Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Weg zur richtigen Dosierung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 493

    Weg zur richtigen Dosierung

    So meine lieben Chaoten
    Ich nehm seit 3 Monaten Concerta.
    Angefangen hab ich mit 18mg und ich hab schon eine deutliche Besserung bemerkt, zwar nur für etwa eine Woche, dann wurden meine Symptome, wie wegen jeder Kleinigkeit genervt, voll verplant, vergesslich und schusselig, schlimmer.
    Nach Absprache mit meinem Therapeuten hab ich dann 27mg bekommen.
    Es wurde noch besser, jedoch hat sich jetzt der dicke Nebel um mich hetum aufgelöst und ich hab die volle Kanne der Realität abgekriegt, das war echt krass, als ich merkte, was ich alles falsch gemacht hab und es nicht mal gemerkt hab.
    Nach etwa 2 Wochen fing es dann Abends wieder an, dass ich mich wieder in meinem Hamsterrad befand.
    Hab dann 36mg genommen, wieder nach 2 Wochen verbesserung, das selbe.
    Ich muss dazu sagen, dass es schon Trigger waren die es ausgelöst haben.
    Dann hab ich morgends 27mg und mittags 18mg.
    Viel besser, aber auch nach 3 Wochen nicht mehr.
    Jetzt nehm ich seit 2 Tagen 27mg morgends und 27mg mittags.

    Habt ihr das Anfangs auch so erlebt, totale Achterbahn und vor allem das mit dem Nebel, das ich beschrieben hab?
    Die Dosis würde nun zu meinem Gewicht passen.
    Es wäre einfach mal schön eine gewisse Konstanz der Wirkung zu haben.
    Oder kriegt man das nur hin wenn man das mit der Selbstkontrolle hin bekommt.
    Da bin ich auch dran.
    Ich hoffe das ich nun die richtige Dosis hab und vor allem länger und ohne hochdosierung.
    Bin gespannt auf Eure Erfahrungen😊

  2. #2
    DaveR

    Gast

    AW: Weg zur richtigen Dosierung

    Hi!
    Ich nehm heut medikinet adult (10mg retard) den 8 Tag, bin also noch ziemlicher Anfänger.

    Die ersten beiden Tage waren recht euphorisierend. Aber die Abende ware nicht so schön.....
    Ab Tag 3 hat sich alles recht normal angefühlt. aber Antrieb und Konzentration sind bessergeblieben und die Gedanken "sorgenfreier", ich fühle mich auch viel wohler in den Kontakten zu meinen Mitmenschen.(obwohl ich sonst auch gesellig sein kann).
    Mir fällt auf,dass ich die ersten beiden Tage nichts tun musste um mich superkonzentriert oder ruhig zu fühlen,dass hat mir das Medikament quasi aufgedrängt.Nun is es weniger so,aber es fällt leichter, sich selbst zu konzentrieren oder ruhiger zu sein (sich zu beruhigen?).Also es scheint mehr Eigenarbeit zu sein..und natürlich macht es auch mit MPH mehr Spass Sachen zu machen diemehr Spass machen.

    (Vorher kaum ich kaum aus der Wohnung und hab sehr darunter gelitten,jetzt bin ich viel draussen, UND/ABER: vorher konnte ich nicht aufräumen, weil ich es einfach nicht geschafft habe,jetzt sieht es immer noch so aus,weil ich lieber draussen bin oder sonst was mache)

    Ntürlich weißich nicht,wie es weiter geht,is also eher so ein Frühfeedback.

    Hab aber jetzt schon gemerkt,dass es wichtig ist,den Tagesablauf so zu strukturieren,dass er zur Medikamentenwirkung passt. Abends fand ich es am Anfang auch blöd,wie gesagt, es hat mir geholfen, es so zu akzeptieren, es hat sich dann besser angefühlt. Is natürlich wichtig, dass man da nichts vorhat wobei es stört.

    Also unterm Strich nach einer Woche kann ich für mich feststellen,dass es ohne Selbststeuerung nicht geht,aber davon brauchts nicht soviel und es gelingt sehr vielleichter als früher.

    Was meinst Du mit "Hamsterrad" bzw wie schaut das bei Dir genau aus? Das mit dem Nebel kenn ich,aber oft freu ich mich auch einfach,wenn jetzt wasfunktioniert undich merk,dassich es frühernicht gesehen bzw nich geschafft hätte.

    Grüße

  3. #3
    DaveR

    Gast

    AW: Weg zur richtigen Dosierung

    Hi!
    Ich nehm heut medikinet adult (10mg retard) den 8 Tag, bin also noch ziemlicher Anfänger.

    Die ersten beiden Tage waren recht euphorisierend. Aber die Abende ware nicht so schön.....
    Ab Tag 3 hat sich alles recht normal angefühlt. aber Antrieb und Konzentration sind bessergeblieben und die Gedanken "sorgenfreier", ich fühle mich auch viel wohler in den Kontakten zu meinen Mitmenschen.(obwohl ich sonst auch gesellig sein kann).
    Mir fällt auf,dass ich die ersten beiden Tage nichts tun musste um mich superkonzentriert oder ruhig zu fühlen,dass hat mir das Medikament quasi aufgedrängt.Nun is es weniger so,aber es fällt leichter, sich selbst zu konzentrieren oder ruhiger zu sein (sich zu beruhigen?).Also es scheint mehr Eigenarbeit zu sein..und natürlich macht es auch mit MPH mehr Spass Sachen zu machen diemehr Spass machen.

    (Vorher kaum ich kaum aus der Wohnung und hab sehr darunter gelitten,jetzt bin ich viel draussen, UND/ABER: vorher konnte ich nicht aufräumen, weil ich es einfach nicht geschafft habe,jetzt sieht es immer noch so aus,weil ich lieber draussen bin oder sonst was mache)

    Ntürlich weißich nicht,wie es weiter geht,is also eher so ein Frühfeedback.

    Hab aber jetzt schon gemerkt,dass es wichtig ist,den Tagesablauf so zu strukturieren,dass er zur Medikamentenwirkung passt. Abends fand ich es am Anfang auch blöd,wie gesagt, es hat mir geholfen, es so zu akzeptieren, es hat sich dann besser angefühlt. Is natürlich wichtig, dass man da nichts vorhat wobei es stört.

    Also unterm Strich nach einer Woche kann ich für mich feststellen,dass es ohne Selbststeuerung nicht geht,aber davon brauchts nicht soviel und es gelingt sehr vielleichter als früher.

    Was meinst Du mit "Hamsterrad" bzw wie schaut das bei Dir genau aus? Das mit dem Nebel kenn ich,aber oft freu ich mich auch einfach,wenn jetzt wasfunktioniert undich merk,dassich es frühernicht gesehen bzw nich geschafft hätte.

    Grüße

    PSMeine Space-Taste ist kaputt, deshalb schreibichmanchmal so
    Geändert von DaveR (22.11.2015 um 13:53 Uhr)

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 493

    AW: Weg zur richtigen Dosierung

    Ja du hast recht, ich hab auch manchmal gedacht, ach so einfach😉 Musst mich nicht mal gross anstrengen und meine massiven Stimmungsschwankungen waren wie weggeblasen, das war schön.
    Mit Hamsterrad mein ich das ich in meiner Endlosschleife gefangen bin und keinen Ausweg seh und das kam plötzlich von einer sekunde auf die andere.
    Ist dann irgendwie als wär nur noch Matsch in meiner Birne und kommt fast nichts mehr logisches dabei raus.
    Wenn ich dann noch Druck von aussen bekomm, also ich mein es wird was von mir erwartet, wirds noch schlimmer natürlich zum leid meiner liebsten.
    Jetzt fühlts sich wieder super an ich hoffe bleibt so, dann hab ich zeit um an mir weiter zu arbeiten

  5. #5
    DaveR

    Gast

    AW: Weg zur richtigen Dosierung

    Shativa schreibt:
    Ist dann irgendwie als wär nur noch Matsch in meiner Birne und kommt fast nichts mehr logisches dabei raus.
    Wie lange dauert es,bis das wieder aufhört?
    Geändert von DaveR (22.11.2015 um 14:28 Uhr)

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 493

    AW: Weg zur richtigen Dosierung

    Hm, das kommt drauf an.
    Auf die Tagesstimmung, es sind meistens Sachen die ich zu persönlich nehme und mich so blockiere.
    Seit ich medis nehm, krieg ichs besser hin, aber bei Provokationen,auch wenn sie vielleicht auch was wahres haben, kann das dann schon länger dauern.
    Aber mit den Medis ists nun erträglich such für meine Mitmenschen😊

  7. #7
    DaveR

    Gast

    AW: Weg zur richtigen Dosierung

    Wenn Du ihm"Hamsterrad" bist, bist Du dann alleine oder unter Leuten?

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 493

    AW: Weg zur richtigen Dosierung

    Das kommt beides vor.
    Wenn ich alleine bin, ists eher das depressive Hamsterrad und vor allem bei meinem Liebsten ( mein Mann und meine Kinder) was ich auch nicht ganz versteh, warum die liebsten das blödste abkriegen, da ists das ich fühl mich wegen jeder kleinigkeit persönlich angegriffen- Hamsterrad.
    So beim arbeiten, da kann mir keiner mehr zu nahe treten, dort klappts viel besser. Weil es dort belanglose und nicht extenzielle Kritik, was bei mir grosse Baustelle ist😉

  9. #9
    DaveR

    Gast

    AW: Weg zur richtigen Dosierung

    "was ich auch nicht ganz versteh, warum die liebsten das blödste abkriegen"

    weil das immer so ist. da traut man sich halt am ehesten......und is auch empfindlichsten,wie Du schon sagtest.


    Was anderes:

    Hast Du schon mal was von Achtsamkeitstraining gehört?

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 493

    AW: Weg zur richtigen Dosierung

    Weiss nicht, ich glaub in dem Buch das ich mir besorgt hab, steht da sowas drin, hab aber erst grad angefangen zu lesen

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie finde ich den richtigen Job???
    Von Chaostanja im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 13.04.2013, 23:08
  2. Suche richtigen Arzt
    Von Miro im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 02:12

Stichworte

Thema: Weg zur richtigen Dosierung im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum