Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 50

Diskutiere im Thema Elontril bekommen - Erfahrungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Elontril bekommen - Erfahrungen?

    Hallo Yaila,

    ich werde wohl ab morgen früh dieses Medikament auch nehmen, ich komme mit Medikinet wegen des heftigen rebound Effekt nicht klar.

    Wie ergingen dir die letzten Tage?

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Elontril bekommen - Erfahrungen?

    Hi Skyfall,

    meine Stimmung wurde so ab dem zehnten Tag einerseits "ruhiger in der Wahrnehmung", also mit dem Gefühl, mehr mitzukriegen und etwas klarer im Kopf zu sein. Gefühlt weniger schusselig und auch etwas aufmerksamer, was das Zwischenmenschliche angeht. Ich merke schneller, was in Gesprächen abläuft, wenn jemand eine Spitze macht oder mich "auf den Arm nimmt". Da habe ich das Gefühl: Leute, passt auf...hier ist was anders als früher. ;-)

    Die Stimmung war zwischenzeitlich sogar etwas euphorisch, vor allem so stundenweise am späteren Abend.

    Vorgestern gab es allerdings auch einen größeren Einbruch, was an PMS liegen kann. Da war ich plötzlich wieder gereizt und sehr nah am Wasser gebaut - und dementsprechend auch enttäuscht, wahrscheinlich weil ich die unrealistische Hoffnung hatte, dass solche Tage jetzt völlig der Vergangenheit angehören und Elontril ein Wundermittel ist. ;-))

    Die meisten anfänglichen Nebenwirkungen sind weg, vor allem der total verspannte Nacken und die überdreht-scharfe Wahrnehmung bei gleichzeitiger leichter Benommenheit.

    Was leider bisher geblieben ist: Ich schlafe nicht so toll. Gefühlt sehr wenig und leicht. Bin zwar tagsüber nicht müde, also schlafe ich letztlich wohl doch lang und tief genug. Aber es fühlt sich nachts nicht so an und ich vermisse meinen supertiefen, schweren Schlaf und habe im Moment das nervöse Gefühl, deswegen nicht genug geistige Erholung von der Welt zu bekommen. Auch wenn es körperlich so einigermaßen geht.

    Berichte doch mal, wie es bei Dir so läuft.

    LG
    Yaila

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Elontril bekommen - Erfahrungen?

    Okay danke für die Antwort ich werde es wohl morgen bekommen. Ich bin seit Montag letzter Woche im Krankenhaus und werde hoffentlich ordentlich eindosiert und werde dann berichten.

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Elontril bekommen - Erfahrungen?

    Hi zusammen,

    Update: Bin jetzt seit fast vier Wochen dabei mit Elontril.
    Mein Eindruck: Immer besser.

    Einfach klarer im Kopf, mehr Lust, Dinge zu tun und zu erledigen, nicht immer dieser "träge Widerstand" gegen alles. Habe im Moment auch nicht das Gefühl, dass man unbedingt eine Erhöhung der Dosis versuchen müsste, habe den Eindruck, die 150mg reichen erstmal.

    Nebenwirkungen: Nach wie vor schlechter Schlaf, aber tagsüber trotzdem knallwach. Ansonsten gar nichts mehr.

    Schwankungen sind trotzdem noch viele dabei. Sowohl im Tagesverlauf, als auch über mehrere Tage hinweg. Nach wie vor kriege ich manchmal ein vorübergehendes "depressives Tief", das nach ein, zwei Stunden aber wieder "verfliegt". Das ist etwas seltsam. Insgesamt hoffe ich, dass die antidepressive Wirkung etwas stabiler wird, auch wenn die Ausbrecher nach oben auch ganz witzig sind. Hält sich aber im Rahmen, noch keinen Ferrari gekauft. ;-)

    Insgesamt fühlt es sich bisher nach einem recht erfolgreichen Projekt an.

    LG
    Yaila

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Elontril bekommen - Erfahrungen?

    Hi,

    und nochmal eine Woche später: Ich fühle mich wohl mit dem Zeug.

    Stimmung wird stabiler, Konzentration ist besser, die Nebenwirkungen sind bis auf trockene Haut und (eventuell) etwas mehr Haarausfall verschwunden. Aber das sind natürlich so Sachen, die sich nicht mit hundertprozentiger Sicherheit auf das Medikament zurückführen lassen. Ich habe das Gefühl, gerade bei Haarausfall findet man zu fast jedem Medikament Treffer bei google...

    Ein bißchen "schade" ist nach wie vor der leichte Schlaf, der mich tagsüber aber null beeinträchtigt. Echt erstaunlich... wie man so mies schlafen und trotzdem tagsüber so fit sein kann. Das kannte ich seit Jahren eher umgekehrt. Neun Stunden gepennt.... und trotzdem eine gähnende Trantüte gewesen.Von daher ist da schon okay. Aber ich vermisse diesen supertiefen, traumlosen Schlaf von früher schon etwas.

    Mein vorläufiges Fazit: Die Wirkung auf die typischen ADHS-Symptome ist "okay", aber vielleicht nicht ausreichend. Das wird noch geklärt. Die Wirkung auf die Depression empfinde ich mittlerweile als "gut". Vielleicht also wirklich gut bei Leuten, bei denen die Depression sehr stark reinfunkt...

    Mutmachende Grüße
    Yaila

  6. #26
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 473

    AW: Elontril bekommen - Erfahrungen?

    Ola!

    Der Shrink hat nun nach einem Monat meine Dosis Elontril auf 300 mg am Tag verdoppelt.
    Am ersten Tag hatte ich so etwas wie einen depressiven Absturz, aber jetzt, drei Tage spaeter - Wow!

    Vorher war die Wirkung nach etwa vier Stunden verflogen, jetzt bin ich den ganzen Tag praesent. Immer am Machen, bin wieder die alte Quasselstrippe...

    Mal sehen, wie es weitergeht.

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Elontril bekommen - Erfahrungen?

    Hi zusammen,

    der erste Behandlungsversuch mit Elontril (immer noch bei der geringsten Dosis von 150mg) scheint echt ein Volltreffer zu sein, ich bin superglücklich! Vor allem, weil ich mittlerweile auch die antidepressive Wirkung (deshalb habe ich es in erster Linie ja bekommen) sehr deutlich spüre. Die kam - wie es ja auch oft beschrieben wird - jetzt erst nach vier Wochen so richtig durch und ich fühle mich täglich besser. Nach vielen Monaten mit einer "mittelgradigen Depression" und Erschöpfungszustand eine unfassbare Erleichterung... zum heulen schön, viele von Euch können sich das ja sicher bestens vorstellen.

    Ich sehe da aber letztlich zwei Wirkweisen: Meine Stimmung ist allgemein heller, der Antrieb ist wieder da. Aber da auch die extreme Zerstreuung etwas besser ist, ist mein Stress-Pegel im Alltag deutlich gesunken. Und ich glaube, auch deswegen geht es meiner Stimmung besser. So eine Art sekundärer, antidepressiver Effekt?

    Die Nebenwirkungen haben sich auch immer mehr reduziert. Anfangs hatte ich noch oft ein "komisches Gefühl", irgendwas war in der Wahrnehmung halt anders (wie so ganz leicht auf Drogen) und das irritierte mich etwas. Entweder habe ich mich mittlerweile dran gewöhnt, oder es ist weg. Auch der Schlaf ist wieder etwas besser geworden, und die lebendigen Träume finde ich mittlerweile ganz gut. ;-) Was ich auf jeden Fall weiterhin merke, ist die extrem trockene Haut. Sicher hat es auch mit dem Winter zu tun, aber ich kann mir schon vorstellen, warum Elontril bei Neurodermitis- oder Schuppenflechte-Patienten nicht so der Hit ist. Die Haut fühlt sich irgendwie nicht mehr so zart an... aber gut, das ist alles sehr relativ zu sehen, alles ist besser als depressiv sein.

    Bald habe ich wieder einen Termin beim "Shrink", wie Ihr hier ja so gerne sagt. ;-) Und außerdem auch einen bei seiner Kollegin, die auf ADHS spezialisiert ist.

    Ich weiß nämlich nach wie vor nicht, wie rum der Hase bei mir läuft. Bin ich (war ich) depressiv, weil ich von einem potenziellen ADHS immer so gestresst und stimmungslabil war? Oder habe ich ADHS-Symptome wie Zerstreuung, fehlende Planungsfähigkeit etc., weil ich depressiv oder bipolar bin?

    Diese Abklärung steht noch aus, sofern diese überhaupt exakt möglich ist.

    Aber: Elontril scheint mir bei genau dieser Lage eine ziemlich gute Sache zu sein. Weil es letztlich wurscht ist und das Zeug an beiden Ursachen greift.

    Schlussendlich will ich noch den Tipp geben, wirklich Geduld zu haben. Die Nebenwirkungen können am Anfang heftig sein und die Stimmung wirklich schräg und seltsam. Sodass man vielleicht sehr irritiert und verunsichert ist und glaubt, da sonstwas für ein Teufelszeug intus zu haben. Aber ich kann wirklich sagen, dass sich alles immer mehr normalisiert hat, zu einem angenehmen Gefühl. Wie gesagt: Erst nach vier Wochen ging das so langsam stabiler in diese Richtung... jetzt bin ich in der sechsten Woche und es wird nur besser. Also, durchhalten...

    LG
    Yaila
    Geändert von Yaila (24.01.2016 um 12:40 Uhr)

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Elontril bekommen - Erfahrungen?

    Das mit der Haut ist mir auch aufgefallen. Es fühlt sich sehr komisch an ich kann es nur schwer beschreiben irgendwie Stumpf.

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Elontril bekommen - Erfahrungen?

    Also ich habe Neurodermitis und nehme 300mg Elontril, ich habe keine Häufung der Schübe gemerkt.

    Trinkt ihr genug? Im Winter ist die Haut sowieso trockener. Fettcreme hilft da.

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Elontril bekommen - Erfahrungen?

    Yaila schreibt:
    Hi zusammen,

    der erste Behandlungsversuch mit Elontril (immer noch bei der geringsten Dosis von 150mg) scheint echt ein Volltreffer zu sein, ich bin superglücklich! Vor allem, weil ich mittlerweile auch die antidepressive Wirkung (deshalb habe ich es in erster Linie ja bekommen) sehr deutlich spüre. Die kam - wie es ja auch oft beschrieben wird - jetzt erst nach vier Wochen so richtig durch und ich fühle mich täglich besser. Nach vielen Monaten mit einer "mittelgradigen Depression" und Erschöpfungszustand eine unfassbare Erleichterung... zum heulen schön, viele von Euch können sich das ja sicher bestens vorstellen.

    Ich sehe da aber letztlich zwei Wirkweisen: Meine Stimmung ist allgemein heller, der Antrieb ist wieder da. Aber da auch die extreme Zerstreuung etwas besser ist, ist mein Stress-Pegel im Alltag deutlich gesunken. Und ich glaube, auch deswegen geht es meiner Stimmung besser. So eine Art sekundärer, antidepressiver Effekt?

    Die Nebenwirkungen haben sich auch immer mehr reduziert. Anfangs hatte ich noch oft ein "komisches Gefühl", irgendwas war in der Wahrnehmung halt anders (wie so ganz leicht auf Drogen) und das irritierte mich etwas. Entweder habe ich mich mittlerweile dran gewöhnt, oder es ist weg. Auch der Schlaf ist wieder etwas besser geworden, und die lebendigen Träume finde ich mittlerweile ganz gut. ;-) Was ich auf jeden Fall weiterhin merke, ist die extrem trockene Haut. Sicher hat es auch mit dem Winter zu tun, aber ich kann mir schon vorstellen, warum Elontril bei Neurodermitis- oder Schuppenflechte-Patienten nicht so der Hit ist. Die Haut fühlt sich irgendwie nicht mehr so zart an... aber gut, das ist alles sehr relativ zu sehen, alles ist besser als depressiv sein.

    Bald habe ich wieder einen Termin beim "Shrink", wie Ihr hier ja so gerne sagt. ;-) Und außerdem auch einen bei seiner Kollegin, die auf ADHS spezialisiert ist.

    Ich weiß nämlich nach wie vor nicht, wie rum der Hase bei mir läuft. Bin ich (war ich) depressiv, weil ich von einem potenziellen ADHS immer so gestresst und stimmungslabil war? Oder habe ich ADHS-Symptome wie Zerstreuung, fehlende Planungsfähigkeit etc., weil ich depressiv oder bipolar bin?

    Diese Abklärung steht noch aus, sofern diese überhaupt exakt möglich ist.

    Aber: Elontril scheint mir bei genau dieser Lage eine ziemlich gute Sache zu sein. Weil es letztlich wurscht ist und das Zeug an beiden Ursachen greift.

    Schlussendlich will ich noch den Tipp geben, wirklich Geduld zu haben. Die Nebenwirkungen können am Anfang heftig sein und die Stimmung wirklich schräg und seltsam. Sodass man vielleicht sehr irritiert und verunsichert ist und glaubt, da sonstwas für ein Teufelszeug intus zu haben. Aber ich kann wirklich sagen, dass sich alles immer mehr normalisiert hat, zu einem angenehmen Gefühl. Wie gesagt: Erst nach vier Wochen ging das so langsam stabiler in diese Richtung... jetzt bin ich in der sechsten Woche und es wird nur besser. Also, durchhalten...

    LG
    Yaila
    Vielen dank Yaila,
    Dein Beitrag macht mir mut. In der Klinik haben viele schon nach 2 Wochen aufgegeben bzw. wollte der Arzt hier mich schon auf ein anderes Medikament umstellen.

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ELONTRIL Erfahrungen und Log
    Von crazyrunner im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 24.07.2013, 21:23
  2. Eure Erfahrungen? Nachteilsausgleich bekommen? (Prüfungen/Bafög)
    Von mel. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 18.05.2013, 15:17
  3. Erfahrungen mit Elontril ?
    Von Shine2603 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 21:12
  4. Erfahrungen mit Elontril
    Von Lilith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 9.11.2011, 15:02
  5. Termin bekommen in Berlin Bei Dr. M. Erfahrungen?
    Von Marcel im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 09:25
Thema: Elontril bekommen - Erfahrungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum