so sonderbar sein lässt. Und warum die Anderen so reagieren, kapiert man gar nicht. So wird man schnell zum Außenseiter.

    Eine Entschuldigung dafür, dass Andere einen mobben und auslachen, ist das nicht. Das ist immer gemein, aber es erklärt warum es immer einem selbst passiert.

    Und um auf die Frage vom Threadtitel zurück zu kommen: Ja, da können Stimulanzien sehr gut helfen, überraschend gut.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Medikamente was ist wirklich dran ?

    Danke für deine Antwort.

    Schön das du das Problem kennst ....

    Wenn ich das Gefühl habe in diese Ecke gedrängt zu werden . Dann gibt es für mich nur noch eine Konsequente Lösung und die IST : Angriff !! Ich bin es leid immer in die Offensive gehen zu müssen .

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.727

    AW: Medikamente was ist wirklich dran ?

    Ja gut, aber auf lange Sicht ist das eine Sackgasse. Dann wissen die Leute wie sie dich provozieren können.

    Bei Kindern ist es so, da gibt es andere Kinder die wissen genau "auf welchen Knopf man drücken" muss, um den Betroffenen dazu zu bringen, loszuweinen oder um sich zu schlagen, je nachdem.

    Cordula Neuhaus hat mal in einem Interview erzählt, wie sie in Kleingruppen mit ADHS-Jugendlichen diesen beibringt, Provokationen an sich abperlen zu lassen per "Strahlegesicht".

    Schau mal auf dieser Seite
    http://www.ads-adhsfundgrube.de/inde...omorbiditaeten
    die allerletzte 18-minütige Hördatei zum Thema "Depressionen", ungefähr ab Minute 11.
    Geändert von 4.Kl.konzert (15.01.2016 um 19:32 Uhr)

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Medikamente was ist wirklich dran ?

    Sackgasse ..... Jop .... das ist richtig .....
    Gerade durch meine Impulsive Art ,die ich nicht in den Griff kriege ist es ziemlich schwer das abperlen zu lassen . Das ist schlicht unmöglich für mich , selbst im Kopf mir selber gut zu zureden . Lass dich nicht provozieren, klappt in 9 von 10 Fällen gar nicht . Im Gegenteil , es "spornt" meinen unausweichlichen Angriff eher an .... ein ....ewiger Teufelskreis . Jede Faser meines Körpers schreit nach Angriff .....
    DabeI möchte ich egtl nicht " kämpfen " und wenn dann für die wichtigen Dinge im Leben .

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.727

    AW: Medikamente was ist wirklich dran ?

    Von daher solltest du es ausprobieren. Vermutlich war das MPH in deiner Kindheit gar nicht richtig dosiert, oder du hast den Effekt nicht selbst bemerkt oder erinnerst dich nicht mehr daran.

    Eine Kombination aus medikamentöser und nichtmedikamentöser Therapie wäre natürlich optimal. So eine Kleingruppe wie Frau Neuhaus sie beschreibt fände ich klasse, schade dass es das für Erwachsene (und selbst für Kinder) kaum gibt.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Medikamente was ist wirklich dran ?

    Danke dir für die Anteilnahme und die Hilfestellung ☺
    Am 19.1 - Nächste Woche ist es soweit , ich hoffe da wird mir etwas geholfen

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Medikamente was ist wirklich dran ?

    Fox187 schreibt:
    Sackgasse ..... Jop .... das ist richtig .....
    Gerade durch meine Impulsive Art ,die ich nicht in den Griff kriege ist es ziemlich schwer das abperlen zu lassen . Das ist schlicht unmöglich für mich , selbst im Kopf mir selber gut zu zureden . Lass dich nicht provozieren, klappt in 9 von 10 Fällen gar nicht . Im Gegenteil , es "spornt" meinen unausweichlichen Angriff eher an .... ein ....ewiger Teufelskreis . Jede Faser meines Körpers schreit nach Angriff .....
    DabeI möchte ich egtl nicht " kämpfen " und wenn dann für die wichtigen Dinge im Leben .
    Lieber Fox187,

    Hab jetzt einiges von dir gelese und auch das hier scheint mir doch so, dass man dir auch den Rat eine Verhaltensterapie zu machen raten sollte. Da lernst du viel, wie du bist, we du in welcher Situation auch anders reagieren kannst, als so, wie du es selbst tuts e.c.

    Manchmal ist es aber auch so, dass ohne Medikamente, so eie Verhaltenstermapie nicht viel brint. Versuch es auch deswegen mit Medikamenten und wenn du es nicht gut findest, dann kannst du doch wieder auch aufhören damit. Vielen von uns helfen sie wirklich, also vielleicht auch dir.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Medikamente was ist wirklich dran ?

    Danke das du meine Beiträge so aufmerksam verfolgst
    Dienstag ist es soweit Mal sehen was der Arzt mir alles für Optionen bieten kann ^^

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 106

    AW: Medikamente was ist wirklich dran ?

    Fox187 schreibt:
    Wie ich darauf reagiert habe würde den Rahmen sprengen. ^^
    Vermutlich nicht der Situation angemessen.

    Fox187 schreibt:
    Jetzt stellt sich mir die Frage : Wo fängt Temperament an und wo hört es auf?
    Du suchst meiner Meinung nach an der falschen Stelle.

    EIn Arzt mag dir medikamentös helfen können, ich sehe aber eher die Notwendigkeit einer Verhaltenstherapie. Du musst lernen, mit (dir in) den Situationen richtig umzugehen. Das muss man als "Patient" erkennen, ändern und durch Übung festigen. Ich würde versuchen einen Verhaltenstherapeut zu finden, der mit ADHS bei seinen Patienten umgehen kann.

  10. #20


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Medikamente was ist wirklich dran ?

    Hirnverleih schreibt:
    Vermutlich nicht der Situation angemessen.



    Du suchst meiner Meinung nach an der falschen Stelle.

    EIn Arzt mag dir medikamentös helfen können, ich sehe aber eher die Notwendigkeit einer Verhaltenstherapie. Du musst lernen, mit (dir in) den Situationen richtig umzugehen. Das muss man als "Patient" erkennen, ändern und durch Übung festigen. Ich würde versuchen einen Verhaltenstherapeut zu finden, der mit ADHS bei seinen Patienten umgehen kann.
    Einen Verhaltenstherapeuten zu finden der sich mit ADHS auskennt ist nicht immer so ganz einfach.
    Allerdings behaupte ich mal einfach, dass ein guter Psychologe sich auch damit auseinandersetzen wird. Ist jedenfalls so der Fall mit meiner Psychologin, da klappt das recht gut.

    Was Medikamente angeht... Fahre derzeit mit einer Tagesdosis von 70mg Ritalin Adult relativ gut. (Einnahme: Morgens und nach dem Mittagessen)
    Der positive Effekt überwiegt DEUTLICH, Nebenwirkungen gibt es kaum. (Kurzzeitiger Appetitverlust nach Einnahme, legt sich aber schnell wieder; Zähnepressen/knirschen, was aber nicht allein vom MPH kommt; teils erhöhter Libido)

    Konzentration ist deutlich besser geworden, besser gedanklich sortiert, soziale Interaktionen fallen viel leichter, positiver Einfluss auf die Stimmung.
    Was ich in letzter Zeit aber vorallem extrem gemerkt habe ist, dass ich mich von negativen Dingen nicht mehr so großartig aus der Bahn werfen lasse und alles etwas entspannter ansehe.

    Natürlich sollte man es nicht als Wunderheilung ansehen. Verhaltenstherapie ist ein recht wichtiger Bestandteil um sich die richtigen Fähigkeiten anzueignen um den positiven Effekt der Medikamente auch sinnvoll zu nutzen.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Jetzt bin ich auch mal dran...
    Von mj71 im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.2013, 15:07
  2. Könne Medikamente und Verhaltenstherapie wirklich was bringen?
    Von Wuschelchen im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 5.08.2012, 18:14
  3. Hilfe!! Wirklich keine Medikamente für Erwachsene?
    Von dark angel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 2.07.2010, 10:03
Thema: Medikamente was ist wirklich dran ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum