Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Wirkung von Ritalin trotz unbehandelter Depressionen mit Angstzuständen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    Wirkung von Ritalin trotz unbehandelter Depressionen mit Angstzuständen?

    Hallo,

    Wie schon in der Überschrift zu lesen wollte ich mal fragen ob sich jemand damit auskennt oder selbst Erfahrung darin gesammelt hat?

    Habe das Problem, das ich seit ca. 1,5 Monaten Ritalin gegen mein ADS nehme/bekomme.
    Momentan bin ich Täglich bei einer Dosis von 40mg Ritalin Adult nur am Morgen und merke keine große Wirkung bezüglich des ADS. Das einzige was ich sagen kann, das ich etwas aber auch nur etwas ruhig werde innerlich, Ablenkbarkeit auch nur ein ganz klein wenig besser musste gerade mal wieder feststellen das ich mich mal wieder ablenken gelassen habe, das ich ein Brötchen gekauft habe, was ich gar nicht wollte. (Verkäuferin hatte mich was gefragt, da ich aber gerade abwesend/abgelenkt war, habe ich sie nicht verstanden und nachfragen wollte ich nicht, wollte ihr nicht zeigen das ich nicht mitkommen habe, habe ich einfach JA gesagt und somit die Falsche Auswahl des Brötchens getroffen. Naja hat aber trotzdem ganz gut geschmeckt.

    Nochmal zurück zu kommen auf das Thema.
    Das einzige was ich verspüre sind ganz leichte Kopfschmerzen wenn das Ritalin anfängt zu wirken und die Wirkung wieder nachlässt.
    Konzentration auf der Arbeit ist nicht wirklich gegeben fange plötzlich ganz andere Dinge an zu tun laufend schießt mir was Neues in den Kopf das ich mal im Internet nachlesen könnte usw.
    Auch wenn ich mir was durchlese kann ich mir nichts davon merken (lernen) ich lese und lese und nichts bleibt hängen mein Kopf fühlt sich an als ob er leer ist.
    Kann mich nicht mal daran erinnern was eine Zeile vorher stand. Fange somit immer wieder von vorne an und wieder von vorne….
    Lese mir seit Tagen einen Satz durch und durch und kann ihn immer noch nicht auswendig, muss zu meiner Schande gestehen er besteht nur aus 6 Wörtern ich kann mir einfach nichts merken.
    Mein Arzt hat zu der Diagnose ADS noch Depressionen mit Angstzuständen festgestellt, die er aber momentan nicht mit Medikamenten behandeln will.

    Kann das daran liegen, dass das Ritalin bei mir so schlecht wirkt, da die Symptome von Depressionen und Angstzuständen ja auch Unaufmerksamkeit, Schlafstörungen, innere Unruhe und keine Konzentration sind, diese Symptome noch mit der Depression zusammenhängen und noch nicht behandelt wurden.
    Kurzgesagt, das die Depression und die Angstzustände diese Symptome weiterhin auslösen und dadurch keine Verbesserung durch das Ritalin eintreten kann/wird?

    Vielleicht hat auch jemand so eine Erfahrung gemacht und kann mir einen guten Tipp geben wie ich das Problem lösen kann.

    Schon mal Danke für Eure Antworten.

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Wirkung von Ritalin trotz unbehandelter Depressionen mit Angstzuständen?

    Also ich habe im Moment die selbe Kombination, ich bin seid etwas mehr als einem Jahr depressiv und daher faktisch unfähig irgendwas zu tun.
    Die Problematik ist bei mir das mein ADHS dafür sorgt das ich depressiv werde weil es mich in meiner Lebensqualität stark einschränkt, insbesondere die Unfähigkeit Sinn und positive Gefühle mit anderen Menschen oder Liebe zu verspüren macht mir sehr zu schaffen. Dazu kommt das ich durch das ADHS von allen Dingen abgelenkt bin und keine Unterhaltungen führen kann bei denen ich mich auf die Unterhaltung konzentriere sonder immer mit etwas anderem beschäftigt bin. Das meint nicht das klickern mit irgendwelchen Kugelschreibern sondern innerlich Abwesenheit wegen irgendwelcher Sorgen. Das hindert mich daran am sozialen Leben teilzuhaben.
    Es ist also relativ offenkundig das ADHS die Ursache meiner Depression ist.
    Allerdings war mir die Relevanz von ADHS bei dem Thema lange nicht bekannt. Ich hielt das Ganze immer für eine Depression die von meinen schlechten (ebenfalls von ADHS gestützten) Lebensumständen ausgeht. Die Symptome von ADHS und Depression können nämlich recht ähnlich sein und alles was du schilderst kann auch teil der Depression sein.
    Entsprechend denke ich das erst das eine behoben werden muss um das andere anzugehen. Ich denke es kann durchaus sein das das Retalin bei dir hilft, aber die Depressionsymptome die Abnahme der ADHS Symptome überdecken.
    Warum will dein Arzt die Depression denn nicht medikamentös behandeln?
    Ich habe auf der Seite der Schön Kliniken mal gelesen, dass es manchmal notwendig ist erst die Depression zu behandeln um auch beim ADHS Besserung zu erlangen

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 106

    AW: Wirkung von Ritalin trotz unbehandelter Depressionen mit Angstzuständen?

    Ich weiß, dass ich schon lang eine Depression habe. Ich dachte auch, dass es mir in den letzten Monaten besser geht.

    Letzte Woche dann die Diagnose: ADHS (das habe ich schon lang vermutet) und schwere Depression. Letzteres hat mich umgehauen. Aber es stimmt schon: Leider geht es mir nur nach außen besser, weshalb viele denken ich sei ein lebensfroher Mensch. Innen drin ist es aber dunkel, schwarz wie ein Keller ohne Licht.

    Die Neurologin hat mir zur Kombination ADHS/Depressionen erklärt: ADHS-Medikamente wirken wie eine Brille, sie schärfen die Wahrnehmung, man bekommt wieder einen Fokus. Aber damit die Brille funktioniert, müssen die Lichtverhältnisse passen. Eine Depression macht alles dunkel, im Dunkeln hilft aber keine Brille. Deshalb muss zuerst die Depression aufgehellt werden, bevor man das ADHS angehen kann. Deshalb habe ich jetzt Venlafaxin 75 mg bekommen, soll das nach 4 Wochen ggf. auf 150 mg erhöhen und noch einen Monat später werde ich dann erst ein Medikament für mein ADHS bekommen.

    Kurzum: Es klang überzeugend, dass man unbedingt eine Depression behandeln muss, wenn ADHS-Medikamente gut helfen sollen.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 83

    AW: Wirkung von Ritalin trotz unbehandelter Depressionen mit Angstzuständen?

    Hallo!

    Ich kann Dich gut verstehen und Deine Probleme auch nachvollziehen.
    Als erstes muss ich aus eigener Erfahrung und nach der guten Behandlung meiner Psychiaterin sagen, daß es elementar wichtig ist, daß zuerst die Depression und die Angstzustände behandelt werden, bevor man das ADHS behandelt.
    Denn es ist wie mit allem im Leben.
    Zuerst müssen die Grundbedürfnisse stimmen (die Basis). Du kaufst Dir z.B. keine neuen schickeren Möbel, wenn Du Hunger und nichts zu Essen hast.
    Du musst erstmal psychisch und emotional stabil sein, um Dich auf etwas anderes einlassen zu können.

    Dazu kommt noch daß Du, was das Ritalin angeht, zu den Nonrespondern gehören könntest. Diejenigen, bei denen das Ritalin keine oder eine sehr geringe Wirkung zeigt. Aber davon würde ich momentan noch nicht unbedingt ausgehen.

    Suche Dir einen Psychiater, der Deine Depression behandelt und einen Psychotherapeuten. Denn eine Psychotherapie ist bei Depression und Angstzuständen wirklich zu empfehlen.
    Mir hat es mit der Depression geholfen und dadurch, daß Du dort mit einem neutralen Menschen, über alles reden kannst, was Dich beschäftigt, kommen Dir die Probleme schon kleiner vor als vorher.
    Die Gespräche dort sind so intensiv und offen!!! Das hast Du weder mit Deinem Lebensabschnittgefährten noch mit der besten Freundin...

    Ich hoffe ich konnte Dir damit helfen. Wenn Du mir schreiben möchtest, jederzeit gerne über PN.

    Ganz liebe Grüße

  5. #5
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Wirkung von Ritalin trotz unbehandelter Depressionen mit Angstzuständen?

    Wenn man Depressionen hat sollte man möglichst auf ADHS Medikamente verzichten. Also zumindest auf die, die Methylphenidat enthalten. Ich habe da ganz schlechte Erfahrungen gemacht, aber kann auch bei jedem anders sein… Mich haben die im Endeffekt nur noch depressiver gemacht.

  6. #6
    rob


    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Wirkung von Ritalin trotz unbehandelter Depressionen mit Angstzuständen?

    bloodyangel schreibt:
    Hallo!

    ....daß es elementar wichtig ist, daß zuerst die Depression und die Angstzustände behandelt werden, bevor man das ADHS behandelt.....
    Ganz liebe Grüße
    Die Psychotherapeutin, wo ich die Diagnose durchführen lassen habe, meinte beim Auswertegespräch das die Einstellung auf Medikinet die zwingende Grundlage für alle weiteren Therapeutischen Maßnahmen wäre (leider habe ich bis heute, 6Monate nach der Diagnose, noch immer kein Rezept :/ ).
    Wobei bei mir wohl der Fakt rein spielt das mein Arbeitsgedächtnis extrem schlecht ist und ich somit gerade in Gesprächen sehr schlecht folgen kann und teilweise wirklich wenig bis garnichts vom Inhalt im Kurzzeitgedächtnis landet.
    Daher würde ich sagen das man die Aussage so nicht stehe lassen kann...

Ähnliche Themen

  1. Kurze Wirkung trotz Retard?
    Von Tanztherapie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.10.2014, 10:27
  2. Keine Wirkung trotz 50mg Medikinet adult / Tag
    Von klarlack im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.11.2013, 12:52
  3. Unterschied in Wirkung bei Ritalin oder Ritalin LA?
    Von noubamofi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.12.2012, 16:07
  4. Neue Chance - Es muss klappen trotz Depressionen
    Von Rose im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 8.12.2010, 19:34

Stichworte

Thema: Wirkung von Ritalin trotz unbehandelter Depressionen mit Angstzuständen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum